Germany
Kreis Nordfriesland

Here you’ll find travel reports about Kreis Nordfriesland. Discover travel destinations in Germany of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

81 travelers at this place:

  • Day12

    Kilometer: 793

    Nun ist es so weit: Wir packen unsere sieben(hundert) Sachen und verlassen Deutschland! Wie aufregend!!

    Fünf schöne Tage bei der Familie liegen hinter uns und wir werden all das vermissen: die langen Abende auf der Terrasse in Tönning, die Radtouren auf unendlichen Wegen, die Sonnenuntergänge am Deich, das Baden in der Nordsee bei belebenden 16 Grad, die köstliche Bewirtung und den Meimberg-Sekt!

    Wir fahren nun Daniels Geburtstagsüberraschung entgegen, jenseits der Deutschen Grenze.
    Viele herzliche Grüße an unsere Familien und all unsere Freunde. Wir melden uns wieder in den nächsten Tagen! Fühlt euch gedrückt!
    Read more

  • Day36

    Nicht vom Winde verweht

    June 13, 2017 in Germany

    Holland mag das Land der Windmühlen sein, aber wenn es um Generatoren geht macht Deutschland wohl keiner was vor. Und wir können das gut verstehen: hier hat es Wind ohne Ende, nun auch mal von vorne. Aber wir sehens positiv, es regnet nämlich nicht :-) . In der Nacht war es dann doch eher laut und wir schätzten die Robustheit unseres Zeltes.

  • Day33

    Entlang dem Wattmeer

    June 10, 2017 in Germany

    Heute wählten wir unsere Route entlang der Küste des Wattmeers, anstatt der sonst direkteren Route "durchs Land". Entlang der gesamten Küste gibt es mehrere Deiche die das Landesinnere vor Hochwasser schützen, und zum Glück etwas den Wind abhalten. Das Land zwischen den Dämmen kann falls nötig geflutet werden und wird deshalb vorwiegend landwirtschaftlich genutzt. Unmittelbar an der Küste erstreckt sich deshalb die wohl längste Schafsweide Deutschlands. Damit sich wohl nicht alle Tiere an einem Ende Frieslands versammeln, gibt es unzählige Zäune die Ordnung schaffen. Nun hat es bei jedem Zaun ein Gatter durch welches wir gerade so durchpassen (falls man richtig manövriert). Und so gatterten wir durch den Tag, immer mit der Hoffnung das nicht plötzlich die Schafe an uns vorbei schwimmen.Read more

  • Day34

    Waschbären, Igel und andere Viecher

    June 11, 2017 in Germany

    Pausentag mit Urlaubsfeeling stand heute auf dem Programm. Wir blieben in St. Peter Böhl und genossen die Sonne, den Sandstrand und natürlich frischen Fisch.

    Als Linda am Abend dann die Sonnenbrille absetzte, erinnerte sie uns unweigerlich an einen Waschbären. Vielleicht täuschte dies auch einen anderen Bewohner des Campingplatzes: Mitten in der Nacht raschelte unser Abfallsack. Wir dachten es seinen Vögel und nahmen den Sack ins Aussenzelt. Als es da weiter raschelte tippten wir auf Mäuse und platzierten den Sack kurzerhand im Anhänger, was jedoch keine Besserung brachte. So staunten wir nicht schlecht als das Licht der Stirnlampe einen Igel zum Vorschein brachte, den wir zuvor im Sack hin und her transportierten. Wir setzten ihn auf dem Nachbarland frei, hängten den Abfall in die Höhe und schlüpften mit einem Schmunzeln wieder zurück in die warmen Schlafsäcke.Read more

  • Day1

    Zeit mit Freunden

    July 9, 2016 in Germany

    Anlässichlich des 30. Geburtstag einer Freundin haben wir uns zu einer Wattwanderung an der Nordsee in Nordstrand getroffen. Insgesamt waren wir zu zwölft und haben für zwei Nächte auf einem Campingplatz übernachtet.

    Am Freitag Abend haben wir das Wochenende mit einem lustigen Zusammensein im Watt'n Grill, einem kleinen Restaurant, eingeleitet. Leider war die Küche schon zu, aber wir bekamen noch ein paar Fischbrötchen und Chip's (alias Fish 'n Chips😂) und jede Menge Kurze.

    Am nächsten Morgen sind wir früh gestartet. Wir sind zusammen mit der Schutzstation Wattenmeer Nordstrand auf die Hallig Nordstrandischmoor gewandert. Die Strecke ist ca. 3,5 km lang und relativ anspruchsvoll. Während unserer Wattwanderung haben wir interessantes über die Hallig und über Wattwurm, Strandkrabbe und Co. gelernt. Auf der Hallig sind wir in den Gasthof „Halligkroog“ eingekehrt. Ich hatte ein Schafskäsebrot und es war sehr lecker. Auf dem Rückweg ist die Hälfte von uns mit der Lore zurückgefahren. Ich bin mit der anderen Hälfte zurückgewandert. Insgesamt waren wir ca. fünf Stunden unterwegs.

    Am Abend waren wir noch in Husum in einem Fischrestaurant zum Essen. Hier kam jeder auf seine Kosten. Ich war sehr begeistert vom Salzwiesenlamm, aber auch der Meeresfrüchteteller und der Dorsch schmeckte sehr gut.

    Bevor es am Sonntag wieder zurück ging haben wir uns noch in einem Hofladen mit ein paar regionalen Köstlichkeiten eingedeckt. Ich freue mich besonders auf die Krabbenlebercreme.

    Das Wochenende ging schon wieder viel zu schnell rum. Es war sehr schön und ich bedanke mich bei allen die dabei waren für die schöne Zeit im hohen Norden.
    Read more

  • Day4

    hier tobt der Bär.
    Bloss raus aus der Fußgängerzone und ran an den ruhigeren Strand.
    Der Standardtourist scheint max. 50 m vom Trubel weg zu Fuß zu gehen, hat trotz bester Sonne und gefühlt 40 Grad (es sind nur 24 😉) lange Klamotte mit modischer Steppweste zu tragen und lustigerweise offenbar Angst vor Strandsand.
    😂

    Ich sonne mich, schiebe mein Rad die km-lange Promenade weiter, trinke ein erfrischendes Kaltgetränk, beobachte wie das Wasser immer weiter zurückgeht ( und die wenigen Touristen die sich hierher getraut haben ihm folgen) und schlafe anschließend noch ne Stunde im warmen feinen Sand.

    Auch den restlichen Rag verbringe ich am Strand.
    Langsam kommt das Wasser wieder. Ich wate durchs Watt mit den Füßen im Wasser.
    Read more

  • Day3

    Maikäferpause in Husum

    May 21 in Germany

    14 km sollen es bis Husum sein.
    Als ein freundlicher Hinweis in Gelb und eine Radfahrerbedarfsampel mir auf gut Hälfte der Strecke einen Strich durch die Rechnung macht.
    Ich folge brav der Umleitung durch die Felder.
    Irgendwann nach viel rechts und links (und gefühlt 3x im Kreis) bin ich wieder an der Bundesstraße.
    Auf der anderen Seite der Baustelle.
    Nur: ich wollte hier gar nicht hin.
    Die Umleitung war nicht für mich gedacht, da sich die 2 Bundesstraßen kreuzten.
    Ich bin also von Husum weggefahren.
    Ich beschließe den deutlichen Umweg über Witzwort und Simonsberg in Kauf zu nehmen, dafür aber anzukommen.
    In Husum biege ich auch noch mal falsch ab und lande nach einem Wohngebiet im Wald beim Tierheim.
    Aber nicht all zu schlimm.
    Nur halt Sandwege statt Ampeln und Verkehr 🙄.

    Halb 1 bin ich dann bei Elske und Rüdiger.
    Rüdiger kocht Kaffee und Elske hat Maikäfer gebacken. Wir haben’s nett und ich vergesse fast die Zeit.
    Schön war’s bei euch! Vielen Dank!
    Read more

  • Day3

    Als erstes führt mein Weg natürlich zum Strand.
    Hier ist‘s schön.
    Ich wandere am Strand entlang Richtung Nieblum.
    Eigentlich war die ursprüngliche Idee bei dem Jugendzeltplatz zu schauen ob ich die nächste Nacht nicht vielleicht dort verbringen kann.
    Aber als ich dort bin gehe ich einfach noch weiter nach Nieblum um dort zu Abend zu essen.
    Das erste Restaurant hat nichts mehr frei.
    Es ist mächtig was los. Und ohne Reservierung? Keine Chance.
    Im Zweiten hab ich mehr Glück.
    Hier ist eine Reservierung nicht gekommen.
    Das Lohdeel ist echt Klasse!!
    Und mein Kabeljau auch.
    Empfehlung des States außerhalb der Karte.
    Hat mir sehr gut gefallen hier!
    Read more

  • Day1

    Kommt, wir fahren mit Auto... oder Zug?

    December 27, 2017 in Germany

    Entspannt lässt man auf dem Weg Sylt fahren. Mit dem Autozug geht es rüber von Niebül nach Westerland. Es wackelt ordentlich. Aber das schöne ist: alle können die Fahrt genießen - auch der Fahrer. 😊

You might also know this place by the following names:

Kreis Nordfriesland

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now