Germany
Haldenwang

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day2

    Wanderung im Allgäu

    September 13, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute musste ich ja noch bis Mittags arbeiten das hat auch mit dem WLAN gut geklappt. Bei strahlendem Sonnenschein sind wir dann am frühen Nachmittag los gelaufen. Auf Auto fahren hatte ich heute keine Lust. Die erste halbe Stunde ging es stramm aufwärts. Das war echt mühsam. Der Blick hat mich aber belohnt...Oben angekommen fühlte ich mich wirklich wie im Garten Eden. Fette Wiesen so weit das Aufe blickt. Ohne Zäune meist.. wirklich toll. Spontan dachte ich hier kann man in Frieden sein...Read more

  • Day3

    3.Etappe Anreise Gravedona Comer See

    September 14, 2021 in Germany ⋅ ☀️ 20 °C

    So..bis 11 Uhr noch gearbeitet. Jetzt noch Hunde Gassi und dann geht's auf die Fahrt duch Österreich und Schweiz nach Italien...bin echt gespannt wie das klappt. Österreichische Maut konnte ich online buchen für die Schwrit muss ich noch eine Vignette unterwegs kaufen..hier im Wald hab ich gerade tolle Pilze gesehen..welche das wohl sind?Read more

  • Day1

    Bei Irmi und Josef in Börwang

    July 26, 2021 in Germany ⋅ 🌧 18 °C

    Mein heutiges Ziel ist Börwang, wohin Tante und Onkel von Julia mich gestern spontan eingeladen haben. Um meine Beine einzugewöhnen, radele ich meist gemütlich auf der relativ kurzen Etappe und mache viele Pausen. Der Wetterbericht sieht auch sehr gut aus - bis ich dann bei der letzten Pause merke, dass eine fette Gewitterfront plötzlich genau Kurs auf mich nimmt. Ich lasse die tolle Aussicht wo sie ist und schwinge mich fix für die letzten Kilometer aufs Rad. Gerade noch rechtzeitig, denn kurz nachdem Josef mir die Tür aufgemacht hat, fängt das Unwetter direkt über uns an zu wüten. Man hat von der Terrasse einen guten Blick auf eine Menge Blitze. Josef fragt grinsend, ob ich denn noch immer im Zelt übernachten wolle. Dankend nehme ich das Angebot an, im Gästezimmer zu schlafen.Read more

  • Day5

    Von Kunden zu Kollegen…

    March 27 in Germany ⋅ ☀️ 8 °C

    Wenn ich mir was in den Kopf setze, lasse ich mich nur schwer davon abbringen… und Samstag früh, hatte ich mir frische Bäckerbrötchen vorgestellt. Dank Google war der entsprechende Bäcker mit 100jähriger Geschichte auch schnell gefunden. Es trennte uns auch nur ein Fußweg von knapp 3,5km davon. Also ab in die Klamotten und los ging der Spaziergang zum frühen Morgen. Dieser führte uns über Hügel, kleine Ortschaften und durch Wälder, bis wir schließlich an besagter Adresse ankamen. Aber da sah auf den ersten Blick nichts nach Bäckerei aus. Nur ein Rohr ragte aus der Wand und der dort ausströmende Dampf verbreitete den köstlichen Duft frischer Backwaren. Beim Blick um die Ecke, fanden wir dann auch den unscheinbaren Eingang des Ladens, dessen Verkaufsraum nicht größer als 8 m² war und direkt an die Backstube anschloss. Dort stand der Bäckermeister, mit kurzen Hosen und Schürze und kümmerte sich gerade liebevoll um Brezen 🥨 Teiglinge, die er in Lauge badete, um sie danach umgehend aufs Backblech zu verfrachten. So sieht Backtradition in Perfektion aus. Ich kaufte also Brot, Brötchen und selbstverständlich die mit Liebe gebackenen Brez‘n. Da der Großteil meiner Einkäufe noch lauwarm war, verspeisen wir einige Sachen direkt, während wir unsere Tour fortsetzten. Wieder am Camper angekommen, beschlossen wir nach Kempten zu fahren, da dort ein Trödelmarkt stattfinden sollte. Dieser entpuppte sich dann aber im wahrsten Sinne des Wortes, als absoluter Flohmarkt. Da wir jetzt aber schon mal hier waren, konnten wir auch das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und noch einige von Rüdigers Kunden besuchen. Die Mädels im „Hice“ freuten sich sehr und ich wurde auch fündig und bin seitdem stolze Besitzerin einer neuen Latzhose. Das Ziel für unseren heutigen Schlafplatz stand eigentlich auch schon fest, als ich meiner lieben Kollegin Petra schrieb und uns spontan zum Kaffee einladen wollte. Der Rest des Tages endete dann so, dass aus dem Kaffee, Abendessen, Gin Tonic und der witzige Austausch „alter Vertreter-Kamellen“ wurde und wir kurzerhand beim benachbarten Bauern Josef auf der Wiese übernachteten. Nach einer ruhigen Nacht unterm klaren Sternenhimmel, wurden wir heut wieder von zwitschernden Vögeln geweckt. Rüdi läutete die Open-Air-Dusch-Saison ein, die uns das seitliche Badfenster unseres neuen Campers ermöglicht. Und ich begann den Tag mit einer kleinen Runde Yoga, bevor auch ich mir dieses Duschvergnügen gönnte. Und weil man den neuen Tag am besten so beginnt, wie der alte aufgehört hat, frühstückten wir noch gemeinsam mit Petra und Ralf, bevor wir unsere Reise fortsetzen. Weit ging es vorerst nicht, denn die Beiden legten uns einen Ausflug nach Wangen ans Herz. Dort schlenderten wir durch die kleinen Gassen, aßen ein Eis und genossen die Idylle, bevor wir uns so langsam wieder nordwärts in Bewegung setzten.Read more

    Helga Reißig

    Ich freue mich, dass ihr ein schönes Wochenende hattet. Die Brötchen und Brezeln waren ja hart erkämpft. Dafür haben sie dann sicher umso besser geschmeckt. Ich hoffe, ihr habt noch schöne Erlebnisse und eine angenehme Heimfahrt. Liebe Grüße sendet Mutter

    3/27/22Reply
    Angelika Lindner

    Du siehst ja sehr gelenkig aus beim Yoga 🧘 .Da hattet Ihr also wieder einen tollen Tag und Sport inbegriffen also Hut ab Frau Mütze wie ich oft sage und beim Lesen Roche ich die Brezen 🥨 förmlich nam nam Kommt Gut nach Hause 🏠 freu mich 😀

    3/27/22Reply
    Angelika Lindner

    Die Hose ist chic👍

    3/27/22Reply
     

You might also know this place by the following names:

Haldenwang, Հալդենվանգ, Хальденванг, Халденванг, Гальденванг