Germany
Gründel-Bach

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
136 travelers at this place
  • Day11

    Karlsruhe - Mannheim - Oberwesel

    July 22, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

    Erste Panne, Couchsurfing bei Luis, Abkürzung ins Nirgedwo, Toscana in Deutschland. Es war viel los bei mir die letzten zwei Tage.

    Am Dienstagmorgen stand ich bereits im um 06.00 Uhr auf. Hannah, meine CS Gastgeberin in Karlsruhe musste zur Schule. Ich nützte den Morgen um mir die Stadt ein wenig anzuschauen. Nebst dem prächtigen Schloss gab es jedoch nicht wirklich viel zu sehen.

    Bereits am Abend zuvor hat Luis aus Mannheim meine CS Anfrage angenommen, ich hatte also ein Ziel. Mannheim liegt ca. 60 km nördlich von Karlsruhe. Ich nahm die Strecke recht gemütlich, denn ich wollte meine Beine ein wenig schonen.
    Ich fuhr den ganzen Weg ca. 10km parallel zum Rhein, um mal ein wenig Abwechslung zu bekommen, das hat sich gelohnt, denn so sah ich viele kleine, schöne Dörfchen.

    Doch bereits nach 10km fiel die Daumenschaltung für das hintere Ritzel auseinander. Übermüdungsbruch der Zentralschraube (Foto). Naja, jetzt gings halt nurnoch mit 3 Gängen weiter, hatte ja eh eine gemütliche Strecke geplant. Lieber das Fahrrad als ich dachte ich und lies mir dadurch die Stimmung nicht verderben. Es fuhr ja noch - keep going, war das Motto.

    In Mannheim fuhr ich dann an einem Velohändler vorbei, welche mir eine Universal - Daumenschaltung für 25€ anbot. "Montieren musst de selbst, ig habe kene Zeit, alle nurnoch am Fahrrad fahren wege dem schess Corona".
    Ich überlegte kurz und schaute mir das ganze am Fahrrad an. "Köntte klappen", dachte ich und kaufte die Schaltung ab. "Vielleicht hat ja Luis ein wenig Werkzeug".

    Bei Luis angekommen, fragte ich nach Werkzeug und siehe da, er hat sich kürzlich eine Werkzeugbox gekauft um sein Fahrrad zu reparieren. Ich machte mich also an die Arbeit und hoffte, dass es passt. Und es passte! Irgendwie zwischen Bremshebel und Lenkermitte. Es ist nicht die optimalste Lösung, aber es lässt sich schalten. Ich war erleichtert und stolz.
    Nun war da no h das andere Problem, mit dem kalten Schlafsack😅 Da ich vor dem Nachtessen noch Zeit hatte machte ich mich auf dem Weg zum Sportartikelgeschäft und holte mir einen neuen, wärmeren.

    Luis lud mich anschliessend zum Nachtessen ein und wir kochte zusammen. Bratkartoffel mit Guacamole und Gemüse. Danach schauten wir den Film "le mens" obwohl ich eher schlief als schaute.

    Heute morgen fuhr ich um 09:00 los. Ich dachte mir, das ich die Strecke ein wenig abkürze und daher nicht über Mainz fahre. Ich fuhr also los in Richtung Worms und danach, nicht am Rhein entlang, sondern geradeaus weiter.
    Irgendwie wurde die Gegend immer verlassener und die Strassen immer schlechter, bis ich schliesslich nurnoch auf einer Wiese fuhr, welche neben mir wahrscheindlich nur von Traktoren benützt wird. Aber es lohnte sich, die Gegend war wunderschön und durch die vielen Wheinräben fühlte man sich fast wie in der Toscana.

    Irgendeinmal kammen dann auch wieder Strassen und ein paar Studen später kam ich in Bingen am Rhein an, wo ich noch 20km dem Rhein entlang fuhr bis nach Oberwesel, wo ich jetzt campiere.

    Diese Gegend hier ist wirklich wunderschön. Viele Burgen, Schlösser und Wheinräben. Bis jetzt das schönste Stück am Rhein. Ich wusste garnicht das Deutschland solch schöne Orte zu bieten hat und kann es jedem empfehlen mal hierhin zu pilgern. (Zug bis Mainz, Fahrrad bis Koblenz - Zug zurück) Ihr werded es nicht bereuen😁

    Morgen gehts weiter nach Bonn, dort erwartet mich mein nächster CS Host.
    Kilometermässig denke ich, dass so 90km/ pro Tag bei Flachland und gute Strassen für mich das optimalste ist. Alles darüber ist schon anstrengend.

    Nun gute Nacht 😉
    Read more

  • Day206

    Seduced by the Siren

    August 17, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 24 °C

    Following the stream down to The Netherlands we were seduced by the beauty of the Rhine valley.
    So we stopped at Sankt Goar and found a great campsite up the hill on the opposite side of the famous Loreley.
    Typical .. always ending up on the wrong side..
    Read more

  • Day25

    Sankt Goar

    September 14, 2016 in Germany ⋅ ☀️ 28 °C

    Then on to Sankt Goar...
    We did 68kms today...

    The others were not far behind... (Sherelle had a flat today)
    Our accommodation has very adequate air flow so all are happy.

    Illy and I went for a wade in Rhine this arvo... Sandy bottom, and less than pristine waters this far down

    St Goar is a small tourist town... Shall be nice to relax here tomorrow
    Read more

    Deborah Hennessey

    Wow!

    9/16/16Reply
    Deborah Hennessey

    Wow!!

    9/16/16Reply
    Beks Travels

    This is Loreley... For Dad

    9/17/16Reply
    Emma Nicholls

    Very gorgeous!

    9/17/16Reply
     
  • Day33

    Burg Liebstein bis St. Goarshausen

    June 2 in Germany ⋅ ☀️ 13 °C

    Gestern habe ich das erste Mal seit einem Monat Wanderer gefunden, die auch eine Mehrtagestour in die gleiche Richtung machen in die ich auch wollte. Nachdem wir uns beim Pause machen gut verstanden haben und sie mir selbstgedörrtes Beef Jerkey mitgegeben haben, habe ich gefragt ob ich mich ihnen ein Stück anschließen kann😌. Jo und Kevin sind zwei erfahrene Ultraleichtwanderer und ich schaue schon ein bisschen neidisch auf ihr Gepäck und lausche gespannt ihren Geschichten von alten Touren. Die Gespräche machen die Aufstiege und die Hitze etwas spaßiger😄. Nachdem wir eine sehr noble Hütte gefunden haben, haben Jo und ich uns entschieden nocheinmal ohne Gepäck komplett abzusteigen, um beim Rewe ein paar kühle Getränke, Snacks und und Eis zu kaufen. Als ich an der Kasse stand, hat er mich plötzlich eingeladen und meinte: "Sieh es als Trailmagic."🥰 Bei einem Bierchen, vielen lustigen Geschichten und einem erneut wunderschönem Ausblick und Sonnenuntergang konnten wir den Tag ausklingen lassen😊.
    Heute Nacht waren es 10 Grad und ich konnte in einer Hütte schlafen. Trotzdem war mein leichter Schlafsack leider zu kalt...Ich schätze er ist leider zu groß für meine Körpergröße und werde ihn wohl doch nachhause schicken müssen und mein dickes Ding weiter mit mir rumschleppen😅
    Read more

    Mario Rudolph

    So schön möchte ich auch mal aufstehen.

    6/2/21Reply
    Jo Hannes

    Deine Gesellschaft war eine schöne Abwechslung auf unserer Tour! Ich wünsch dir weiterhin noch eine gute Reise und tolle Begegnungen und Erlebnisse!

    6/2/21Reply
    Annika Brauner

    Vielen Dank, das kann ich nur zurückgeben! Ich hoffe ihr seid nicht böse über das Foto von euch im Schlafsack😂

    6/2/21Reply
    Jo Hannes

    Ach was, das zeigt uns von unserer besten Seite 😂

    6/2/21Reply
    Annika Brauner

    Könnte aus einer Werbung für Daunenschlafsäcke sein😁

    6/2/21Reply
    Eva Brauner

    erstklassige Aussicht

    6/3/21Reply
     
  • Day33

    St. Goarshausen bis Hahnenplatte

    June 2 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    Nachdem ich mich heute Morgen wieder von meiner Wanderbegleitung verabschiedet habe, habe ich meine Vorräte für den Feiertag morgen aufgefüllt. Den dünnen Schlafsack habe ich zu meinem Couchsurfing Gastgeber aus Koblenz geschickt, der angeboten hat einen Umtauschversuch zu starten: Also Vielen Dank schonmal Tobi 😄. Die Hitze heute Mittag war zusammen mit den Aufstiegen ziemlich schweißtreibend... 🥵 An der Loreley gab es zur Abkühlung erstmal ein Eis🍦. Eine Weile später bin ich an einem Bach vorbei gekommen, der von mir ausgiebig zum Waschen, Abkühlen und Verweilen genutzt wurde. Kurze Zeit später habe ich einen älteren Herrn im Rentenalter getroffen, der sein Gepäck auf einem selbst gebauten Wagen hinter sich her zieht und von der Schweiz bis nach Rotterdamm läuft. Nachdem ich hier ein paar Klettersteigähnliche Passagen gemeistert habe, genieße ich jetzt die Aussicht (wie eigentlich die ganze Zeit). Gerade habe ich mich bestimmt eine Stunde mit einer lieben Frau aus dem Nachbardorf unterhalten. Aber jetzt freue ich mich langsam schon sehr auf meinen Schlafsack. Die Sonne hat doch sehr müde gemacht😴Read more

    Jo Hannes

    Respekt, wir waren faul und haben uns den Aufstieg zur Loreley geklemmt :D

    6/2/21Reply
    Annika Brauner

    Haha naja Hauptsache ihr hattet noch einen schönen Resttag😁

    6/2/21Reply
    Tobi K

    Starke Leistung bei dem Wetter und dem Gepäck, bleib gesund 😊 und kein Ding, das Umtauschen ist kein Problem

    6/2/21Reply
    Annika Brauner

    Danke, du auch 😊

    6/2/21Reply
    3 more comments
     
  • Day8

    The Legend of Lorelei

    June 17, 2016 in Germany ⋅ ⛅ 15 °C

    The rock and the murmur it creates have inspired various tales.

    The most common legend is Lorelei which told of a beautiful girl whose seductive song lures mariners to their doom on the rocks at the foot of the cliff.

    The story legend goes Lorelei is betrayed by her sweetheart and accused of bewitching men and causing their death. Rather than sentence her to death, the bishop consigns her to a nunnery. On the way there accompanied by three knights, she comes to the Lorelei rock. She asks permission to climb it and view the Rhine once again. She does so and thinking that she sees her love in the Rhine, falls to her death. The rock still retained an echo of her name afterwards.
    Read more

  • Day28

    Sankt Goar, Germany

    May 28, 2017 in Germany ⋅ ⛅ 30 °C

    It was unfortunate not to spend a bit more time in Munich, but the Rhine Valley did not disappoint! The Rhine Valley is a well known region set along the Rhine River comprising numerous medieval castles, wineries and villages. When we arrived in Sankt Goar we visited the cuckoo clock shop which includes the largest free hanging cuckoo clock in the world! Next we took a cruise along the picturesque River Rhine which is lined with castles and hillside vineyards.Read more

  • Day6

    Rheinfels Castle

    June 6, 2018 in Germany ⋅ ☀️ 25 °C

    After our city walk, we took a quick bus ride to the next town over, St. Goar, to see the castle. First we had a delicious traditional German meal, Schnitzel, spatzael, sourkraut and potatoes. Another sunny day, meant a hot walk to the castle from the parking lot below. Then back down to the magnificent Rhine for a relaxing canal boat ride back to Bacharach. We decided to find some baked goodies and took them back to our room to relax and pack, since we'll be leaving early in the morning to head to Rothenburg.Read more

  • Day7

    The Loreley

    June 28, 2016 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

    Famous point of the Rijn

    Loreley Info (http://www.loreley-info.com/index.php)

    On this site you can find all information you need to spend an active and recreational holiday in the valley of the Loreley ( Lorelei ), the Upper Middle Rhine Valley World Heritage.

    Loreley ( Lorelei )

    The Loreley ( Lorelei ) is a 433 feet high slate cliff in the Upper Middle Rhine Valley World Heritage near the town of St. Goarshausen. The view of St. Goarshausen, from the Loreley ( Lorelei ) outlook point, with Castle Katz and the view of the town St. Goar and its Fortress Rheinfels, leaves a wonderful impression on all Loreley ( Lorelei ) tourists.

    The Rhine, at the Loreley ( Lorelei ), is up to 82 feet deep and only 371 feet wide. Because this area is so deep and narrow, it is one of the most dangerous places in the World Heritage Upper Middle Rhine Valley. Ships, crossing each other here and all along the section between Oberwesel and St. Goarshausen, are directed by light signals, called “Wahrschau”.

    History of the Loreley ( Lorelei )

    First traces of human settlement have been apparent from the time the Loreley ( Lorelei ) Plateau was level with the Rhine (600.000 years ago). During the Middle Ages the Loreley ( Lorelei ) was well known, along with the Binger Loch, as the most dangerous section of the Rhine. Many mariners in their wooden dinghies came to tragedy here. In St. Goar, directly opposite the Loreley ( Lorelei ), the Saint Goar settled to save shipwrecked mariners and nurse them back to health.

    Variation of the Loreley ( Lorelei ) Myth

    The name Loreley ( Lorelei ) appears in a romantic ballad written by the poet Clemens Brentano in 1801. In this ballad, Loreley ( Lorelei ) is a beauty from Bacharach who wants to take her own life because her truelove is unfaithful. The bishop, fascinated by her loveliness and humility, takes her to a convent. En route to the convent, she stops at the cliff to look back on the palace of her truelove. When she sees him riding away, she throws herself in despair into the turbulent waters below.
    In the Rhine fairytale of 1810, Brentano varied the theme so that Loreley ( Lorelei ) appears as the distraught woman Lurley, sitting on a rock combing her long golden hair and luring the bargees into their destruction.
    Read more

    Ger en Mieke de Haan

    Bekend plekje.

    6/30/16Reply
     
  • Day20

    Burg Rheinfels: the castle

    June 17, 2017 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    This is the largest castle on the Rhine, just a short climb from our hotel. Spectacular views of the river and a beautiful walk down. I headed across the river this afternoon on the local ferry to get to the supermarket, there isn't one on the side.Read more

You might also know this place by the following names:

Gründel-Bach, Grundel-Bach