France
Belfort

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

14 travelers at this place

  • Day18

    Avignon - Belfort

    June 11, 2019 in France ⋅ 🌧 14 °C

    Dienstag, 11.06.2019 - Tag 18
    Avignon (Frankreich) - Belfort (Frankreich)

    Wir wachten heute morgen in etwa zur selben Zeit auf, wie auch an den vergangenen Tagen. Die stark befahrene Straße, die direkt am Stellplatz entlang führte, war zwar zu hören, störte uns aber nicht außerordentlich. Während wir frühstückten, begann es zu regnen. Auf der Straße fuhren bereits außergewöhnlich viele Wohnmobile... kein gutes Zeichen...
    Nach dem Frühstück befragten wir den europäischen Wetterradar, um unseren Tag weiter planen zu können. Hier war auch die Antwort auf die Frage zu finden, warum so viele Wohnmobile bereits so früh unterwegs waren. Es lag ein riesiges Tiefdruckgebiet über dem gesamten Osten und Süden Frankreichs, welches auch in den kommenden Tagen sich dort halten und jede Menge Regen mitbringen sollte. Wir hatten also die Wahl, ob wir eine kurze Strecke weiter fahren und den heutigen Tag sowie voraussichtlich auch die kommenden Tage im Regen verbringen oder ob wir heute so weit wie möglich in den Norden fahren und dort auf beständiges und besseres Wetter warten. Wir entschieden uns für die 2. Variante und fuhren über die Autobahn. Leider kostet dieses Vorgehen jede Menge Mautgebühren. Über 60 Euro hat uns der Spaß heute an Maut gekostet. Zudem waren auf unserer Strecke mehrere Staus, die uns am schnelleren Fortkommen hinderten. Wir legten kurze Mittags- und Kaffeepausen auf Raststätten ein und fuhren bis Belfort.

    Pünktlich bei unserer Einfahrt in den Ort stoppte der Regen. Wir fanden den kostenlosen Wohnmobilstellplatz, den wir über Park4night ausgesucht hatten, auf Anhieb. Der Parkplatz erlaubt tatsächlich kostenfreies parken und entsorgen für Wohnmobile, 8 Plätze sind sogar mit einem Stromanschluss versehen und der Stellplatz liegt direkt gegenüber der Altstadt von Belfort. Zwar ist der Parkplatz nur ein gewöhnlicher und asphaltierter Parkplatz, mehr brauchten wir heute Abend aber ohnehin nicht. Wir aßen zu Abend und machten uns nach dem Abwasch noch einmal auf, um die Altstadt von Belfort mit ihrer Zitadelle zu erkunden.Nebem der alten Verteidigungsanlage verfügt Belfort noch über einen sehr hübschen Marktplatz, eine kleine Kathedrale und alte, niedliche Häuser. Trotzdem waren wir recht schnell durch den Ort durch und gingen zurück zum WoMo, wo wir noch YouTube Videos schauten. Nun liegen wir im Bett, der Regen hat wieder eingesetzt und prasselt aufs Dach. Wir werden nun schlafen und hoffen, dass unser Plan hinsichtlich des Wetters morgen aufgeht. Wir werden sehen...
    Read more

  • Day28

    Belfort

    August 17, 2015 in France ⋅ ⛅ 16 °C

    Dimanche, 16 août 2015
    Nous sommes attendus pour le petit-déjeuner et restons jusqu'au début d'après-midi chez nos amis, et leurs enfants..
    Un jet de pierre plus loin nous nous trouvons chez Onkel Tony et Tante Jacqueline. Nous y passons tout l'après-midi et profitons de refaire le monde avec eux. Nous sommes heureux de les retrouver en forme et prenons rendez-vous pour une prochaine fois. Une heure plus tard, nous nous installons au camping de Belfort, bien situé au bord d'un étang. Trop tard pour visiter la ville, mais ça sera pour demain.Read more

  • Day369

    Belfort

    September 3, 2019 in France ⋅ ☀️ 21 °C

    Es stand ganz schön auf der Kippe, aber Nachmittags konnten wir endlich die Leinen losmachen.
    Auf nach Frankreich, Arbeit Arbeit sein lassen.
    Relativ spät sind wir in Belfort angekommen und durften Dank der App "Park4Night" kostenlos auf einem zentralen Parkplatz in Altstadt-Nähe nächtigen.
    Einmal angekommen gab es Abendessen aus der Dose, danach ein ausgiebiges Gassi durch die Stadt inkl. Weinchen und Bier für € 12,- wobei hier das Bier der teurere Part war.
    Read more

  • Day1

    Tag 1 Los geeeehhhts

    July 18 in France ⋅ ☀️ 22 °C

    Erste Worte... Zunächst einmal.. oder Vorwort. 😊

    Endlich, Finaaaalllyyyyy können wir wieder los. Wenn man bedenkt, dass wir eigtl 1 Jahr lang herumreisen wollten, sich Kevin deshalb extra ein Sabbatical genommen hat und wir von diesem Sabbatical nur 6 Wochen unterwegs waren, dann aber der unsichtbare Feind aus Wuhan überall Einzug gebot oder wie meine Liebe Freundin sassi (knutsch dich) sagen würde : Hör ich noch einmal - wegen Corona- dann 😠.. Naja jedenfalls haben wir es, wie wir, Kevin, ich und Hund Lio, finden einfach verdient jetzt wieder loszudüsen mit unserem Wohnmobilsenior Ulli. Das Surfen hat uns auf unserem letzten Trip so nachhaltig beeindruckt, dass wir wieder zumindest für eine Zeit unter die, wie es scheint, sorgenfreien, stets gut gelaunten, lässigen und die frei von allem Surferboys and - girls mischen wollen. Also ab dahin wo alles begann. Mimizan. Unser einziges Ziel, dass wir benennen können. Und dann? Na mal schauen. Entweder wir bekommen vom Meer nicht genug und es geht an der Westküste Richtung Norden bis in die Bretagne oder aber mich überkommt wieder meine Berglust und wir starten in die Pyrenäen. So. Let's see.

    Wir wollten eigentlich bereits am Freitag nach den Zeugnisaussagaben an unseren Schulen ganz getreu des Flachwitzes.. - Was gefällt Ihnen am Lehrersein am meisten? Der Juli und der August. - uns direkt verdünisieren. Einen genauen Zeitplan gab's auch.

    "Der Plan den man nicht ändern kann ist schlecht" (das lass ich mal so stehen 😉)

    Samstagabend ging es also los.
    Auf unserer Fahrt stellten wir mal wieder die imense Lautstärke in unserem Ulli fest. Das Radio, was beim Saubermachen im Stillstand des Wohnmobils noch volle Kanne Discofeeling aufkommen ließ , erwies sich jetzt im fahrenden Ulli als völlig nutzlos. Selbst bei voller Lautstärke hörte man Adele nur - hello, can you hear me? I'm a calfiorni.... - flüstern.

    Aber ☝️ dafür haben wir einen Retter in der Not. Unsere JBL Box (tragbarer Lautsprecher) rettet uns. Er lässt uns nicht nur den Lärm (den man im Geräuschesalat trotzdem noch wahrnimmt) überschatten, sondern nimmt uns mit auf eine kleine Zeitreise. 80 iger und noch viel mehr 90iger Jahre Musik lassen uns in Vergangenheit schwelgen und mitsingen. Ich kann manchmal gar nicht richtig beschreiben, was da in mir vorgeht die alten Lieder zu hören. Es ist ein bisschen wie eine große warme Umarmung, ein wohliges und sehr vertrautes Gefühl. Kurz vor den Tränen, der berühmte kleine Kloß im Hals. Obwohl es einfach nichts zu heulen gibt bei Mr. Vrain von Culture Beat oder Saturdaynight von Whigfield. Ich bin eben einfach glücklich mit leichten Schluckproblemen. 😉

    Ja, Lio unser - liebevoll-kleiner Affenhund.
    Leider hat er von Anfang an viele Ängste. Und diesmal scheint ihm der hintere Teil des Wohnmobils kurios zu sein. Er starrt immer wieder zurück und kommt nicht zur Ruhe. Tatsächlich fällt dann auch ständig das Surfbrett hin und her, was er vllt-wer weiß - vorhergesehen hat 🤔 und auch bestätigt wurde, sodass er aus Überzeugung nun im Cockpit sitzen möchte.
    Noch an diesem Abend lass ich mich weichkochen und nehme mein 18kg Hundebaby auf meinen Schoß, wo er dann auch etwas schlafen kann 💕

    Um 1.00 schaffen wir es noch bis Belfort. Dort finden wir einen ruhigen Stellplatz und schlafen wie die Murmeltiere ein.

    Good Night.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Belfort, بلفور, Горад Бельфор, Белфор, Μπελφόρ, BOR, ベルフォール, 벨포르, Belfortium, Belfòrt, 90000, Бельфор, แบลฟอร์, 贝尔福

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now