Georgia
Bash

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

28 travelers at this place:

  • Day7

    Von Tiflis in den Hochkaukasus

    July 11, 2019 in Georgia ⋅ ⛅ 17 °C

    Tiflis haben wir verlassen, nicht ohne dass ich die Möglichkeit, am Freitag ein Schwefelbad zu nehmen, ausgekundschaftet hätte. An Klöstern und Burgen, an Stauseen und Flüssen vorbei, ging es nach Kazbegi auf ca. 2000 m nur 10 km von der russischen Grenze und zu Füssen des mehr als 5000 m hohen Berges gleichen Namens...

    und heute ist Halbzeit... 😉
    Read more

  • Day8

    Und zurück nach Tiflis: ins Schwefelbad

    July 12, 2019 in Georgia ⋅ ⛅ 15 °C

    Der Tag begann mit dem Besuch bei der kleinen Kirche auf der gegenüber liegenden Hangseite und damit dem Blick zurück auf das Hotel. Das Wetter war und blieb den ganzen Tag regnerisch. Das war in Tiflis angenehm, weil etwas abgekühlt.
    Der gebuchte Besuch im Schwefelbad war sehr angenehm, besonders das überraschende Ganzkörperpeeling...
    Auf dem Nachhauseweg lagen dann noch ein kleines, aber sehr feines Lokal und eine Weinprobe...
    Read more

  • Day2

    Road to Kazbegi

    September 19, 2019 in Georgia ⋅ ⛅ 13 °C

    Vandaag de road naar Kazbegi, met enkele side quests. 's Morgens de omgeving van Mtshketa verkend, met een zeer bekend klooster, het Svetitskhoveli klooster. De legende zegt dat hier een deel van Jezus zijn gewaad begraven ligt.
    Daarnaast nog Jvari klooster en Samtavisi klooster. Zeer godvrezende mensen hier, duidelijk.

    Hierna hebben we een tussenstop moeten maken in Tbilisi. We hadden gisteren te horen gekregen dat we nog niet alle documenten hadden bezorgd om de grens te kunnen oversteken naar Armenië - al hadden we geen flauw idee dat we die moesten bezorgen. Bij de verhuurmaatschappij verzekerden ze ons dat alles zou klaarliggen op de middag. Wij dus terug naar Tbilisi. Wat een onoverzichtelijke stad. 1 keer verkeerd rijden betekende ons doorheen smalle een kronkelende stegen wurmen.
    Na ongeveer 30 minuten parkeerplaats te zoeken en dan 30 min te stappen naar het kantoor van Avis - dat gelegen is aan een groot plein zonder enige parking - bleken onze papieren klaar te liggen maar moesten we onze auto wisselen. Achteraf bekeken een zeer goeie deal gezien we van een gammele een krakende Toyota zonder afgelijnde versnellingen naar een redelijk nieuwe Suzuki Vitara overstapten..

    Na toch 2u te verliezen hiermee, en nog een uur na een visite aan de Carrefour voor basisinkopen, eindelijk op weg. Vooral van de vergezichten en mooie wegen genoten, waaronder een groot meer. De zon scheen overvloedig. Onderweg nog gestopt aan een monument, 'Road to Kazbegi' met uitzicht op bergen in de ondergaande zon en tientallen paragliders tegen de bergwanden, prachtig.

    Onze kamer bestaat langs 1 kant uit een raam, met waanzinnig uitzicht op de bergen, waaronder enkele besneeuwde toppen. Gaan eten in een soort van barak met superlekkere pizza achtige toestanden. Voor de eerste keer wijn gedronken, proefde helemaal anders dan we gewend zijn.. dat belooft voor de komende dagen, onze weg vervolgt zich richting de wijnstreek..
    Read more

  • Day128

    Kazbegi, fast Russland

    September 27, 2017 in Georgia ⋅ ⛅ 4 °C

    Um uns an das Wetter in Deutschland zu gewöhnen, sind wir heute in die Berge bei Nebel, Nieselregen und knapp 10 Grad. Schön war es trotzdem.
    Erste Station des Tages war Mzcheta. Kann keine Sau aussprechen, war aber mal Hauptstadt und ist nun das spirituelle Zentrum des Landes. Nächster Halt war ein sehr beeindruckender, und bei dem Wetter auch etwas mystischer Stausee.
    Angekommen in Kazbegi mussten wir für die letzten sechs km zum Gipfel das Auto wechseln. Junge, was für eine Piste! Schlimmer als Nepal. Und das heißt schon was. Oben angekommen war leider nichts mit grandioser Aussicht. Nur Nebel. Das Kloster war trotzdem ganz nett und die Fahrt eine Erfahrung 😂
    Insgesamt ein gelungener letzter Tag. Morgen geht's nach Hause...
    Read more

  • Day139

    Die Fahrt Richtung Georgien stand an.
    Ca. 1000km lagen zwischen Sochi und Georgien, 2 Tage fahren, noch 2 mal in den russischen Wäldern übernachten.

    Bevor wir Russland verließen, tankten wir Kenny nochmals voll. Die Auswahl der Tankstelle hätte schlechter nicht sein können, wir bekamen einen dermaßen schlechten Sprit mit dem wir kaum von der Stelle gekommen sind - was blöd war, denn der Grenzübergang lag in den Bergen...
    Nur an Tankstellen tanken wo auch andere Autos stehen!

    Die knapp 4 Wochen in Rußland vergingen schnell, uns gefiel es gut.
    Keines der Vorurteile die uns im Vorfeld gesagt wurden, bewahrheiteten sich, die Straßen waren gut, die Leute freundlich, hilfsbereit, das Essen war lecker und wir fühlten uns sicher.

    Nach dem Russischen Grenzpunkt fährt man durch 2 aufeinander folgende Tunnel, anschließend steht man vor dem georgischen Grenzpunkt mitten im Kaukasusgebirge.
    Die Einreiße verlief reibungslos und wir steuerten ein kleines Hostel ca. 15km nach der Grenze in Kazbegi an.
    Vom Garten des Hostel´s hatte man einen genialen Ausblick auf die Berge.
    ...aus einer Nacht wurden 2 und wir durften die georgische Gastfreundschaft von einer Gruppe Georgier genießen, die uns zum Grillen einluden.
    Read more

  • Day3

    Stepanzminda...

    May 8, 2019 in Georgia ⋅ ⛅ 15 °C

    ...oder auch Kazbegi ist die letzte Ortschaft an der Georgischen Heerstraße vor der Grenze zu Russland und Tschetschenien. Das Zentrum des Ortes liegt knapp über 1.700 m über NN. Der Hausberg von Stepanzminda ist der Kasbeg oder Kasbek mit 5.047 Metern und somit der dritthöchste Berg in Georgien und achthöchste des Kaukasus.
    Auf der Fahrt in einer total beengten Marschroutka (nur für Leute kleiner 170 cm erträglich) lagen auf dem Pass noch meterhohe Schneeberge beidseits der Straße. So sind auch die meisten Tourenempfehlungen noch nicht begehbar. Wir trafen einen jungen Mann aus Utes Heimatort. Er schilderte uns anschaulich, wie er bis über die Hüfte im Schnee versank.
    Read more

  • Day15

    Kasbeki - der wilde Norden

    October 26, 2019 in Georgia ⋅ ⛅ 11 °C

    Nachts fuhten wir die 3 Stunden hoch nach Stephansminda, alles dem Military Highway entlang der unabhängigen Zone Süd-Ossezia. Oben campen wir im Wald und stehen morgens zum absolut atemberaubenden Panorama auf. Die Gegend ähnelt dem Wallis, doch auch hier sind die Berge über 5000m. Wir wandern durch das Tal, trinken Glühwein und machen sogar noch ein Bad in einem Gebirgsbach.Read more

  • Day6

    Stepantsminda

    August 13, 2019 in Georgia ⋅ ⛅ 18 °C

    In English, the name means St. Stephen. It's a town not too far from the Russian border. Founded by a hermit monk who built his hermitage here, and the town grew up around it.
    First is a look up to the old church and monastery on the ridge above the city. Second is of inside. Then views from the ridge. Last is a look at the city from up top.Read more

  • Day66

    Back to mountains - Kazbegi

    July 7, 2019 in Georgia ⋅ ⛅ 16 °C

    Setting off from Stepansminda. Hiking up to Mt Kazbegi. Quite risky crossing of the glacier without crampons. Camping at 3600m. Crazy night with strong wind and morning frost, miraculously my tent survived.

You might also know this place by the following names:

Bash

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now