Germany
Landkreis Amberg-Sulzbach

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

22 travelers at this place

  • Day175

    82,7+64,8+55,0=3 lustige Wanderer

    June 23, 2020 in Germany ⋅ ☀️ 21 °C

    Noch einmal ging es für uns nach Plech und dann wollten wir eigentlich an der Antoniuskapelle starten. Was sich aber vor Ort als sehr schwierig gestaltete. Keine Strasse führte dahin und sonst war das Naturschutzgebiet weiträumig durch Sperrschilder blockiert. Nun da mußte eben eine gute Improvisation her. Auto geparkt und die Route leicht umgeplant. Sonnenschein und viele schöne Blumen. Nun ich sehe den roten Fingerhut überall. Lichte Kiefernwälder und die ersten Pilze sehen wir auch. Die Vögel zwitschern uns immer wieder neue Lieder. Bald verlassen wir den breiten Wanderweg, denn wir wollen ja zum Hühnerfelsen. Dieser liegt etwas abseits, doch mit meiner Freundin Komoot ist er schnell gefunden. Was nicht so schön ist der sehr naturbelassene Pfad. Wir kommen nur sehr vorsichtig weiter. An der nächsten großen Kreuzung , an der Herzingtanne halten wir unsere Mittagspause. SEHR spartanisch, noch nicht mal eine Bank!!!!
    Wir begnügen uns mit den Mitgebrachten und freuen uns über den Schatten. Weiter wandern wir den breiten Weg und unser Senior findet das nächste Wanderwegzeichen. Nun gut gehen wir da lang... nicht so geplant, aber wunderschön. Der Weg schlängelt sich immer an der Pegnitz, die hier als kleines Flüsschen durch die Wiesen schlängelt. Unmengen von Libellen und Schmetterlinge belohnen uns. Auch sehen wir noch einen gelben Eisenhut ( sehr giftig). Von weiten hören wir schon die DB, sonst fast nix. Nur manchmal hören wir auch den Kuckuck. Kurz vor dem nördlichsten Punkt der Wanderung sehen wir noch eine botanische Besonderheit. Dazu mußte ich auch erst einmal das www.... bemühen!
    2,3 Klicks und dann fündig geworden.

    Die Braunrote Stendelwurz ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die Wuchshöhen zwischen 20 und 80 Zentimetern erreicht. Sie bildet ein kurzes, oft mehrtriebiges Rhizom mit zahlreichen fleischigen Wurzeln.
    Die Pflanze blüht von Juni bis August mit aufrechtem, im oberen Teil dicht behaartem, meist purpur überlaufenem Blütenstand. Die zygomorphen Blüten können bisweilen in ihrer Farbe variieren, sind in der Regel aber braunrot oder auberginefarben gefärbt und werden durch Insekten, oft durch Bienen, bestäubt oder sind selbstbestäubend. Und steht auf der rotenListe!!!!!

    Nun wird es aber noch interessanter, wir kommen an eine Stelle die ich schon oft als Zugreisende gesehen habe und noch nie besucht hatte. Eine kleine Brücke, eine Tafel und ein romatisches Tal. Nach über 15 Jahre der Fernbeobachtung bin ich endlich hier!!! Zur Belohung steht im Schatten auch noch eine Bank. Die erste auf dieser Tour. Aber ab jetzt sollen noch etliche kommen. Wir treten den Rückweg an. Laufen an den 2 Kammerweihern noch entlang. Sofort ist der Entschluß gefasst, hierher müssen wir noch mal mit Ferngläsern. Mit bloßen Augen könne wir Reiher, Reiherenten und Kanadagänse sehen. Nun müssen wir noch bischen leiden, denn es geht noch ein großes Stück durch die pralle Sonne. Ein letztes mal bergauf, nochmal den Kuckuck hören und wir sind wieder am Auto.20841 Schritte durch eine zauberhafte Landschaft, die zum Veldensteiner Forst gehört!
    Read more

  • Day7

    Tag 7 nach Kastl

    July 12, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    Der nördlichste ist heute erreicht. Ein wenig mehr üble Schotterwege, aber auch viel Naturtrails wieder mit dabei. Über den Rechenfels mit herrlicher Aussicht ging es dann runter nach Kastl.

You might also know this place by the following names:

Landkreis Amberg-Sulzbach