Germany
Buschmühle

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
96 travelers at this place
  • Day45

    Bis zum 5-Burgen-Bilck

    June 14 in Germany ⋅ ☀️ 18 °C

    Meine letzte Nacht war leider nicht sehr erholsam🤔 Entgegen des Wetterberichts hat der Wind ordentlich aufgefrischt und pfiff über mich hinweg. Wenigstens habe ich es somit geschafft früh aufzustehen. Um 7:30 bin ich gestartet. Morgens war es noch arschkalt und ich musste Jacke, lange Hose und dicke Socken anziehen. Im erstenTal angekommen konnte ich mal wieder die Schweißkruste vollkommen runter waschen😅. Meine Vorräte waren komplett leer und somit musste ich den Umweg zum Einkaufen in Kauf nehmen. In der Mittagshitze musste ich also 5 km hinunter nach Edenkoben und danach alles wieder zurück. Wenigstens gab es zur Entschädigung Eis😌
    Auf meinem heutigen Weg begegneten mir eine Baumbibliothek und ein "künstlerisch" gestalteter Wegabschnitt bestehend aus Schnitzereien und alten Spielzeugen und Dekoartikeln.
    Dennoch fiel in der Mittagshitze das Vorankommen schwer. Meine Motivation war an einem Tiefpunkt, nachdem ich für einen Weiher extra etwas mehr Weg in Kauf nahm, doch meine Hoffnungen Baden zu können durch die braune Brühe zerstört wurden. Gegen 17 Uhr steckte ich mir jedoch nochmal die Kopfhörer ins Ohr (wobei ich bei einem den Gummiaufsatz verloren habe🙄) und auf einmal lief es wie am Schnürchen. Das Hiker's High zeigte sich von seiner schönsten Seite und ich habe tatsächlich nochmal 10 km draufgesetzt. Das müssten mit dem Umweg heute knapp 30 km gewesen sein. Gerade als ich kaum noch konnte erschlug mich diese wunderschöne Aussicht und ich habe Tische und Bänke direkt beschlagnahmt. Das schöne ist: hier ist wirklich niemand den das stören könnte😍 Vorhin schlichen hier noch ein paar Salamander um mich herum, jetzt kann ich die Fledermäuse beim Flattern beobachten. Allerdings hoffe ich, dass mich die Mücken in Ruhe lassen🙈
    Read more

    Tobi K

    keep going 😊

    6/14/21Reply
    Annika Brauner

    Yeahhh Motivation😄!!!

    6/15/21Reply
    Tobi K

    sag Bescheid wenn du mehr brauchst 😂😂

    6/15/21Reply
    Annika Brauner

    Alles klar😁

    6/15/21Reply
    14 more comments
     
  • Day1

    Nicht mega sondern giga

    September 18 in Germany ⋅ ☀️ 16 °C

    Ich habe sage und schreibe noch die ganze Wohnung geputzt, ehe ich losgetigert bin - als lonely Rider. Einmal Pfalz im Herbst muss sein, notfalls allein. Die Hürden sind hoch, bei Pforzheim 7 Kilometer stop and go, aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. In Burrweiler trinke ich den ersten Federweißen und nehme gleich welchen mit. In Hainfeld gibt es einen Direktverkauf - Kürbisse, unschlagbar groß, unschlagbar rund, unschlagbar preiswert. Ich nehme zwei Monde mit - mein Eingangsbereich zuhause will herbstlich geschmückt werden. Dazu Äpfel, Zwiebeln, Kartoffeln, Secco. Der nette Verkäufer hilft mir, alles ins Auto zu laden.
    In Maikammer Weinprobe. Ich stoße zu einer Gruppe, die schon den halben Nachmittag sitzt und das Sortiment mehr oder weniger durch hat. Einer der Männer fragt die Küferin, was er mit so Raritäten machen soll, Weißweinen von 1978, die in seinem Keller verkommen. Deren Antwort: verkochen oder Essig draus machen. "Sofern es keine Auslese ist", füge ich grinsend hinzu, "die hält länger." Mit zwei Flaschen Scheurebe, sowie Gewürztraminer und Spätburgunder ziehe ich von dannen. Ich fahre auf die Kalmit, die höchste Erhebung der Pfalz, 650 Meter (ungefähr). Vom Parkplatz aus gibt es drei Wege, einen für Rollstuhlfahrer, einen für Treppensteiger, einen für weder noch, den nehme ich. Bizarre moosbewachsene Felsformationen, steingewordene Urzeittiere, bewachen den Wald. Nach kurzer Wanderung bin ich an der Kante, wo jeder jeden grüßt und eine Wandergruppe mit Musik aus der Konserve Krach macht: "In dä Palz geht dä Parrer mit dä Peip in die Kerch... " Die Aussicht in die Rheinebene ist nicht mega sondern giga. Noch ist es warm - ich ziehe mein Buch raus - und wird dann im Handumdrehen eisekalt. Beim Weggehen verlangt ein Wanderer, der da noch sitzt, ich müsse vorher noch seinem Kumpel Küsschen geben, das bringe Glück. Das ziehe ich lachend in Zweifel und mich damit aus der Affäre, beschleunige auf dem Weg zurück zum Auto aber dennoch den Schritt, man weiß ja nie. 13 Grad, als ich losfahre.
    Letzter Akt: Abendessen in einer Riesen-Strauße in Edenkoben: Saumagen mit Sauerkraut, dazu Gewürztraminer. Hier trägt keiner mehr Maske, Corona scheint vorbei, die Stimmung steigt mit steigendem Alkoholkonsum ins Unermessliche...
    Read more

    Julian Müller-Enßlin

    Sehr sehr schön 😍 ich wäre gerne dabei gewesen bei Wanderung, Weinprobe, neuem Wein und Straußenwirtschaft 😋

    9/18/21Reply
    Guntrun Müller-Enßlin

    Hätte dich auch gerne dabei gehabt 😍

    9/18/21Reply
     
  • Day2

    Zweite Etappe

    March 17, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

    Nachdem wir Neustadt verlassen hatten, ging es weiter über und entlang der Weinberge. Am Straßenrand gab es dabei allerlei Kuriositäten zu entdecken. Oberhalb von Albersweiler fanden wir einen absolut traumhaften Übernachtungsplatz, wo wir die letzten Sonnenstrahlen genossen.Read more

  • Apr26

    Zeter Berghaus

    April 26, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 9 °C

    Op weg naar Peter zijn we weer de Mussbach overgestoken..
    Daarna met hem een mooie boswandeling in een van de grootste aaneengesloten bosgebieden van Europa , en lekker streekeigen eten in het Berghuis met een sigaar en een lokale Brandy toe. Daarna hebben we slot Hambach bezocht: de bakermat van de Duitse democratie.
    In Mussbach wilden we nog een biertje nemen, maar geen kroeg te vinden die open was. Pas om 17.00 uur! En dat in Duitsland : vinden we onvoorstelbaar.
    Dan maar bij Peter thuis en teruggelopen naar huis via de wijnvelden, En wie weet waarom een strook geploegd wordt en de andere niet??
    Read more

    Een mooie reis. Zie jullie snel en dan horen we het allemaal 😘

    4/26/19Reply
     
  • Day3

    Die Weinstraße entlang

    September 8, 2020 in Germany ⋅ ☀️ 21 °C

    Schöne Aussicht und kleine Dörfchen. Manchmal etwas eng mit dem Camper und definitiv zu schlecht ausgeschildert.

    Vorsichtig fahren und nach Möglichkeit die Spiegel einklappen. Hatten wir leider verpasst. Und das Unglück ist passiert. [David]

    9/8/20Reply
    Katharina Herr

    Ja ist wirklich eng und ein paar Mal wars auch fast so weit, zum Glück bis jetzt noch alles heile;)

    9/8/20Reply
    Robert Herr

    Zum Glück? Das liegt an meinen Fahrkünsten. Im Eingang durch die engsten Gassen 😁👍

    9/8/20Reply
    2 more comments
     
  • Day3

    Radtour nach St. Martin

    October 29 in Germany ⋅ ⛅ 12 °C

    Heute gings mit den Rädern mal in die andere Richtung der Südlichen Radl Weinstrasse. Immer Richtung Norden, leider blieb es heute den ganzen Tag sehr neblig. So verpassten wir wohl den einen oder anderen Blick, denn die Tour selbst war wunderbar von Komoot geplant und verlief fast immer entlang des Pfälzer Waldes.

    In St. Martin fanden wir wieder ein kleines aber feines Gasthaus fürs Mittagessen. Danach spazierten wir noch ein wenig durch das hübsche Örtchen, ehe wir uns auf den Rückweg machten.

    In Landau gab's im Café am Rathausplatz den ersten Glühwein der Wintersaison. Auf bekannten Wegen gings anschließend wieder zügig zurück zu unserem Stellplatz beim Winzer.

    https://www.komoot.de/tour/542222764
    Read more

    Happy-Womo

    Das ist echt eine tolle Ecke, wenn das Wetter nicht stimmt, hat man immer einen Grund für "Nocheinmal" 👍😉

    10/29/21Reply
     
  • Day5

    Edenkoben

    October 16, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 10 °C

    Den Ort haben wir ausgesucht, weil wir von hier aus zu einem bestimmten Weingut laufen, wo wir gerne Wein kaufen wollen. Ansonsten bietet Edenkoben nicht viel. Hier finden wir den schönsten Platz auf unserer Tour. Er hat keine besondere Ausstattung. Er ist einfach nur klein und gemütlich.

    Wohnmobilstellplatz:
    Brennerei Göring
    Blücherstraße 45
    67480 Edenkoben
    https://brennerei-goering.de
    (Werbung unbezahlt)
    Read more

  • Jul23

    St. Anna Kapelle

    July 23 in Germany ⋅ ☀️ 24 °C

    Inzwischen hat mich die Wandermaus einge- und überholt. Die fehlende Etappe werde ich also später mal nachholen, denn bis Sonntag werde ich sie hier auf dem NST Stück des Pfälzer Weinsteigs begleiten.

    An der Buschmühle bei Weyher sitzt sie bereits im Schatten am Straßenrand und beatmet ihre Füße, als ich um 14 Uhr ankomme. Im Auto tanken wir kurz ihr Handy auf, dann geht es hinauf zu St. Anna. Dort steht auch eine zu anderen Zeiten bewirtschaftete Hütte.
    Read more

    Schönwetterwanderer

    Das ist ja riesig, da könnte man mal ein Hikertreffen am NST organisieren! 👍

    7/23/21Reply
    SONKA

    Groß genug wäre es 👍

    7/24/21Reply
    Schönwetterwanderer

    Euch beiden ganz viel Spaß 😉😎

    7/23/21Reply
    3 more comments
     
  • Day10

    Noch mehr Burgen

    September 25, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 11 °C

    Weiter ging unsere Tour zur Burg Drachenfels.
    Leider gesperrt wegen Bauarbeiten. Aber es ist das selbe Bausystem wie bei der Burg Bernwardstein zu erkennen. Wer uns kennt, der weiß, wir lieben alte Steine. Mit noch einem Pulli mehr geht es zur Burg Altdahn. Eigentlich besteht sie aus 3 Burgen. 200 m lang. Eine der größten im Pfälzer Land. 1689 wurde sie niedergebrannt... und jetzt versucht das Land was zu retten. Der Eintritt ist frei. Die Aussicht von den Burgen ist der Hammer.
    Wir fahren danach zu unserem heutigen Übernachtungsplatz. Haben einen wunderschönen Platz im Weinberg, nur der Winzer enttäuscht.
    Beim Spaziergang bekommen wir einen nassen Hintern.
    Den Abend beschließen wir bei Spaghetti Bolognese und... genau... einem Glas Wein.
    Read more

  • Jul24

    Eußerthal

    July 24 in Germany ⋅ ☁️ 18 °C

    Nach dem Frühstück geht es erst einmal bergab durch Dernbach, und dann wieder den Galgenberg hinauf. Und weiter hinauf, bis es wieder eine Weile gerade und dann wieder bergab Richtung Eußerthal geht. Die Wegführung ist eher unspektakulär, dafür überwachsen und leider auch zeckenverseucht.

    Der Ort wirkt etwas trist, überrascht dann allerdings mit einer Klosteranlage, die an einem Pilgerweg gelegen ist.

    Nach dem Dorf führt es wieder einmal steil pfadig den nächsten Berg hinauf, über Stock und Stein und sandigen Untergrund. An der Eselsquelle erfrischen wir uns erst einmal, bevor wir die nun folgenden Serpentinen unter die Füße nehmen.
    Read more

    Imara

    Bei den einen ist es die Eselsquelle, bei den anderen die -tränke 😄

    7/25/21Reply
    SONKA

    und für uns war es ein Kneipp Becken 😁

    7/25/21Reply
    Imara

    Und tatsächlich: auch hier gibt es Dernbach (und natürlich den Galgenberg😉)!

    7/25/21Reply
    SONKA

    Ach, sowas aber auch…

    7/25/21Reply
     

You might also know this place by the following names:

Buschmühle, Buschmuehle