France
Arrondissement de Dunkerque

Here you’ll find travel reports about Arrondissement de Dunkerque. Discover travel destinations in France of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

24 travelers at this place:

  • Day2

    Cold damp and windy

    May 16 in France

    If it wasn't for the occasional rain, the cold and the driving wind it would be quite nice.
    Today we braced the weather and drove to Cassel but only for a couple of hours before heading back to the hotel with our jackets tightly fastened and start planning our trip south. Once it was all plotted and entered into the sat nav we went for a meal with the MG T owners only to be told more than once to stay away from our intended next destination of Rouen so we came back to our hotel and as I write Mandy is plotting our route once again this time to Honfleur.Read more

  • Day53

    Dunkerque

    June 1 in France

    A few km from my last stop in Bergues, or so I thought had I not inadvertantly pressed the go by bicycle option on my GPS. I discovered my mistake after travelling the wrong direction in the fog for 20 minutes and ending up facing a footpath beside a railway line. Surprisingly I made up lost time and not only got to the harbour on time but well ahead and they let me board the earlier ferry which was about to leave. So a head start when I got to Dover, and only 800 km to Edinburgh! So long Europe, au revoir, auf weidersehen, dovedenja, ahoj, zbogom,viszontlátásra, vaarwel, and ÄddiRead more

  • Day51

    Bergues northern France

    May 30 in France

    Another find on my travels. This is the advantage of having the freedom to get lost, or park near somewhere else you want to go to, and find a charming French town with a wonderful historic centre. Whilst walking to the centre I went past a park which first of all caught my attention as the football match betwwen teenagers was mixed teams of boys and girls, but then a curious archery competition got my interest when two large crane-like structures were lowered to the ground, what appeared to be apples were attached to branches of the metal structures and then tilted upwards (about 100ft) and the archers then stood below and fired straight up...and what goes up, invariably comes down!Read more

  • Day41

    Heute wollte ich vor allem Strecke machen, deswegen fuhr ich auch einfach durch Ostende durch und ab da immer der belgischen Küste nach.
    Das war einer der langweiligen Teile auf der kompletten Tour. Die ganze Strecke über fuhr man auf einer Promenade mit vielen, vielen Touristen die immer im Weg standen. Alles war mit Hotels bebaut!
    Als ich endlich die französische Grenze erreichte, war ich ein bisschen verzweifelt, weil es absolut keinen Radweg gab. Ich bin dann nach Dünkirchen gefahren, die nächst größere Stadt und wollte mich da erkundigen nach Kartenmaterial, da gab es aber gar nichts. Also bin ich erstmal auf den ortigen Zeltplatz.

    Da habe ich dann Marco getroffen. Ein 19 jähriger Schweizer, der zwischen dem (Pflicht) Militärdienst und er Schreinerlehre Englands Städte für drei Monate unsicher machen will. Da ihm das so zu langweilig ist, entschied er sich mit dem Fahrrad zu fahren. Also ist er von der Schweiz bis am den nördlichsten Teil der Niederlande gefahren und wollte morgen nach England in Dünkirchen nach Dover übersetzen.
    Da ich schon vorher fand, England wäre auch eine Idee mit dem Fahrrad zu befahren, fragte ich Marco, ob ich ihn ein paar Tage begleiten könne.
    Nun änderte sich meine Route also drastisch :D.

    Strecke: 93,10
    Fahrtzeit: 4:24
    durchschnittl.-Geschw.: 21,41
    max. Geschw.: 40,59
    Read more

  • Day1

    Anreise: Meerbusch - Canterbury

    July 22, 2017 in France

    Wir sind um 8:00 Uhr morgens in Lank abgefahren. Am Vorabend haben wir noch ziemlich lange Kartons gepackt und Asjas Umzug vorbereitet, weshalb die Nacht relativ kurz war. Wir machten noch einen kurzen Zwischenstopp in Krefeld bei dm und real, deckten uns mit belegten Brötchen und Broten ein und los ging es nach Dünkirchen nach Frankreich, zur Fähre.
    Die Fährüberfahrt dauerte ca. 2 Stunden. Beim Anstehen zum Fähr-Check-In trafen wir noch Tacho-Wolle und Torben fand eine verrückte Pipi-Freundin. Leider sollten wir beide nicht mehr Wiedersehen. Außerdem fütterten die Engländer die Möwen aus dem Auto heraus.
    Auf der Fähre haben wir einen Kaffee getrunken, Kekse gegessen und Torben und ich haben uns ein Baguette geteilt. Bei der Ankunft in Dover konnten wir bereits die White Cliffs von der Fähre aus sehen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Arrondissement de Dunkerque

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now