France
Saint-Marcel

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day14

      Chalons sur Saone

      September 24, 2021 in France ⋅ ☀️ 20 °C

      Partnerstadt von Solingen. Die Geburtsstadt von Nicéphore Niepce will nicht nur als weltweite Wiege der Fotografie gelten. Ausgehend vom Hafen wuchs die Stadt zu einem bedeutenden regionalen Handelszentrum heran. Chalon lebt im Rhythmus von Festen, Märkten, Jahrmärkten und Karnevalsumzügen. Ein Gang durch die Altstadt verrät, dass hier das Leben auf der Straße stattfindet!Read more

    • Day58

      Wir fahren Richtung Saone.

      January 18 in France ⋅ ⛅ 4 °C

      Issoire- Clermont Ferrand - Lyon- Macon- Chalon sur Saone. Wir fahren durch das Burgund. Nicht auf det Autobahn. Die Namen einiger Dötfer habe ich schon auf sehr guten Weinen gelesen. Sie sind auch gut, kann das ein wenig beurteilen.Read more

      Traveler

      Macon, Quai im kühlen Nebel. Für ein Mittagstopp hat es gereicht.

      1/18/22Reply
      Traveler

      Chalon sur Saone ist einer unserer Lieblingshäfen, wenn wir im Frühhling und Herbst mit unserem Schiff unterwegs sind.

      1/18/22Reply
      Traveler

      Das ist ein Teil des Hafens. Da stehen wir aktuell.

      1/18/22Reply
      Traveler

      Das ist unser zweites " Wohnmobil" . Fährt ein bisschen langsamer, aber wir sind immer angekommen.

      1/18/22Reply
       
    • Day5

      Station 3 Charlon sur Saone

      September 2 in France ⋅ ☁️ 27 °C

      Auf dem ziemlich weiten Weg von Paris zum Lac de Laffrey haben wir uns entschlossen eine Nacht im Hotel zu verbringen. Aus historischen Gründen haben wir uns für das B&B entschieden.

      Durch die anstrengenden und hygienisch fragwürdigen Tage wollten wir hier einfach nur duschen, Filme schauen und ausschlafen.

      Das haben wir auch getan. Aufgrund Disneyland wieder im Marvel-Fieber haben wir mit unseren Beamer den Auftakt der uns fehlenden Filme gestartet und uns im Bett an diversen Pizzen gestärkt.

      Am nächsten Morgen haben wir den Essensbestand beim NETTO (!) aufgefüllt und auf dem Parkplatz mit leckeren Dingen vom Bäcker gefrühstückt, danach ging es dann in Richtung Grenoble/Lac de Laffrey.

      Was uns da wohl erwarten würde?
      Read more

    • Day10

      Chalon sur saone

      October 30 in France ⋅ ☁️ 21 °C

      Fahrn, fahrn, fahrn. Wir machen Kilometer. Saftiges Grün unter einem fahlen Himmel. Warm ist es, hinter der großen Windschutzscheibe kommen wir ins Schwitzen. Tankstop bei halbvollem Tank. Man weiß ja nie, zu viele kleinere Tankstellen sind geschlossen. Der Stellplatz ist begrünt und nahe der Saône. aber der Blick geht auf große Tanks und Industriebauten. Für eine Nacht wird es gehen, wir sind ja nicht so wählerisch.Read more

    • Day15

      Letzter Halt: Chalon-sur-Saone

      September 28, 2019 in France ⋅ ⛅ 0 °C

      Unser letzter Halt bevor es morgen nach Deutschland zurückgeht ist Chalon-sur-Saône in der Bourgogne. Ein kleines Örtchen das sich perfekt für den Stopp von der Côte d‘Azur nach Deutschland eignet. Eigentlich hatten wir Lyon geplant aber nach Marseilles hatten wir nicht Lust auf noch eine große Stadt und da wir sowieso nur den Abend hatten, haben wir uns noch einmal umentschieden. Im Hotel De La Colombiere ** checkten wir ein erhielten von der netten, deutschsprechende erhielten wir einen Stadtplan und Tipps zum Essen: „alles sehr lecker nur nicht ins Moules Frites“ sagte sie uns. Wir zogen los und kamen endlich in das Gässchen mit den versch. Lokalen - eines lockte uns besonders, denn es standen Schnecken und Froschschenkel auf der Karte, die wir bisher noch nicht gegessen hatten. Also kurzerhand rein gesetzt und bestellt. Erst beim genaueren umsehen haben wir festgestellt, dass wir nun genau in dem Restaurant saßen, dass uns NICHT empfohlen worden ist. Es gab kein Zurück mehr und was soll man sagen, das Essen und vor allem die Schnecken waren ganz hervorragend 😂. Als Aperitif probierten wir dann auch endlich den weit verbreiteten Pastis, der Peter sehr gut schmeckte. Krönender Abschluss war dann ein zufälliges Live-Konzert in einer Bar, bei dem die Franzosen auf ihre Landslieder lautstark mitgesungen haben - und wir mittendrin, ohne Sinn und Verstand 💓Read more

    • Day18

      Chalon-sur-Saône

      July 26 in France ⋅ ⛅ 28 °C

      Wie schön ist das denn! Morgens an Deck gehen, nur Natur um dich rum, der erste warme Sonnenschein und ein Käffchen schlürfen. Stefan und Bernd fahren mit den Fahrrädern 7 km zur nächsten Boulangerie, während Andrea und ich den Tisch decken. Dann ein herrliches Saône-Frühstück zu siebt mit guter Laune.
      Heute wollen wir nach einem kurzen Walk durch Chalon-sur-Saône weiter nach Tounus, um dort essen zu gehen. Das soll ein sehr schönes Städtchen sein.
      Voller Tatendrang legen wir gekonnt ab und düsen los. Jeder darf mal ans Steuerrad. Heute gibt es auch nur eine einzige Schleuse.
      Wir fahren und fahren, aber Chalon taucht nicht auf. Komisch, eigentlich dachten wir, so nach einer Stunde dort zu sein. Nach 4 Stunden dämmert uns, dass wir uns möglicherweise entfernungstechnisch verschätzt haben.
      Endlich, um 16:30 Uhr, kommen wir in Chalon an und legen dort an einem Parkplatz für Boote an. Ein kurzer Walk durch die Altstadt, ein teures Getränk auf dem Marktplatz (Restaurants zum Essen sind um 17 Uhr noch zu) und ein schnelles Hungercroissant, dann geht es wieder zum Boot. Eine Planänderung muss her, denn allen ist klar, dass wir Tournus heute nicht mehr erreichen. Plan B, ein echtes französisches Restaurant (Schnecken, Froschschenkel und Gehirn) mit eigenem Anleger in etwa 1,5 Std. Fahrtzeit, fällt auch aus, da dort niemand ans Telefon geht. Plan C ist dann eines der schönen Restaurants auf der Insel von Chalon. Mist, mal wieder nichts reserviert. Alle (!) Restaurants hier sind voll ausgebucht😵‍💫 Hunger ! 🥶😤👿💩
      Nach einem klitzekleinen Hin-und-Her wegen unseres Anlege- und Übernachtungsortes - Hafen? Voll! Parkplatz? Kein WLAN. Bezahlparkplatz mit Strom und WLAN? - entscheiden wir uns für letzteres (ups, das WLAN funktioniert leider doch nicht 🥶). Hungrig und nicht ohne zwischenmenschliche Spannung zieht die hungrige Meute durch Chalon wie Maria und Joseph durch Bethlehem.
      Endlich: ein wohlmeinender junger Mitarbeiter eines Cafés lässt für uns seine Beziehungen spielen und macht für uns einen Tisch auf einem niedlichen kleinen Platz klar. Puh, doch nicht in den Stall (McDonalds)🙃
      Und das Essen ist lecker (Ich sag nur Sandre, Entrecôte und Crème Brûlée)!
      Read more

    • Day7

      7. Etappe - Chalon-sur-Saône

      August 22, 2020 in France ⋅ ⛅ 23 °C

      Heute haben wir Paris in Richtung der Weinregion Burgund verlassen. Auf dem Weg zu unserem heutigen Ziel sind wir durch viele kleine romantische Dörfer gefahren. Eigentlich haben wir auch zahlreiche Weinberge erwartet. Aber offensichtlich sind wir die einzige Route in Burgund gefahren, an der kaum Wein angebaut wird.

      In Chalon-sur-Saône angekommen bauten wir unser Zelt auf. Ab jetzt heißt es wieder Camping und Selbstversorgung😊
      Read more

      Traveler

      Ein Leben wie Gott in Frankreich 😜

      8/23/20Reply
      Traveler

      Ich schließe mich Barbaras Meinung an!

      8/24/20Reply
       
    • Day2

      Angekommen zur Nachtruhe

      October 2, 2020 in France ⋅ 🌧 11 °C

      Das war eine anstrengende Fahrt.
      Wir werden schlafen wie die Murmeltiere 😂
      Es den ganzen Tag geregnet, viele Staus und das Ergebnis: 650 km.
      Aber wir haben ja Zeit.
      Das Hotel ist in einer alten Stadt und dementsprechend sieht auch das Haus aus. Lustig.
      Das Zimmer ist klein, zum schlafen reicht es und sauber ist es auch. Nur an die Zudecken können wir uns nicht gewöhnen.
      Allen eine gute Nacht. Wir freuen uns auf Morgen, wenn es durch die Berge ans Meer geht.
      😴😴😴
      Read more

      Traveler

      Schlaft 🛌gut

      10/2/20Reply
       
    • Day325

      "Rasmine" på de franske kanaler

      May 8, 2018 in France ⋅ ☀️ 28 °C

      Efter en uge i vinterhavnen Nevers med klargøring og hyggestunder sammen med dejlige sejlervenner, sagde vi
      på gensyn til en dejlig by. Vender tilbage sidst på sommeren og henter vores bil.

      Vores plan er at sejle til Decize, en by ca 35 km med håb om at der findes en kran og mulighed for at få Rasmine op.
      Det lykkedes dagen efter vi ankom. Det må dog siges at være en af de dyreste adgangsbilletter til en tur i luftgyngerne - 250 euro og så kunne vi desværre alligevel ikke reparere den irriterende lyd fra stævnrøret. Fik dog konstateret, at der ikke var noget alvorligt galt. Til gengæld fik vi hende spulet rent i 65 graders varmt vand, og hun så ud til at nyde et dejligt bad.

      Efter sådan en “tivolitur” er det med at komme hurtigt ud til de gratis overnatninger og mere rolige omgivelser - herligt.
      Selvfølgelig skal vi også besøge nogle af de små byer langs med kanalerne, og når man nu frivilligt vælger at lægge til kaj midt i byen, ja så må man også tage del i livet. Vi besøgte byen Digoin, stille by, alt åndede fred og ro, indtil aftenstilheden blev brudt af de lokale unge. Og så skal jeg love for, at vi blev “budt indenfor “ til åbningfest af det lokale diskotek, lige på den anden side af kanalen og her “festede” vi så til den allerlyseste morgen. Gud, hvor var vi trætte.

      Men på kanalerne - her er der stille - tænker en gang imellem om verden er holdt op med at eksistere. Der er dage hvor vi ikke møder en eneste båd. Men alt ånder fred og ro, og det håber vi også gælder resten af verden.
      Vi sejler på to kanaler, Canal lateral la Loire og Canal de Centre. Vi pejler på floden Saône. Inden vi når så langt skal vi passere 99 sluser på en strækning på små 200 kilometer. De første 63 sluser skal vi op, og vi når 309 meter o.h. De resterende sluser går det nedad, de er de nemmeste, men de er nu fredsommelige alle sammen. En del af sluserne er betjente og andre klarer vi selv.

      De der slusefolk er lidt specielle, flinke jo vist, men de smækker så hårdt med “dørene”(sluseportene). Heldigvis smiler de meget og der lyder aldrig et ondt ord (eller vi kan ihvertfald ikke forstå det). Et mærkeligt liv, tænker jeg. Far, mor og børn i et lille slusehus langt væk fra alfavej, der lever de livet året rundt, kun afbrudt af en turist eller to, når vejen falder forbi. Slusehuset tæller dog ofte andre familiemedlemmer såsom hund, hønsehold, et får eller to, ja sågar et æsel. Familien smiler og vinker, så livet leves helt sikkert som de ønsker det.

      Landskabet er meget smukt. Store vidder med bakket terræn. Vi ser den ene kvægbesætning efter den anden - hvide Charolais køer i kontrasten til alt det grønne, så smukke går de bare der med deres små kalve og græsser, tygger drøv og nyder livet. De enorme græsarealer er på flotteste vis inddelt i små firkanter, omkranset af levende hegn - bare så smukt. Duften, kan jeg selvfølgelig ikke gengive, men forestil jer er en blanding af hvidtjørn, syren og vilde blomster - snus gerne ind.

      Nu fortæller jeg jo mest om alt det pæne vi ser og oplever, men helt ærligt - der er jo også nogle grimme ting der dukker op, men lad os aftale, at tale om det en anden gang.

      Vi er nu kommet til Chalon Sur Saône - en smuk by ved floden Saône. Her slapper vi af nogle dage inden turen går syd på til Macon og Lyon.
      Read more

      Superdejligt med jeres rejsebrev. Vi følger med så godt vi kan, og vi glæder os på Jeres vegne, - og også på næste "brev"

      5/13/18Reply

      Ja - det var fra Jonna og Poul Erik - fortsat god tur :-)

      5/13/18Reply
       
    • Day4

      Ein Hoch auf die Städtepartnerschaft

      October 5 in France ⋅ ☀️ 23 °C

      In Solingen Partnerstadt Chalon sur Saone stoßen wir mit Münchner Bier auf die europäische Freundschaft an. 🥴🤪

      Traveler

      Na denn Prost 🍻

      10/5/22Reply
      Trailwild

      Prost :)

      10/5/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Saint-Marcel, 71380

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android