France
Plan d'eau d'Eygliers

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
26 travelers at this place
  • Day3

    3. Tag „Papillon“, Guillestre & Filets

    August 23 in France ⋅ ⛅ 13 °C

    Nach der Befahrung des „Papillons“ (unser Sprachgebrauch) haben wir heute relativ früh bereits gegen 15:30 Uhr die „Mopeds“ im Basislager abgestellt und zunächst den Hunger auf französische Art mit Baguette, Käse und saucisson pur porc gestillt. Während Andy und Thomas sich bereit erklärten, die Einkäufe für das Abendessen und Abendtrinken im Intermarché zu besorgen, brachen Lars, Tom und Serge zur Erkundung von Guillestre auf. Weit sind wir zwar nicht gekommen, denn die reichhaltige Bierauswahl in der Bar am Place Du General Albert zog uns in den Bann, so dass wir ziemlich angeschickert 3 Stunden später zum Abendessen zurückkehrten.
    Trotzdem hier noch ein paar Daten zu unserem Urlaubsort: Guillestre liegt auf 1000 Meter Höhe und wurde erstmals im 12ten Jahrhundert erwähnt. Es wird heute dem Département Haut Alpes zugeordnet und liegt auf der Routes des Grandes Alpes. Diese asphaltierte Alpenroute verbindet Thonon-les-Bains am Genfersee mit Menton am Mittelmeer und führt auf 685Km über 21 Alpenpässe. Die nahegelegenen Pässe Col Agnel, Col Izoard und Col de Vars waren mehrfach Etappenbestandteile der Tour de France, des Giro d‘Italia und der Dauphiné. Guillestre ist bekannt für seinen rosa Marmor, der laut Wikipedia kein Marmor ist, sondern Knollenkalk ohne Kristallisation.

    Soweit so gut - der Abend endete in einem fürstlichen Essen mit Filetsteaks aus dem 800 Grad Beefer und diversen alkoholischen Getränken. Satt und müde liegen wir nun auf unseren Schlafplätzen und träumen von einem weiteren spannenden Tag, morgen wahrscheinlich mit Regen ☔️

    Gute N8🌙

    PS Nachtrag: Das letzte Photo zeigt unsere Umkleidekabine 😉
    Read more

    Michèle Cadel

    Tolle Bilder 👍 und wunderschöne Tour. Wüsche Euch weiterhin eine schöne Zeit und sichere Fahrt 🤩💖

    8/24/21Reply
    Serge en Route

    Merci, « petite sœur »🥰

    8/24/21Reply
     
  • Day7

    La Route des Grandes Alpes Pt. 1

    August 31 in France ⋅ ⛅ 19 °C

    Die Route des Grandes Alpes führt eigentlich von Menton über 17 Pässe durch die französischen Alpen nach Thonon-les-Bains an den Genfer See. Es ist die berühmteste, zusammenhängende Tour für Motorradfahrer und andere verrückte Leute, wie uns. Man trifft alle möglichen Autos und Leute. Zum Beispiel den Z3 Club aus der Schweiz. Mazda Fahrer grüßen sich übrigens. Das musste ich auch erst lernen. Sachen gibt’s… Die meisten fahren die Strecke von Nord nach Süd. Wir fahren andersrum. Erstens, weil es besser in die Tour passt und zweitens, weil der Verkehr in die Richtung viel weniger ist.
    Der Spaß an der Sache sind die Pässe und Serpentinen. Es geht hoch und runter. Im südlichen Teil noch entspannt. Der Col de Vars liegt auf 2100. wenn man von 900 kommt ist das kein Problem.
    Richtung Norden wird es kerniger. Wir werden sehen. Das kleine, blaue Auto hat uns bisher überall zuverlässig hingefahren.
    Der erste Teil der Strecke war jedenfalls schon sehr schön. Heute hatten wir aber nicht so Lust und sind schon gegen 17 Uhr auf dem Camping du Lac in Guillestre eingekehrt. Schön gekocht und lecker Vino. Muss ja auch mal sein.
    Read more

  • Day1

    1. Tag Anreise und Ankommen

    August 21 in France ⋅ ⛅ 14 °C

    Ca. 24 Stunden ist es her, dass Lars mit dem Ziel an der Garage in Wesseling eintraf, das fünfte und letzte Motorrad, nämlich meins, auch noch in den Sprinter zu verladen, um den als Option gedachten Anhänger zu vermeiden. Kurz um, es ist uns gelungen und so brachen wir heute kurz nach 00:00 Uhr mit zwei vollbeladenen Sprintern und 5 Fahrern zur 1000 Km Fahrt nach Guillestre im französischen Departement Hauts Alpes auf. Die Fahrt durch die Nacht war unspektakulär (genauso wie Guillestre), so dass wir am Mittag auf dem Campingplatz Municipal La Rochette beginnen konnten, das Basislager für die nächsten 7 Tage einzurichten.
    Dem voraus ging jedoch ein 1-stündiger Inspektionsrundgang über den gesamten Campingplatz, um sich auf den geeigneten Standort zu einigen. Selbst gestandene Ü50 Männer sind durchaus in der Lage, die Entscheidungsfindung in die Länge zu ziehen, weil entweder eine Baumwurzel, der Sonnenstrahleinfall oder eine Hauptverkehrsstraße viel beschäftigter Monsterameisen das Aufstellen der Zelte verhindert. Nun stehen wir auf dem Planquadrat 80, wo wir unser reichhaltiges Equipment (u.a. ein 800° Grad Beefer u eine gemietete Kühlgefrierkombination) komplett unterbringen konnten.
    Den Nachmittag haben wir im Intermarché (zur Füllung der KGK) und am angrenzenden Schwimmbad zugebracht, um am frühen Abend dann doch noch unsere Zweiräder zu einer kleinen Tour zum Col de Vars auszuführen.

    Morgen steht die Erkundung der ersten Pässe an - wir werden berichten.

    Gute N8🌙
    Read more

  • Day2

    Die Nacht…

    August 22 in France ⋅ ⛅ 18 °C

    …war erholsam, trotz zweier mitreisender Förster, die ihren Sägearbeiten nachgegangen sind 🪚. Das Aufstehen von den diversen Schlafunterlagen, die von selbstaufblasenden Isomatten bis zu ganzen Matratzen reichen, ist allen mit unterschiedlicher Stöhnstärke gelungen und so sitzen wir nun am Frühstückstisch. Die „Fachgespräche“ sind vielfältig, u.a. das Abführen auf dem Campingplatz, welches Lars mit medizinischer Unterstützung angeht…

    Heute geht‘s auf den Col de la Bonette auf 2860 Meter⛰ Einen schönen Sonntag allen☀️
    Read more

  • Day2

    2. Tag Les Cols & Una Guappa

    August 22 in France ⋅ 🌙 12 °C

    Mittlerweile ist zwar der 3. Tag angebrochen, wir schlafen aber mit den Gedanken an den 2ten Tag ein. Er hat uns durch eine vielfältige Landschaft und unterschiedliche Klimazonen Südfrankreichs geführt, die eine Bandbreite von 15° bis 33° aufzeigten.

    Beeindruckend war vor allem der Col de la Bonette. In den Jahren 1962, 1964, 1993 und 2008 war der Col de la Bonette Teil der “Tour de France”. Der Fahrer, der das Feld auf der Etappe über den Scheitelpunkt anführte und damit die Höhenmeter als besondere Schwierigkeit am besten bewältigte, bekam nach dem Anstieg am Ende eine besondere Prämie – die “Souvenir Henri Desgrange – die mit 5000 Euro dotiert war/ist. Die Etappensieger waren am 11. Juli 1962 Emile Daems, am 30. Juni 1964 Jacques Anquetil, am 15. Juli 1993 Tony Rominger und am 22. Juli 2008 Cyril Dessel.

    Nachdem wir an unserem ersten Abend in einer mittelmässigen Pizzeria in Guillestre unseren Hunger gestillt hatten, bewunderten drei Spanier das Motorrad von Andy, fotografierten es mehrfach und kamen zu folgendem Schluss: „Es una guappa!“. Davon ausgehend, dass der Feststellende, der ein Langarmshirt mit dem Aufdruck „Husquarna“ trug, ein Mann vom Fach gewesen sein muß, können wir ihm getrost zustimmen - die BMW HP2 Enduro ist eine Schönheit und zieht die Blicke auf sich. Sie wurde nur von August 2004 bis 2006 im BMW-Werk Berlin Spandau 2910x hergestellt. Die Modellbezeichnung HP2 steht für High Performance. Andy‘s Empfinden nach zeigt sie ihre herausragenden Eigenschaften vor allem auf Schotterpisten.

    Morgen geht es nach einem hoffentlich reichhaltigem Frühstück zuerst auf de Col de Parpaillon auf 2650m.

    Bonne nuit🌙
    Read more

    Kirsten Lewin

    Mein Lieber, du stehst Bert in nichts nach. Wunderbare Reisebeschreibung! Vielleicht demnächst "Serge e Bert en Tour"

    8/23/21Reply
    Serge en Route

    😘

    8/23/21Reply
     
  • Day3

    Euro5000 - Finestre (I) - d'Izoard (F)

    September 9, 2019 in France ⋅ ☀️ 14 °C

    European5000 - Stage 3: Dusty roads, sunny weather & funny challenges... and some great food 👍 🚗 🚗 🍕 #European5000 #PetitBateau #ColleDelleFinestre #ColDIzoard #Challenging #E38 #728 #NextStopLucBoule

    Sam Vandormael

    Sweet!!!

    9/9/19Reply

    🤗😜😎👍😘

    9/11/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Plan d'eau d'Eygliers, Lac d'Eygliers