Germany
Lütkenheide

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day38

      Tag 36: Von Brilon nach Wickede

      May 15, 2022 in Germany ⋅ ☀️ 20 °C

      Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn und zwei Hühner? Die finden ein grünes Portemonnaie in einer grünen Wiese... und meinen Fahrradhelm bei meiner Freundin Petra auf der Bank.
      Es ist gestern abend wohl doch zu spät geworden, aber es war einfach zu schön mit meinen "Asker" Mädels. Zwölf Frauen auf einem Haufen, die Nachbarn werden's nicht überhört haben... und die Ballonfahrer, die direkt über unseren Köpfen dahinglitten, bestimmt auch nicht.
      Auf jeden Fall wird es heute morgen etwas hektisch, als mich meine Freundin Karin bei Lisa abholt. Nein, nicht mit dem Fahrrad, mit dem Bulli geht's nach Brilon. In den kommenden 20 Minuten erhol ich mich noch ein bissl von der Nacht (brauch ich auch...) und werd dann von Karins Willi mit einem phantastischen Frühstück begrüßt, herrlich!
      Alles dabei? Dann kann's ja losgehen!...und mein Helm? ....liegt bei Lisa. Aber ich hab ja eine total liebe Freundin. Der Helm kommt nach Olsberg, zu meiner Petra. Also jetzt los..., nur noch mal kurz Karins Fahrrad abgestellt und da liegt es schon in der Wiese...wo war noch mal das grüne Portemonnaie?
      Endlich haben wir es geschafft und dann ein seltsames Grunzen. Kurze Zeit später lange Hälse, die sich uns neugierig entgegen recken. Kaum zu glauben, eine ganze Schar Emus mitten im Sauerland! Ist schon echt schön, diese großen flugunfähigen Vögel, die eigentlich in Australien beheimatet sind, ein bissl zu beobachten. Sie scheinen sich auch zwischen Fichten und Raps wohlzufühlen.
      Schnell sind wir dann auf dem Ruhrtalradweg, der uns mal schön direkt am Fluss, häufig aber eher nicht so schön an der Straße entlang, in Richtung Ruhrgebiet führt.
      Nicht nur im Ruhrgebiet, auch im Sauerland ist die Geschichte der der Ruhr eng mit Industrieanlagen verbunden, die über Jahrzehnte die Ruhr verschmutzten. Weiße schaumige Flocken aus den Zellstoffwerken, braune Brühe von den Feldern...wie schön ist es da, dass jetzt immer mehr kleine und größere Ruheräume für Tiere und Pflanzen geschaffen werden und das Wasser so klar ist, dass wir kleine und große Fische beobachten können.
      Apropos Pflanzen. Man sollte sie wohl mal probiert haben, die Wildshauser "Holzwurst". Sie muss eine Delikatesse gewesen sein! Ein bisschen pürierter Schimmelpilz der Sorte Oidium Laktis verfeinert mit ein paar Gewürzen und die Spezialität aus dem Sauerland fand in den späten 40er Jahren ihren Weg bis nach Süddeutschland.
      Warum sollte man sich bei dem so schönen Wetter nicht auch in die Fluten stürzen? Überall sehen wir beim Vorbeifahren kleine und große Schwimmer, Kajaks und Boote in den klaren Fluten. Ein richtiger Sommertag, den wir quasselnd und ständig lachend in Wickede beenden.
      Read more

      Traveler

      Es war sooo ein schöner Tag!

      5/15/22Reply
      Traveler

      Und die Fotos?

      5/15/22Reply
      Traveler

      Ich wäre gerne am Samstag dabei gewesen. Schön das so viele zum Kettler gekommen sind . 👍weiter eine gute Fahrt 🚴‍♀️😀

      5/16/22Reply
       
    • Day7

      Die Königsetappe

      May 28, 2016 in Germany ⋅ 🌙 19 °C

      Eigentlich war die Nacht bereits um 5 Uhr beendet, denn ein heftiger Regenschauer weckte mich.

      Entschädigt wurden wir aber von einem herausragenden Frühstück mit allem, was das Herz begehrt. Da der Regen erstmal nicht nachließ, hatten wir genügend Zeit alle Köstlichkeiten auszutesten.

      Mit einem Lunchpaket ausgestattet verließen wir um halb 10 das Hotel und umfuhren Arnsberg eine halbe Stunde ohne es zu merken. Aber egal, an der Ruhr ist es ja überall schön.

      Gegen 11 Uhr durchfuhren wir einen Schrebergarten. Erst das "Fahrrad fahren verboten" Schild machte uns stutzig. Sind wir noch auf dem Ruhrtalradweg? Nö, der verlief einige Meter weiter...

      Nachdem wir Fröndenberg durchquerten, fuhren wir durch unbekanntes Terrain, hatten wir die Strecke bis Wetter im letzten Jahr doch mit dem Zug überbrückt. Schande, ist es doch eine der schönsten Teile des Radwegs.

      Ansonsten verlief die Tour immer ähnlich. Nach kurzen Stopps starteten wir gemeinsam, Hilmar immer hinten(!). Spätestens nach 3 Sekunden stahl sich Hilmar langsam an die Spitze, gefolgt vom Christian, dann ich und Bernd sicherte das Peloton von hinten ab. Langsam steigerte die Führungskraft das Tempo von 20 auf 23 km/h, dann 24, 25 und immer schneller. Christian im Windschatten hinterher. Die Lücke zwischen Christian und mir wuchs von wenigen Metern auf "kleiner Punkt am Horizont" bis zu "nicht mehr zu sehen",ehe Hilmar irgendwann bemerkte, dass er nicht mehr hinten fuhr und wartete.

      Nach 6 Stunden und 85km erreichten wir Wetter und gefühlt ebenso lange ließen wir den gelungenen Tag im Biergarten bei besten Wetter ausklingen.

      Impressionen des Tages...
      Read more

    • Day2

      Kiebitzwiese

      September 16, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 24 °C

      Das Naturschutzgebiet Kiebitzwiese bei Westick haben wir wegen der Eisvogelbeobachtungen besucht. Leider waren die bestellten Eisvögel nicht zu sehen ;-)
      Aber der Besuch hat sich trotzdem gelohnt

      Traveler

      Super Aufnahmen

      10/10/20Reply
       
    • Day3

      Kiebitzwiese

      September 17, 2020 in Germany ⋅ ☀️ 9 °C

      Am frühen Morgen sind wir nochmal an die Kiebitzwiese. Es war aber sowohl für den Eisvogel als auch für die Enten und Gänse noch zu früh.

      Traveler

      Aber der frühe Morgen ist ja auch ohne Eisvogel schön 🙂

      10/11/20Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Lütkenheide, Luetkenheide

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android