France
Saint-André

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day152

    MARSEILLE ON BOARD

    April 24 in France ⋅ ☁️ 14 °C

    Es ist regnerisch und ich bleibe an Bord.
    Morgens ärgere ich mich, da meine hinterlegte Kreditkarte Probleme macht, es ist angeblich nur eine Debitkarte, ich hinterlege nun die Visa Karte und kann jetzt auch an Bord Kaffee und Getränke problemlos genießen .
    Im Restaurant ist der Chef so nett und bringt mir trotz dem nicht gedeckten Konto, mein bestelltes Getränk, ein Bier. Dann versucht er gleich anzudocken, immerhin bin ich als weibliche alleinreisende Person sicherlich nicht uninteressant.
    Read more

  • Day5

    5. Tag Marseille und Arles

    November 16, 2021 in France ⋅ ☁️ 10 °C

    Mit einem wunderschönen 🌝Guten Morgen🌞 Tag beginnt für Sven ⭐5.30 . Auf auf - die Einfahrt🌊 nach Marseille. 🕍Es ist nicht zu
    kalt ❄und auch nicht 🔥warm auf Deck 10. Unser Traumboot🚤 läuft in Hafen ein dreht 🔄sich um 360 Grad und legt an. 6🛳⛴🚤🚢 Kreuzfahrtschiffe hier. Wonder of the Seas (10000 Passagiere ,2021 fertig gebaut und ist größtes Kreuzfahrschiff der Welt), daneben liegt Norwegien Lewel. Draußen vor Anker liegt eine Costa Favolosa. Visavis liegt Aidavita. Weiter hinten auf Höhe Aida liegt Norwegian Pearl und Norwegian Spirit. Aufstehen hat sich gelohnt.🙃🙃🙃🙃
    So und jetzt die liebe Hella ❤wecken 7.00 Uhr.
    Als ich in Kabine komme , war die Gute💖 schon aufgestanden. Wir machen uns für unseren ersten Ausflug 🛺fertig. Aber nicht vergessen Frühstück🍡. Porridge🍚🍝bei Hella und ich Lachs🦑 mit Rührei🥚 . Dazu Croissant, 🥐Kaffee☕ und Säfte.🧃
    8.30 treffen in Seaside🍷 Lounge und vorher gegenüber Corona Test. 🥢
    Und losgeht es zum Bus 🚍Nr. 5. Es erwartet uns ein sonniger☀️ Tag bei 17 Grad.
    Ich begrüße Reiseleiterin 👩‍🌾mit Bonjour 🇨🇵und Sie mit einwandfreien 🇩🇪Deutsch " Schön das Sie fließend französich 🇨🇵sprechen können" ich war paff. 😗Sie lebt schon über 40 Jahre in Frankreich.🗼
    Durch den geringen Tidenhub🌊 ist Marseille der 0 Punkt im Mittelmeer.🌊🌊🌊
    Fahrt nach Arles🏛 war schön und 🈴️informativ.
    Arles- Stadt im Sumpf.⬇️
    Drei Zypressen 🌲🌲🌲nacheinander bedeuten Essen 🥨Trinken🧊 Schlafen.💤💤💤
    Kräuter der Provence 🏡Thymian,🦠 Rosmarin🪴,Fenchel,🌱Wildkräuter, 🌿Oregano und Bohnenkraut.☘
    Stierkämpfe 🦬gibt es auch aber hier wird dem freilaufendem Stier 🦬auf den Hörnern aufgesetzten 🎊Schmuck vom Torero 🐮ganz in weiss nacheinander abgenommen und endet nicht mit dem Tod. 🚫
    Leuchtende🟢🟩 Farben der Fauna durch das Licht 🕯der Sonne 🟡inspirierte van Gogh.🖌
    Das hat sich bis heute 🪝nicht geändert.
    Provence 🎄🎄ist alles außer 🗼Paris. Das waren nur einige Infos.🎤
    Arles ist eine schöne 🏕kleine Stadt-siehe 📷Fotos.
    Schon allein, das van Gogh über 300🖼 Werke hier malte,✏ obwohl er in der Irrenanstalt 🏥war. Und das mit dieser 👌👌👌Meisterleistung, die man verkannte‼️‼️‼️ und erst nach seinem
    Tod ⚫bekannt wurde. Sehr schade. 😭😭😭
    Dann ging es wieder zurück 🔄und ein kleiner Imbiss 🥕🥕im Marktplease Buffet auf Deck 10 in der Sonne🌝 tut uns sehr wohl. Die Sonne lacht und 🌝lacht uns ins Gesicht. 🌝🌝🌝
    Nach Zwischenstop in Kabine⛺ auf Deck 7 Heck.
    2 Liegen Latte ☕Machiato und Cranbarry🥤 und chillen 🙄🙄 bis die Sonne untergeht.
    Eine Mütze 🧢🧢Schlaf und ich Tagebuch📖 bis wir Essen 🍌gehen.
    Wie immer lecker 😉und Spass 🤣mit Kellnern.
    Nächstes Highlite 🎎Theater mit Bauchsprecherpupoe.🗣🗣 War lustig 😃😃aber leider nicht alles in 🇩🇪deutsch.
    Jetzt Foxtrott 🤼Schule und Cocktail 🍸 🍸
    War sehr l😄😄😄ustig, da wir ja wissen wie es geht..😉😉😉😉😉
    Dann sind wir durch 🤤🤤🤤und setzen uns bei Musik 🎶🎶🎶im Atrium Deck 6. Atrium mit Swarowskitreppen👑 4 Etagen.
    Dann duschen 🚿, schlafen 🛋und wir sind in Barcelona🏬. Gute Nacht 🌃🌃Hellachen.🤩🤩🤩
    Read more

  • Day4

    Marvelous Marseille

    April 12 in France ⋅ ☁️ 64 °F

    Marseille is the third largest ship port in Europe. It is exceeded only by Amsterdam and Hamburg. We have come through this amazing city a few times before, but we have never docked at the port here. The first time we came to this area France we docked down the coast at Toulon. The next time we were here we flew out of the airport following a cruise down the Rhône river. Today we get to see the port in all of its glory. It is a busy place, currently hosting at least four cruise ships docked nearby. One can understand why the Romans settled at this place, since it is the doorstep to the rest of the south of France.Read more

  • Day6

    A day in Marseille

    April 19, 2018 in France ⋅ 🌙 15 °C

    Beautiful warm sunny day with temperatures that were just right. We had not booked any tours and just decided to explore Marseille on our own. Shuttle bus dropped us in town and we walked a couple of km to the Palais et Parc Lonchamp which is basically a monument to celebrate water. Very pretty area with fountains and statues and gardens. On our trek up the hill there was a massive protest going on which seemed to involve unions from all public sectors such as transport, education, health, construction etc. Not sure what they were protesting about but it seemed to be anti-Macron (French President) sentiment. There had to be thousands of people marching / chanting / sirens etc. At one point just as we were walking past, someone had thrown a rather large thunder- bunger under a car and the resulting explosion and smoke really made our hearts race because we didn't know what was happening.

    Wandered back along the marina to catch the Petite train which would take us up
    to Basillique de Notre Dame de la Garde which gave us a good panoramic view over the city. We also drove past the Castle of If where Jose Custodia Faria was imprisoned and was the basis of the story written by Alexandre Dumas " The Count of Monte Cristo". All in all out was a pretty good day - only spent €16 (on the train) - so certainly not breaking the budget and got plenty of exercise as we walked about 10km. Tomorrow we head to Monte Carlo and we have a full day booked tour which should be good.
    Read more

    Nice selfie, Dad.

    4/21/18Reply
     
  • Day4

    Zeit auf See

    December 3, 2018 in France ⋅ 🌙 12 °C

    Ca. 40 Minuten verspätet hat die Costa Diadema den Hafen von Barcelona verlassen. Zeit zu Entspannen und zur Ruhe zu kommen. Sollte man zumindest meinen. Aber Pustekuchen. Ständige Durchsagen über Sonderverkäufe im Atrium, die nächste Bingorunde und sonstige Veranstaltungen waren Programm. OK. Auf dem Programm stand auch die Infoveranstaltung zur Ausschiffung für alle deutschsprachigen Teilnehmer. Wobei man die sich auch hätte sparen können. Denn auf den Kabinen lief auf dem Infokanal ein Video, das alles gut zusammenfasst. (nur hätte man dann nicht so viele durchsagen machen können, denn die Infoveranstaltung wurde für alle Sprachen angeboten)
    Eigentlich wollte ich ja noch eine Runde in den Pool Springen, aber es stand schon der nächste Programmpunkt an: die Costa Club Show für alle Costa Clubmitglieder. Und da gehöre ich ja auch dazu (gab 5% Rabatt bei der Buchung). Die Show an sich ist eher fraglich. Zwar gibt es Sekt und einen Snack gratis, aber Crewitglieder fordern Gäste zum tanzen auf, während andere Crewmitglieder Gitarre spielen und dazu singen. Anschließend gab es noch eine Preisverleihung für die Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl in ihrer Clubstufe und ihnen wurde feierlich ein Miniatur Costa-Schornstein überreicht. Mehrere Videos beendeten das Programm und ab ging es für mich zum Abendessen, bei dem plötzlich sämtliche Lichter ausgingen und Musik in einer Lautstärke losging, dass man sich nicht mehr verständigen konnte. Man erklärte mir, dass am letzten Abend einer Reise immer "italienischer Abend sei" an dem die Kellner des Restaurants etwas aufführen. Das hab ich mir nicht angeschaut und blieb lieber bei meinem Glas Wein.
    Ach ja, irgendwann dazwischen hatte ich noch kurz Zeit den Horizont zu fotografieren.
    Read more

  • Day3

    Folge dem grünen Weg...

    December 2, 2018 in France ⋅ ⛅ 12 °C

    Die erste Nacht ist vorbei. Erstmal ab zum Frühstück. 4 leckere bunte Donuts und ne Tasse Kaffee. Das muss erstmal reichen.
    Fertig machen für den ersten landgang. Marseille ist laut google maps 6,5 vom Liegeplatz entfernt. Von der Reederei werden shuttlebusse für 10,95 EUR angeboten. Das ist mir definitiv zu teuer. Also die Strecke zu Fuß gehen. Ich hab ja Zeit.
    Runter von Schiff und Richtung Stadt laufen. Ich habe mich schon gewundert, Warum so viele die gleiche Idee wie ich hatten. Der Fußweg ist grün gestrichen, mit der Info: Folge dem grünen Weg und du kommst in die Stadt. Fast wie beim Zauberer von Oz. Nur dass der Weg da getan war.
    Sehr gut. Kann man sich nicht verlaufen. Nach ungefähr 500 Meter sehe ich eine Überdachung mit Bänken. Sieht aus wie eine Bushaltestelle. Ich laufe näher ran und kann lesen "Free Shuttle". Erstmal sehr verwundert in Frankreich was auf englisch zu lesen, aber gut. Nimmt man mit. Das Shuttle kam auch und fuhr Mich und gefühlt 500 andere in Richtung Stadt.
    Dann ab in die Stadt und auf eigene Faust erkunden. Wirklich sehen will ich ja nix.
    Irgendwann bin ich dann auf einen Weihnachtsmarkt gestoßen. Zumindest dachte ich, dass das eine wäre. Aber vergleichbar mit deutschen Weihnachtsmärkten ist das nicht. Ca. 30 Stände an denen allen das gleiche verkauft wird. Krippenfiguren.
    Nach einer schier endlos dauernden suche habe ich dann einen Stand gefunden, an dem Glühwein verkauft wurde. Oder besser gesagt Vin Chaud. Sehr lecker. Und günstiger als auf deutschen Weihnachtsmärkten. Anschließend langsan zurück zum Schiff. Der Free Shuttle Bus ließ auch nicht lange auf sich warten.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Saint-André, Saint-Andre