France
Arrondissement de Prades

Here you’ll find travel reports about Arrondissement de Prades. Discover travel destinations in France of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Arrondissement de Prades:

All Top Places in Arrondissement de Prades

10 travelers at this place:

  • Day39

    Pondělí 6

    July 30 in France

    Počasí: slunečno, později zataženo

    Dnes jsme se pohybovali většinou ve výšce nad 2000m. Cesta vedla opět po hřebeni a byly krásné výhledy. Ačkoliv byla špatná předpověď, měli jsme pěkně.
    Honily se mraky a odpoledne bouřilo, ale nepršelo. V chatě jsme potkali Dány, kteří jdou obráceně HRP a také Francouze, kteří jdou GR10 už padesátý den.

    8:15 - 15:45
    Trasa: Refugi d'Ull de Ter (2220m) - Refuge de Mariailles (1710m)
    Stoupání: 600m
    Klesání: 1110m
    Read more

  • Day37

    Sobota 6

    July 28 in France

    Počasí: polojasno

    První část trasy byla pěkná. Vedla kolem třech jezer borovicovým lesem. Pak jsme procházeli lyžařským střediskem a následně po silnici, což byla otrava. Náladu nám zlepšil krámek v městečku Bolquère, kde jsme si koupili broskve, meruňky a jiné dobroty. Také jsme řešili Vítkovu nohu, asi si někde skřípl nerv. Původně jsme měli spát v městečku Eyne, ale zítra má být dlouhá a náročná túra, tak jsme popošli kousek dál po trase. Našli jsme pěkný plácek u cesty a potoka. Po nás přišla rodinka se třemi dětmi a s oslíkem. Evidentně jsme jim ten plácek vyfoukli. A za chvíli přišli další čtyři, kteří se také divili, že je plácek obsažený.

    8:00 - 16:45
    Trasa: Chalet-Refuge des Bouillouses (2005m) - Eyne (1560m) - plácek vedle potoka Orri de Baix (2040m)
    Stoupání: 580m
    Klesání: 550m
    Read more

  • Day19

    Bouldertage in Targasonne

    October 7, 2016 in France

    Nach der kalten Nacht (man sieht es an Ollis Schlafoutfit) ist es leider auch noch ziemlich bewölkt uns wir überlegen ob wir nun nochmal bouldern gehen oder nicht.

    Frank unser Schlafnachbar sitzt schon auf heißen Kohlen und macht sich schonmal alleine auf den Weg während wir noch unser gemeinsames Frühstück genießen. Wir beratschlagen was wir nun machen und einzelne Löcher in der Wolkendecke versprechen Hoffnung auf besseres Wetter.

    Wir packen also alles zusammen und entschließen uns nochmal in den Wald der Felsbrocken zu fahren. Eine gute Entscheidung. Die Wolkendecke verzieht sich und wir haben die nächsten beiden Tage herrlichstes Boulderwetter.

    Es stellt sich heraus, dass Frank ziemlich gut ist, aber auch recht waghalsig.
    Mit Eva und Leander sind wir so ziemlich gleich auf, was es uns leicht macht, uns gemeinsame Routen herauszusuchen an denen wir uns ausprobieren können.

    Es gibt eine riesige Auswahl an Blöcken mit verschiedenen Schwierigkeiten. Frank hat glücklicherweise einen Boulderführer dabei der ein bisschen Licht ins Dunkel der ganzen Routen bringt.

    2 Tage nutzen wir das gute Wetter zum bouldern, sonnen und auspowern.
    Der Fels ist teilweise sehr scharfkantig, was ihn aber gleichzeitig sehr griffig macht. Jeder trägt so seine kleinen Trophäen in Form kleiner Risse oder Schürfwunden in der Haut davon.

    Jeder hatte seine Herausforderung und ist so manchesmal verzweifelt.
    In unserer Pause verwöhnt und Frank mit seinen Bratwürsten die ein Freund aus Thüringen mitgebracht hat. Alle steuern etwas zum Buffet dazu und somit haben wir eine riesige Vielfalt an kulinarischen Köstlichkeiten.

    Wir stellen fest, jeder hat so seine eigenen Vorlieben für ausgefallene Kreationen. Sei es Ei mit Senf, Apfel mit Blauschimmelkäse, Ziegenkäse mit Marmelade o.ä. wir probieren die verschieden Sachen und jeder kann für sich noch einen neuen Schmankerl entdecken.
    Eva und Leander überlegen weiter zu fahren und wir hatten eigentlich vor immernoch auf den Campingplatz zu fahren und dort zu duschen. Nachdem wir dann alle Möglichkeiten betrachtet haben, einigten wir uns auf eine weitere gemeinsame Nacht am Rande des Dorfes, bei den Hirschen unter dem Sternenhimmel.

    Wir hatten alle ne Menge Spass und haben die Zeit zusammen richtig toll gefunden. Wer weiss vielleicht trifft man sich ja wieder einmal...
    Read more

  • Day2

    Villefranche de conflent

    March 20, 2016 in France

    Ein Tag voller Überraschungen beginnt - als erstes mit einem Frühstück ans Bett.
    Danach werde ich ins Auto gestopft und wir fahren ein Stück landeinwärts. Ziel: die Stadt: Villefranche de conflent - eines der ältesten Städte und Unesco Welt Kulturerbe. Ein wunderbares Fleckchen Erde.

  • Day2

    Abendessen

    March 20, 2016 in France

    Nach dem aufregenden Tag treffen wir uns alle vier wieder um gemeinsam die Kulinarischen Genüsse von Frankreich zu probieren.
    Hier werden natürlich auch erstmal die heutigen Erfahrungen miteinander ausgetauscht.
    Und nun gibt es sogar noch ne Überraschungstorte in einem super tollen Restaurant :) und einem Geburtstagsständchen in 3 Sprachen.

  • Day2

    Canyoning

    March 20, 2016 in France

    Ein Überraschungsausflug von Sam - Canyoning in den Pyrenäen.
    Voll aufregend und spannend.
    Für mich das erste mal in der Natur klettern und zum ersten Mal selber abseilen - dann gleich sogar nen 40 m Wasserfall herunter. Wahnsinn! !!!!!
    Danke Schatz für diese tolle Erfahrung

  • Day7

    Hotelsuche

    March 25, 2016 in France

    Nach vielen Serpentinen und quer durch die Pyrenäen haben wir wenigstens was zu essen bekommen und sogar noch Schnee gesehen.
    Danach haben wir versucht ein nicht ausgebuchtes Hotel in den Bergen zu finden.
    Leider erfolglos, so dass die Jungs sich noch einen Kaffee - versucht haben zu holen, es war nen doppelter Espresso - und nach Perpignan durch gefahren sind.
    Hier haben wir auch nen Hotelzimmer gefunden. Sandra und ich haben Zwischenzeitlich gemütlich im Auto geschlafen.Read more

You might also know this place by the following names:

Arrondissement de Prades

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now