Germany
Lütjenburg

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day13

      Lütjenburg

      January 4, 2022 in Germany ⋅ 🌧 4 °C

      Etwa 60km vor Fehmarn machen wir heute Station in Lütjenburg. Vielleicht liegt es am Wetter, aber es sind kaum Menschen auf der Straße. So spazierten wir fast allein durch das lütte Städtchen mit seinen vielen Backsteinhäusern.Read more

      Traveler

      Diese Gegend gefällt mir sehr. Wann ist die beste Zeit für einen Besuch?

      1/4/22Reply
      Traveler

      Wenn wir auf die Öffnungszeiten vieler Stell- und Campingplätze schauen, ist es sicher die Zeit zwischen April und Oktober. Wir finden es trotz des Regens aber auch im Winter reizvoll. Zu Beginn unserer Reise hatten wir Temperaturen unter -10 Grad. Da sah z.B. Husum klasse aus.

      1/4/22Reply
      Traveler

      Oh ja Lütjenburg ist toll! Das mittelalterliche Dorf bei der Turmhügelburg lohnt!👌

      3/21/22Reply
       
    • Day8

      Radtour ab Lütjenburg zur Ostsee

      August 5, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

      Wunderschöne, sehr abwechslungsreiche Radtour zu Beginn recht anstrengend auf alten Pflasterstraßen durch uralte Baumalleen, vorbei an alten Landgütern, entlang der Ostsee beim idyllisch verträumten Hohewacht und zum krönenden Abschluss mit einer Einkehr auf Gut Panker. Absolut empfehlenswert 👍.

      https://www.komoot.de/tour/442853891?ref=itd
      Read more

    • Day1

      Neues aus dem Moin-Land

      June 19, 2022 in Germany ⋅ ☁️ 14 °C

      Nach einigem hin und her mit der Planung, haben wir uns aus den unterschiedlichsten Gründen dazu entschlossen, jetzt den Küstenweg an der Ostsee vorbei, von Lütjenburg nach Wismar zu gehen!
      Als Logistik Standort haben wir Lübeck gewählt und gegen 17 Uhr auch erreicht!
      Die tolle Stadt empfängt uns mit einem vorher nie erlebten Temperatursturz!!!🙄
      Gestern in Düsseldorf noch 36°, begrüßt uns Lübeck mit 15° also ein Unterschied von 21° innerhalb von 24 Stunden!
      Datt jiddet doch janett!
      Unser Hotel liegt in Sichtweite der tollen Altstadt! Wer sich noch an den alten 50 DM Schein erinnert, der weiß auch was auf einer Seite zu sehen war! Der spektakuläre Eingang in die Altstadt erfolgt durch das sehr beeindruckende Holstentor!
      Hier treffen wir ein Pärchen aus Columbien, die gerne den Fotografen spielen! Nach ein paar Minuten werden wir von den Beiden, die mittlerweile in Köln wohnen, zum Kölner Karneval eingeladen!
      Sachen gibt's, die glaubt man nicht!😂
      Die anschließende Runde am alten Hafen vorbei und entlang, die teilweise sehr gut erhaltenen, imposanten, mehrere 100 Jahre alten Gebäude ist wirklich beeindruckend!
      Das war ein sehr gelungener Start für unsere Fortsetzung des Küstenwegs, der uns ab morgen, von Lütjenburg über Travemünde nach Wismar führen soll!
      Read more

      Traveler

      Alaaf 🎉

      6/19/22Reply
      Pura-Vida

      Wenn schon Karneval-dann mit Helau🥳🥳🥳

      6/19/22Reply
      Sommersprosse

      Richtig!!!!

      6/19/22Reply
      28 more comments
       
    • Day8

      Im absoluten Ostsee Hinterland

      September 29, 2021 in Germany ⋅ 🌧 12 °C

      Gestern Abend, nach dem Zeltaufbau, sind wir nochmal die 200 m bis zu einer schönen Bank, direkt an der Ostsee geschlendert!
      Also hier ist wirklich der Hund begraben, weit und breit keine Gelegenheit unseren Hunger zu stillen! Wir hatten es geahnt und unterwegs entsprechend vorgesorgt!
      In der Abendstimmung haben wir dann unsere vorsorglich besorgten Matjesbrötchen und 2 Dietmarscher Urbräu verzehrt! Auf diesem Logenplatz!
      Das war unser Abschied von der Ostsee, heute laufen wir ins Landesinnere, nach Lütjenburg!
      Wir waren dann heute Morgen schon vor 9 Uhr unterwegs, auf der Suche nach einem Bäcker, wo wir frühstücken wollten! Der fand sich auch nach 5 km in dem kleinen Ort Hohenfelde, vom Tourismus noch vollkommen verschont!
      Von diesen Mini Lebensmittelläden mit kleiner Backwaren Auswahl, haben wir einige gesehen! Draußen vor der Tür gab's ein paar Sitzgelegenheiten, so das wir unsere selber belegten Brötchen dort sogar sitzend verzehren konnten! Es gab sogar Kaffee und wir mussten nicht wieder auf Kakao ausweichen!😁
      Danach ging es über Wirtschaftwege, teils durch Wald oder über große Wiesenflächen!
      Als wir wiedermal eines dieser Mini Dörfchen durchschritten, fragten wir uns ob hier jemals einer mit großem Rucksack unterwegs war? Eine ältere Dame bei der Gartenarbeit sah uns verwundert an und fragte, wandert ihr?
      Es gab eine kurzes Gespräch und sie sagte, Wanderer hätte sie hier noch nie gesehen!😏
      Eine andere, sehr schöne, sehr ländliche Gegend! Das heutige Ziel, das beschauliche Lütjenburg erreichten wir nach 18 km, hier feierten wir die wunderbare Ostsee Woche mit ordentlich Kaffee und Kuchen!
      Von hier ging es mit dem Bus nach Oldenburg und weiter mit dem Auto zu einem Reiterhof, wo wir uns ein Zimmer gebucht hatten! Ein sehr schöner großzugiger Hof, in einem riesigen Park mit eigenem See, aber am A.... der Welt!
      Zum essen fuhren wir 10 km nach Eutin, wo uns der Italiener nach lecker Pasta fragte, Schnäpschen?🤣🙋‍♂️
      Read more

      Traveler

      Hoffe, dass Schnäpschen hat geschmeckt 😅

      9/29/21Reply
      Traveler

      Ein Schnäppchen vom Italiener halt!😁

      9/29/21Reply
      Traveler

      Hier kann man ja wirklich am Montag sehen, wer am nächsten Wochenende zu Besuch kommt! 😂

      9/29/21Reply
      Pura-Vida

      Von dem Turm aus macht es den Eindruck-aber das alles hier ist sehr wellig - ähnlich wie Dünen.

      9/29/21Reply
      17 more comments
       
    • Day11

      Resümee und Ausblick

      October 2, 2021 in Germany ⋅ ☁️ 14 °C

      Unser Projekt Küstenweg nimmt Fahrt auf! Hätte nach dem Fördesteig noch ein Zweifel bestanden, wurde er auf dieser Tour zerstreut!
      Weil die Ostseeküste eine unglaubliche Dichte an Campingplätzen aufweist, haben wir 5 × im Zelt übernachtet und nur 3 × im Hotel! Die erste und letzte Nacht und am Logistikpunkt Kiel!
      Die Saison auf den Campingplätzen geht allerdings Mitte Oktober zu Ende, wir waren jetzt schon immer die Einzigen mit Zelt und wurden immer etwas erstaunt angesehen! Die Preise bewegten sich zwischen 38 und 8 €! Die 38 € kamen wahrscheinlich dadurch zu Stande, weil man annahm, wir wären mit dem Auto angereist! Danach haben wir immer erwähnt, wir sind auf Wanderschaft, also ohne Fahrzeug unterwegs!
      Wenn es noch geöffnete Restaurants am CP gab waren die immer gut besucht, oder ausgebucht, die kleinen Minimärkte hatten alle schon geschlossen, oder nur am WE geöffnet!
      Es gab also immer etwas zu organisieren, wollte man nicht ohne Frühstück los, oder ohne Abendessen in den Schlafsack!
      Pura-Vida war da ordentlich beschäftigt und fand immmer eine Lösung!😁👍
      Zwischen den CP war oft Niemandsland und kaum jemand unterwegs, obwohl die Küste, vor allem die Steilküste wirklich großartig ist!
      Auf den gesamten 150 km trafen wir keinen einzigen Wanderer mit großem Gepäck und nur eine junge Radlerin mit dicken Packtaschen auf großer Fahrt!
      Der E 1 war mit einem X sehr gut ausgeschildert, hier und da entdeckte man auch schon mal einen NST Aufkleber! In den kleinen Orten fand sich auch immer mal wieder eine Bäckerei oder sogar ein Cafe! Hervorzuheben ist das am Schwedeneck liegende Cafe neben dem Leuchtturm! Hier sitzt man nicht nur sehr schön auf der Terrasse in Strandkörben, das Angebot, vor allem der Kuchen ist hervorragend!
      Das Cafe liegt am Eingang zur Kieler Förde und hier war am Sonntag ganz schön was los! Vor den Eis- und Fischbrötchenbuden waren lange Schlangen, das Wetter war aber auch zu schön!😎
      Ein paar Tage später sauste hier der Tornado über die Förde! Kosmisches Gefühl wenn man kurz vorher noch dort war!🙄
      Ein absolutes Muss ist die Fahrt mit der Fördefähre, quasi eine 1 stündige Hafenrundfahrt zum ÖPNV Tarif, bei uns 2,5 Personen nur 10 €!😁
      Wir haben das gleich 2 × genutzt, 1× oben auf dem Freideck!😎
      Unbedingt erwähnt werden muss, das das Vorurteil vom sturen Norddeutschen nicht stimmt, immer freundlich, interessiert an unserer Wanderung und mit einem großartigen, extrem trockenen Humor ausgestattet!
      Das letzte Stück im entvölkerten Hinterland, hatte einen ganz besonderen Reiz! Deutlich hügeliger als erwartet und vom Tourismus völlig verschont!
      Wir werden auf unserem weiteren Weg, immer mal wieder die Küste verlassen um uns das norddeutsche Outback anzusehen!
      Das hatten wir alles so nicht erwartet!
      Ende Oktober wechseln wir erstmal an die Nordsee, auf den Störtebekerweg!
      Wir sind schon sehr gespannt!
      Read more

      Traveler

      Gespannt bin ich auch schon. Ein tolles Projekt habt ihr euch zusammengestellt.👍 Und nicht vergessen für den neuen Weg "13 Mann ohne Kopf!“

      10/2/21Reply
      Traveler

      Daran erkennt man den Piraten Experten! Schöne Legende!☠

      10/2/21Reply
      Traveler

      Ganz tolles Fazit! 👍 Die Sache mit dem sturen Norddeutschen ist hier ja schon häufig ausgeräumt worden, siehe aktuell bei Louder, aber auch allen anderen NSTlern. Mittlerweile gewinne ich den Eindruck das die "Nodlichter" die großartigsten Cheerleader der deutschen Fernwanderszene sind! 😂

      10/2/21Reply
      Traveler

      Vielen Dank! Ich weiß auch garnicht woher dieser Unsinn vom sturen Norddeutschen kommt?🙄

      10/2/21Reply
      23 more comments
       
    • Day8

      Malmsteg nach Lütjenburg

      September 29, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

      Nochmal ein schöner Sonnenaufgang und wir starten den vorerst letzten Wandertag an der Ostsee. Über einen selbst kreierten Weg gelangen wir auf den Pilsberg (124 HM). Darauf steht der sehr schöne Hessensteinturm. Eine Liebesgeschichte aus dem 17. Jahrhundert war der Auslöser🤣
      Weiter ging es dann zufällig an einem Eiszeitpark vorbei mit einigen sehr weit gereisten Steinen. Kurz danach folgte dann noch ein Nachbau einer Turmhügelburg mit einem Ursprung aus dem Jahr 798. All diese historischen Dinge auf ca 5 km hintereinander gereiht-unfassbar.
      Dann noch etwas durch ein Waldgebiet und wir erreichen Lütjenburg-der Endpunkt diese Reise.
      Wann und wo es weiter geht - ihr werdet es hier lesen🤣
      Eines zum Schluß-wir hatten echt tolles Herbstwetter für diese Tour-und jetzt sitzen wir im Hotel und es regnet ganz doll. Wir hatten wirklich Glück🍀👍🍀👍🍀
      Read more

      Traveler

      Mega

      9/29/21Reply
      Pura-Vida

      Danke👍

      9/29/21Reply
      Traveler

      Von welcher Postkarte hast du das denn abfotografiert? 😅

      9/29/21Reply
      Pura-Vida

      Ich kann bald eine eigene Postkartenfirma aufmachen🤣

      9/29/21Reply
      7 more comments
       
    • Day5

      Ritter und Burgfräulein auf Wanderschaft

      October 10, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 10 °C

      Heute ging es für uns wieder auf eine kleine Wanderung mit anschließendem Kulturausflug.
      Der Plan war es etwas eher zu starten - hat super funktioniert, sind circa 10 Minuten früher als gestern losgekommen.

      Es verschlug uns in die Nähe von Lütjenburg. Bei Outdoor Active hatte ich eine kleine Wanderung mit ordentlich Höhenmeter für Ostsee-Verhältnisse gefunden. Und nur 8 Minuten Fahrt von unserem Kulturausflugsziel entfernt.

      Da wir mit dem Wetter nicht so viel Glück hatten wie gestern, hieß es ordentlich dick und regenfest anziehen. Es war tatsächlich recht kalt geworden, aber so einen Dauerregen wie Donnerstag gab es zum Glück nicht.
      Dafür zum Einstieg der Wanderung jede Menge Matsch und Schlamm. Für uns in Wanderschuhen war das schon nicht so einfach zum Laufen, aber Bolle fand es so richtig kacke. Immerzu versuchte er einen großen Bogen um die Schlammpfützen zu gehen, was nicht so einfach war, denn der 1 Meter breite Weg war eine einzige Pfütze. Und wenn er dann noch mit den kleinen Pfötchen stecken blieb konnte der kleine Mann einem schon ziemlich leid tun.

      Aber auch diesen unschönen Wegabschnitt hatten wir schnell hinter uns und wir konnten reinsten Geh-Komfort auf breiten Waldwegen genießen. Bei besserem Wetter sind da sicher Menschenmassen unterwegs, wir waren wieder mal alleine unterwegs.
      Tiefer im Wald tauchten Zäune auf, die eine Art Gehege darstellten. - wer da wohl wohnte? 🤔 Bolle war auf jeden Fall sehr interessiert - die Hirsche, die über uns durch den Wald liefen, hat er allerdings verpasst 🙈

      So langsam ging es dann gemächlich bergauf. Auf 130 Meter zum Strezerberg und kaum war man oben, musste man alles wieder hinunter. Vorbei an großen Feldern und weiter durch den Wald.
      Doch wo gehts lang? Die Navigation in der App wollte nicht so richtig mit uns reden und so ging es einige Minuten vor und wieder zurück auf der Suche nach dem richtigen Weg. Der war nicht zu finden, also wurde improvisiert und es ging weiter auf der Waldstraße. Als wir dann wieder auf der eigentlichen Route waren, haben wir auch das andere Ende des „richtigen“ Weges gefunden. War ganz schön zugewuchert und Bolle hätte sicher ALLE Zecken aufgesammelt.

      Und so liefen wir, weiter durch den Wald - wo auch sonst - wieder zu dem Punkt an dem Hin- und Rückweg sich treffen. Durch den Matsch am Hessstein vorbei, den wir zu Beginn der Runde schon kurz passiert haben, zurück zum Auto.

      Kurze Tee-Bananen-Kinder Country-Pause (und Wasser für den Hund) und weiter ging’s zu meinem Highlight des Tages:

      Die Turmhügelburg Lütjenburg. Eine Rekonstruktion einer mittelalterlichen Burganlage. Neben der eigentlichen Burg gab es eine Schmiede, Backhaus, Kapelle und noch eine ganze Menge anderer Gebäude die in liebevoller Kleinarbeit und historisch korrekt aufgebaut wurden. Nachdem man die zwei Etagen der Burg erklommen hatte, konnte man die herrliche Aussicht auf die Vorburg genießen.
      Leider war die Besuchszeit auf eine Stunde begrenzt, sonst hätten wir uns dort sicher noch viel länger aufgehalten. Der Dauerregen hat uns die Abfahrt allerdings nicht allzu schwer gemacht.

      Nass aber glücklich ging es dann wieder in die FeWo.

      Tschüss und bis bald,
      👱🏼‍♀️, 👱🏼‍♂️ und 🐕
      Read more

      Traveler

      Betty hatte an Matsch ihre Freude. Rana läuft auch vorbei. Aber das Bolle ausweicht verwundert schon😂😂

      10/10/20Reply
      Traveler

      Schicke Bäume da oben 👍

      10/10/20Reply
      Traveler

      Ja hier gibt es einige ordentlich verknorpselte Bäume. Fast schon wie im Götterhain bei GoT 😃

      10/10/20Reply
      Traveler

      Lasst Euch von dem Wetter nicht unterkriegen, 💪🏻um so schöner ist es dann wieder in die FeWo zurückzukommen und die Gegend mit den Gebäuden ist sicher trotzdem wunderschön! Lg

      10/10/20Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Lütjenburg, Luetjenburg

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android