France
Landes

Here you’ll find travel reports about Landes. Discover travel destinations in France of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

99 travelers at this place:

  • Day107

    99. Etappe: Saint-Sever

    October 17 in France

    Heut gings schon früh los, ich durfte max. bis 8:30 in der Herberge bleiben. Für die meisten Pilger ist das spät - für mich mitten in der Nacht! 😴
    Also ging es erst mal wieder durch den Nebel und der blieb heute bis zur Ankunft in dem kleinen malerischen Städtchen Saint-Sever. Heute hatte ich nur 22 km und war deshalb schon kurz nach 14 Uhr da - gerade rechtzeitig um mich bei der Office de Tourisme anzumelden. Und genug Zeit für einen Stadtrundgang, Wäsche waschen und Teatime! Für einen entspannten Besuch im Musee des Jacobins, in dessen Nebengebäude ich untergebracht bin, hat es leider nicht ganz gereicht.
    Morgen muss ich auch nicht so früh aus dem Refuge starten und kann ein wenig länger schlafen 🎉 Die Unterkunft für morgen steht auch, jedoch habe ich so gut wie nix bei meiner telefonischen Reservierung verstanden, außer, dass ich irgendwann mal links abbiegen muss ... hmmm ... ich berichte morgen, ob ich fündig geworden bin. Der Ort ist wohl sehr klein, hat unter 100 Einwohner - im Zweifel klingel ich einfach an jeder Haustür - ist machbar 😂
    Fotos werden nachgereicht, die Mauer sind wieder dick und lassen kaum ein Signal durch.
    Read more

  • Day108

    100. Etappe: Beyries

    October 18 in France

    Heut gibts mal wieder was zu feiern 🎉🎉
    Mein 100. aktiver Pilger-Tag! Und da gönn ich mir natürlich mal wieder was - habe einen ganzen Festsaal gemietet! Ganz für mich alleine! Ätschebätsch! 😁
    Außerdem werden heute die langersehnten Palmenbilder nachgereicht. Denn ich muss Karin Recht geben! Ich schreibe hier von Palmen und vergesse ganz die Beweisfotos - deshalb gibbet heute mehr Palmen zu bewundern, außerdem ein paar Kirchen (denn davon gab es heut sehr viele hübsche, restaurierte entlang des Weges) und weniger Nebel (davon gibts morgen sicher wieder mehr als genung)!
    Mein heutiger Übernachtungsort ist ganz klein und hat keine Geschäfte, deshalb haben die Hospitalieros hier die Küche voll ausgerüstet (inkl. Wein & Bier) und ich kann mir ein Festmahl zubereiten ohne selbst einen Supermarkt aufsuchen zu müssen.
    Read more

  • Day106

    98. Etappe: Mont de Marsan

    October 16 in France

    Im Nebel starte ich heute morgen durch den Wald - ein wenig unheimlich war das schon! Aber super Bilder sinds fürs Fotoalbum geworden. Zum Glück kam gegen Mittag auch die Sonne raus 🌞
    Die letzten 10 km ging es schnurgerade auf einer stillgelegten Bahntrasse, die nun als Rad- und Wanderweg dient nach Mont-de-Marsan - mal wieder eine größere Stadt. Im sehr zentral gelegenem Refuge wurde ich von der netten Hospitaliera begrüßt und mit den nötigen Infos versorgt. Nicht nur die Küche ist mit Induktionsherd auf dem neuesten technischen Stand, auch nasse Schuhe sind hier rasend schnell wieder trocken 😅 Und ich habe heute mal wieder die freie Bettenwahl!Read more

  • Day105

    97. Etappe: Roquefort

    October 15 in France

    Puh - 36,4 km! 🎉
    Aber zum Glück gab es nur ein paar Regentropfen die ersten km, danach wurde es besser von Stunde zu Stunde und zu Schluss kam ich sogar bei Sonnenschein in Roquefort an.
    Der Weg führte mich heute fast ausschließlich durch Wald, so bekam ich einen Eindruck davon, was ich gestern alles verpasst habe. Nach 20 km erreichte ich den ersten Ort, aber zum Glück hatten schon nette Menschen nach 13 km eine Bank unter einen Baum platziert, so dass ich schon früher rasten konnte und als ich mal wieder eine Departementgrenze überquerte, wünschte mir das eine Departement "Bon continuation" und das andere hieß mich herzlich willkommen.
    Den Schlüssel zum Refuge holte ich mir heute in der örtlichen Bar ab. Die Unterkunft teile ich mir mit einem netten französischen Radpilger.
    Eigentlich hatte ich ja vor, heute mal wieder ein Selfie zu posten, aber es waren einfach zu viele tolle Bilder zur Auswahl 😍.
    Read more

  • Day27

    Erstes Bad im Atlantik

    September 7 in France

    Gestern sind wir nur gefahren, erst im Regen, dann Sonne. War langweilig. Aber dann in Soustons! Wasser ohne Ende. Ich bin gleich rein, schmeckte komisch. Und das Wasser kam hinter mir her! Bin ich erst mal abgehauen. Salz und Brandung, erklärte Mister Oberschlau. Ich habe dann Möwen gejagt, aber keine gekriegt. Und viele Kollegen zum Rumtoben. Das haben wir auch heute den ganzen Tag gemacht. Endlich mal nicht gefahren. Also: Alles gut. Morgen geht's nach Spanien, sagt Tom. Was auch immer das ist.Read more

  • Day90

    Mimizan Plage

    July 23 in France

    Nach über 3 Monaten verlassen wir für 5 Tage den Camper und ziehen in eine Wohnung mit unseren Freunden Sonja, Trinki und ihrer Tochter Lenja, die auch auf einer Elternzeit Reise unterwegs sind.
    So viel Platz, der freie Zugriff auf eine Waschmaschine und der Komfort einer Spülmaschine sind der Hammer. Die Wohnung liegt direkt an der Strandpromenade und so verbringen wir die Tage mal wieder am Strand mit Buddeln, Planschen und Surfen.
    Leider müssen wir die Wohnung an Elis Geburtstag räumen. Morgens wird noch gefeiert und zusammen gefrühstückt. Dann ziehen wir weiter und unsere Freunde fahren heim.
    Read more

  • Day85

    Capbreton

    July 18 in France

    Zum Glück bekommen wir Nachts noch einen Stellplatz direkt hinter der Düne. Eli fährt zum ersten Mal in ihrem Leben Bodyboard und ich (Oli) versuche mich weiter im Surfen. Ansonsten hängen wir am Meer rum oder fahren Rad.
    Wir feiern Mattis 1. Geburtstag im WoMo und er spielt wie wild mit seinen Geschenken.
    Am Atlantik ist es bis jetzt super entspannt und wir freuen uns jetzt auf unsere bevorstehenden Tage in einer Ferienwohnung mit Freunden.Read more

  • Day98

    Biscarosse

    July 31 in France

    An Elis Geburtstag fahren wir an den See bei Biscarosse. Da wir ihr etwas Besonderes bieten wollen, gehen wir auf einen Campingplatz mit Schwimmbad und Rutsche. Da Hauptsaison ist greifen wir einen der letzten Stellplätze ab und bezahlen einen unverschämt hohen Preis für die Nacht. Und dabei darf ich (Oli) noch nicht mal ins Wasser, da Badeshorts verboten sind und ich nichts anderes dabei habe. Nach den Badekappen in Italien, nun also der nächste Spaß... . Eli ist es egal und taucht, rutscht und schwimmt wie wahnsinnig.
    Für die nächsten Nächte fahren wir ein paar km weiter auf einen Stellplatz ohne alles und bezahlen für 3 Nächte die Hälfte des Campingplatzes.
    Am See ist Baden und Radfahren angesagt und wir machen unsere erste Familienradtour, bei der Eli alles selbst fährt.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Département des Landes, Departement des Landes, Landes, Landas, Landak, Lanas

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now