Germany
Lübben

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Jun2

      Auf der Spree nach ...

      June 2, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 23 °C

      Es ist schön, dass ich die Möglichkeit habe auf meiner Reise zu beobachten und dann auch zu erleben, wohin sie mich führt und was sie mir so bringt.

      So hat Leo in Linz schon davon gesprochen, dass ich im Sommer auf skandinavischen Seen paddeln könnte. Georg in Weiding hatte dann die Idee, dass ich doch durch den Spreewald paddeln könnte und als ich mich mit Kathrin (meiner Radverkäuferin aus Dresden) unterhielt und ich erfuhr, dass ihr Freund und sie begeisterte Paddler sind und sie mir Flusswanderkarten zum Abfotografieren gegeben hat, war die Entscheidung wohl schon gefallen 🙃

      Und neuerlich hab ich auf eBay Kleinanzeigen zugeschlagen und Johannes aus dem Wuppertal, der mich noch jetzt mit wertvollen Tipps unterstützt, hat es mir vorige Woche nach Spremberg geschickt. Alex aus Tännesberg hat mir dabei geholfen.

      Thomas hat mir dann am Sonntag in Cottbus beim Aufbau des Bootes und beim ersten - sehr aufregenden - Einstieg in die Spree geholfen.
      Und plötzlich hat die Phrase - sich treiben lassen - eine ganz neue Komponente erhalten 😃

      Wobei ich dazu sagen muss... Es handelt sich um ein sehr leichtes, aber dennoch robustes Boot, dass dafür gemacht wurde das Paddeln mit dem Wandern zu kombinieren. Ich nehm' daher tatsächlich gerade in Kauf, dass mein Rucksack nochmal schwerer wird 🤦😄
      Das Boot selber hat aufgrund seines geringen Gewichts natürlich nicht besonders gute Fahreigenschaften und so ist das schon richtige Arbeit und das für Körperpartien, die das so scheinbar noch nicht ganz so gewohnt sind. Aber damit bereite ich zumindest meinen Oberkörper schon mal auf das Mehrgewicht meines Rucksacks vor. 😉

      Das Paddeln ist für mich eine ganz neue Erfahrung und es hat schon viele Kilometer gebraucht bis ich für mich ein passendes Tempo finden konnte.
      Das UNESCO-Biosphärenreservat Spreewald bietet auf jeden Fall wirklich schöne Möglichkeiten die Auwälder am Wasser zu erkunden. Unzählige Fließe, Kanäle und Ströme spannen ein dichtes Wassernetzwerk über den Wald und so braucht es trotz guter Verkehrsschilder, dennoch eine detaillierte Flusswanderkarte, um nicht ganz die Orientierung zu verlieren.
      Der Natur bin ich durch diese Möglichkeit sehr nahe gekommen - fast lautlos hab ich mich so unzähligen Bibern, Enten und Graureihern nähern können - vereinzelt konnte ich auch Kraniche und einen Seeadler beobachten. Diese Entdeckungen sind schon was wirklich sehr besonderes! 🙏

      Zwischendurch treffe ich immer so viele liebe und hilfsbereite Menschen, die sich von meiner Reise begeistern lassen.
      So wie Jens, der seinen Freund in der Schweiz mal mit dem Fahrrad besuchen möchte und mir nach fünf-minütigem Gespräch anbietet mich am Freitag an die Ostsee mitzunehmen.
      Oder die Familie, die mich mit dem Boot überholte und mir am Wasser noch Snacks für unterwegs gab.
      Oder Mira und Heike mit denen ich einen kurzen Plausch beim Umtragen der Boote hatte und überlegten, bei welchen Bekannten ich auf meiner Wegstrecke eine Nächtigungsmöglichkeit finden könnte.
      Oder auch meine Zeltnachbarn der vergangenen Nacht, die mich heute morgen mit Frühstück versorgten nachdem mir meines vermutlich ein Fuchs 🦊 geklaut hat 😂
      Und jetzt am Abend treffe ich nach eineinhalb Monaten auf Zsombor. Der 28-jährige Schriftsteller ist gestern von Berlin losgegangen und macht sich zu Fuß auf dem Weg zu seinem etwa 1100 km entfernten Heimatort im Osten Ungarns. Bei einem gemeinsamen Abendessen teilen wir unsere Erfahrungen und wir beide freuen uns, dass wir noch jemand anderen so "Ver-rückten" mit einem ähnlichen Vorhaben getroffen haben.

      So treibe ich also weiter dahin und darf euch hier von so viel schönen Erlebnissen und Erfahrungen berichten. 🤗

      An alle in Österreich - schönen Feiertag morgen! Lasst es euch gut gehen!
      Read more

      Traveler

      Tolle Abenteuer und es ist immer wieder interessant wie viele nette Menschen du unterwegs triffst!

      6/3/21Reply
      Traveler

      ja das überrascht mich auch immer wieder aufs Neue!

      6/7/21Reply
      Traveler

      Die Spree am Wasserweg zu erkunden, war sicher eine gute Idee. Sehr schöne Naturfotos. Deine Berichte sind immer sehr spannend und interessant. Weiterhin viel Freude und Alles Gute auf deiner weiteren Reise.

      6/3/21Reply
      Traveler

      ja das stimmt! das war eine wirklich schöne Erfahrung! 😊 danke! 😊

      6/7/21Reply
      4 more comments
       
    • Day4

      Spreewald

      September 1, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 82 °F

      The Spree Forest is a UNESCO-recognized biosphere reserve area, recognized for its fragile wetland areas and alpine forests. I spent the better part of two days riding through what felt like a magical natural wonderland. It was lovely. The trees smelled exactly like a pine-scented air freshener, and the tributaries meandering through the wetlands were beautiful enough to make me get over the fact that I had to carry my bike up and down multiple pedestrian bridges since the whole place is basically a bunch of islands separated by tiny rivers. In fact, the area used to be exclusively traveled by punts, which, in my understanding, are European canoes. I saw many of them, and they look like they would have be difficult to get a bike on, so I guess I got off easy.

      I was really hoping to see an otter, but I had to settle for swans, which are pretty fucking majestic I guess. I looked at my phone later and had (if I had to guess) many hundreds of pictures of swans and trees. I narrowed it down to one of each, cause ain't nobody got time for that

      Except me, obviously
      All I got is time to be the tree-and-swan-arazzi
      I was always meant to be

      (I have clearly been spending too much time alone. I'll show myself out now...)
      Read more

    • Day11

      Versuch macht kluch...

      August 20, 2019 in Germany ⋅ ☁️ 24 °C

      Werner wollte so gerne wieder im Spreewald paddeln. Also sind wir heute die 65 km bis Lübbenau gefahren, aber na klar: der CP ist voll. In Lübben genau das selbe. Nun stehen wir auf dem Parkplatz vorm CP, für Womos kostenloses Parken, aber Camping verboten. Alle (ca 15 Womos) haben Stühle draußen, einer hat den Holzkohlegrill angeschmissen.
      Ist ja noch nicht so lange her, dass wir hier gewesen sind ☺️
      Haben eine Runde durch den Ort gedreht, Werner hat seine Lieblingsgurken gekauft (4 Eimer!) und morgen gehts zurück in die Lausitz.
      Den Schlenker hätten wir uns mit Telefonieren schenken können. Aber die Landschaft, durch die wir gefahren sind, war schön 😬
      Read more

    • Day6

      Vom Unterspreewald nach Zwickau

      October 6, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 11 °C

      Die Nacht haben wir auf einem winzigen Campingplatz an einem Ausläufer des Köthener See verbracht. Wie jeden Abend haben wir den Tag mit ein paar anderen Teams Revue passieren lassen und uns Gedanken zu der Routenplanung des nächsten Tages gemacht.
      Gestern war ein sehr kilometerreicher Tag über sehr schlechte Straßen. Da waren sich alle anwesenden Teams mit Bussen einig dass die Detour Mission über das Elbsandsteingebirge nicht zu schaffen ist.
      Unser heutiges Tagesziel befindet sich in Oberfranken 🍻
      Nach unserem ausgewogenen Frühstück ging es bei goldenem Herbstwetter durch weitläufige Kieferwälder, vorbei an verblühten Sonnenblumenfeldern, durch Dörfer mit geschotterten Gehwegen, entlang Wohnblöcken in der Prärie und über Landstraßen mit beidseitig ausgebauten Radwegen. Ab und zu fahren wir dann auch wieder unter einer Regenwolke.
      Unsere erste Roadmission heute würde uns durch Dresden führen. Da wir gestern aber durch Berlin so viel Zeit verloren haben, umfahren wir Dresden heute über Meißen und steuern den Action Point in Neustadt im Vogtland an.
      Bei unserer morgendlichen Lagebesprechung hatten wir schon entschieden die Roadmission über den Fichtelberg im Erzgebirge ebenfalls auszulassen.

      Es bleibt also spannend und abwechslungsreich.
      Read more

      👍😘 [Margret]

      10/6/20Reply
       
    • Day4

      Bei den Spreewaldmücken

      July 27, 2017 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

      Das Wochenende steht vor der Tür, die Temperaturen sollen wieder hochgehen 😁
      Wir haben uns in Lübben im Spreewald vorm Campingplatz ein schönes Plätzchen gesichert und werden hoffentlich entspannt die Sonne genießen können.Read more

    • Day8

      Schööön warm

      July 31, 2017 in Germany ⋅ ☀️ 22 °C

      Bei dem superguten Sommerwetter sind wir in Lübben hängen geblieben: Zwei Badestellen in der Spree in unmittelbarer Nähe, netter SP mit allem, was wir so brauchen, ein gutes Radwegenetz ohne Autoverkehr und ein bißchen was zu cachen.
      So einen ruhigen Urlaub hatten wir schon lange nicht mehr!
      Read more

    • Day14

      "Kleine" Wanderung

      August 6, 2017 in Germany ⋅ ⛅ 34 °C

      Heute war uns nach Bewegung zu Fuß. Auf der Karte sah die Runde gut aus.... schade nur, dass der Weg irgendwann aufhörte und wieder mal ein kleiner Umweg notwendig wurde.
      Zum Schluß waren es 13 km in drei Stunden mit Störchen, Kranichen, Rehkitz und Rehen. Und brennenden Füßen!!!
      Lucie hat gut durchgehalten, aber brauchte anschließend einige Stunden Erholungsschlaf😁
      Read more

    • Day6

      Lübben

      July 27, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 29 °C

      Uf em Wäg nach Berlin hei mr e Abstächer uf Lübben gmacht. Spontan si mr döte uf e Kahnrundfahrt uf de Spree dur de schöni gschichteriichi Spreewald. Die schiin bekannte „saure Gurken“ vo da hei mr natürli ou gnosse u üs für dWiterfahrt ideckt. Nachem ne churze Marsch durs (seeehr ruhige) Städtli hei mr üsi Reis witergfüert.Read more

    • Day4

      Heute gehts durchs Erzgebirge

      October 5, 2021 in Germany ⋅ ☁️ 13 °C

      Guten Morgen aus Lübben.
      Da wir gestern durch die fehlende Brücke etwas Zeit verloren haben, zudem die nötige Zeit für den restlichen Streckenverlauf falsch eingeschätzt hatten und dann auch noch ein Problem mit unserem Lichtschalter hatten, haben wir die letzte Roadmission ausgelassen und einen Autobahn-Joker genutzt um rechtzeitig am Campingplatz zu sein ( Anreise war nur bis 20:00 möglich).

      Wir haben jetzt als Workaround des Lichtschalterproblems 2 Relais gebrückt um nicht permanent den Hebel in einer bestimmten Position festhalten zu müssen, dass wir nicht permanent ungewollt hochfrequent Lichthupe geben. Dadurch haben wir zwar unser Fernlicht in den Hauptscheinwerfern jetzt ganz tot gelegt, aber wir haben ja noch unsere Zusatz-Fernscheinwerfer.
      Zuhause muß dann der Lenkstockhebel raus um das Problem nachhaltig zu beseitigen.

      Da wir beide Dresden schon gesehen haben, werden wir um die für den Workaround benötigte Zeit wieder aufzuholen die erste Roadmission in Dresden auslassen und mit einem weiteren Autobahn-Joker den Transfer und Erzgebirge beschleunigen. Dort werden wir dann die 2 Roadmission bestreiten.
      Etappenziel für heute Abend ist dann. Der Großraum Kulmbach.
      Read more

      Traveler

      Schade dass der Haupt Scheinwerfer kaputt ist

      10/5/21Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Lübben, Luebben, لوبن, Լյուբեն, 뤼벤, Libene, Либен, Люббен

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android