Gambia
Kololi Beach

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
13 travelers at this place
  • Day23

    Wir sind da!

    November 18 in Gambia ⋅ ⛅ 26 °C

    Nach 14,5 h Ankunft im Blue Kitchen in Sukuta in Gambia. Es gab Spagetti mit Bolognese. Danach konnten wir wie einige andere Teams ein Doppelzimmer im Lemon Creek Hotel ergattern.

    Plan für die nächsten Tage: Der Freitag wird zum Reparieren und Waschen der Autos genutzt. Samstag werden die verschiedenen Hilfsprojekte besichtigt und am Sonntag werden die Autos versteigert.Read more

    Na super., Euch noch eine schöne Zeit! [Mutti]

    Glückwunsch zur Ankunft in G. - alles gemeistert, toll [Papa]

    Ziel erreicht, spitze !!! [Bastian]

    6 more comments
     
  • Day30

    Kotu Beach

    October 19 in Gambia ⋅ ⛅ 29 °C

    Fahrradfahren in Gambia: Anders als erhofft 🤔

    Angestrebtes Ziel: Kein langes Warten auf ein Taxi, keine Fußmärsche durch die Hitze, Fahrtwind im Gesicht 😎

    Realität: Sandige Seitenstraßen, auf denen Kinder tatsächlich mit Sandspielzeug spielen 🪣 Hauptstraßen mit waghalisgen Autofahrern und LKWs 🚗🚛🤪

    Gute Alternative: Immer entlang am Strand 🤙

    Extra Plus: Dank oller Hipster-Mühlen, Instagram-taugliches Videomaterial 💅🤳
    Read more

    Kilian Jost

    Sehr schön ich wünsche euch viel spaß

    10/22/21Reply
    Meike und Philipp

    Danke Kili 🙂

    10/22/21Reply
     
  • Day19

    Kotu

    October 8 in Gambia ⋅ ☁️ 30 °C

    Erste Eindrücke

    Gambia ist ein offenes, buntes un freundliches Land. Bei etwas weniger als zwei Millionen Einwohnern hat es fast schon etwas Dörfliches, also zumindest wenn man schon länger hier ist und mehr Leute kennt.
    Hier noch ein paar Fakten:
    - Es sind 10 Minuten Fußweg zum Strand.
    - Es gibt einen Supermarkt mit Käsetheke (!!!).
    - Generell können wir, wie es aussieht, unseren Speiseplan aus Europa einfach so beibehalten.
    - Das Meer hat derzeit herrliche 27 Grad.
    - Gambische Streichhölzer sind nicht zu empfehlen (Gasherd). Ein Feuerzeug musste her.
    - Es gibt gutes und weniger gutes Tappalappa (Baguette).
    - Internet zu bekommen erfordert ein eingehendes Studium der hiesigen Tarife.
    - Eine halbe Stunde Massage kostet 9 Euro.
    - Die Hitze ist keine Ausrede für Sport, weil wirklich alle hier immer am Turnen, Joggen und Auspowern sind.
    - Der Gärtner Ali hat ziemlich sicher nicht im Garten gegen Mosquitos gesprüht. Hab's aber nicht verraten 🤫
    Read more

    Na das sind ja mal gemütliche erste Eindrücke😁 [Judith]

    10/10/21Reply
    Meike und Philipp

    Ja, lässt sich ganz gut aushalten 😁

    10/10/21Reply
     
  • Day74

    Gambia

    December 2 in Gambia ⋅ ⛅ 30 °C

    ❌Superwahljahr🗳️

    Auch wenn man es fast nicht glauben konnte bei all der Wahlberichterstattung in Deutschland, außerhalb drehte sich die Welt einfach weiter und auch woanders finden wegweisende Wahlen statt. So zum Beispiel in Gambia.
    Für alle Geschichtsnerds hier mal ein kleiner Exkurs in die neuere Geschichte:

    🤓 Gambia ist seit 1965 unabhängig von Großbritannien und gehört somit zur zweiten Welle der Dekolonialisierung.

    😱 Dennoch ist die Liste der bisherigen Präsidenten nicht allzu lang. Erster Präsident von der Unabhängigkeit bis 1994 war Dawda Jawara. Der gelernte Veterinär galt, trotz seiner langen Amtszeit, als gemäßigter Führer. Obwohl er schon einige Putschversuche überstand, brach ihm der Coup des jungen Leutnants Yahya Jammeh das Genick.

    🤐 Zu seinem Glück jedoch nur metaphorisch. Jammeh regierte das Land von 1996 bis 2017. Diese Zeit würde man rückblickend wohl als trumpesk bezeichnen. Sie war geprägt von zahlreichen wirr erscheinenden Aussagen und unzähligen grausamen Akten gegen Teile der eigenen Bevölkerung.

    😵 Bei der Wahl 2016 gewann Adama Barrow, der es geschafft hatte, eine Koalition aus allen Oppositionsparteien zu bilden. Jammeh erkannte die Ergebnisse erst an, um sie eine Woche später doch nicht mehr zu akzeptieren. Erst nach einem Eingreifen der ECOWAS-Truppen zog er sich schließlich ins Exil zurück.

    🧐 Bei dieser Wahl stehen sechs Kandidaten zur Wahl. Amstinhaber Adama Barrow lässt Befürchtungen keimen, dass er die Verfassung zu seinen Gunsten ändern will. Auch seine Haltung zu Ex-Diktator Jammeh ist nicht ganz klar. Ousainou Darboe war einst der Gegenspieler des Dikators und ist mit Barrow einer der aussichtsreichsten Kandidaten. Kandeh, Faal, Sallah und ein anderer Herr Jammeh treten ebenfalls an.

    🥸 Mittlerweile befinden sich unzählige Wahlbeobachter im Land, ein bisschen internationale Presse habe ich auch schon gesehen. Die hier stationierten ECOWAS-Truppen befinden sich schon seit der letzten Wahl im Land und werden auch diesmal nach dem Rechten schauen.

    🤩 Gewählt wird übrigens mit einem weltweit einmaligen System. Aufgrund der teils schlechten Alphabetisierung hier im Land bekommt jede Wahlberechtigte eine Murmel. Diese schmeißt man dann in eine Tonne, die sowohl die Farbe der Partei als auch ein Bild des Kandidaten trägt. Große Bretter mit Einkerbungen helfen dann beim Auszählen.

    👩‍❤️‍👨 Wir werden den Wahltag vermutlich im benachbarten Hotel verbringen. Dort hängen an diesem Tag aus Sicherheitsgründen auch die UN-Mitarbeiter rum. Unsere Mitbewohnerin Alexia ist also auch dort und bot uns freundlicherweise an, uns mitzuevakuieren, falls hier alles den Bach runter geht. DAS IST SPASS!!! Eigentlich geht keiner wirklich davon aus, dass es nach der Wahl Probleme geben wird. Um aber ein eventuell erhöhtes Verkehrsaufkommen aufgrund von Demos zu vermeiden, haben wir uns bis Dienstag erstmal mit allem eingedeckt. Und viel wichtiger: Für einen eventuellen Internet-Shutdown bin ich schon fleißig am Netflixfolgen runterladen.
    Read more

    Svenja Z.

    Wieder was gelernt ❤️

    Meike und Philipp

    Infoposts rock 😅🤓

     
  • Day22

    Monkey Park Serekunda

    October 11 in Gambia ⋅ ⛅ 29 °C

    🐵🙊🙉🙈
    Heute haben wir unseren ersten Touristenausflug in Gambia gemacht. Das auserkorene Ziel: Monkey Park Serekunda. Das kleine, nur knapp drei Kilometer von uns entfernte Waldstück ist die Heimat von zahlreichen kleineren Äffchen.
    Obwohl wir durchaus vertraut mit derlei Attraktionen sind, gab es ohne Guide keinen Einlass. Na gut, mit der schweren Situation im Tourismus aufgrund der Pandemie kriegten sie uns schließlich und wir ließen uns, wenn auch widerwillig, von einem Guide führen.
    Wortkarg und unambitioniert stapfte er voraus. Nach nur wenigen Metern pfiff er ein bisschen, kramte die sackteuren Erdnüsse aus der Tasche und reichte uns im Wechsel eine handvoll. Im Grunde bestand darin auch eigentlich schon seine Führung. Nachdem die Erdnüsse alle waren, führte er uns durch dichtes Gestrüpp noch an den Strand. Joa und dann....fertig 😅
    Nachdem wir ihm unseren Corona-Rettungsschirm bezahlten bog er irgendwann wieder in Richtung Parkeingang und wir spazierten am Strand entlang weiter in unsere Richtung.
    Die "fiesen und frechen Äffchen", weswegen uns auch ein Guide angeraten wurde, waren im Vergleich zum Affenberg in Salem oder dem Monkey Forest in Ubud übrigens ziemlich artig. Sogar unsere Handys, Kappen und Sonnenbrillen haben wir noch 😋
    Read more

    Svenja Z.

    Ich glaube wer die Affen in Ubud kennt, kommt vermutlich mit allen klar 😂

    10/12/21Reply
    Meike und Philipp

    Die waren echt total schnarchig im Vergleich 😴

    10/12/21Reply
     
  • Day22

    Zuhause

    October 11 in Gambia ⋅ ⛅ 28 °C

    Byebye Mitbewohner:in

    Heute haben wir uns (vorerst) von unserem lieben Mitbewohner (oder Mitbewohnerin) der Eidechse/Gecko (keine Ahnung) verabschiedet.

    Als Name standen zur Auswahl:
    Geckhardt
    Queen Elizzardbeth
    Gecko Fresh

    Bereits seit gestern hing sie/er nur noch schlaff in der Ecke rum und heute morgen saß er/sie nur müde hinter der Toilette. Was war nur los? Machte ihr/ihm die Hitze auch so zu schaffen wir uns? Hatte ihm/ihr die Pandemie auch übel zugesetzt und sie/er litt nun unter depressiven Verstimmungen? Wir wissen es nicht. Also fingen wir das kleine Tierchen in einem Bottich sammeltem ihm/ihr zwei Kellerasseln ein und gaben ihr/ihm Wasser. Doch selbst beim Anblick diesen üppigen Buffets - keine Regung. Daraufhin entließen wir ihn/sie in die Freiheit. Vielleicht ist ja auch für sie/ihn ein Tapetenwechsel genau das Richtige...
    Read more

  • Day26

    Versteigerung

    November 21 in Gambia ⋅ ☀️ 32 °C

    Sonntag, Tag der Versteigerung von 19 Autos und 1 Motorrad vorm Independence Stadion. Wir sind an 11. Position und haben zwei Interessenten, durch die es am Ende 76 000 Dalasis also 1 270 Euro werden. Die fehlende Klimaanlage und dass es ein Benziner ist, lassen den Preis etwas niedriger ausfallen. Insgesamt wurden 59 200 Euro für die DBO eingenommen. Der Opel mit Motorschaden wird in den nächsten Wochen repariert und bei der nächsten Auktion versteigert.Read more

    :'| [Jan]

     
  • Day24

    DBO

    November 19 in Gambia ⋅ ⛅ 31 °C

    Wir sind im Hauptquartier der Dresden-Banjul-Organisation. Die NGO rund um den vor Ort lebenden Deutschen Heinz Bormann betreibt mit 100 Angestellten u.a. Gesundheitszentrum, Schulen, eine KFZ Werkstatt, Tischlerei, Bäckerei und Kompostieranlage. Haupteinnahmequelle ist die zwei Mal im Jahr stattfindende Versteigerung der Rallyeautos. Es gibt ein Briefing, was zu putzen ist und wie die Versteigerung abläuft.

    Zuerst ging es in die Werkstatt. Beim Galopper vom Team Camel Liner sind am Vortag bei Ankunft am Hotel zwei der drei Keilriemen gerissen. Der Volvo musste nur geputzt werden.
    Read more

  • Day26

    Strandparty

    November 21 in Gambia ⋅ ☁️ 27 °C

    Da das Lemon Creek Hotel plötzlich wegen einer Tagung ausgebucht war, sind wir mit dem Team Camel Liner ins benachbarte SeaFront Resort umgezogen. Von da hatten wir es nicht weit bis zur Strandparty von Patrick aus dem GL heraus.Read more

  • Day27

    Abschlussparty

    November 22 in Gambia ⋅ ☁️ 27 °C

    Die Abschlussparty fand im Blue Kitchen statt. Die Angestellten zauberten ein üppiges Buffet und haben im Gegensatz zu den Deutschen kräftig zur Live Musik getanzt.

    Die Organisatoren der Rallye haben einige Preise vergeben. Wir nahmen den Titel 'Wüstenschlepper" für die schon abgereisten Camel Liner und ihren Galopper in Empfang.

    Außerdem wurde die Einsandeliste versteigert. Wir steckten dank Karstens Fahrkünsten in der Sahara nur 1x im Sand. Da wurden wir aber auch ausgebremst. Die Schwarzwaldbuewä haben sie für 300 Euro ersteigert. Das Geld verwendet der Schulleiter Buba direkt für Mädchen, deren Eltern das Schulgeld nicht mehr zahlen können.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kololi Beach