Germany
Landkreis Marburg-Biedenkopf

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Landkreis Marburg-Biedenkopf
Show all
104 travelers at this place
  • Day20

    A weekend with the Jöckel girls

    June 18 in Germany ⋅ ⛅ 29 °C

    Am Freitagabend trafen wir uns in Amöneburg bei der Brückner Mühle. Es war unheimlich heiß, und als ich ankam würde ich erst mal das Auto mit ein paar Gieskannenwasser auf und dann frage ich in den Fluss. Dann kam auch Maria und Anna Lucia an. Maria hat er hübsch vorgekocht und wir hatten das Essen abends und es war auch gar nicht so heiß, weil wir direkt am Wasser standen unter Bäumen auf der Wiese. Ein sehr schöner Start ins WochenendeRead more

  • Day21

    Grubbern in Dagobertshausen

    August 20, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 27 °C

    Mit Karsten: Grubbern!

    Der Grubber ist ein landwirtschaftliches Gerät zur nichtwendenden Bodenbearbeitung, das zur Lockerung und Krümelung des Bodens sowie zur Unkrautbekämpfung und Einarbeitung von humosen Materialien in den Boden eingesetzt wird.Read more

  • Day1

    Viel Wasser am Weg

    June 11, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

    Auf der Lahnhöhen Extratour gibt es wirklich nette Plätze an denen man sein Zelt aufschlagen könnte. Die Tour ist echt abgelegen und nur dort, wo man auf die Premium-Tagestouren kommt, trifft man andere Wanderer. Sehr schön ist auch, dass man teilweise an den Plätzen gut an Wasser kommt. Hier mal ein paar Beispiele.Read more

    Imara

    Oh, wie schön😍 Ist das im Röhrs Gründchen oberhalb von Biedenkopf?

    6/12/20Reply
    FlowerHiker

    Es ist oberhalb von Biedenkopf, heißt aber Markus Brunnen. Kann aber dort sein.

    6/12/20Reply
    Imara

    Ja, herrlich! Ich war dort als Kind oft😊

    6/12/20Reply
     
  • Day1

    Erste Rast mit Ausblick

    June 11, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 13 °C

    Diese Tour wird offenbar nicht sehr häufig begangen, der Teil ab unserem Startpunkt ist zum Teil schon gut zugewuchert. Schnell werden die ersten Zecken eingesammelt, die wir aber zum Glück sofort wieder von den Hosenbeinen entfernen können. Nachdem wir für 300 m einen Abzweig verpasst haben (weil die Beschilderung fehlten) geht es weiter zur ersten Hütte und zur Rast mit den ersten Brötchen.Read more

    Ollympus

    Mit den Zecken ist es dieses Jahr schlimm

    6/11/20Reply
    WildWortWechsel

    Toi, toi, toi - bisher noch keine einzige abbekommen. Puhhh.

    6/12/20Reply
     
  • Day4

    Marburg

    June 5, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 29 °C

    Wir haben uns einen kostenlosen Stellplatz ca. 20 Km vor Marburg gesucht und sind mit den Rädern in die tolle Stadt gefahren. Es gab einen Grimm - Dich - Pfad, den es abzulaufen galt. Hier sind uns Grimms Märchen ständig begegnet und viele, viele Treppen. Es war ein toller Tag.
    Eisschoki war sowas von verdient, 😊
    Read more

    BärenWeck

    Der Fischer und seine Frau

    6/5/19Reply
    BärenWeck

    Rotkäppchen ?

    6/5/19Reply
    BärenWeck

    Aschenputtel lebt hier auf großem Fuße

    6/5/19Reply
     
  • Day2

    Marburg

    July 13, 2018 in Germany ⋅ ☀️ 18 °C

    Vendredi, 13 juillet 2018
    A mi-chemin entre Freiburg et Hamburg se trouve Marburg, ville que nous voulons atteindre aujourd'hui. Les 350km ne nous semblent pas énormes, mais nous avons sous-estimé les innombrables bouchons qui jalonnent cet axe nord-sud. Vers 16h nous nous installons sur la place pour les cc de Marburg au bord de la Lahn. Cette ville universitaire (26500 étudiants) et médiévale recèle de nombreux trésors, un vrai livre d'histoire. Ville de Sainte Elisabeth, des Frères Grimm et lieu de résidence des Landgrafen de Hesse, ils ont tous laissé leur empreinte. Muni d'un plan de l'office de tourisme, nous visitons d'abord l'immense église de la Sainte du lieu, construite peu après sa mort, par les officiers de l'ordre des Chevaliers Teutoniques, pour abriter la châsse de Sainte Elisabeth, richement décorée. Ensuite nous arpentons les ruelles commerçantes de la ville jusqu'à château. Attablés sur la terrasse du Bückingsgarten, nous soupons avec la ville à nos pieds. Le chemin du retour nous fait passer par la magnifique Rathausplatz, bordée de maisons à colombages. Marburg faut le voyage!Read more

  • Day5

    Amalienhütte

    November 22, 2019 in Germany ⋅ ☁️ 2 °C

    Die Amalienhütte in Bad Laasphe-Niederlaasphe war ein Eisenwerk. Die ehemalige Transformatorstation ist heute ein Industriemuseum. Das Gebäudeensemble wurde am 1. Juli 1991 in die Denkmalliste der Stadt Bad Laaspheeingetragen.

    Geschichte

    Das Gebäudeensemble ging aus einem Eisenhammer am „Teich“ hervor, einem Weiher von Niederlaasphe. Dessen Konzession wurde 1707 von Graf Henrich Albrecht zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein an die Gewerke Johann Henrich, Wilhelm Heidersdorf, Hans-Georg Wittich und Antonius Bergmann erteilt. Bis Anfang des 19. Jahrhunderts waren die Familien Mittelmann und Feuring an dem Betrieb des Hammers beteiligt. Der Bürgermeister von Laasphe, Christian Müller, kaufte die Anlage 1821 für 11.000 Gulden; ein Weiterverkauf für 9000 Taler fand 1834 an Friedrich Doering, einen Apotheker aus Marburg, statt. Der Markt wurde in den folgenden Jahren von billigem Eisen aus Belgien und England dominiert. Der Betrieb des Hammers wurde damit schwieriger. Für 4.951 Taler ersteigerte Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein die Anlage 1846.

    Ein erneuter Verkaufsvertrag wurde im Oktober 1847 gezeichnet, in dem es vor allem um eine Hütte neben dem Hammer ging. Über ihren Schwiegersohn August Herwig erwarb Amalie Jung die Anlage für 4.695 Taler. Zu ihren Ehren wurde die Anlage in „Amalienhütte“ benannt. Im Jahr 1882 wurde die Hütte von Wallau ausgehend über die Obere Lahntalbahn an das Eisenbahnnetz angeschlossen.[1]

    Später produzierten bis zu 500 Arbeiter vor allem gusseiserne Öfen. Zwei Transformatoren in der Umspannstation hatten eine gemeinsame von 1000 kW. Bis 1965 wurde das Hammerwerk noch mit Wasserturbinen betrieben. Die Anlagen wurden 1975 von Buderus stillgelegt.

    Von dem Gebäudeensemble ist eine Remise, eine Werkswohnung und ein Verwaltungsgebäude erhalten geblieben.

    Transformatorgebäude

    Die Transformatorstation der Amalienhütte wurde 1924 errichtet. Dies erfolgte in Turmbauweise mit rotem Sandstein. Die Anlage verteilte die Energie über eine Ringleitung der Buderusschen Eisenwerkeim Lahn-Dill-Gebiet. Vor allem das Hüttenwerk wurde so mit Strom versorgt.
    Read more

  • Day5

    Niederlaasphe

    November 22, 2019 in Germany ⋅ ☁️ 2 °C

    Niederlaasphe ist ein Stadtteil von Bad Laasphe im westfälischen Kreis Siegen-Wittgenstein. Es grenzt direkt an den östlichen Ortsrand der Kernstadt und erstreckt sich bis zur westfälisch-hessischen Landesgrenze, eingerahmt von den Bergen des Rothaargebirges und des Gladenbacher Berglandes. Heute leben in Niederlaasphe rund 1100 Einwohner.

    Geschichte

    1307 wurde die Ortschaft zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Die Grafen zu Wittgenstein kauften damals die Dörfer Fischelbach, Hesselbach, Puderbach und Niederlaasphe von den Rittern zu Breidenbach.

    Der Brückenplatz mit dem 1881 errichteten und nach wie vor genutzten Backhaus bildet das historische Zentrum des Dorfes. Neben der Landwirtschaftprägten vor allem eine Mühle und die Amalienhüttedie strukturelle und wirtschaftliche Entwicklung der Ortschaft.

    Die Amalienhütte ging aus einem Hammerwerkhervor. Im Jahre 1848 erhielt Frau Amalie Jung die Baugenehmigung zur Errichtung eines Roheisenwerkes. 1859 floss das erste Roheisen aus dem Hochofen. Zu Ehren der Besitzerin erhielt das Werk seinen Namen.

    Im Jahre 1932 erwarb die Firma Buderus aus Wetzlardie Amalienhütte. Sie schloss am 1. Oktober 1975. Teile der Amalienhütte mit dem angrenzenden Hüttenweiher sind noch vorhanden. Auf dem ehemaligen Werksgelände befindet sich heute das wirtschaftshistorisch bedeutende Industriemuseum Trafostation.

    Am 1. Januar 1975 wurde Niederlaasphe in die Stadt Bad Laasphe (damals noch Laasphe) eingemeindet.

    Unweit der Amalienhütte in den Lahnwiesen beginnt der von Schülern des Bad Laaspher Gymnasiums im Jahre 1998 angelegte Planetenlehrpfad. Hier werden die Ausmaße des Sonnensystems mit den Entfernungen und den Größen der Sonne und ihrer Planeten im Maßstab 1: 1.000.000.000 veranschaulicht. Der ca. 6 km lange Lehrpfad führt entlang eines befestigten und entsprechend ausgeschilderten Weges zum Bad Laaspher Ortsteil Laaspherhütte.

    In den vergangenen Jahren nahm Niederlaasphe mehrfach mit Erfolg am Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ teil. Neben zahlreichen ersten und zweiten Preisen konnten dabei auch mehrere bronzene und silberne Plaketten errungen werden. 1999 erhielt Niederlaasphe zudem einen Sonderpreis des Tourismusverbandes Siegen-Wittgenstein für die Vernetzung verschiedener touristischer Angebote in Verbindung mit dem Lahntal-Radweg. Im Jahr 2000 wurde die Ortschaft erneut mit der Bronzeplakette des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Landkreis Marburg-Biedenkopf