Germany
Bachumer Ohl

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day315

      Blaue Stunde am Meer oder der "Letzte"

      July 12, 2022 in Germany ⋅ ☁️ 22 °C

      In den letzten 4 Tagen haben wir am westfälischen Meer gestanden, auch Möhnesee genannt. Wir waren auf einem sehr schönen Stellplatz mit Blick direkt auf den See. Luise und Jens waren täglich schwimmen und SUP fahren, ich bin mit Jens an die Staumauer geradelt und alle drei gemeinsam waren wir Eis essen. Gestern Abend hat Luise für mich ein Überraschungsdinner gekocht, ist das nicht süß. Sie war vormittags mit Jens einkaufen und abends gab es dann, am festlich gedeckten Tisch, Nudeln mit Bolognese nach dem Rezept von Ruth. Vorspeise und Nachtisch gab's auch, Salat mit Schafskäse und Plattpfirsiche, super lecker und echt rührend von meinen beiden Liebsten.
      Der See erinnert mich ein bisschen an den Edersee, nur kleiner und touristisch noch relativ unbeleckt. Ach so, habe ich vergessen: Am Sonntag haben wir eine Schiffstour unternommen, das war auch sehr schön.
      Seit heute Mittag sind wir in Arnsberg im Hochsauerlandkreis und wir waren in dem Schwimmbad "Nass" zum Schwimmen und Saunieren. Die Saunalandschaft war sehr schön mit einem tollen Außenbereich.
      Nach unserem letzten Saunabesuch letzten Donnerstag in Bad Driburg haben wir spontan Besuch bekommen. Rainer, der genau dort eine REHA macht, hat meinen footprint gelesen und unsere Route verfolgt. Auf ein Bier saßen wir gemeinsam im WOMO, das war nett.
      Jetzt sitzen wir noch ein bisschen draußen, essen Fischstäbchen mit Kartoffelbrei und betten dann unsere müden Häupter zum vorerst letzten Mal in den WOMO Betten.
      Natürlich möchte ich vorher noch einen kleinen Rückblick starten.
      Im Laufe unsere Reise sind wir häufig gefragt worden, was am Schönsten war. Luise antwortet dann immer, der Besuch ihrer Freundin Emma in Österreich. Jens und auch ich können das gar nicht so genau sagen. Ich weiß nur, dass ich mich wirklich überall wohl gefühlt habe und kein einziges Mal Unwohlsein oder sogar Angst verspürt habe.
      Ganz im Gegenteil: ich habe mich jeden Abend auf den Spaziergang mit Martha und Jens gefreut und auf den Kaffee am nächsten Morgen. Als absoluten Luxus habe ich es empfunden, morgens nicht vom Wecker geweckt zu werden. Wir konnten (fast) immer Ausschlafen und deshalb auch abends ins Bett gehen, wann wir wollten. Das war manchmal schon um 21.00 Uhr, manchmal aber auch erst um 02.00 Uhr. Vor der Umstellung nach den Sommerferien habe ich ein bisschen bammel. Dann hat das Lotterleben ein Ende, leider.
      Eine weitere interessante Erfahrung ist außerdem, dass wir als Famile gut "funktionieren", will heißen, wir sind uns nicht auf den Geist gegangen, trotz täglichem Beisammensein rund um die Uhr. Offensichtlich haben wir uns gern, zum Glück. Und langweilig war mir keine Sekunde, so viel gab es zu sehen und zu erleben. Mit dem Ausspruch "Ach, ist das schön hier!" habe ich, manchmal mehrmals am Tag, bemerkt, wie gut es mir geht.
      Und was wirklich noch sehr schön ist, unsere alte Martha hat durchgehalten und im besten Fall die Zeit mit uns genossen, sagen kann sie es uns nicht. Darüber bin ich sehr dankbar.
      Lange Rede, kurzer Sinn: Ich hoffe, dass das nicht unsere letzte längere Reise war, ich würde alles wieder genau so machen, wir wir es gemacht haben.
      In diesem Sinne schließe ich jetzt meine Aufzeichnungen, mit einem Kloß im Hals und einem vollen Herzen.
      Ich freue mich auf euch alle,
      liebe Grüße und bis bald, Karin
      Ohne PS geht's doch nicht:
      PS: Ich habe ca. 60 footprints verfasst, dieser ist glaube ich, der erste, in dem ich das Wetter nicht ein einziges Mal erwähnt habe, und dabei bleibt es auch!
      Read more

      Traveler

      🦄

      7/12/22Reply
      Traveler

      🥰

      7/13/22Reply

      Liebe Karin, wir freuen uns darauf, euch zu sehen. Liebe Grüße Svana [Svana]

      7/15/22Reply

      Kleiner Nachtrag: Wolkig, bei etwa 22°C. Genießt den Sommer (auch zu Hause) [Emanuel]

      7/16/22Reply
       
    • Day7

      Die Königsetappe

      May 28, 2016 in Germany ⋅ 🌙 19 °C

      Eigentlich war die Nacht bereits um 5 Uhr beendet, denn ein heftiger Regenschauer weckte mich.

      Entschädigt wurden wir aber von einem herausragenden Frühstück mit allem, was das Herz begehrt. Da der Regen erstmal nicht nachließ, hatten wir genügend Zeit alle Köstlichkeiten auszutesten.

      Mit einem Lunchpaket ausgestattet verließen wir um halb 10 das Hotel und umfuhren Arnsberg eine halbe Stunde ohne es zu merken. Aber egal, an der Ruhr ist es ja überall schön.

      Gegen 11 Uhr durchfuhren wir einen Schrebergarten. Erst das "Fahrrad fahren verboten" Schild machte uns stutzig. Sind wir noch auf dem Ruhrtalradweg? Nö, der verlief einige Meter weiter...

      Nachdem wir Fröndenberg durchquerten, fuhren wir durch unbekanntes Terrain, hatten wir die Strecke bis Wetter im letzten Jahr doch mit dem Zug überbrückt. Schande, ist es doch eine der schönsten Teile des Radwegs.

      Ansonsten verlief die Tour immer ähnlich. Nach kurzen Stopps starteten wir gemeinsam, Hilmar immer hinten(!). Spätestens nach 3 Sekunden stahl sich Hilmar langsam an die Spitze, gefolgt vom Christian, dann ich und Bernd sicherte das Peloton von hinten ab. Langsam steigerte die Führungskraft das Tempo von 20 auf 23 km/h, dann 24, 25 und immer schneller. Christian im Windschatten hinterher. Die Lücke zwischen Christian und mir wuchs von wenigen Metern auf "kleiner Punkt am Horizont" bis zu "nicht mehr zu sehen",ehe Hilmar irgendwann bemerkte, dass er nicht mehr hinten fuhr und wartete.

      Nach 6 Stunden und 85km erreichten wir Wetter und gefühlt ebenso lange ließen wir den gelungenen Tag im Biergarten bei besten Wetter ausklingen.

      Impressionen des Tages...
      Read more

    • Day1

      Fahrt nach Neheim

      December 19, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 9 °C

      Nach erfolgreichem negativem COVID Test am Mittwoch ging es heute mit dem (sehr leeren) Zug nach Neheim :-) Die Bahn hatte viel größere Sorgfalt bei der Zugbelegung walten lassen, super 👍🏼

      Nach 5:30 Stunden und nur 1 x Umsteigen wurden wir am Bahnhof abgeholt, jetzt erst mal Tee trinken!
      Read more

    • Day5

      On the road again - Fahrt nach München

      December 23, 2020 in Germany ⋅ 🌧 11 °C

      Schon wieder Zeit nach Hause zu fahren - die Zeit ist verflogen! So schön war‘s im Sauerland!

      Nach finalem Spielebattle im Globetrotter Quiz und einer Runde Eckolo ging es ans Rucksack Packen 🎒 - sie waren ähnlich voll mit den mitgenommenen Geschenken :-)

      Jetzt sitzen wir im letzten Abschnitt im wieder sehr leeren Zug, dank „ausgebrochenen Tieren im Gleis“ sind wir 45 min später am Ziel als geplant, aber dafür war es wenigstens ruhig und unsere Reservierung top 👌
      Read more

    • Day3

      Tag 2 in Neheim

      December 21, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 8 °C

      Heute ging es gemütlich los. Wir hatten ja schon das Essen für heute vorbereitet, also ging es nur noch in den Ofen.

      Anna ging nochmal Laufen - schon deutlich schneller und noch 1 km länger als gestern :-)

      Dann nochmal eine Runde Spiele (vor allem Globetrotter Quiz) und Filmabend: Parasit 🦠- aus Südkorea.
      Read more

    • Day2

      Kochwut & Lauflust

      December 20, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 8 °C

      Heute war Kochen angesagt! Für heute eine vegane Boullabaisse mit Seetang und Pilzen und die Vorbereitung für Kürbisravioli morgen, mmm 😋

      Dazwischen 2 Spiele (Austria Quiz, Eckolo) und eine Runde laufen im Wald 🍂.

      Abends Tatort im TV 📺 und auf See Couch sitzen...
      Read more

      Traveler

      ich ohne Lauflust, umso mehr Kochlaune :-)

      12/25/20Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Bachumer Ohl

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android