France
Arrondissement de Morlaix

Here you’ll find travel reports about Arrondissement de Morlaix. Discover travel destinations in France of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

27 travelers at this place:

  • Day2

    Montag, Tag 3

    April 29 in France

    Nachdem wir ausgeschlafen hatten, begann der Tag für mich sportlich. Meine Lauf-App forderte mich auf laufen zu gehen und ich folgte ihrem Aufruf. Ab in die Sportklamotten und raus zwischen den umliegenden Feldern in der Morgensonne laufen. Nach meiner Rückkehr wartete ein leckeres Frühstück auf mich. Anschließend überlegten wir, wie wir den Tag nun gestalten könnten. Wir sichtet und Kartenmaterial den Atlas und suchen im Internet. Letztlich entschieden wir uns, nach Roscoff zu fahren und uns die Stadt und den Hafen anzusehen. Roscoff war ein niedlicher kleiner Ort, der viele Fotomotive bot. Im Hafen war zur Zeit unseres Spaziergangs Ebbe, so dass wir die auf dem Sand liegenden Boote fotografieren konnten. Es war sonnig jedoch auch sehr windig bei etwas über 10 Grad. In einem kleinen Cafe am Hafen tranken wir noch einen Kaffee und fuhren weiter in einemnbenachbarten kleinen Ort, Saint-Pol de Leon, durch welchen der ebenfalls mit Kamera spazierten. Nach dem Abendessen stöberten wir in der Mediathek und sahen fern.Read more

  • Day318

    Als nächstes bin ich an die "Côte des Legends" gefahren.
    Hier ist mir der Unterscheid zwischen Ebbe und Flut bisher am stärksten vorgekommen! Zur Verdeutlichung mal ein Bild im Vergleich... Ohne Wasser sah alles auch etwas triste aus.
    Typisch französisch habe ich mir Muscheln+Fritten geholt. Die Fritten waren allerdings die langweiligsten, die ich jemals gegessen habe.
    Der Strand bei der "Dunes de Ker Emma" war kilometerweit, feinsandig und menschenleer, toll :-)

    Die erste Maschine Wäsche habe ich auch gewaschen, leider hat es dann angefangen zu regnen, grrrr
    Read more

  • Day2

    Sonntag, Tag 2

    April 29 in France

    Der Wecker weckte uns um 7:30 Uhr und wir machten uns fertig, um das Hotelfrühstück zu plündern. Nach dem Frühstück packten wir unsere Sachen zusammen und fuhren weiter Richtung Bretagne. Direkt hinter Le Havre machen wir einen Zwischenstopp an der Pont de Normandie. Diese Brücke folgt direkt hinter einer langgezogenen ebenfalls spektakulären Brücke und vermittelt dem Autofahrer den Eindruck, er würde auf eine steile Wand zufahren. Die Brücken haben wir beide bereits vor einigen Jahren im Urlaub entdeckt und hofften nun auf bessere Fotos. Leider wusste das Wetter das zu verhindern. Es war nebelig grau und fing letztlich auch noch an zu regnen. Trotzdem machen wir einen kleinen Spaziergang zu der Brücke und einige Fotos bevor wir weiter fuhren. Aufgrund der wetterbedingten Geschwindigkeitsbegrenzung zog sich auch diese Fahrt relativ lang, so dass wir erst um etwa 17 Uhr an der gemieteten Unterkunft ankamen. Die Unterkunft hatten wir über Airbnb gemietet und waren nun gespannt, was wir für 35 € pro Nacht erwarten können. Wir wurden sehr freundlich empfangen von der Eigentümerin, die uns das kleine Häuschen zeigte. Die Unterkunft ist sehr liebevoll eingerichtet und mit viel Liebe zum Detail dekoriert, Luxus kann man hier jedoch nicht erwarten. Da wir dies auch nicht taten, waren wir mit unserer neuen Bleibe für die nächsten anderthalb Wochen sehr zufrieden. Die Unterkunft ist sehr ländlich gelegen kurz vor dem Ort Plouvorn auf einem kleinen Bauernhof, um diesen herum sind zahlreiche Höfe, Weiden und Felder. Alles in allem ist es hier sehr ruhig, sehr sauber und wir haben alles, was man so braucht - sogar WLAN gibt es hier. Zur Begrüßung fanden wir auf unserem Küchentisch 4 Eier, die von den Hühnern des Hofes stammten und einen kleinen Strauß auf dem Hof gepflückte Blumen. So ging auch Tag 2 nach einer recht langen Reisezeit nun zu Ende.Read more

  • Day315

    Frankreich, Santec

    August 6 in France

    Nach dem 4**** Campingplatz ging es in die nächste Bucht auf einen Wohnmobilparkplatz (mit 30 anderen Womo's).
    Von dort habe ich Roscoff und die umliegenden Sandstrände erkundet, traumhaft!!
    Meinen ersten (und zweiten) Crêpe hatte ich mir auch gegönnt, sehr lecker ;-)

  • Day314

    Frankreich, Carantec

    August 5 in France

    Auf der anderen Seite der Bucht lag die kleine Stadt Carantec.
    Hübsch, klein und viele schöne Buchten zum verweilen.
    Auf dem Weg dorthin bin ich an etlichen Artischockenfelder vorbeigekommen. Die haben mich irgendwie an die Ananasfelder in Costa Rica erinnert. Die Bretagne ist wohl Frankreichs größter "Artischocken-Produzent"Read more

  • Day6

    Von Louannec bis Roscoff

    September 1 in France

    Nach einer angenehmen Nacht in Louannec folgen wir der Küste noch bis Perros-Guirec, biegen dann aber ins Hinterland ab. Über Lannion geht die Reise weiter nach Saint-Michel-en-Grève. Hier bewundern wir die Breite Bucht kurz.

    In Kerdréhoret fällt uns ein Wohnmobilstellplatz auf. Hier kann man bis zu 24 Stunden stehen, Picknickbänke -und Tische sind vorhanden und man hat einen wunderschönen Blick auf die sandige Bucht.

    Hinter Locquirec geht es für uns über Morlaix nach Carantec. Das besondere an Carantec ist, die Strassenverbindung zur Ile Callot - die Verbindung besteht aber nur bei Ebbe. Wir parken den Bulli in Carantec und machen einen 2-stündigen Spaziergang zur Insel.

    Weiter in Saint-Pol-de-Léon, machen wir ebenfalls halt, in einer der kleinen Gassen wollen wir zu Mittag essen. Leider sind wir zu aber zu spät dran. Die Restaurants haben zwischen Mittags- und Abendgeschäft geschlossen. Wir decken uns beim Bäcker noch mit Baguette und Brot ein und fahren weiter Richtung Roscoff.

    Hier fahren wir einmal durch das Zentrum, machen uns dann aber auf dei Suche nach einem Schlafplatz für den Bulli und uns. Ein wenig südlich von Roscoff werden wir fündig. Am Ende einer schmalen Sandpiste finden wir den perfekten Platz auf einer kleinen Landzunge nahe der Insel Siec.
    Read more

  • Day7

    Roscoff - FR

    May 21, 2016 in France

    All ready for the next leg. Shops are mostly closed in France on Sundays so went shopping for some provisions to see me through 2mrw.

  • Day15

    Sizun, France

    June 15 in France

    The "oh man that looks cool but I only have 20 miles left and I want them freaking over with" photograph struggle

  • Day6

    Beach Hoping

    June 14, 2017 in France

    After yesterday's walking we decided a beach day was in order. We started off on our local beach just 100m from the flat. Midmorning the tide was still in and Hazel ventured in for a swim although I decided it was just too cold so opted for a sleep on a warm beach. By lunch time the sea had gone out making it possible to walk across the bay to the other secluded beaches. So after a lunch of Crepes we set out to a beach on the opposite side of the bay. Besides a few houses there is not much on this side so the white sandy beaches are mostly deserted.

    We pitched the tent and spent the rest of the afternoon taking on some rays while keeping one eye on the tide.
    Read more

  • Day2

    Arrived in Roscoff

    June 10, 2017 in France

    Just arrived in Roscoff and had our first experience of driving on the wrong side. Traffic was very quiet and satnav guided us to the accommodation, so no problems so far.

    The sea crossing was not to bad and so we managed to get approximately 5-6 hours sleep in our little cabin without feeling ill. 🤢Read more

You might also know this place by the following names:

Arrondissement de Morlaix

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now