France
Les Bessons

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
66 travelers at this place
  • Day89

    Grand(e)ios

    September 20 in France ⋅ ☀️ 15 °C

    Es ist uns ein wenig peinlich, aber so früh sind wir schon ewig nicht mehr aufgestanden. Der Grund für diese bemerkenswerte Tat: Wir müssen den Bus bekommen, der uns vom Parkplatz zum Einstieg in den Canyon bringt und am Ende wieder zum Auto zurückfahren soll. Wir haben Stullen geschmiert, Wasser und Süßigkeiten gepackt und für die Passage durch einen Berg die Kopflampe bereit.
    Wir verlassen den noch schlafenden Campingplatz und fahren eine knappe Stunde in das Dörfchen La Palud-sur-Verdon.
    Alle Plätze im Bus mussten reserviert werden und zusammen mit vielen Franzosen lassen wir uns zum Anfang des Wanderwegs bringen.
    Den ganzen Tag treffen wir immer wieder auf unsere Wandergruppe, da wir alle in 7 Stunden unseren Bus zurück bekommen wollen/müssen.
    Die Wanderung ist mittelschwer,aber die Ausblicke steigeren sich ständig. Es wird immer spektakulärer. Insgesamt steigen wir 900Meter hoch. Das verteilt sich über 13km und ist schön ausgeglichen. An einem Abschnitt müssen wir allerdings eine Treppe hinabsteigen, welche nur für halbwegs schwindelfreie Menschen geeignet ist. Die Felswände gehen hunderte Meter links und rechts in die Höhe, während unten der türkise Fluss strömt. Wir bekommen den Mund vom Staunen nicht mehr zu. Der vorletzte Teil der Wanderung geht durch einen unbeleuchteten 780 Meter langen Gang der durch den Berg gehauen wurden, sodass die Schlucht zugänglich wird. Anfang der 1930er Jahre hatte man diesen Tunnel und die besagte Treppe angelegt. Seit dem bestaunen Menschen den Grand Canyon Europas.
    Nach einigen Pausen und unendlich vielen Fotostops sind wir zufrüh und haben noch viel Zeit bis der Bus uns abholt.
    Read more

    Martina Vollrath

    Was für beeindruckende Ausblicke!👍

    9/22/21Reply
    Haike Lehmann

    Das sieht sooo traumhaft aus!

    9/22/21Reply

    Wunderschön !!!! Aber beim bloßen Anblick der Treppe werden meine Knie weich! [Eik]

    9/22/21Reply
     
  • Day38

    Palud sur Verdon (Gorge du Verdon)

    October 3, 2020 in France ⋅ ☀️ 9 °C

    Ja, nu har stormen (og uvejret) fra i går fået navnet Alex! Ved St.Martin, hvor vi var, har de fået op til 400 mm regn siden i går. I Østdanmark får vi ca 600 mm på et år! Og med alle de bjerge, kan man godt forstå, at det bliver til store mængder i elvene/floderne. Men hernede ved Middelhavet er det en hel anden verden i dag. Vinden har lagt sig, solen skinner, og vi går lige en lille tur ved stranden, og ser hvordan, der bliver ryddet op, der hvor vandet har skyllet sand og sten ind over veje og caféer. Vi kigger så på vejrudsigt og kort, og beslutter at køre op mod Gorge du Verdon. Det ligger ikke så langt oppe (ca 60 km i luftlinie til kysten), og ser ikke ud til at være så hårdt ramt af uvejret, og så har ingen af os, været der før! Vi ender i en lille landsby (Palud sur Verdon), hvor der holder lidt andre “hippie-autocampere” og er meget afslappet stemning! Har også købt et vandrekort, men nu må vi se, hvordan vejret bliver i morgen!Read more

  • Day40

    Mourre de Chanier (Verdon). Vandring

    October 5, 2020 in France ⋅ ☀️ 9 °C

    I dag ville vi gå en god lang tur igen, så vi kørte op til en parkering ved tre huse og et kapel: Les Chauvets, som vi havde udset os til startpunkt for en tur op på de højeste toppe i området og hen over en højderyg. På kortet er der bare ikke nogen sti derop, men terrænet så ud til at man kunne komme op, og heldigvis var krattet ikke så tæt, og måske har der været fårestier for 100 år siden?, og der går lidt vildsvin og et par enkelte vandrere en gang i mellem? I hvert fald kunne det lade sig gøre at komme op, og da vi først kom op på plateauet var det nemt, og her var der fårestier og en flok får der nok snart skal ned. Der var også en fantastisk og helt uventet udsigt til Alperne og Mercantour med masser af sne på toppene! Vi fandt også en vej ned længere ude på højderyggen, også i off-piste terræn, men det er vi jo også så vant til i Grønland, at der ikke er stier og markerede ruter over det hele. Og det gør det faktisk lidt mere spændende selv at skulle finde vej! Vi er nu kørt tilbage til vores plads fra i forgårs i Palud sur Verdon, hvor vi bliver i nat!

    Se rutebeskrivelse på Wikiloc: https://www.wikiloc.com/hiking-trails/mourre-de-chanier-verdon-rundtur-58028101
    Read more

  • Day6

    Die Verdonschlucht runter und rauf

    October 8, 2019 in France ⋅ ⛅ 22 °C

    Deutlich später als angenommen erreichen wir am frühen Nachmittag den Ausgangspunkt für die heutige Hauptetappe. Durch den 21km langen und bis zu 700m tiefen Grand Canyon du Verdon, fließt der gleichnamige Fluss. Unnützes Wissen: man spricht auch von dem Tal der Selbstmörder, da sich Lebensmüde samt Auto hier lange Zeit vermehrt in den Tod gestürzt haben und der Fluss zeitweise ein Autofriedhof war.
    Wir lassen allerdings unser Auto auf 800 Metern am Hotel Logis stehen und wandern zum östlichen Schluchteinstieg. Anfangs treffen wir auf dem typisch mediterranen Feldern noch eine ein paar Wanderer, die auf dem Rückweg sind. Als wir dann nahezu senkrecht 600HM in die Schlucht von Verdon absteigen, gehört uns das Tal für die nächsten 3h alleine.
    Die Route folgt dem Verdon stromaufwärts, immer wieder kleine Klettereinheiten, es geht munter rauf und runter. Die Umgebung- ein Traum.
    Pünktlich zum Sonnenuntergang treffen wir nach 4,5h am Auto ein. Die Heimfahrt kann deshalb kaum romantischer sein. Der Himmel färbt sich blutrot, am Horizont die Berge als Silhouette. Aix-ein-Povence wir kommen!
    Read more

  • Day41

    Verdon

    October 16, 2019 in France ⋅ ⛅ 14 °C

    Úchvatný kaňon verdonu, vzdušné lezení přímo nad kaňonem kam je třeba slanit. Přijíždí na návštěvu Patrik s ženskou, kteří tu i přespí. Válící se mlhy, obří orli lítající bez mávnutí křídel těsně nad hlavou nad celým kaňonem a kanonáda z nedalekého vojenského prostoru dodávají hutnou atmosféru.
    Jeden den se rozdělujeme a Ondřej vyrazí na kolo kolem Verdonu a Kačka jde na výlet po dně kaňonu sérii tunelů.
    Read more

  • Day39

    Palud sur Verdon. Søndagsstemning

    October 4, 2020 in France ⋅ 🌧 9 °C

    Det bliver en rolig dag, hvor vi kører lidt ud af en panoramarute, og går et par timer på den ene stejle side af Gorge du Verdon. Det er så stejlt, at man ikke rigtig kan se bunden, og ikke rigtig det samme som at gå oppe på toppe, hvor man har udsigt ud til siderne og nogle gange hele vejen rundt! Men faktisk spotter vi en chamois, selv i disse omgivelser! Ret imponerende, vi er kun i 800-900 meters højde, men åbenbart er det, at der er klipper, nok til at friste en enkelt chamois! De er ellers sjældne her i Verdon! Vejret skifter også mellem sol og regnbyger, og vi finder et stort grusplateau ved et lille pas og parkerer Passepartout der for eftermiddagen og aftenen/natten. Så kan vi sidde i tørvejr og drikke varm kakao, læse, og betragte udsigten og haglbyger og hen ad aften opklaring og en kortvarig, rød solnedgang! Ikke så tosset!Read more

  • Day16

    Grasse - Saint-Martin-de-Brômes

    June 9, 2019 in France ⋅ ☁️ 23 °C

    Sonntag, 09.06.2019 - Tag 16
    Grasse (Frankreich) - Saint-Martin-de-Brômes (Frankreich)

    Heute früh wachten wir irgendwo im Nirgendwo auf, ohne Orientierung und im Funkloch. Wie das geht? Nun ja...

    Gestern Abend warteten wir wie geplant an der Astronomiestation auf den Sternenhimmel, der irgendwann gegen 23.30 Uhr auch gut sichtbar war. Wir bereiteten uns auf das Fotografieren der Sterne vor, wozu auch das Stativ gehört. Leider konnte ich jedoch meine Stativplatte trotz intensiver Suche nicht finden, sodass wir uns mit fotografieren abwechseln mussten.

    Die Milchstraße haben wir zwar nicht entdeckt aber es waren jede Menge Sterne am Himmel zu sehen, sodass wir die einfach fotografierten. Da die Handykamera hier nicht mithalten konnte, kann ich euch das Bild leider erst später nachreichen. Wir fotografierten also eine Weile, die Hobbyastronomen waren auch ganz rege am werkeln, bis wir dann irgendwann ins Bett gingen. Ich glaube, wir haben ganz gute Bilder gemacht für den ersten Versuch und schliefen ziemlich erschöpft auch schnell ein.

    Geweckt wurden wir allerdings bereits um 4.15 Uhr von einem tiefen Donnergrollen. Es donnerte immer stärker und die Blitze zuckten über den ganzen Himmel... nun ja und wir standen mit einem Wohnmobil mit GFK-Außenhaut in 1267 m Höhe inzwischen ganz alleine mitten auf dem höchsten Berg... ob das so empfehlenswert ist, wollten wir nicht unbedingt herausfinden. Gut, dass wir immer wenn wir frei stehen flucht- und somit fahrbereit sind. Wir fuhren im nunmehr prasselnden Regen begleitet von den Blitzen, die neben uns ins Tal schossen einfach bergab. Egal wohin, einfach erst einmal runter. Natürlich hatten wir zuvor den Wetterbericht inkl. Regenradar angesehen, da war dieses Gewitter allerdings nicht zu sehen gewesen. Nun ja irgendwann fanden wir im Dunkeln an einer Kreuzung einen kleinen Parkplatz, wo wir uns dann hinstellen. Das Gewitter war inzwischen weiter gezogen und um nicht mit ihm mit zu fahren, legten wir uns hier schlafen. Ein weiteres Gewitter weckte uns erneut um 7 Uhr bevor wir dann um 8.30 Uhr aufstanden und frühstückten.

    Wo wir waren, wussten wir nicht, ein Herausfinden war ohne Telefon bzw. Internet nicht möglich, eine Offlinekarte hatten wir für die Region noch nicht... So fuhren wir einfach erst einmal die Straße weiter entlang bis das Handy die Navigation aktualisierte.

    Unser Weg führte durch Castellane durch die Schlucht von Verdon. Die Schlucht ist im Herbst zwar noch schöner, war aber heute auch sehr lohnenswert anzusehen. Wir fuhren durch einen kleinen Ort namens Riez, wo wir parkten und eine kleine Runde durch den Ort drehten bevor es nach Saint-Martin-de-Brômes vorbei an einigen Lavendelfeldern, die leider noch nicht blühen, weiter ging.

    Hier haben wir nun einen hübschen und abgelegenen Campingplatz bezogen und gegrillt. Ein weiterer schöner Urlaubstag neigt sich dem Ende. Für die Nacht ist eine Unwetterwarnung wegen Gewitter rausgegeben worden. Wir hoffen allerdings auf eine ruhige Nacht. Bis dann!
    Read more

  • Day5

    Gorges de Verdun

    September 8 in France ⋅ ⛅ 24 °C

    Tolle Schlucht, mega Aussicht. Wetter etwas diesig, dafür nicht so heiß.
    Immer eine Reise wert. Nur immer noch keine Boulangerie die offen hat!!! Katastroph!!!😉

    Simone Neureiter

    Sieht nach einer tollen Route aus

    9/8/21Reply
    Team Midlife Guys on Tour

    Mega-Ecke Frankreichs... uneingeschränkt zu empfehlen

    9/8/21Reply
     
  • Day29

    Verdon

    October 25, 2018 in France ⋅ ⛅ 13 °C

    Návštěva kaňonu Verdon, výlet na jeho dno (naštěstí jsme na to měli víc času než váš zájezd, babi). Oslava jednoho měsíce na cestě s měsícem a tajemnou mlhou nad kaňonem a zdolání cesty Arete du Belvedere.
    Cestou z Verdonu zastávka v malebném městečku Moustiers-Sainte-Marie, kde si nedáváme palačinku.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Les Bessons