Germany
Landkreis Spree-Neiße

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

117 travelers at this place

  • Day13

    Kur und Sagenpark

    June 19 in Germany ⋅ ⛅ 34 °C

    Im Park sahen wir Gestalten aus der Sagenwelt.
    Der Wassermannbrunnen.
    Das Irrlicht.
    Die Mittagsfrau. Wer zur heißen Mittagsstunde auf dem Feld arbeitet, den holt die Mittagsfrau. Zu erkennen ist sie an ihrer weißen Kleidung und der Sichel, die sie bei sich trägt.
    Der Nachtjäger: , nachts, wenn die Bäume knarren und der Sturmwind in den Wipfeln heult, sagen die Menschen: das ist der Nachtjäger, der ohne Kopf auf seinem Pferd mit einer Meute kläffender Hunde in den Wäldern umher tobt und das Wild jagt.
    Der Wendenkönig: der als gewählter König gegen den Frohnherren kämpfte, zog sich nach einer Niederlage in den Spreewald zurück.
    Der Drache Plon: kommt man in ein Haus, in dem man alles bekommt, was man benötigt, so wohnt in diesem Haus der Plon. Der Plon ist ein Drache, den den Bewohnern als guter Hausgeist gute Dienste leistet. Nichts verlangt er dafür, bis auf ein bisschen Essen.
    Die Lutken: das Volk, welches in alten Zeiten den Spreewald bewohnte. Die pflegten sich in Höhlen unter der Erde aufzuhalten und kamen nur selten an die Oberfläche.
    Das war es mit den Sagengestalten aus dem Park in Burg.
    Read more

    Beachcomber

    Merke, wenn Du eine Gegend verkaufen willst wo eigentlich nicht viel los ist also Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen, dann musst du schöne Geschichten von Fuchs und Hase erzählen......schön dass wir dabei sein dürfen. lg und weiter viel Spass

    6/19/21Reply
    Nele Ruzanska

    sind die Namen auf deutsch und auf polnisch?

    6/20/21Reply
    Elfie Ruzanska

    Auf sorbisch/Wendisch.

    6/20/21Reply
     
  • Day13

    Burg im Spreewald

    June 19 in Germany ⋅ ☀️ 33 °C

    Heute wieder mit dem Auto unterwegs, bei der Hitze hatte keine/r Lust auf eine längere Fahrradtour, wären über 70 km geworden. Burg ist ein kleiner Ort, der in den Touristenführern als sehr sehenswert beschrieben wird.
    Start war der Bismarckturm, der zu DDR Zeiten Turm der Jugend genannt wurde. Wir sollten einen herrlichen Blick über den Schwarzwald haben. Ich bin nicht mit nach oben gegangen (134 Stufen), aber Birgit hat mir Fotos geschickt, die hier auch zu sehen sind, eben viel Wald.
    Das Auto haben wir stehen gelassen und sind zu Fuß zum Hafen und Kur- und Sagenpark.
    Auf dem Spielplatz würde ich gerne mit den Enkelkindern gehen!
    Selbst Einstein hängt die Zunge vor lauter Hitze raus!
    Der Rest der Gruppe, Tinka, Birgit, Gernot und Hans sehen auch nicht mehr frisch aus!
    Read more

    Nele Ruzanska

    Bei der Hitze hätte ich mich auch fürs Auto entschieden 😅

    6/20/21Reply
    Till Weber

    Du Jungspund, ich bitte dich...

    6/21/21Reply
    Till Weber

    Auf den Spielplatz hätten die Jungs bestimmt Spaß.

    6/21/21Reply
     
  • Day13

    Fischbrötchen lecker

    June 19 in Germany ⋅ ⛅ 35 °C

    Zum Abschluss ein leckeres Fischbrötchen und dann Richtung Campingplatz. Birgit wünschte sich noch an einer Tanke zu halten, haben wir auch gemacht, aber es war eine Tanke mit 2 Zapfsäulen und ohne Shop. Dafür war Netto um die Ecke.
    Am Campingplatz angekommen, habe ich gleich meinen Badeanzug angezogen und ab in den See. Da fing es schon aus der Ferne an zu Grummeln.
    Gegen frühen Abend war dann das Gewitter bei uns.
    Read more

    Brigitte Kness

    Das Fischbrötchen sieht aber lecker aus. Ich warte auf ein Gewitter in der Hoffnung,dass es sich ein wenig abkühlt

    6/19/21Reply
    Till Weber

    Eindeutig nichts für mich.

    6/21/21Reply
     
  • Day8

    Von Bautzen nach Spremberg

    July 15 in Germany ⋅ ⛅ 23 °C

    Wir legten unsere Route für den heutigen Tag fest, aber zuvor sassen wir gemütlich mit Nadine und Markus beim Frühstück. Sie waren schon eine Weile vor uns auf, dennoch klagte sie, dass sie selten vor 10 Uhr fortkommen (man kennt die Gründe nicht) ;-)
    Unsere sieben Sachen und das Zelt wurden verpackt. Dann verabschiedeten wir uns von einander, nicht ohne unsere Kontaktdaten auszutauschen. Wir berichten über den Pinguin, sie betreiben einen youtube-Kanal.
    Unser geplantes Tagesziel war der Campingplatz in Boxberg. Die schöne Reise führte uns - wie erwartet - mehrheitlich der Spree entlang. Perfekte, meistens asphaltierte Radwege lotsten uns problemlos durch die Wälder und Heide.
    Schon um 14 Uhr erreichten wir unser Ziel, das war uns noch viel zu früh, um unser Stoffschloss aufzurichten. Also steckten wir die Nadel auf der Karte neu ein.
    Nördlich von Spremberg, am Stausee, soll es einen hübschen Campingplatz geben. Den peilten wir an.
    Die Farbe der Spree änderte sich, als wir nach Boxberg am grossen Kohlekraftwerk vorbei radelten. Der Fluss sah nun wie flüssige Schokolade aus, eben Schoko-braun.
    Die Färbung ist ungefährlich und kommt aus den Sedimenten der Braunkohle.
    In der Stadt Spremberg konnten wir einkaufen und trafen punktgenau beim Campingplatz ein.
    Platz gesucht, Zelt aufgestellt und Abendessen vorbereitet. Dazwischen wurde uns die Infrastruktur erklärt. Auch Steckdosen für die Ladegeräte und einen Platz im Kühlschrank erhielten wir.
    Nun geniessen wir, nach Tomaten und Mozzarella, den Abend nach 85 Velokilometern und freuen uns auf eine ruhige Nacht

    ------------
    Hier ein lieber Dank, an alle, die unsere Reisedokumentation lesen und manchmal kommentieren (oder mich auf Schreibfehler aufmerksam machen) !!!
    Read more

  • Day9

    Freier Tag am See (Bülow)

    July 16 in Germany ⋅ ☁️ 26 °C

    Heute war ein freier, ruhiger Tag am Stausee. Wir waren schwimmen und haben die Sonne genossen. Am Abend wollten wir dann unsere Platzrechnung bezahlen, aber keine unserer Karten funktionierte. Es stellte dich heraus, das nur DE- und auch nur EC-Karten funktionieren. Die nette Dame war etwas überfordert und versprach eine Lösung zu finden. Derweil wollten wir im Restaurant essen gehen. Na ja, wir wollten, denn erstens gab es erst ab 20 Uhr was und zweitens wurden auch hier keine ausländischen Karten akzeptiert. So kramten wir unser Bargeld (25 €) zusammen (wir verpassten gestern welches zu holen) und marschierten zum Imbisstand, der bereits geschlossen war (!). Nun kam Plan B: Nudeln mit Salami und Zwiebeln selber kochen.
    Dabei sassen wir mit einer jungen Familie am Tisch, die mit ihrem 4-Jährigen per Velo von Dresden, via Berlin wieder nach Dresden unterwgs sind. Nun klärte uns die Platzchefin auf, wie's weitergeht. Elektronische Wege kennt man hier nicht, so bezahlten wir die Rechnung mit unseren bescheidenen 25 € - vielen Dank !
    Read more

  • Day7

    Flusswechsel

    August 19, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute geht es von der Oder an die Neiße und unser Endziel ist Guben über Eisenhüttenstadt (71km)
    Wir fahren weiterhin auf dem Deich entlang und machen einen kleinen Umbogen über das Kloster Neuzelle. Ein imposantes Bauwerk aus dem 13. Jahrhundert. Es gehört zum Orden der Zistersiensier. Zum Abendessen musste daher natürlich das Neuzeller Klosterpils aus der Klosterbrauerei verkostet werden. Es hat gemundet.Read more

  • Day1

    Anreise

    September 11, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 8 °C

    Auf geht es nach Ratschings in Südtirol mit dem Reiseclub Cottbus im komfortablen Premiumbus mit dem Reiseleiter Siegfried und dem Fahrer Klaus. Das für 05:30 Uhr bestellteTaxi war überpünktlich und der Fahrer sehr flott unterwegs, so dass ich schon um 05:37 Uhr auf dem Busbahnhof war. Der Bus fuhr auch überpünktlich los. Mit vier Zwischenhalts an den Raststätten Auerwalder Blick, Waldnaabtal, Fürholzen West und Inntal und einem Stop-and-Go-Abschnitt hinter München hatten wir alles in allem eine gute Fahrt. Zu unserer Reisegruppe gehören 25 Personen im Alter von 57 bis 93 Jahren mit einem Durchschnittsalter von 75 Jahren.Read more

  • Day23

    Ein ganz normaler Tag

    May 28, 2018 in Germany ⋅ 🌙 23 °C

    Heute tat wieder alles ein bisschen mehr bei Wi (also alles wie bisher gewohnt..) und es wurde heiß. Gut, dass wir die Mittagshitze durchgeradelt sind (Ironie 1).

    Auf Empfehlung eines lokalen Radfahrers "Da ist der Radweg zwar gesperrt, aber da kommen sie durch", radelten wir eine gefühlte Ewigkeit bei gefühlten 40° bei Gegenwind durch eine belebte sandige Baustelle für einen neuen Deichradweg. Jp fand den langen mit Stahplatten ausgelegten Weg faszinierend. Das war echt ein super Tipp ! (Ironie 2)
    Ein echt spannender Buchtipp, wenn man Zeit zum Grübeln hat: Eine kurze Geschichte der Zeit - Stephen Hawking (Tatsache 1)

    Danach wurde der Tag schöner (Tatsache 2) als wir uns von der Oder mit einem Bad verabschiedeten und ein Nickerchen im Schatten einer Weide machten um im Wind zu trocknen.

    Als Übernachtungsplatz landeten wir auf einem hübschen kleinem Campingplatz mit See, Lagerfeuer, Feierabendbier und den besten Sanitäranlagen, die Wi jemals auf einem Campingplatz gesehen hat!(Tatsache 3). (wi)
    Read more

    👍cf

    5/29/18Reply
     

You might also know this place by the following names:

Landkreis Spree-Neiße, Landkreis Spree-Neisse