France
Bureau de Poste de Plouharnel

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day24

      Alignemente de Carnac

      June 1, 2022 in France ⋅ ☀️ 18 °C

      Heute war die große Steine Tour.
      Zuerst am Dolmen de Kériaval.
      Danach zu den Steinreihen von Cernac.
      Hier stehen über 3000 Menhire
      Da hatte Obelix ganz schön was zu tun.
      Schneewittchen und die sieben Zwerge gibt es nicht nur in deutschen Gärten.
      Schließlich zum Géant du Manio.
      Mit 6,5m der höchste stehende Menhir der Region.
      Dann war es genug mit Steine.
      Zum Kontrast und Abschluss noch zum
      Port La Trinite sur Mer.
      Der Hafen ist bekannt dafür, dass sich hier die größten und schnellsten Katamarane und Trimarane Frankreichs treffen.
      Zur liegt der Rekordhalter im Trimaran vor Anker.

      Morgen geht es wieder ein Stück weiter.
      Read more

    • Day14

      Les Alignements de Carnac

      June 29, 2021 in France ⋅ ⛅ 19 °C

      Die 7000 Jahre alten Steinreihen von Carnac sind als Zeugnis der europäischen Vorgeschichte in der ganzen Welt bekannt. Das Besondere an den Megalithen von Carnac ist ihre Anordnung in gleichmäßig angelegten Reihen. Allein die beiden wichtigsten Stätten, Ménec und Kermario, zählen etwa 3000 Menhire. Die Steinreihen ziehen sich über fast 4 Kilometer.

      Es gibt zahlreiche Vermutungen, die als Erklärungsansatz für den Ursprung der Steinreihen dienen: religiöse Denkmäler, Mond- oder Sonnenkult, Kalender für den Ackerbau oder, der Legende nach, die Versteinerung der römischen Armee… Es bleibt ein ungelöstes Rätsel!

      Allerdings wird darüber ziemlich viel Tam-Tam genacht. Interessant ist es allemal. Ich bin um die beiden großen Felder jeweils ein mal rum gelaufen, für einen EC und einen Tradi. Es hat dabei auch mal wieder geregnet......
      Read more

    • Day6

      Gröster Camping Platz

      August 5, 2022 in France ⋅ ☀️ 20 °C

      Noch dem wunder schönä obig gester hani mich entschide zum mol ufen Camping z go. Es isch de grösti wohni je gseh han😆🤯. Aber befor i zu dem gange bin bini zerst no es grössers dörfli go aluege. Es isch zur abwächslig mol e schön baueni sidlig

      Worschindli blibi für 2täg do ide nöchi und probiers nomol mit surfe 😆
      Read more

      Traveler

      Genau so musst du es genießen. Kein Stress. Du bist nicht auf der Flucht

      8/5/22Reply
      Traveler

      ich weis dies wurde mir vor 2 tagen klar. bis dahin hatte ich innerlich einen stress. nun ist alles easy. Nun zweia halb täg surfen dann gets ab nach irland. ich mag die franzosen nicht besonders , wahr ja nicht geplant so lange im land zu bleiben 🤣🤣🤣 deswegen vielleicht auch der stress 😆

      8/5/22Reply
      Traveler

      jo so cool machsch da no viel Spaß

      8/5/22Reply
       
    • Day15

      Hinkelsteinparade

      June 18, 2022 in France ⋅ ⛅ 27 °C

      Rund 3000 Jahrtausende alte Menhire stehen bei Carnac fein säuberlich aufgereiht in mehreren Kollonnen auf den Wiesen. Die Hinkelsteine haben die verschiedensten Formen und Größen. Manche wirken bearbeitet, andere weniger. Faszinierend ist daran vor allem die schiere Dimension.
      Das Ganze zieht sich kilometerweit hin. Zur Besichtigung braucht man also etwas Zeit oder einen fahrbaren Untersatz.
      Read more

    • Day5

      Die Hinkelsteine

      September 22, 2022 in France ⋅ ⛅ 20 °C

      Kurz darauf kamen wir an einen weiteren sehr besonderen Ort. Die Menhire (Hinkelsteine) von Carnac.
      In mehreren Reihen von 4km (!!!) Länge, haben die Menschen hier vor tausenden von Jahren die Hinkelsteine platziert. Als wir ankamen, sah alles zufällig gesetzt aus, aber aus dem richtigen Winkel betrachtet, kann man die Genauigkeit und exakte Linie sehen, in der sie tatsächlich stehen. Einfach unglaublich!
      Sogar Lilo ist begeistert 😄
      Read more

      Traveler

      Sehr beeindruckend 😳

      9/25/22Reply
      Traveler

      Also Lilo bekommt von mir nen Oscar 🏆für die immer unterschiedlichen Gesichtsausdrücke 😀. Sooo gut 👍🏼 😆

      9/25/22Reply
       
    • Day17

      Alignements de Carnac

      September 20, 2021 in France ⋅ ☀️ 16 °C

      Nachdem der Vater den Sohn auf die angekündigte Sonnenstrahlen vorbereit hatte, ging es heute zu Megalithen, Hinkelsteine, Dolmen etc. Was genau hinter den beeindruckenden von Menschenhand geschaffenen Granit-Formationen steckt und was diese bedeuten ist auch tausende Jahre danach noch nicht entschlüsselt. Wie konnten heute im Petit Train Carnac und La-Trinité-sur-Mer erkunden und viele Eindrucks sammeln.Read more

    • Day8

      Côte du Morbihan

      September 23, 2019 in France ⋅ ☁️ 16 °C

      Heute ist der meteorologischer Herbstanfang. Pünktlich dazu gab es Sturm und Regen. Ich durchquerte Bretagne diesmal von Norden nach Süden und dank den vielen Strassensperrungen dürfte ich wieder die wunderbare Landschaft, während der Umgehungsfahrten auf Nebenstrassen, geniessen. Heute war wieder mal packen, fahren, auspacken angesagt und das habe ich in der ersten Hälfte des Tages erledigt. Am Nachmittag trotzte ich dem Wind und Regen im Carnac und La Trinité-sur-Mer. Es war aber auch schön. Man sagt, es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung, meine Kleidung war Wetterfest. Und am Ende gab es die wahrscheinlich beste Muscheln meines Lebens. Die haben von Butter und Knoblauch nur so getrieft.

      Dzisiaj jest meteorologiczny początek jesieni. I punktualnie panuje deszcz i wiatr. Przyjechałam Bretanię tym razem z północy na poludnie i dzięki tym licznym blokadom szos, mogłam znowu podziwiać piękność tego regionu w objazdach po bocznych drogach. Dziś był znowu dzień pakowania, jazdy, rozpakowywania i udało mi się załatwić to w pierwszej połowie dnia. Po południu walczyłam z wiatrem i deszczem w Carnac i La Trinité-sur-Mer. Mówi się: nie ma złej pogody, tylko złe ubranie, ja byłam odpowiednio odziana i nie przeszkadzały mi żywioły. I na koniec zjadłam chyba najlepsze mule mojego życia. Po prostu ociekały masłem i czosnkiem.
      Read more

    • Day5

      Zurück in die Steinzeit

      September 22, 2022 in France ⋅ ⛅ 20 °C

      Für unseren ersten Stopp waren wir auf der Suche nach einer ganz bestimmten Lichtung. Dort soll man die Bauten aus dem jungen Steinzeitalter sehen können. Nach einem kurzen Spaziergang durch den Wald fanden wir auf einer Wiese zunächst ein paar echte Hinkelsteine. Allein das war schon sehr beeindruckend, wenn man bedenkt, dass so ein Stein von einem Menschen vor etwa 6000 Jahren dorthin gestellt wurde. Absoluter Wahnsinn!
      Kurz darauf fanden wir aber die Lichtung mit den aufeinandergestalpelten Gesteinsbrocken, die nebeneinander angeordnet waren wie drei kleine Häuser. Wofür diese Bauten tatsächlich genutzt wurden, weiß man allerdings nicht genau.
      So oder so, wir sind absolut geflahsed!
      Read more

    • Jul8

      Kulturtag

      July 8, 2020 in France ⋅ ☀️ 21 °C

      In der Zitadelle in Port-Louis waren bis 2007 Soldaten stationiert!

      Doch ein Beweis für die Existenz von Obelix! 7000 Jahre alte ursprünglich über 3000 Menhire bei Carnac in Reih und Glied! Die Sage berichtet, dass der Heilige Cornelius im 3. Jahrhundert als Christ und Bischof in Rom verfolgt wurde und nach Frankreich geflohen ist. In der Bretagne war ihm die römische Armee auf den Fersen. Dem Heiligen blieb nichts anderes übrig, als einen Fluch auf die Römer zu werfen, woraufhin die Legionäre versteinerten.Read more

    • Day30

      Schlaraffenland für Obelix...

      July 18, 2021 in France ⋅ ☀️ 27 °C

      Heute ging’s weiter nach Carnac, das ist ca. 1,5 Stunden Fahrzeit von Penmarch entfernt.
      Da wir zeitig dran waren, standen wir erst mal vor verschlossenen Türen beim Campingplatz - hier macht man nämlich pünktlich ab 12 Uhr Mittag, eigentlich egal wo in Frankreich! 😉
      Hatten wir so gar nicht mehr auf dem Schirm, da wir sonst immer entweder längere Fahrzeiten hatten oder erst noch as angeschaut haben und dann auf den Campingplatz sind.

      Also gings jetzt doch erst mal weiter zum ersten Punkt für heute; nach Locmariaquer.
      Von hier bis nach Carnac und allgemein um diese Region hier rum sind tausende Hinkelsteine zu finden - also wie ein Schlaraffenland für Obelix😅
      Gut die nennen die hier Dolmen, Menhire und Stelen, aber hey im Endeffekt sind es Hinkelsteine in groß, klein, rund, schmal etc.
      Alle Steine hier sind ca. 7.000 Jahre alt und Tonnen schwer - das kann man sich eigentlich gar nicht richtig vorstellen!

      In Locmariaquer selber ist ein Grabhügel und die Überreste des größten Hinkelsteins/Menhirs in Westeuropa zu finden, ganze 20 Meter hoch war er mal!
      Da wir das einfach mal auch von nahem sehen wollten, haben wir den Eintritt gezahlt und uns das ganze angeschaut. Lang braucht man dafür nicht, vor allem wenn es so wie heute über 32°C hat und das Gelände komplett in der Sonne ist...

      Danach gehts wieder zum Campingplatz, vorbei an den zig tausend Menhiren zum Campingplatz. Erst mal einrichten, Abendessen und dann gehen wir noch mal los und schauen uns die Steinfelder an. Jetzt ist einfach nicht mehr so viel los und vor allem nicht mehr ganz so heiß.

      Auf dem zweitgrößten Steinfeld Kermario gibt es 1029 Menhire in 10 Steinreihen aufgeteilt und auch der größte der Region mit 6 Metern höhe, auf dem größten Steinfeld stehen 1099 Menhire in 11 Reihen. Auf beiden Feldern, sowie auch auf dem 3ten etwas weiter entfernten, zeigen alle Steine in eine Richtung. Vom Aussichtspunkt sieht man gut, das es eine richtige Struktur gibt und alle Linien bilden.

      Nach 7.000 Jahren sind natürlich viele Steine auch nicht mehr gut erhalten bzw. schon gar nicht mehr aufzufinden, daher gibt es auch immer wieder Lücken in den Reihen. Abgesperrt sind inzwischen alle Felder aus Erosionsgründen. Wenn man die (eingedrückten) Zäune hier sieht, kann man sich bildlich vorstellen wie viele wohl schon auf die Menhire drauf klettern wollten.

      Wieso so viele Menhire hier stehen, weis man übrigens bis heute nicht geschweige den wie die Menschen damals die Steine hier her gebracht haben - zu der Zeit war ja noch nicht. mal das Rad erfunden...echt verrückt! 😬

      Obelix haben wir nicht gefunden aber Jonny geht doch fast als Idefix durch oder?🐾
      Read more

      Traveler

      ❤️❤️❤️❤️❤️

      7/20/21Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Bureau de Poste de Plouharnel

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android