France
Lauterbourg

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day323

      Bonjour

      August 28, 2019 in France ⋅ ⛅ 30 °C

      Wir verlassen die wunderschöne Pfalz mit ihren Weinfeldern und machen uns bei den schweißtreibenden Temperaturen mal wieder auf die Suche nach einem See und so landen wir im angrenzenden Frankreich. Ab ins kühle Nass!Read more

    • Day325

      France

      August 30, 2019 in France ⋅ ☀️ 29 °C

      Hier auf dem Campingplatz verbringen wir 3 entspannte Tage, liegen am See, lesen, machen eine Fahrradtour nach Deutschland, Conny lässt sich auf Inlinern ziehen, kochen, probieren noch einmal den Wein von der Weinprobe und Kimo versucht vergeblich die Satellitenschüssel zu installieren.Read more

      Traveler

      😘

      9/5/19Reply
       
    • Day139

      Tag 138 & 139

      October 8, 2022 in Germany ⋅ 🌙 9 °C

      -TAG 138-

      Morgens, die Sachen fast zusammen gepackt, höre ich auf einmal Stimmen, dann nähern sich Schritte. Zwei Gestalten kommen die Burg hoch.

      Eine Freude, es sind Malte und Ali, zwei Glechgesinnte, die bereits sieben Kilometer hinter sich haben, bevor ich überhaupt los gelaufen bin.

      Malte läuft den Hexatrek, ein etwa 3000Km langer Fernwanderweg, der erst diesen Frühling offiziell eröffnet wurde. Er beginnt am Atlantik, führt über die Pyrenäen bis zu den Vogesen. Der kommt auf die Liste, der HRP wäre alleine eh zu kurz.

      Heute ist Maltes letzter Tag, noch 28Km bis nach Wissembourg, dann hat er es geschafft. Ali ist erst von Schweden nach Celle (E1) und jetzt von Lissabon nach Celle unterwegs, dem Startpunkt meiner Tour.

      Ich liebe es andere Fernwanderer zu treffen, Austausch über Ausrüstung und Wege und das Wandern an sich.🍀

      Maltes Insta:
      https://www.instagram.com/hikebold/

      Alis Insta:
      https://www.instagram.com/cranky.ali/

      An einigen Stellen im Wald hat es wohl dieses Jahr gebrannt. Man riecht es sogar noch. Manche Bäume haben ganz schwarze Stämme, es liegt verkohltes Holz herum.

      Ein paar Kilometer geht's am Bach entlang und über eine ziemlich lange Holzbrücke die sich Königsbruch nennt.

      Es geht vorbei am Christkindfelsen, Schützenfelsen und einigen Stollen, die als Winterquartier für Fledermäuse dienen, bevor der Felsenland Sagenweg in Bruchweiler Bärenbach zu Ende ist. Ein sehr schöner Weg, mit vielen Highlights.

      Schnell noch Einkaufen und weiter zu einer Schutzhütte, die mir schon bekannt ist. Denn ich habe dort die Nacht zu Tag 137 verbracht.

      -TAG 139-

      Zwei Autos, eins davon mit einem Anhänger voller Wassertonnen, kommen zur Hütte gefahren und parken genau davor.

      Cool, genug Wasser, auch für mich um mir das Gesicht zu waschen. Ein Handtuch zum abtrocknen gibt's oben drauf.

      Die Männer wollen die Schutzhütte mit einem Hochdruckreiniger säubern und wenn sie nach ein paar Tagen getrocknet ist, neu streichen. Das machen sie ehrenamtlich. Die Hütte steht schon seit den 60er Jahren, wurde aber natürlich schon mal restauriert.

      Ich erzähle ihnen dass ich die Nacht hier verbracht habe und zeige ein Foto, wie ich meine Hängematte aufgehangen habe. Sie freuen sich darüber, das mir die Hütte gut gedient hat und meinen vielleicht komme ich ja nochmal wieder und schlafe hier. Als kleines Dankeschön schenke ich ihnen eine Tafel Schokolade.

      Nach etwa drei Kilometern bin ich wieder auf dem Pfälzer Wald Pfad unterwegs.

      Stellenweise liegen hier extrem viele Maronen rum. Nicht die Röhrlinge, sondern Esskastanien. Eigentlich ne geile Sache. Vor kurzem erst, bei Arthur und Karin, habe ich sie das erste mal probiert. Lecker, doch die Arbeit und vorallem die lange Kochzeit schreckt mich ab.

      Während mich die Sonne anlächelt, werden die Füße im See gewaschen und gekühlt.

      Einst Wasser und Nährstoffe, jetzt, durch die zig Millionen Jahre alten Informationen, die in den Bäumen gespeichert sind und durch die Hilfe der Sonne und Kohlenstoffdioxid ein bunter Blätterregen der gen Erdboden hinabtanzt, mich erfreut und die Erde erneut mit Nährstoffen versorgt, ein perfekter Kreislauf.

      Ein drittes mal geht's ein Stückchen durch Frankreich und schließlich nach Schweigen Rechtenbach, wo auch der Pfälzer Wald Pfad zu Ende ist.

      Somit verlasse ich den Pfälzer Wald. Eine echt super Ecke von Deutschland. Wirklich sehr schön und ruhig hier.

      Weiter laufe ich auf dem Saar Pfalz Weg und den Saar Rhein Wanderweg, erstmal zwischen vielen Feldern. Mit extrem leckeren Äpfeln und sogar einige Trauben, hängen noch an den Reben.

      In Kapsweyer komme ich an Fiftys vorbei. Was ist das denn? Kurz mal schauen. Ein Museum. Es hat geschlossen. Doch die Frau gewährt mir trotzdem einen Blick hinein. Der Eintritt ist kostenfrei. Als ich ihr eine kleine Spende geben will, möchte sie es nicht annehmen und bietet mir sogar ein Brot an. So komnt sie ein paar Minuten später mit zwei frisch geschmierten Butterbroten wieder. Oben drauf gibts noch eine Packung Toffifee. Wahnsinn🍀

      Als nächstes folgt der Bienwald. Ein kleiner Single Trail überrascht mich. Der Wald ist absolut ruhig. An einer Hütte die geschlossen ist, aber eine offene Terrasse mit Bänken und Tischen hat, hänge ich meine Matte auf.

      Während ich diesen Bericht schreibe toben irgendwelche Tiere in der Nähe herum. Ein Gefühl von "Wildnis" macht sich breit.

      Liebe Grüße, Gena
      Read more

      Traveler

      Hey Gena, es macht mir großen Spaß deine Reise zu verfolgen und die Berichte und Fotos dazu zu lesen/anzuschauen.

      10/9/22Reply
      Traveler

      Ich freue mich über weitere Berichte und wünsche dir noch viel Spaß bei weiteren Abenteuern😊

      10/9/22Reply
      GenaGeht

      vielen dank sebastian!, das freut mich ✌️

      10/9/22Reply
      6 more comments
       
    • Day12

      Von Strasbourg nach Lauterbourg

      July 7, 2014 in France ⋅ ⛅ 23 °C

      Nach dem heftigen Gewitter gestern Abend scheint es doch so zu sein, daß Gewitter eine reinigende Wirkung haben. Jedenfalls war es in der Früh zwar bewölkt aber es regnete nicht. Und es sollte den ganzen Tag so bleiben. Ja das Wetter wurde sogar immer besser.

      Schon um 8 führen wir in Straßburg los. Ohne Frühstück zwar, aber das holten wir bald im nächsten Super U in Gambsheim nach. Bald gings weiter durch das jetzt völlig flache Land. Mittags fanden wir ein kleines Café in Beine, von da war es nicht mehr weit bis zu unserem heutigen Campingplatz in Lauterbourg, wo wir bereits kurz vor 2 ankamen.

      Die Rezeption war zwar noch geschlossen, aber die Madame ließ uns rein und verkaufte uns einen halben Liter Riesling. Perfekt.

      Dann schnell das Zelt aufgebaut, denn die Sonne schien inzwischen und wir konnten am anliegenden See schwimmen gehen. Wer hätte das gestern gedacht?

      Und am Abend genossen wir leckere Pizzen am Campingplatz Restaurant :-) Den Australien Shepard hätten wir gerne mitgenommen... geht halt leider nicht mit dem Radl..

      Route: Strasbourg - Gambsheim - Wantzenau - Drusenheim - am Rhein entlang - Lauterbourg
      Unterbringung: Camping "Municipal des Mouettes" (F)
      Km: 68 - Hm: 70
      https://www.komoot.de/tour/1010492622
      Read more

    • Day2

      Berta macht Wellness :)

      August 2, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 23 °C

      Heute Morgen sind wir früh aufgebrochen. Unsere Berta hat einen Termin zur Glaskeramik Versiegelung. Gerd Seiter erwartet uns in seiner Halle in Elchesheim - Illingen.

      Absolut pünktlich haben wir die Berta abgegeben. Schnell noch die Fahrräder aus der Garage geholt und ab geht's zum Edeka um etwas zu frühstücken, danach starten wir auf eine, wie sich heraus stellen sollte, richtig schöne Radtour.

      Pünktlich vor dem Regen sind wir wieder an der Halle angekommen. Perfektes Timing. Ein bisschen entspannen und Andor spielen 😊
      Read more

    • Day4

      Die vielleicht längste Reise unseres ...

      August 18, 2022 in Germany ⋅ ☁️ 23 °C

      Lebens fing toll an. Nachdem wir zuhause alles für möglichst lange Zeit auf Vordermann gebracht hatten und sich liebe Menschen erbarmt haben, sich um unser Heim, Pflanzen und Post zu kümmern, konnte es losgehen. Unsere erste Etappe war sehr kurz und führte uns in das schöne Städtchen Seligenstadt (https://findpenguins.com/5o2d2lgqnzbhu/footprin…), wo wir Sandras Geburtstag nachfeierten. Das war ein wirklich schöner Auftakt 🥳.

      Weiter ging es am nächsten Tag nach Ockenheim (https://findpenguins.com/5o2d2lgqnzbhu/footprin…), wo uns zum Abschied vor unserer großen Reise Lynn & Chris besuchten 😍. Wie immer verbrachten wir mit den Beiden einen lustigen und äußerst unterhaltsamen Abend (an dieser Stelle drücke ich schon mal die Daumen für den geplanten Sprung vom 10-Meter-Brett 😜).

      Gestern statteten wir dann nochmals unserer Womo-Werkstatt in Mainz einen Besuch ab. Hier hatten wir richtig Glück 🍀. Bereits am Vortag ließ sich die Aufbautür nicht mehr mit der Fernbedienung öffnen und so konnte die Tür zusammen mit der Dichtigkeitsprüfung und ein paar weiteren Dingen gleich mit repariert werden. Außerdem nutzte ich die Gelegenheit einen neuen Siphon zu kaufen. Das bereits vor Monaten bestellte Rollo für ein Dachfenster war leider noch nicht da, aber damit können wir leben.

      Wir rollten also (wie immer in den letzten 4 Jahren 🙄) noch mit einem Makel vom Hof. Dass es wenige Stunden später 3 sein sollten, ahnten wir da noch nicht 😱.

      Den nächsten Termin hatten wir dann südlich von Karlsruhe, um unser Schätzchen vor der großen Reise mit einer Keramikversiegelung zu verschönern. Und ab hier ging dann leider alles schief. Beim Öffnen des großen Dachfensters knirschte es und die Kurbel drehte durch. Das Fenster ließ sich nicht mehr schließen 😱. Nach einem Telefonat mit der Werkstatt stand fest, dass wir am nächsten Tag zurück nach Mainz fahren müssen, um das Fenster reparieren zu lassen 😬.

      Zu diesem absoluten Schei😡tag passte, dass es mir weder gelang, den neuen Siphon einzubauen, noch den alten wieder zu befestigen. Das Spülbecken ist also erstmal nicht benutzbar 🙈.

      Heute morgen passierte dann der Super Gau. Wir fuhren in die Halle für die Keramikversiegelung und wurden gebeten, die Dachfenster ein wenig zu öffnen. Dabei platzte die Scheibe unseres Dachfensters. Sie hat nun ein großes Loch 😭.

      Wie immer in solchen Situationen hilft tiefes Durchatmen (ommmmmhhh) und sich um Lösungen zu bemühen. Unsere Werkstatt wollte nun prüfen, ob eine Scheibe auf Lager ist. Im Hinblick auf die Lieferengpässe hatten wir uns schon damit abgefunden, unsere Reise nun mit einem kaputten und nur notdürftig abgeklebten Dachfenster anzutreten und uns das Ersatzteil irgendwo in Frankreich oder Spanien einbauen zu lassen.

      Heute Mittag kam dann aber der erlösende Anruf unserer Werkstatt, dass eine Scheibe auf Lager sei. Morgen geht es nun also doch nach Mainz zurück. Wir hoffen, dass alles klappt 🙏.

      Aber nun zu unseren Reiseplänen. Nachdem wir uns letztes Jahr Mitte Oktober ganz spontan für ein paar Wochen Richtung Spanien auf den Weg gemacht hatten und daraus am Ende über 5 Monate wurden, hatten wir Blut geleckt. Wir können uns nach dieser schönen und abwechslungsreichen Reise nicht vorstellen, den nächsten Winter in Deutschland zu verbringen und wollen aber auch unbedingt mal länger Frankreich bereisen. Daher machten wir uns dieses Jahr bereits am 15. August auf den Weg.

      Unser ganz grober Plan ist, an der Loire entlang Richtung Bretagne zu fahren und uns dann ganz langsam an der französischen und spanischen Atlantikküste Richtung Portugal zu bewegen. Je nach Wetter, Lust und Laune werden wir vielleicht bis zum nächsten Frühjahr unterwegs sein. Das entscheiden wir aber wie immer ganz spontan 💃.

      Die bisher längste Reise unseres Lebens war 1992. Da kündigten wir (sehr zum Entsetzen unserer Eltern 😂) unsere Jobs und reisten 6 Monate mit einem Wohnmobil durch die USA und Canada. Nach der Rückkehr flogen wir noch nach Nepal, um eine selbst organisierte Trekkingtour zu machen. Danach hieß es, wieder für viele Jahre ins Berufsleben zurückzukehren. 😇.

      2016 gönnten wir uns nochmals ein 3-monatiges Sabbatical und seit 2021 sind wir gänzlich frei in unseren Entscheidungen. Wir lieben diese tolle Phase in unserem Leben und hoffen, dass sie noch lange anhält 🙏.

      Ich freue mich über jeden, der unsere Reise mit Interesse verfolgt 🤗. Vielleicht trifft ja man den einen oder anderen mal. Hasta la vista ...
      Read more

      Traveler

      Die Reise klingt ganz toll. Freu mich, euch zu folgen und inspirieren zu lassen. Für den Rest drücke ich die Daumen

      8/18/22Reply
      Liz und Thomas on tour

      Danke ☺️.

      8/18/22Reply
      Traveler

      Wir drücken euch die Daumen, dass alle Reparaturen klappen und wünschen euch eine tolle Zeit. Freuen uns auf eure Berichte. LG KundK

      8/18/22Reply
      Liz und Thomas on tour

      🥰😘

      8/18/22Reply
      36 more comments
       
    • Day32

      J 20 - m 16/09 - Lauterbourg (67)

      September 16, 2020 in France ⋅ ☁️ 26 °C

      Voilà. Fin du 1er tronçon, après 1000 km et 20 étapes. Toujours en forme, les prochains jours risquent d´ être un peu durs pour les cuisses, mais je compte sur l´entraînement dans le Morvan, puis la Côte d´Or. Belle journée ce jour, que du plat, de jolis villages bien alsaciens, comme on les aime et finition par 25 km de piste cyclable. La réception du camping municipal est fermée le mercredi (?@#!), mais après l´arrivée bien à propos d'un couple sympa, ami des gérants du camping (toujours le hasard ...) et un excès de mauvaise humeur de la gérante, j'ai pu m´installer. Allez, pas grave 😉 Par contre, un peu déçu de n´avoir pu donner un concert à cause du covid, en ce lieu si emblématique, pour moi. Tant pis.🙂Read more

      Traveler

      Magnifique 👍 enfin te voilà en photo, je pensais que vélo et remorque étaient partis sans toi 😂😂😂🚴‍♀️🚴‍♀️🚴‍♀️🚴‍♀️

      9/17/20Reply
      Traveler

      😄😄😘

      9/17/20Reply
      Traveler

      Après 1000 km je regarde la photo mais je ne vois pas les traits tirés, je constate que tu as la banane. Alors rebrousse chemin parce que après c'est l'Allemagne. Bon pédalage, bon concert et beaucoup de bonnes choses.

      9/17/20Reply
      Traveler

      C'est vrai, je suis toujours en forme, mais ces derniers jours ont été du pain béni grâce aux pistes cyclables 😉

      9/17/20Reply
      3 more comments
       

    You might also know this place by the following names:

    Lauterbourg, 67630

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android