Germany
Offenbach am Main

Here you’ll find travel reports about Offenbach am Main. Discover travel destinations in Germany of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day16

    Die Wunder des Lebens und Wiederlebens

    December 16, 2018 in Germany ⋅ ⛅ -1 °C

    Der 16. Dezember, was bedeutet, dass es nur noch 8 Tage bis zur Geburt Jesu Christi sind. Dem Heiland, dem Sohn Gottes, dem an Ostern dann Auferstandenem. Ob wir religiös sind oder nicht, jeder kennt die Auferstehungsgeschichte von Jesus. Und die Tatsache, dass Menschen an Reinkarnation und damit an Wiedergeburt glauben, lässt es weniger wie utopisches Wunder erscheinen. Doch was ist dran an der Mystik?
    Bis vor kurzem habe ich Reinkarnation schlichtweg mit dem überaus witzigen Roman "Mieses Karma" von David Safier assoziiert, der darin schildert, wie ein Mensch zur Ameise wird und sich über Sammeln guten Karmas übers Meerschweinen zu höher entwickelten Tieren reinkarniert um letztlich wieder Mensch zu werden. Die so heilige und sonst mit dem Buddhismus von mir verknüpfte Idee der Wiedergeburt auf höchst simplifizierte aber unterhaltsame Art und Weise sozusagen.
    Letztens stieß ich dann zufällig auf dieses YouTube Video, von denen es tatsächlich zahlreiche gibt. Mit dem Titel "Die 10 krassesten Reinkarnationsgeschichten", welche sich bei genauerem Forschen als wahr erwiesen. Darin wird thematisiert, wie meist Kinder zwischen 3 und 5 Jahren, wo sie gerade anfangen ganze Sätze zu sprechen, von Träumen, Erinnerungen und Geschichten erzählen, die sie in einem früheren Leben erlebt haben. So konnte eine Junge zum Beispiel eindringlich beschreiben, wie er im Krieg gekämpft hatte und es fand sich an selber Stelle, wo er wohl angeschossen worden war seit seiner Geburt eine Narbe. Crazy, oder ?
    Nicht so crazy, wie ein Mann, der sein eigener Großvater gewesen sein soll. Der Junge, welcher mit 2 zu seinem Vater sagte, als dieser ihm die Windeln wechselte "Ich weiß noch damals, als ich in deinem Alter war, wie ich das bei dir gemacht habe". Er ist also als sein eigener Enkel wiedergeboren und konnte unmöglich erlernte Details aus dem Leben seines Opas wiedergeben. Und dass ist nicht alles, es gibt ähnliche Storys sogar von Zwillingen, von Paaren die sich über Tode hinweg wiederfinden, von Kleinkindern, die eindringlich über ihren Tod berichten... Nennt mich leichtgläubig, doch bei all diesen Fällen wurde intensiv nachgeforscht, wobei sich zeigte, dass sie wahre Informationen aus dem Leben des Gestorbenen widergaben.
    Reinkarnation also.
    Das entspräche dann dem aristotelischen Glauben von der Unsterblichkeit der Seele, der besagt, dass wir Wissen aufgrund unserer vorherigen Lebenserfahrung in uns verankert haben.
    Doch es gibt eine ebenso spannende Theorie, warum wir dasselbe wie unser eigener Großvater träumen oder Dinge in uns tragen, bei denen es fragwürdig ist, wie sie in uns gelangt sind. Also fragwürdig war, denn die sogenannte Epigenetik wirft bisherige evolutionsbiologische Erkenntnisse über den Haufen und beantwortet diese zweifelhaften Fragen.
    Epi kommt übrigens vom griechischen Wort "auf, über, drauf", da es dir Lehre von Vererbungen ist, die nicht IN sondern AUF unseren Genen sitzen. Demnach kann man es als Erklärung zu den geschilderten Wundern nutzen, die mit Reinkarnation erklärt werden oder es als Ergänzung zum Phänomen der Wiedergeburt verstehen.
    Jedenfalls beschrieb die Zeitschrift National Geographics neulich, wie ein Enkel des Öfteren denselben Traum vom Krieg wie sein Großvater durchlebt und damit ein ausgeprägtes Angstvermögen einhergeht. Oder wie die Nachfolger von Überlebenden einer Hungersnot häufig Adipositas oder Diabetes aufweisen. Genauso können vor allem Traumata, Ängste und Depressionen epigenetisch weitergegeben werden. Insbesondere Traumata wurden Mit Babymäusen getestet, denen man durch das Entfernen von der Mutter in jungen Jahren depressive Verhaltensweisen aneignete. Dieselben Störungen wieser deren Kindern und Enkel auf. Damit wühlt die Epigenetik die bisher auf dem Darwinismus beruhende Vererbungslehre auf und Lamarcks Idee des Erfahrungslernens, indem dir Umwelt die Erfahrung beeinflusst, klingt gar nicht mehr so obstrus. Gene, Epigene und Sozialisation machen den Menschen also aus und Epigenetik schlägt damit die Brücke zwischen Umwelt und Gene, zwischen Angeborenem und Erlerntem.
    Und das bedeutet sehr revolutionäres...
    Alles, was wir also jetzt in diesem Leben tun, könnte das Leben unserer Kinder, Enkel und sogar Urenkel maßgeblich beeinflussen.
    Es liegt in der Familie. Und es liegt an der Familie.....

    Songempfehlung: Dillon "thirteen thirty-five" 👪👼
    Read more

  • Day15

    Träume sind das halbe Leben

    December 15, 2018 in Germany ⋅ ☁️ 1 °C

    Ich weiß, heute ist schon der 16. Dezember und dramatischer-, nachlässigerweise ist dies der Blogeintrag für den 15. Dezember. (Wie gut, dass die technischen Möglichkeiten dieser App mir ermöglichen, wenigstens das gewollte Datum auszuwählen, an der Zeit zu drehen sozusagen ;).
    Doch ich konnte gestern einfach nicht schreiben, obwohl es ein Tag wie jeder andere mit 24h war- so sollte man meinen. Dennoch war keine Zeit, denn während ich die halbe Nacht zum Tag machte, dann arbeitete und dann den halben Tag zum Traum machte, war die als 24h, 1440 Minuten oder 86.400 Sekunden beschriebene Länge eines Tages mal wieder viel zu kurz.
    Nicht selten haben wir dieses Gefühl des Zeit verfliegens in der beschäftigten Vorweihnachtszeit und es zeigt mal wieder, wie subjektiv Zeit eigentlich ist.
    Deswegen finde ich es umso wichtiger auch die Schlafenszeit mal mehr in den Fokus zu nehmen. Denn, nächtliche Träume sind fast das halbe Leben und obwohl empirisch bewiesen ist, das jeder Mensch tagtäglich 3-5 Träume in unterschiedlichen Schlafphasen erlebt, ignorieren so viele diese Message unseres Unterbewusstseins, als ob es kein Teil von ihnen wäre.
    "Ich träume einfach nicht so viel" oder "ich kann mich nie an meine Träume erinnern" sind in Anbetracht dieser Tatsache meist unwahre und änderbare Aussagen.
    Oft geht es soweit, dass nächtliches Erleben im Traum unsere Grundstimmung für den Tag beeinflusst oder gar bestimmt oder dass wir bestimme Dinge anders wahrnehmen, weil sie eine Konnektivität zu unserem Traum darstellen. Von Verarbeitungsfunktion und Vorhersagewunder der Träume mal abgesehen, es lohnt sich einen Blick auf die Innenseite unserer geschossenen Lider zu werfen und auf das, was sich dort so abspielt.

    Das versuchte Erinnern an gerade Erlebtes kann oft zumindest den zum Rekonstruieren des Traumes der Aufwachphase führen, bevor unser schriller Wecker uns in Alltagstumult wirft. Auch das Zubettgehen mit dem Vorsatz, das man träumen möchte und sich erinnern wird kann neben der intensiven Vorstellung gewünschter Trauminhalte diese Wirkung haben. Traumtagebücher und das Erzählen eines Traumes können dafür sorgen, dass man bewusster dem Unbewussten gegenüber wird, dass man sich besser an Geträumtes erinnert und zunehmend die Zeichen erkennt, die unser Unterbewusstsein in Träume verwoben hat.
    Es gibt sogar feststehende Zeichen, wie das Träumen vom Fällen, Fliegen, Verfolgt werden oder auch ausgebrochene Zähne, die für gewisse Ängste und Zweifel aus dem Wachleben stehen können. Macht man sich mit diesen Ansätzen ein wenig vertrautet, kann ein Interpretieren von Träumen erleichtert werden.

    Ich finde das Rekonstruieren und Interpretieren von Träumen oft sehr aufschlussreich und spannend, vor allem aber super interessant und witzig wenn man sich die Absurdität und Verrücktheit mancher abstrakten Träume mal vor Augen führt.
    So kann ein Traum, der schließlich das halbe Leben ist, genutzt werden, um sich über Dinge im Klaren zu werden, um Einsichten zu erhalten, um zu verarbeiten, verstehen oder sogar voraussehen.
    Und welche Zeit wäre besser als die Winterzeit, in der man kürzere Tage erlebt und der Körper sich nach mehr Schlaf sehnt?

    Ist es nicht verrückt?
    Es gibt so faszinierende Geschichten von Menschen, die Geträumtes irgendwann in der Realität durchleben. Oder das Gefühl haben, dass sie die Realität nachträumen, die Realität aus einem vorherigen Leben. Und so entsteht der Glaube an Reinkarnation.
    Aber dazu morgen, ach nein.... Heute!

    Song: Musik zum Träumen bietet die Band Hozier
    Read more

You might also know this place by the following names:

Offenbach am Main, أوفنباخ أم ماين, Offenbax am Main, Горад Афенбах, Офенбах на Майн, Offenbach nantà u Menu, Όφενμπαχ, Offenbach, Offenbach del Meno, افنباخ آم ماین, Offenbach-sur-le-Main, אופנבך, Offenbach na Majni, オッフェンバッハ・アム・マイン, მაინის ოფენბახი, Оффенбах, 오펜바흐, Offenbachium ad Moenum, Ofenbachas, Офенбах, Offenbach sël Men, اوفنباخ, Офенбах на Мајни, Оффенбах-на-Майні, 美因河畔奥芬巴赫

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now