Germany
Belm

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

4 travelers at this place

  • Day330

    Das Ende unserer Reise: Danke!

    April 20 in Germany ⋅ ☀️ 13 °C

    Die ganze Zeit über hab ich gedacht noch einen Abschiedspost schreiben zu wollen. Einen Allerletzten, so als offizielles Ende unserer Reise. Knapp 4 Wochen sind wir nun schon in Deutschland und ich konnte mich immer noch nicht dazu durchringen. Lieber noch ein klitzekleines bisschen an dem Gedanken festhalten, dass wir ja quasi immer noch frei haben und unsere freie Zeit nun eben Zuhause verbringen.

    Aber es nützt nichts, der Alltag rückt näher. Micha fängt am 4. Mai wieder an zu arbeiten, einen Monat früher als ursprünglich geplant. Mega gut, dass das so problemlos ging! Er war bereits schon wieder schick in Chino und Hemd gekleidet für einen Tag auf der Arbeit, um seinen Computer instand zu setzen, von dem er jegliche Passwörter und Zugriffsdaten vergessen hatte. Gerade setzt er erste Übergabemeetings auf, die bereits im April stattfinden müssen, da sein Kollege, von dem er das Projekt übernimmt, ab Mai ins Sabbatical geht. Der Arme, hoffentlich kann der überhaupt irgendwo hinfliegen!!

    Seit einer Woche sind wir bereits in Bonn, und witzigerweise finde ich es gerade wunderschön hier. Ich möchte nicht mehr unterwegs sein sondern bin mega happy, wieder einen Ort zu haben, an dem ich ankommen und bleiben kann. Dass Bonn dieser Ort einmal für mich sein könnte, diese Stadt dieses Gefühl von hier-fühl-ich-mich-grad-wohl jemals in mir auslösen würde, hätte ich vor der Reise nicht für möglich gehalten. Mein Plan war ja die Wohnung aufzugeben und dann was Neues in Köln zu suchen von unterwegs, um ums VERRECKEN nicht wieder zurück nach Bonn zu müssen. 😅 Und jetzt bin ich hier und kanns kaum erwarten, in unsere Wohnung zu kommen. 😂 Wir sind nämlich zwar in Bonn, jedoch nicht in unserer eigenen Wohnung sondern in einer möblierten Übergangswohnung für 5 Wochen, die ganze 2 Straßen von unserer Eigenen entfernt ist. Unsere eigene, wunderschöne Wohnung ist nämlich leider bis zu unserem planmäßigen Rückkehrdatum am 18.5 untervermietet. 😑 Und das ist das Schlimmste. Hier in so einer Art Ferienwohnung zu sitzen, spartanisch eingerichtet und nur mit einem Koffer voll Gepäck, wohlwissend dass man alles, was man zum Leben braucht, in der anderen Wohnung hat bzw in Umzugskartons bei Mama und Papa im Keller. Wie viel Lust ich habe, die ganzen Umzugskartons zu holen und alle Sachen wieder einzuräumen! 🤩 Vor ein paar Tagen waren wir in der Wohnung um ein paar Dinge abzuholen (scharfe Messer, Pürierstab, Laptops), Thomas, unser Untermieter, hat zum Glück nichts dagegen, ganz im Gegenteil, Türen stehen offen, mega nett, und als wir so in der lichtdurchfluteten Wohnung standen hätt ich fast angefangen zu heulen. Ich will da jetzt reeeeein!! 😭😅 Diese schöne Dachterrasse...! Cool ist jetzt auf jeden Fall, dass wir voll viele Ideen haben, wie wir unsere Wohnung pimpen wollen. Fühlt sich nämlich so an, als würden wir ein zweites Mal in unsere eigene Wohnung einziehen, so voller Tatendrang Dinge zu verändern und noch geiler zu machen. 😄 4 Wochen noch, ich zähle die Tage!! 🥳

    Unsere letzten Zeilen wollen wir dafür nutzen, um Danke zu sagen! Danke an euch, die ihr so begeistert und eifrig unseren Blog gelesen und dadurch unsere Reise verfolgt habt. Das hat uns so viel gegeben, das war so schön! ❤️🤩Geografisch waren wir so weit weg, aber durch diesen Blog, eure Kommentare und viele Whatsapps hatten wir das Gefühl, gar nicht wirklich weg zu sein, ganz im Gegenteil, ganz viele Beziehungen haben sich dadurch sogar intensiviert. Mega, mega schön. 🥰 Und als wir Zuhause ankamen gab es kein: „Und?? Wie wars?! Erzählt doch mal...“, da einfach schon alles Erlebte aus unserer Reise erzählt und gelesen war. Das war mega! Nicht aus der Vergangenheit zu erzählen, sondern gemeinsam neue Momente erleben und genießen zu können. Danke für die tolle Zeit, es waren grandiose 10 Monate! ❤️

    Micha & Caro
    Read more

  • Day306

    Und ohne Corona, reisten sie noch heute

    March 27 in Germany ⋅ ☀️ 14 °C

    Wenn man jeden Tag nur genießt und kein einziges Foto macht, weiß man, dass man Zuhause ist. 🥰 Wir waren in Summe gute 2,5 Wochen bei Mama und Papa in Belm, und es war sooooo schööööön. ❤️ Wir haben ganz viel zusammen gemacht, und Verena, Ralf, Lotti und Matteo ebenfalls häufig gesehen, das war so schön. ❤️❤️❤️ Dazu war das Wetter der absolute hammer, und so haben wir ganz viel Zeit im Garten verbracht, mit den singenden Vögeln und zeitweise sogar einem pochenden Specht, Micha hat ne Feuerstelle gebaut, wir haben unsere Fahrräder wieder fit gemacht und ganz viel mit einem Lächeln aufm Gesicht in der warmen Frühlingssonne gelegen und gedöst.

    Kurz bevor wir nach Bonn gefahren sind kamen unsere Fotobücher an: Man konnte den gesamten Blog ausdrucken, indem man einfach in den Einstellungen unter “Reise drucken” klickt, noch hier und da ein paar Änderungen vornimmt, und dann seine gebloggten Erfahrungen ausgedruckt zugeschickt bekommt. Wir haben ja nicht gerade wenig geschrieben, und so kamen hier 2 fette Fotoschinken an (7 Kg!) mit insgesamt 800 Seiten. 😂 MEGA! Jede einzelne Erinnerung für die Ewigkeit festgehalten, wie schön!!!
    Read more

  • Day240

    Biete Hoflader ohne Löffel für 3.800 EUR

    January 21 in Germany ⋅ ☀️ 3 °C

    Belm, 11:45-12:05Uhr. Mein ebay Kleinanzeigen Konto wird gehackt und innerhalb von 20 Minuten werden 40 Anzeigen von meinem Konto hochgeladen. Bewerbe jetzt Minibagger, John Deere Traktoren und Hoflader (was auch immer das ist) im Wert von 3.500-5.000€. Habe auch schon Nutzeranfragen auf “meine” Anzeigen erhalten.

    Das ganze fiel mir auf, da ich in der einen Stunde, die ich aufm Zahnarztstuhl in Belm zur Zahnreinigung lag, beachtliche 48 Emails erhalten habe. Wenn man nicht mehr arbeitet, keine Dinge mehr online bestellt und auch sonst keine Anfragen online verschickt ist 1 Email am ganzen Tag schon viel. 48 Emails in einer Stunde ist also sehr, sehr außergewöhnlich. Noch während ich beim Zahnarzt stehe und auf die Rechnung warte (die Rezeptionistin verdreht bestimmt innerlich die Augen, ganz á la “diese Handy-abhängige-Generation!”) gehe ich in mein Postfach und sehe, dass Helmut mir zu meiner “Minibagger Schaeff TC22-2 3.800 EUR” Anzeige geschrieben hat. ‘Ob der Bagger ein Schnellwechselsystem habe? Und ob weitere Löffel dabei seien?’ Häh? Beim runterscrollen durch die vielen “Anzeige erfolgreich hochgeladen!”-Emails von ebay Kleinanzeigen wird mir ganz anders. Ein weiterer Nutzer, Jonas, beschimpft mich als “Inselaffe”, denn der von mir eingestellte CAT Caterpillar Bagger sei die Nr. 94!, und nicht wie von mir geschrieben die 303.3. 🥴

    Ich logge mich direkt in mein ebay Konto ein, welches bereits durch ebay gesperrt wurde. Perfekt! Ein erleichterter Dank an alle ITler, die diese Sicherheitsmechanismen entworfen haben! Ich melde den Betrug direkt per Mail an ebay und jetzt, tja, bin ich gespannt wies weitergeht!

    Wenige Stunden später hat ebay geantwortet. Alle Interessenten, die mir geschrieben haben, wurden über den Betrug informiert, und bei mir wurde das Passwort durch den Admin zurückgesetzt, sodass ich mir ein neues aussuchen kann. Woher der ganze Schlamassel überhaupt kommt? Mein Passwort wurde in der Vergangenheit gehackt, über Hackerangriffe auf Dropbox, LinkedIn und noch weitere Anbietern, bei denen ich überall - clever 😑 - das gleiche Passwort benutzt habe. Dass ich gehackt wurde fiel mir letztes Jahr auf, nachdem ich Emails von einem schon seit Jahren nicht mehr genutztem, holländischen ebay-Konto bekommen hatte, dass ich mich in Russland und wenige Tage später in Malaysia in das Konto eingeloggt hab und daraufhin mein Konto aus Sicherheitsgründen gesperrt wurde. Daraufhin hab ich bei allen Online-Shops und Social Media Anwendungen die Passwörter geändert - zumindest die, bei denen ich wusste, dass ich da ein Konto hab. Ebay Kleinanzeigen scheine ich vergessen zu haben. Wie bestimmt noch tausend andere Online Shopping Konten. 🥴 Mein Emailkonto hatte zum Glück ein anderes Passwort, das wäre auch die mega Katastrophe gewesen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Belm, Бельм, Белм, 贝尔姆

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now