Germany
Hinterzarten

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Hinterzarten
Show all
66 travelers at this place
  • Day61

    Auf dem Feldberg

    June 30 in Germany ⋅ 🌧 10 °C

    In Hinterzarten ging es erstmal zum Supermarkt, um mich für die letzten Westweg Etappen einzudecken. Gemütlich bin ich es diesmal angegangen und genieße die wunderschöne Natur um mich herum⛰🌲. Dann gab es mal wieder ein Bachbad bei 13 Grad Außentemperatur. Und das Wasser war so kalt, dass meine Kopfhaut richtig weh tat beim waschen. Ein tolles Gefühl wieder etwas sauberer zu sein🥶. Der Aufstieg auf den Feldberg war bei weitem nicht so hart wie erwartet. Nur leider sehe ich von oben nichts😕. Alles voller Nebel🌫. Und natürlich fängt es an zu Regnen. Wegen dem Wind muss ich den Schirm bald wieder wegpacken. Zwei Stunden laufe ich durch den Regen, in der Hoffnung auf die nächste Schutzhütte. Doch leider steht an den eingetragenen Koordinaten keine mehr🤦‍♀️ Ich muss allerdings definitiv raus aus meinen nassen Klamotten (siehe Bild 6) und baue mein Zelt im Regen auf💧. Als ich Zeltplanen herausholen will merke ich wie eingefroren meine Finger schon sind. Ganz schnell verkrieche ich mich in meinen Schlafsack. Es dauert ewig bis ich wieder komplett warm bin. Geschlafen habe ich leider nicht sehr gut. Jetzt habe ich leider ein Problem: Die Hälfte meiner Klamotten (darunter auch meine Jacke) sind klitschnass und es ist echt kalt draußen. Wenigstens hat es aufgehört zu Regnen. Ich hoffe die Bewegung wird mich warm halten und ich finde ein Gasthaus, wo ich meine Sachen etwas trocknen kann😬Read more

    Mario Rudolph

    Oh Mädel, was für ein Pech. Der Feldberg ist schon recht hoch und mal schnell in den Wolken, gerade bei Schitwetter. Vielleicht besser in einer Pension oder JH abwettern. Nicht dass Du dir noch auf den letzten Kilometern was weg holst. Wir drücken die Daumen, dass das Wetter bald besser wird.

    7/1/21Reply
    Mario Rudolph

    Ich denke die Regenjacke und die Steppjacke müssen dringend nachimprägniert werden. Der Schirm sieht auch schon etwas schlapp aus. 😕😘

    7/1/21Reply
    Marina Bazyli

    Oh upps, war dad frisch?

    7/1/21Reply
    4 more comments
     
  • Day60

    Kalte Herberge bis Hinterzarten

    June 29 in Germany ⋅ 🌧 12 °C

    Mein Zeltboden hat leider diese Nacht mal wieder nicht dicht gehalten🙄 Zum Glück hat es aber heute Morgen nicht mehr geregnet. Um 7:15 gehen Anna, Lisa und ich los. Ab Nachmittags ist Gewitter angesagt, also wollen wir versuchen vorher so viele Kilometer zu machen wie es nur geht😅 Und tatsächlich ziehen wir durch und haben um 12:30 die 21 km bis zum Titisee hinter uns. Dort ist es vor allem sehr touristisch. Dafür haben wir aber kein Problem ein Gasthaus mit Blick auf den See zu finden. Gerade haben wir unser Essen bekommen und sind glücklich darüber endlich unsere Füße ruhen zu lassen, da geht das Unwetter los😨. Wir sitzen auf der Terrasse hinter einer geschützten Glasfront und können beobachten wie es immer näher kommt. Als es da ist stürmt und regnet es heftig und wir sind unglaublich glücklich gerade nicht im Wald zu sein! Nach dem Essen verabschieden sich die Mädels, die sich diese Nacht ein Hotelzimmer genommen haben. Ich warte noch ein paar Stunden bis auch der Regen aufhört und sogar die Sonne raus kommt😌 Dann laufe ich noch meine letzten 4 km bis zu meiner Schutzhütte für diese Nacht. Hier auf dem Berg sieht man noch jede Menge Hagelkörner vom Unwetter herum liegen. In der Hütte kann ich gut mein ganzes Zelt zum trocknen aufhängen😊 Morgen geht es dann auf den Feldberg hoch. Ich habe gehört, das soll der schwerste Aufstieg auf dem Westweg sein, denn der Feldberg ist wohl der höchste Berg in Baden-Württemberg🤔Read more

    Eva Brauner

    das hast du nach dem Marsch verdient

    6/29/21Reply
    Marina Bazyli

    Na dann viel Erfolg und natürlich viel Spaß bei dem heutigen Aufstieg. Bin gespannt auf die Bilder. Trotzdem, pass auf Dich auf! Wer weiß, was die Unwetter so hinterlassen haben.

    6/29/21Reply
     
  • Day3

    Schluchsee und Wellness

    September 20, 2018 in Germany ⋅ 🌙 15 °C

    Heute leider keine Wassergymnastik 🙁. Nach dem Frühstück auf zum Schluchsee. Das war eine Enttäuschung hoch 10! Wandern wäre auf der gegenüberliegenden Seite gut gewesen, aber in schluchsee selber musst du zwischen B500 und der Bahn laufen. Haben dann kurz entschlossen ein Elektroboot gemietet und ich hab uns dann 1 Stunde über den See chauffiert.
    Danach zurück zum Titisee und dort Mittagessen eingenommen. Mich faszinieren die Schilder! Alles auf deutsch, englisch und chinesisch! Hier ist im Vergleich zum Schluchsee wenigstens was los.
    Im Hotel angekommen geht es gleich weiter mit einem Ganzkörperpeeling, Ganzkörpereinbalsamierung und 20 Minuten auf einem Wasserbett mit Massage. Danach war ich nur noch fertig und hab ein Mittagsschläfchen auf der Terrasse gehalten. Dann etwas Sudoku gemacht.
    Und schon stand das Abendessen auf dem Programm . Ein super geiles mediterranes Buffet stand als Vorspeise auf dem Plan. Da hätte man sich total satt essen können. Aber es kam ja noch das Hauptgericht. Auf die Käserunde musste ich verzichten , damit das Dessert noch Platz hatte.
    Read more

    Nicole Dittmar

    So einen Teller (inkl. dem was drauf ist!!!) bitte für mich mitbringen 😋😜

    9/20/18Reply
    Edith Finster

    Hab ich leider schon aufgegessen. Konnte nicht widerstehen

    9/20/18Reply
    Nicole Dittmar

    Am Schluchsee war ich in der 7. Klasse im Schullandheim....am Ende des Sees steht eine Juhe...

    9/20/18Reply
    3 more comments
     
  • Day2

    Hochmoor und Adlerschanze Hinterzarten

    September 19, 2018 in Germany ⋅ 🌙 15 °C

    Der Tag heute ging um 8:30 Uhr mit Wassergymnastik an. War ein bissle Pillepalle, aber hallo, es ist Mittwoch! Danach ein ausgiebiges Frühstück, eine Gesichtsbehandlung und ein Mittagsschläfchen. Dann auf ins Hochmoor von Hinterzarten. Haben kleine Eidechsen und viele Fliegenpilze gesehen. Auf dem Rückweg an der Adlerschanze vorbei zurück zum Hotel. Hier wartete der Whirlpool und der Outdoor Pool auf mich. Nach dem Duschen dann ein 6 Gänge Menü. Der Rotwein war bestens, aber macht echt müde.Read more

    Nicole Dittmar

    Und wer stützt wen 😆👍🏼

    9/19/18Reply
     
  • Day1

    Fahrt und Titisee

    September 18, 2018 in Germany ⋅ 🌧 15 °C

    Heute um 10:40 Uhr ging es über die A81 Richtung Hinterzarten los. Am Titisee haben wir Halt gemacht, sind etwas spazieren gegangen und haben uns ein Eis schmecken lassen. Danach das Örtchen Titisee abgelaufen und im Kurgästen gerastet, bevor wir ins Hotel gefahren sind.
    Wir waren entsetzt, wie das hier alles auf den Tourismus ausgelegt ist und wie viele Chinesen, Inder und Mexikaner hier unterwegs sind. Alle Werbung gibt es in 3-5 Sprachen: Deitsch, Englusch, Französisch, Spanisch und Chinesisch.
    Wir haben ein ****Superior Hotel mit Innen- und Aussenpool, Whirlpool, Saunalandschaft, Massage usw. 6 Gang Abendmenu ...
    Begrüßt wurden wir mit einem Gläschen Sekt 🥂, haben ein schönes West-Zimmer mit Terrasse und der SPA Bereich liegt genau gegenüber. Was will man mehr!
    Read more

  • Day18

    Grosskampftag!

    September 18 in Germany ⋅ ⛅ 9 °C

    „Es wird Regen geben…“ sagt die WetterApp. Und zwar in ca. 36 Stunden. „Wenn ich mich spute, schaffe ich es noch vor dem Regen über den Feldberg.“
    Das Ziel war klar und so verließ ich die empfehlenswerte „Kalte Herberge“ nach dem sehr guten Frühstücksbuffet und machte mich auf den Weg.

    Auch heute ging es wieder viel über Hartbelag und Wanderautobahnen. Zumindest bis Tittisee. Der Weg führt heute auch große Strecken an der Bundesstraße entlang, was Zu Beginn echt nervig war und ich mir so ein paar Podcastfolgen gönne.

    An der Türkenlouis-Schanze sprinte ich wohl vorbei (zumindest aufgefallen ist mir da nichts) und erst ab der Hütte an Doldenbühl wird der Weg schöner.
    Im Wanderheim Berghäusle gibt es einen Kamillenblütentee und einen Marmorkuchen bevor es dann abwärts Richtung Tittisee geht.
    Am Friedhof nach dem Golfplatz fülle ich meine Wasserreserven auf und im Café Becker gibt es einen Flammkuchen zur weiteren Stärkung.

    Eigentlich wäre die Etappe jetzt zu Ende. Ich entscheide mich aber aufgrund des nahenden Regenwetters weiter zur Hütte am Rufenholzplatz zu gehen, damit ich früh morgens den Feldberg erklimmen kann.

    Die Hütte ist sehr neu, sehr geräumig und ein Brunnen ist auch nicht weit. Der perfekte Platz für eine Übernachtung, da auch die Bänke breit genug zum Schlafen sind. Nach der Abendroutine geht es zu Hiker-Midnight in den Schlafsack.
    Am Ende des Tages standen 35 km und 750 Höhenmeter auf dem Tacho.
    Read more

    Albtrauf-Hiker

    Respekt, ein sehr sportlicher Wandertag! Du machst tolle Bilder! Darf ich fragen, welche Kamera Du im Gepäck hast?

    StartTheTrail

    Ja, das war wohl die längste Etappe meiner Wanderungen bisher. Meine Handy hatte vor dem Sommer den Geist aufgegeben und do habe ich mir das iPhone 12 gekauft. Die Kamera da drin ist so gut, dass ich meine Sony A6400 nicht mehr mitnehmen muss

    Sommersprosse

    Wenn man bedenkt, wie steil es jenseits vom Titisee nach Hinterzarten wieder hoch geht, war das Aufraffen weiterzugehen bestimmt schwieriger als der Weg anschließend.

    StartTheTrail

    Hm, irgendwie war ich an diesem Tag im Flow und auch die Pause hat mich dann eher noch beflügelt weiter zu gehen.

     

You might also know this place by the following names:

Hinterzarten