France
Calvi

Here you’ll find travel reports about Calvi. Discover travel destinations in France of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

34 travelers at this place:

  • Day7

    Calvi

    May 27, 2017 in France

    Tag 7, Samstag 27.05.2017

    Wer schon einmal mit mir Urlaub gemacht hat weiß, dass ich selten ohne einen Ableger nach Hause finde... heute war es wieder so weit... seit gestern Abend hatte ich einen Zweig eines schönen pinken Oleander-Busches im Visier. Heute früh ergab sich die Möglichkeit 😇 ich hab eine Wasserflasche genommen, in den Deckel eine Öffnung gebohrt, sodass genau der Trieb hindurch passte und die Flasche mir Wasser gefüllt. Und soviel vorab: die Vortichtung hat die ganze Fahrt heute dicht gehalten. Ich bin gespannt, ob ich ihn durch kriege und demnächst einen neuen Oleander auf meinem noch neu zu gestaltenden Balkon haben werde. 😊
    Nach einem gemütlichen Frühstück räumten wir dann heute Vormittag unseren Stellplatz und fuhren in Richtung Calvi auf der D81. Kurz hinter Casta ging es dann rechts ab zum Plage de Saleccia. Die Piste hatte allerhand zu bieten. Grundsätzlich war es ein steinig-sandiger Weg durch die Berge bis an den Strand mit Schlaglöchern, Kurven in Schieflage, Steinen und Geröll, Steigung und Gefälle, ausgewaschenen Rinnen und einem ausgetrockneten Flussbett. Für die Strecke benötigten wir knapp eine Stunde. Für Wanderer war der Weg mit 12 km und einer Zeit von 3,5 Stunden ausgewiesen. Nach einer Stunde Fahrt erreichten wir dann den Parkplatz gegen 12 Uhr mittags. Hat mal wieder Spaß gemacht 🖒

    Der Strand war echt traumhaft schön, das Wasser türkis-blau🏖. Da dieses Stück Küste nur mit Allradfahrzeugen oder per Boot erreichbar ist, war die Anzahl der Badegäste auch überschaubar. Wir zogen uns um, nahmen Essen und Trinken mit und legten uns am Strand unter einem Baum in den Schatten, aßen und machten ein kleines Schläfchen.

    Gegen 14.30 Uhr machten wir uns dann auf den Rückweg. Auf dem Weg querten etliche Echsen die Straße und huschten entweder in die knöchernen Büsche am Wegesrand oder zwischen die Steine, wenn wir uns näherten. Auch zwei Schlangen🐍 schlängelten sich über die Straße. Außerdem gab es dort zahlreiche Schmetterlinge, von denen sich einer auf meine Schulter setzte🦋. Ihm gefiel vielleicht die Sonnencreme, mit der ich mich gerade eingecremt habe. Wieder zurück auf der normalen Straße führte die D81 sehr kurvenreich über die Berge und ging über auf die N197, die sehr schön an der Küste entlang führte. Abends kamen wir dann nach mehreren (Foto-)Stopps in Calvi an, wo wir den nächsten Campingplatz ansteuerten bevor wir in die Stadt und die Altstadt von Calvi schlenderten und dort dann noch lecker gegessen haben. Jetzt bin ich platt und müde und wünsche allen eine erholsame Nacht.
    Read more

  • Day5

    News

    October 3 in France

    Gestern mit total nassem Zelt umgezogen. Nach Calvi. Schöner Campingplatz, aber stürmisch. Heute alles wieder sonnig, trocken und sturmlos. Wieder vertrauen wir dem Rother Wanderführer. Kleine Runde auf den Hausberg von Calvi. So steht es geschrieben. Sitzen jetzt (18.23 Uhr mit runden Füßen) gerade beim Kastanienbräu am Zelt. Geile Wanderung, aber der Schreiberling für Rother muss wahrscheinlich so einer wie Floh gewesen sein. Wir sind jedenfalls für die kleine Runde schon ein klitzekleines bisschen k. o.! Aber: Es war sehr, sehr schön. Bis auf Kathrin kratzendes Merino - Shirt. Wer will es? 🙄
    Uns geht es gut, nein stimmt nicht. Uns geht es so richtig gut!
    Read more

  • Day18

    Calvi

    September 3 in France

    Der Weg von Ajaccio nach Calvi führte uns diesmal nicht an der Küste entlang sondern durch das Landesinnere. Wir haben gedacht, dass die Fahrt nicht so Kurvenreich ausfällt, wie die letzten Fahrten...gestern hatten wir schon das Gefühl wir fahren nur Serpentinen...aber heute war es auch nicht besser. Wenigstens konnte Dani heute wieder schneller als 40 km/h fahren! Daher haben wir Korsika umbenannt... für uns heißt es nur noch Kurvika 😆 hihi. Zumindest wissen wir jetzt, dass unsere Kinder Kurven sicher sind...denen hat es gar nichts ausgemacht.

    Die Straße führte uns direkt durch die Berge, ein toller Anblick. Da es Zeit für das Mittagessen für Ben war, haben wir an einem Aussichtspunkt kurz vor dem Ort Vivario gehalten. Vom Parkplatz aus hatte man einen schönen Blick auf die Ruinen eines alten Turmes (Fortin de Pasciola). Zu diesem führte sogar vom Parkplatz aus ein kleiner Wanderweg. Also haben wir die Zeit genutzt und sind zu der Ruine gewandert.

    Nach einer 2 stündigen Pause fuhren wir weiter Richtung Calvi. Wir hatten uns auch schon ein Campingplatz raus gesucht, den wir auch direkt angefahren sind. Angekommen wurde uns gesagt, dass es lediglich nur noch einen freien Platz gibt...und das im September...also haben wir diesen besichtigt. Für unser Auto war er nicht geeignet, das störte uns auch nicht, da uns der Platz nicht so gut gefiehl...viel zu voll! Also haben wir den nächsten angesteuert. Nun haben wir uns auf dem Campingplatz Paduella niedergelassen und dieser ist deutlich schöner und nicht so voll.

    Im Übrigen haben wir heute auf der Insel die ersten Ostdeutschen getroffen. Aus Kamenz und aus Dresden (liebe Grüße an die Heimat).

    So jetzt ist es gleich Mitternacht, Zeit für das Bettchen also wünsche ich euch eine Gute Nacht...
    Read more

  • Day19

    Stadt Calvi

    September 4 in France

    Zuerst haben wir uns den Strand von Calvi angeschaut und sind auch gleich ins Wasser gehüpft. Der Strand ist für Kleinkinder super geeignet, da das Wasser sehr lange flach bleibt. Man merkt aber sofort, dass es eine beliebte Urlaubsregion ist, da es deutlich voller ist als wo wir bisher waren. Das liegt auch daran, dass der Strand hier nicht so breit ist und weniger Platz zur Verfügung steht.

    Aufgrund der Wetterlage (stärker bewölkt) haben wir uns dann entschlossen in die Stadt Calvi zu laufen...ist ungefähr eine 1/2-3/4 Stunde Gehzeit entfernt. Ohne Kinder ist man sicherlich schneller. Von Calvi aus bekommt man einen tollen Blick auf die Bucht. Den Rückweg sind wir dann ganz entspannt am Strand entlang gelaufen.
    Read more

  • Day21

    Korsische Schmalspurbahn

    September 6 in France

    Ich habe ja ganz vergessen zu erwähnen, dass die korsische Schmalspurbahn von Calvi aus startet und direkt bei uns am Strand entlang fährt. Natürlich war es klar, dass wir eine Fahrt damit unternehmen. Somit haben wir den Fahrplan studiert und uns am Vormittag mit der Bahn auf den Weg nach L'lle-Rousse gemacht. Wir hatten auch das Glück mit der alten Bahn fahren zu dürfen. In L'lle-Rousse sind wir dann zum Aussichtspunkt Phare de la Pietra gelaufen und haben die Aussicht genossen. Zurück ging es dann die selbe Strecke.

    Nachmittags waren wir nochmal kurz am Strand bis uns ein kleines Gewitter zum Rückweg zwang. Das erste Mal, dass wir Regen abbekommen haben. Das hielt uns aber nicht davon ab abends zu grillen.
    Read more

  • Day1

    Calvi

    August 12 in France

    Auf Korsika den GR 20 zu gehen war mein Traum seit 6 oder 7 Jahren. Damals schon hatte ich mir Wanderführer besorgt und viel darüber gelesen, leider hat es sich nie ergeben. Ein Multivisionsvortrag vom DAV Bayreuth sowie zahlreiche Berichte von Bekannten haben den Gedanken immer wachgehalten bei mir, und in diesem Jahr sollte es endlich wahr werden.
    Wir planten gemeinsam bereits im März unser Vorhaben, Flo, ich und Frank, ein Kumpel von Flo. Wir wollten meist auf den Hütten übernachten, aber die Infos über den Weg und das Vorhaben, keine Hütten zu reservieren veranlaßte uns, ein Zelt mitzunehmen – da waren wir flexibler.
    Ein paar Wochen vor der Tour mußte Frank leider aus gesundheitlichen Gründen absagen, so waren wir nur noch zu zweit, und wir freuten uns einfach auf den Urlaub. Nach dem Donauradweg auf dem Rennrad war 5 Wochen Lauftraining angesagt, was mein Knie auf Stand bringen sollte – leider nicht genug, wie sich dann herausstellen sollte.

    Am Tag vor Reiseantritt war Taufe von Flos Patenkind, so daß wir nicht allzu früh ins Bett gekommen sind, ein gewohnter Start für uns. Unser Flug ging früh um 8:30 in München, also früh auf, ab zum Flughafen. Es ging alles gut, und wir waren bereits am Vormittag in Bastia, hatten von dort nach Calvi einen Mietwagen und sahen das erste Mal, wie hoch die Berge hier wirklich waren. Am Nachmittag haben wir uns Calvi angeschaut. Hier sieht man bereits vom Hafen aus Schneefelder in den Bergen, auch wenn es über 30 Grad hier hatte. Natürlich waren wir auch im Meer baden an einer Felsküste nahe des Hotels und gingen abends noch mal gut essen.
    Read more

  • Day19

    On the move thanks to Cleo

    July 25, 2017 in France

    After breakfast by the sea we made our way to the Airport to get our car.
    Still lots of evidence of the big fire we saw yesterday...nasty.
    Our new method of transport is a Renault Clio.
    We drove through the centre of Corsica...this is very barren & dry but also quite beautiful with a river gorges & villages high in the hills... a bit like southern Greece.
    Calvi is gorgeous....we wandered the old city above the port...rambling streets.
    Now at a little beach...lovely but need to find a sandy one tomorrow
    Read more

You might also know this place by the following names:

Calvi, カルヴィ, Кальви, Calvium, Калви, Кальві, 卡尔维

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now