Germany
Lützel

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day11

      Sep 30 - Ehrenbreitstein Fortress

      September 30, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 14 °C

      After lunch back at the ship, we had a couple of hours of free time so we decided to do more exploring. Across the Rhine River is the mighty Ehrenbreitstein Fortress. The medieval castle on this site was razed to the ground by the French in 1799. What is there now was begun in 1817, when the Prussian government made Koblenz into a garrison town. We took a cable car over the river to get to the fortress. This cable car was built for the 2011 National Garden Festival that brought millions of visitors to Koblenz. The UNESCO authorities were aghast that such a structure had been built smack dab in the middle of one of its world heritage sites and they threatened to rescind the area’s designation. After much negotiation, UNESCO backed down and the cable car and the designation can live in harmony - but only until 2026. We’ll see what happens after that.

      The fortress is a huge, maze-like collection of buildings, with a layout designed to discombobulate invaders, and now, visitors. It sits 120 metres above the Rhine and is the second-largest preserved fortress in all of Europe. The views over the river are breathtaking. We could actually see where the water from the Moselle meets the Rhine and creates an eddy of two different colours of water.

      Dinner tonight will be special. We received an invitation to dine in the fancy-schmancy on-board restaurant called Portobellos. (Everyone eventually gets an invitation, so we are NOT special.) As I recall from last time, this will be a 7-course dinner and will likely take almost three hours!! Such decadence.
      Read more

    • Day24

      Ehrenbreitstein Fortress

      November 6, 2022 in Germany ⋅ ☁️ 10 °C

      The Rhine and the Moselle Rivers converge below the formidable fortress built by the Prussians which was once the strongest in Europe.
      The village below the fortress is Ehrenbreitstein. Across the Rhine is Koblenz.Read more

    • Day3

      Koblenz

      July 15, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 23 °C

      An hour or so down the river from Cologne, we jumped off at Koblenz, and failed to find a luggage store that worked. So we did a 5km walk along the Rhine and through the old town with all of our luggage in tow!

      Koblenz is where the Rhine and Mosel rivers meet under the shadow of a huge fortress on the opposite bank. It was a quaint little stop, clearly popular with river cruises, but relatively sleepy and we were glad it was only a brief stop before we journeyed on to Mainz.

      Beer Index (Koblenz) - €4.62/0.5l
      Read more

    • Day10

      Sep 29 - Koblenz

      September 29, 2019 in Germany ⋅ ☁️ 16 °C

      The ship is now docked in Koblenz. Docking space is at a premium here, so se are “double bunked” along side another ship that docked earlier. We will have to go out of our ship, cross through their lobby, and then go up the gangplank to reach street level. It’s a good way to look at other ships. (Our bunk mate looked very, very nice.)

      Koblenz is located at the point where that the Moselle River joins the mighty Rhine River. We sailed past the slip of land where this confluence occurs while we ate breakfast. It is called the “German Corner”. The site is dominated by an enormous equestrian statue of Kaiser Wilhem I (1797-1888), the first emperor of Germany after its unification in 1871. The Rhine Gorge was declared a World Heritage Site in 2002, with Koblenz marking the northern end. We will be sailing the most dramatic part of the gorge later this week.

      We did a walking tour of Koblenz this morning, ably led a lady by the name of Jorai (pronounced "your eye"). Koblenz was founded in 14 A.D. by the Romans at this strategically important point - they controlled the area for 1000 years. Then there was a conquest by the Franks, a takeover by the French and then domination by the Prussians. Much of the town was badly damaged during WWII but has been rebuilt with history in mind. It is a city of narrow lanes and romantic squares, all lined with cafés and outdoor seating. It was Sunday morning, so the entire city was rather quiet, especially since most stores are closed on Sundays. We saw the medieval St. Florins Church and the lovely Church of Our Lady (a very common name for churches I’ve observed) and the Basilica of St. Castor. The town clock has an “Eye Roller” in it - a comical face that sticks rolls his eyes and sticks out his tongue on the hour. A commentary on the legislative processes that he observes, perhaps? And we saw the Schangël Fountain where an impish boy periodically spits water onto the unsuspecting.

      Back at the ship, we watched as the crew “hand bombed” (passed from hand to hand) more food, water, wine and linens. It’s a real team effort to restock this hotel without the use of machines.

      We had free time this afternoon. There was the threat of a huge storm but we decided to chance it anyway. We walked around along the quay side of the Rhine, back into the old section of Koblenz, and then back to the ship along the Moselle side. We walked about 6 miles today. We need to do that every day!

      I sought technical help about all the trouble I’ve been having uploading pictures. There is no solution- the upload speed is dismal, and in a few days, we are going to lose our internet service all together. So, please be patient - I will do my best to keep you up to date on our adventures, but postings could be delayed several days.
      Read more

    • Day3

      Koblenz

      November 8, 2022 in Germany ⋅ ☁️ 15 °C

      Stadtrundgang in Koblenz mit Wilhelm, welcher uns unter anderem das Kowelenzer Schängelche näher brachte. Danach folgte (ca. 10:30!!!) die Weinprobe in der ältesten Weinstube Koblenz. Zurück an Bord, machte die Thurgau Ultra Richtungswechsel und fuhr zurück nach Koblenz. Dabei haben wir die Loreley erfolgreich passiert.Read more

    • Day3

      Unser erster Tag ohne festen Wohnsitz

      August 1, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

      Ja, nun ist es endlich soweit. Nach unserer Wohnungsübergabe gestern beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt. Momentan können wir es selbst noch nicht glauben, dass wir diesen Schritt gegangen sind, aber für uns war es der einzig richtige Weg.

      Heute stehen wir in Koblenz Immendorf am Sportplatz… eine traumhafte Aussicht, allerdings auch der erste Regen im Wohnmobil. Trotzdem genießen wir unsere neu gewonnene Freiheit. Endlich lässt der Druck ab. Wir machen an diesem Abend, als die Kinder im Bett sind, noch einen Spieleabend. Wann wir das letzte Mal Zeit für einen Spieleabend hatten wissen wir schon gar nicht mehr. Die Nacht hier ist sehr ruhig und erholsam.
      Read more

    • Day8

      Grande Finale de Kikerikiee

      April 9, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 8 °C

      Was für eine geile Unterkunft ist eigentlich diese Jugendherberge auf Ehrenbreitstein? Super hilfsbereite Menschen, große und saubere Zimmer und insgesamt ein Klima, dass man das Gefühl hat zu Hause zu sein. Der alte Herbergsmief von früher mit riesen Schlafsälen, Gemeinschaftsduschen und dem viel zu dünnen Hagebuttentee scheint Geschichte zu sein. Also, wer Mal eine Unterkunft in Koblenz braucht, sollte sich dort etwas buchen, allein schon weil im Preis der Übernachtung auch der Besuch der Ausstellung im Festungsmuseum inklusive ist.

      Nach einer extrem entspannten Nacht gab's heute morgen ein richtig gutes Frühstück, immerhin standen heute nochmal 20 km auf dem Plan. Und die würde ich nicht alleine zurück legen müssen. Denn heute morgen haben mich Soulboy, Shoeless Joe, HotPan, Riesling Hiker und Birgit auf der Festung abgeholt. Zusammen wollten wir den Abschnitt zwischen Sayn und Koblenz in Angriff nehmen, zum einen um den NST zu markieren, zum anderen um meine letzten 20 km doch noch zu komplettieren. Was für eine geile Idee, was für eine Motivation meine Tour doch noch um einen Tag zu verlängern.

      Der Weg begann dann heute direkt mit nem Aufstieg zur Burg Sayn. Aber mit der lieben Begleitung war dieser Aufstieg weniger zermürbend als üblicherweise. Insgesamt sind die Kilometer nur so gepurzelt. Tolle Gespräche und viele Blödeleien erleichtern so einiges. Als das ganze dann bei der ersten größeren Pause mit einer Weinverkostung garniert wurde waren fast alle Strapazen des gestrigen Tages (Dauerregen zb) vergessen. Okay, Hagel haben wir zwar zwischendrin auch abbekommen, aber abgesehen davon war heute bestes Wanderwetter. Die Sonne hat Mal gezeigt was sie eigentlich kann. In der letzten Hütte bei Vallandar gab's dann nochmal ne richtige trail-Magic-mäsige Grillerei mit echt guten Antipasti, eitrigen Würsten vom Grill und gutem Schumacher Alt. Hiker heaven, jetzt hab ich eine ungefähre Vorstellung von dir. Dafür nahm ich gern in Kauf, dass sich die letzten 5 tatsächlich richtig gezogen haben. Am Ende waren auch die geschafft und ich bin richtig glücklich dass ich jetzt auch einen Haken hinter Siebengebirge und unteres Mittelrheintal setzen kann.

      Insgesamt war das heute ein extrem geiler Tag. Ich durfte weitere wunderbare Menschen kennenlernen und bin dankbar dafür dass es diese Community in dieser Form gibt. BonnGiorno, Pura-Vida, Düsselsieg und Frodo haben mich auf den Trail gebracht, Soulboy, Shoeless Joe, HotPan, Riesling Hiker und Birgit haben mich ins Ziel geholt. Es hat mich sehr gefreut euch alle kennenzulernen und ich hoffe ihr hattet alle genauso einen Spaß wie ich. Alleine schon für diese Begegnungen hat sich der Trail gelohnt und wird auf ewig in meiner Erinnerung bleiben. Danke nochmal an euch alle. Hoffen wir dass eine Wiederholung nicht all zu lange auf sich warten lässt.
      Read more

      WildWortWechsel

      Full House! Eine schöne Überraschung! 😀🙋🏼‍♂️

      4/9/22Reply
      Traveler

      Da hat sich die Tourverlängerung ja richtig gelohnt! Tolle Idee von deinen Begleitern!

      4/9/22Reply
      Traveler

      Finale Furioso! 👍

      4/9/22Reply
      7 more comments
       
    • Day361

      Bis zum Rhein

      October 11, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 11 °C

      Unser nächster Halt ist Koblenz. Wir besuchen das Deutsche Eck und schlendern etwas durch die Innenstadt. Es zieht uns aber den Rhein runter nach Sankt Goar. Hier kennen wir eine kleine urige Weinstube, die wir immer wieder mal gern besuchen.
      🥺 Doch oh Schreck! Aus, Ende, es gibt sie nicht mehr. Sie hat aufgegeben. Schade, wir sind sehr enttäuscht.😢
      Am nächsten Morgen fahren wir nach Andernach und ergattern auf dem recht vollen Stellplatzgelände gerade noch einen Platz - in der ersten Reihe mit Rheinblick. Glück muss der Mensch haben. Von hier aus besuchen wir den höchsten Kaltwassergeysir der Welt. Zuerst ist am Wasserloch alles ruhig. Doch dann plötzlich, als ob jemand geschüttelt hätte, sprudelt das salzige Wasser für ca 15 Min. bis zu 60 m hoch. 😳 Schon beeindruckend.
      Wir cachen auch noch etwas durch Andernach und entdecken dabei einige schöne Eckchen.
      Read more

    • Day28

      Sonne in Koblenz🌞

      May 28, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

      Mir wurde von meinem Gastgeber angeboten, dass ich auch noch eine weitere Nacht bleiben könnte. Erst dachte ich nur an die "verlorenen" Kilometer und war mir nicht so sicher🤔. Doch dann habe ich mich daran erinnert, dass es mir ja eigentlich auch um Entschleunigung geht und daran einiges zu sehen. Somit verbringe ich den heutigen Tag im schönen Koblenz😇. In der "Biwakschachtel" habe ich mir Trekkingstöcke, einen leichteren (aber auch dünneren) Schlafsack und einen Regenschirm zugelegt. Meinen schweren Schlafsack, der eigentlich für Minusgrade geeignet ist, werde ich demnächst nachhause schicken.
      Außerdem habe ich viel geschlemmt, bin durch die Stadt gelaufen, war am Deutschen Eck und habe mich in einen Schmuckladen verliebt😅. Ich konnte nicht anders als mir ein paar Ohrringe zu kaufen, die allerdings wohl erst Verwendung finden werden wenn ich wieder daheim bin. Wenn ich so durch die Stadt laufe merke ich wie sehr es mir fehlt mal wieder etwas anderes als Outdoorklamotten zu tragen. Aber das gehört eben dazu🤷‍♀️ Ich genieße jetzt noch weiter die Sonne im Park zwischen Rhein und Mosel und freue mich darauf heute Abend das erste mal seit langem wieder etwas "Richtiges" zu kochen. Morgen geht es dann mit der neuen Ausrüstung hoch auf die Ruppertsklamm😊
      Read more

      Traveler

      Fährt dort eine Seilbahn über den Rhein? Genieße die Zeit und lass es dir gut gehen. Du hast es dir verdient. 😘

      5/28/21Reply
      Traveler

      Ja genau, aber kostet auch gut was😅

      5/28/21Reply
      Traveler

      Hier kann man die Gondeln besser erkennen.

      5/28/21Reply
      2 more comments
       
    • Day30

      Alstadt

      July 18, 2016 in Germany ⋅ ⛅ 29 °C

      Nip into the Moselle River, now we can say we were on 3 rivers today...also Rhine and Main. Monument is King Wilhelm 1st ...

      Took a walking tour around the town square - very typical old buildings in great shape.Read more

      Richard n Sheila Travels

      Actual pieces of the Berlin wall, re-erected here as a memorial to its fall 7 Nov 1989. Eerie.

      8/20/18Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Lützel, Luetzel

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android