Germany
Olfhusum

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Jun2

      3591 Husum nach Emmelsbüll-Horsbüll

      June 2, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 14 °C

      Good News: das Ladegerät samt Kabel ist angekommen.

      19 Tage und 1.400 km später bin ich an der Grenze von Deutschland zu Dänemark angekommen. Noch 10 km und ich bin in Dänemark, aber erst am Samstag. Jetzt ist wieder einmal ein Rasttag fällig.

      Man glaubt gar nicht, dass man mit Fahrrad in kurzer Zeit so weit kommt. Ich finde das super.

      Für heute war Sonnenschein vorausgesagt, aber der ist leider ausgeblieben. Auch mit der Windstille war es heute vorbei und leider kam er zu 90 Prozent von vorne. Laut Windfinder blies mir der Wind mit 30 – 40 km auf die Nase. Zwei Drittel der Strecke fuhr ich wieder ohne Unterstützung, aber als ich gegen den Wind nur mehr 10 km/h schaffte, habe ich doch den Rückenwind dazugeschaltet.

      Heute ging es Großteils am Radweg entlang der Deiche des Nordfriesischen Wattenmeers. Über Nordstrand, am Deich entlang des Beltringharder Koogs, bis nach Dagebüll und weiter bis zum heutigen Ziel, dem Ferienhaus Hemenswarft in Emmelsbüll-Horsbüll.

      Die Landschaft ist faszinierend. Obwohl eigentlich immer gleich – flach, der Blick immer bis an den Horizont, links vom Radweg die Nordsee mit den Salzwiesen, rechts die Köge mit den normalen Wiesen, links Schafe, welche das Gras der Salzwiesen fressen, rechts Schafe, welche das Gras der Salzwiesen nicht mögen, Wind meistens von vorne, selten von hinten - und doch immer wieder spannend.

      Auf dem Weg sind mir immer wieder Häuser bzw. kleine Siedlungen mitten im Wattenmeer aufgefallen. Diese stehen nicht auf Inseln, sondern auf aufgeschütteten Siedlungshügeln, den sogenannten Warften und dienen Mensch und Tier als Schutz bei Sturmfluten.

      Trotz Wind, tiefhängenden Wolken und keiner Mittagspause – ein super Tag.
      Read more

      Traveler

      Moin Moin 😘 Du bist ja schon voll drin in Deichen, Kögen, Warften, Salzwiesenschafen und den Bähs von der anderen Seite … Und nebenbei fliegen die km nur so hinter Dich … Genieße den freien Freitag in 🇩🇪 und dann ab ins nächste Land! Großer Respekt begleitet Dich 👍

      6/2/22Reply
      Traveler

      Herrlich diese Nordsee! Diese Landschaft finde ich einfach interessant. Genieße den Rasttag und dann auf ins nächste Land!

      6/2/22Reply
      Traveler

      Der Wind hört sich an wie bei uns der Hagel. Du hast aber dafür eine noch interessantere Landschaft vor Dir. Allseits gutes Radeln. Liebe Grüße aus Graz

      6/3/22Reply
      Traveler

      Lieber Walter, liebe Gerda Schwarz, aktuell und bis morgen grüßen auch wir aus dem schönen Graz … Wilfried ist beim Wirtschaftsingenieurkongress, der heute genau dort stattfand, wo vor 41 Jahren seine Graduierung war 😊

      6/3/22Reply

      Grosser Respekt begleitet dich, da kann ich mich nur anschließen. [Heidi]

      6/3/22Reply
       
    • Jun3

      3591 Ruhetag in Emmelsbüll-Horsbüll

      June 3, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 15 °C

      Ich habe beschlossen heute nichts, absolut nichts zu machen.

      Ich sitze daher jetzt hier auf einer Bank auf der Deichkrone und schaue einfach in die Gegend. Man kann sich 360 Grad um die eigene Achse drehen, immer ist der Horizont das Ende. Ich sehe die Erdkrümmung und denke dabei an die letzten 20 Tage zurück.

      Ich habe Deutschland von Süden nach Norden durchquert, war erstaunt über die riesigen Felder, diese Weiten und auch die Menschenleere in diesen Gebieten, war fasziniert von der Lüneburger Heide, dem bunten Treiben in den Städten und bin überwältigt von den Leistungen der Deichbauer hier im Norden, die schon seit Jahrhunderten der See Land abgewinnen.

      Ich sehe Deutschland jetzt auch mit anderen Augen. Deutschland wird als Reiseland komplett unterschätzt. Diese Einsicht ist sicherlich dem gemütlicheren Reisetempo mit dem Rad geschuldet, den Routen abseits der großen Straßen, den spontanen Möglichkeiten stehenzubleiben, um den Augenblick zu genießen.

      Trotzdem war es nur ein kurzes Kennenlernen der vielen Schönheiten, der Geschichte und der Kultur. Ich werde sicher mit Barbara wiederkommen und dies alles mit mehr Zeit genießen.

      Ich denke auch über meine Vorbereitungen für die Reise nach.

      Als besonders positiv hat sich die genaue Routenplanung und das Einteilen vorab in Tagesetappen herausgestellt. Somit hat jeder Tag sein Ziel, welches manchmal leichter, manchmal etwas schwieriger zu erreichen ist und damit gibt es jeden Tag ein Erfolgserlebnis. Auch die durchschnittliche Länge einer Etappe von rund 80 bis 85 km ist perfekt. Damit hat man den ganzen Tag keinen Stress und man kann sich auch einmal etwas ansehen.

      Auch die Entscheidung für ein leichtes Rad mit Motorunterstützung war goldrichtig. Das habe ich vor allem in den letzten 3 Tagen feststellen können. Mit einem schweren E-Bike hätte ich die Strecke ohne Motor nie geschafft.

      Mein Resümee für den ersten Teil der Reise: faszinierend, beeindruckend, herausfordernd.

      Morgen geht die Reise weiter. Ich verlasse Deutschland und durchquere Dänemark an der Nordseeküste vom Süden bis in den Norden nach Hirtshals.
      Read more

      Traveler

      Wunderbarer Bericht! Viel Freude Kraft und Erfolg für Dänemark!

      6/3/22Reply
      Traveler

      was für ein Rad fährst du? Ich denke nämlich über den Kauf eines E-Bike s nach

      6/3/22Reply
      Traveler

      Orbea Gain M20 Flat Bar

      6/3/22Reply
      7 more comments
       
    • Day208

      Neukirchen, Deutschland

      July 27, 2022 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

      25. - 27. Juli 2022

      Schwupps und schon sind wir, nach einer kurzen Zug- und Busfahrt, wieder in Deutschland. Und zwar in Neukirchen, 8 km südlich der Grenze. Hier quartieren wir uns für zwei Nächte in Gesches Airbnb auf einem Pferdehof ein. Rundherum ist nichts los :-). Es gibt nur Getreidefelder, streng riechende Schweinemastbetriebe und Windräder in der Umgebung. Deswegen sind wir aber nicht hier, sondern wegen dem Wattenmeer!

      So schnappen wir uns die Fahrräder, packen ein Picnic ein und radeln die rund 10 km an die Nordsee. In Südwesthörn gibt es einen Badesteg. Den nutzen wir aber nicht, da es zu kalt und vor allem zu windig ist. Stattdessen waten wir durch den Schlick, solange die Flut noch nicht zurück ist. Es ist eher ein vorsichtiges ertasten mit den Füssen und ausbalancieren als ein gehen. Aber hey, mit dieser Schlammpackung sehen unsere Füsse jetzt mindestens 10 Jahre jünger aus :D
      Wer genau hinschaut und -hört entdeckt viele Kleinlebewesen überall. Von Kleinkrebsen über Würmer bis zu den speziell ans Wattenmeer angepassten Vögel.

      Fürs Picnic verkriechen wir uns dann aber in einen Strandkorb. Und fürs Dessert nehmen wir einen kleinen Umweg in Kauf. Im Café Deichtraum gönnen wir uns die wohl grössten Kuchen- und Tortenstücke unserer Reise.
      Read more

    • Day1

      Das Wochenende kann beginnen.

      March 12, 2022 in Germany ⋅ ☀️ 0 °C

      Raus aus der Bahn, rein ins Abenteuer. Nachdem ich erst in Niebüll vom Bus auf die Bahn umsteigen musste kann ich jetzt meine Tour ab Klanxbüll starten. Immer diese ganzen Bülle hier in Friesland. Die Endung -büll als Ortsangabe geht wohl auf das Wort -bøl (dänisch) bzw -bel (friesisch) zurück und ist in etwa mit Wohnstätte zu übersetzen. Man vermutet dass hier einmal eine Familie Klenke das sagen hatte. Daher könnte Klanxbüll für Klenkes Wohnstatt stehen.

      Die Röhn gilt ja als Land der offenen Fernen mit ihren schönen Weitblicken. Aber was die Röhn kann, kann Nordfriesland offensichtlich auch. Allerdings ist es hier ein ganzes Stück platter als im Süden. Trotzdem, eine Fernsicht bei aufgehender Sonne ist immer ein tolles Erlebnis.
      Read more

      Traveler

      Na Klara scheint dir ja hold zu sein. Herrlich

      3/12/22Reply
      WildWortWechsel

      Das mit der Rhön müssen wir noch einmal üben. Ist aber verständlich, wenn man soweit weg wohnt. Herrlich ist es bei dir alle Mal! Was für ein geniales Wanderwetter hast du denn da erwischt. Muss gerade an die Wandermaus letztes Jahr denken ... was für ein Schietwetter damals.

      3/12/22Reply
      WildWortWechsel

      Die Namenserklärung ist cool! Danke dir dafür - bin absoluter Fan von Namensherkunft 🙋🏼‍♂️👍

      3/12/22Reply
      Traveler

      Und ich dachte schon, hier schreibt der WWW... Namensherkunft sehr gut erklärt. Danke dafür.

      4/26/22Reply
       
    • Day7

      Emmelsbüll-Horsbüll

      July 18, 2018 in Germany ⋅ ☀️ 20 °C

      Jeudi, 19 juillet 2018
      Le coucher du soleil sur la Wattenmeer était splendide et la nuit d'un calme absolu, même qu'il y avait à la fin 12 camping-cars au lieu des trois emplacements officiels. Aujourd'hui c'est "dolce far niente! Une bonne trotte sur la digue jusqu'à Alt-Horsbüll et retour (10km) nous ouvre l'appétit. Nous profitons pour la deuxième fois de la cuisine du "Südwesthörn", le restaurant du coin. Nous nous installons de nouveau dans un Strandkorb cet après-midi et observons comment la mer montante remplit à toute vitesse ces immenses étendues découvertes jusqu'à l'île de Föhr.Read more

    • Day7

      Emmelsbüll-Horsbül

      July 18, 2018 in Germany ⋅ ☀️ 19 °C

      Mercredi, 18 juillet 2018
      Nous quittons la Mer Baltique pour celle du Nord. Nous nous installons au "bout" de l'Allemagne à la plage entre les villages de Emmelsbüll et Horsbüll. Nous trouvons une des rares places pour camping-cars, situées juste au pied de la digue. Il y a ici un resto, une petite place aménagée pour se baigner (quand il y a de l'eau) et des moutons. Nous squattons l'après-midi un Strandkorb (sorte de panier-canapé) et nous observons la mer qui monte. C'est top ici!Read more

    • Apr23

      Weiter in den Norden

      April 23, 2022 in Germany ⋅ 🌙 10 °C

      Von St. Peter-Ording aus fuhr ich weiter in den Norden. Eigentlich wollte ich mir noch Husum ansehen, hab aber im Vorbeifahren gemerkt, dass es dort gar nicht so besonders ist...
      Also genoss ich auf der Fahrt in den Norden lieber die Landschaft - sehr zum Leidwesen der Autofahrer hinter mir... Aber ich sah galoppierende Kuhherden, Lämmer, die ihrer Mutter etwas auf die Nerven gingen und die immer tiefer sinkende Sonne.
      Pünktlich zum Sonnenuntergang fand ich dann einen hübschen kleinen Parkplatz, auf dem ich über Nacht stehen werde.
      Meine Nachbarschaft besteht aus einer großen Schafherde und ist aktuell noch recht laut - aber auch die müssen ja mal schlafen...
      Read more

    • Day4

      Tour zum Meer und Badestelle

      June 17, 2022 in Germany ⋅ ☁️ 18 °C

      Mit dem Rad gibt es los die Gegend erkunden.
      Zum Stand und am Deich zurück.

      Traveler

      Inga muss strampeln und Marius fliegt im Hubschrauber hinterher 🤣

      6/24/22Reply
      Traveler

      Genau so... 🎉😂

      6/24/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Olfhusum

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android