Germany
Volkstedt

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
23 travelers at this place
  • Day11

    Rudolstadt

    October 31, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 14 °C

    Rudolstadt wird der letzte Ort in Thüringen auf unserer Rundreise sein. Eigentlich stand danach noch Meiningen auf unserer Agenda. Doch da ab Montag weitreichende Corona-Einschränkungen gelten und auch touristische Übernachtungen verboten werden, beschließen wir schweren Herzens, uns einen Tag früher als geplant auf den Heimweg zu begeben. Aber jetzt erkunden wir erstmal noch die Stadt, die mit dem Zusatz "Schillers heimliche Geliebte" wirbt. Hier traf der Dichter auf Goethe und seine spätere Frau Charlotte von Lengefeld.
    Hoch über der Stadt thront majestätisch die Heidecksburg, das am prunkvollsten ausgestattete Barockschloss Thüringens.
    Read more

  • Day1

    Erste Übernachtung in Rudolstadt

    September 5, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 16 °C

    Nach über 300 Kilometern freuen wir uns eine schöne Pension gefunden zu haben.
    Der Wirt hat uns über den Biergarten zum sicheren Stellplatz für unsere Motorräder gelotst. Und empfing mit speziellen thüringischen Humor 😂Read more

  • Day2

    Burg Greifenstein

    October 1, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

    Hoch über der Stadt Bad Blankenburg, dem Eingangstor zum Schwarzatal, liegt auf dem mit alten Buchen bewaldeten Hausberg das Wahrzeichen der Stadt, die Burg Greifenstein. Mit etwa 250 m in der Länge und ca. 80 m in der Breite, gehörte die Burganlage zu den größten deutschen Feudalburgen.

    Die Falknerei auf dem Gelände der Burg bot eine phantastische Vorführung mit vielen Vögeln.
    Read more

  • Day1

    High Tech - DDR-Softeis - Sphinx

    September 5, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 21 °C

    Zitat: Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst. (Dalai Lama)
    ——————————————————-

    „Du musst von den 4 Knöpfen den vorderen erst 1x und dann 2x kurz hintereinander drücken, um eine Verbindung zu uns aufzubauen. Dann 1x den hinteren, um die Musik zu aktivieren und dann den oberen 1x, um die Lautstärke zu korrigieren.“ An einem weiteren Vorbereitungsabend las ich aus der Bedienungsanleitung vor. Und es war gut, dass wir uns rechtzeitig damit vertraut machten, denn die Technik war verwirrend. Doch heute, am Tag der Abfahrt, funktioniert alles. Wir koppeln die Kommunikationssysteme unserer Helme, binden die vorprogrammierten Navis mit ein und verbinden unsere Handys, über die wir die Musik und Hörbücher hören. Die Vorbereitung hat sich gelohnt: Das Ganze dauert nur noch wenige Momente.

    Ein leiser, irgendwie elegant klingender Quittungston ist aus den satt tönenden Lautsprechern in meinem Helm zu hören: Alles ist verbunden. Wir sind fahrbereit. Der jaulende Ton unserer Anlasser ist nur sehr kurz zu hören, bevor der satte Sound der drei blubbernden Motoren souverän die Geräusche des Parkplatzes übertönt. Erster Gang…klack…..Kupplung kommen lassen und Gas geben. In der langgezogenen Auffahrt zur Stadtautobahn starte ich den ersten von mehr als 1.200 geladenen Songs: Chris Rea röhrt seinen „Road to Hell“ und ich bin bester Laune. Heute steuern wir Thüringen an: Rund 300 km wollen heute auf kleinen Landstraßen bewältigt werden.

    Es beginnt ein kleines Abenteuer, dessen Beginn wir, jeder für sich, auf sehr unterschiedliche Art empfinden. Für mich ist es weniger die nervöse Freude auf „das große Unbekannte“, das ich beim Fahren durch fremde Länder empfinde, vielmehr ist es eine eher entspannte Erwartungshaltung, zunächst meine Heimat noch besser kennenzulernen. In Deutschland zu fahren ist mehr Lust als Abenteuer.

    Unterwegs halten wir in Merseburg und in Naumburg. Zwei komplett unterschiedliche Städte: Merseburg ist gepflegt, aber langweilig, Naumburg ist eher von der romantischen Art: In der Atmosphäre des Mittelalters erstrahlt der Naumburger Dom über der langen Fußgängerzone, die mit kleinen Geschäften, vielen Blumen und tollen Hausgiebeln geschmückt ist. In mehreren kleinen Eisdielen wird original „DDR-Softeis“ angeboten. Wir rätseln darüber, was denn der Unterschied zwischen „DDR-Softeis“ und dem „westdeutschen Softeis“ ist: Beides wird aus Sahne und Zucker gemacht. Wo ist der Unterschied? Wir konnten keinen schmecken.
    Und warum steht ein Sphinx auf dem Gebäudesims? Waren die Ägypter hier? Fragen über Fragen.😉

    Unterwegs trommelt immer wieder der Regen auf uns herab, doch die gute Laune bleibt, denn die Aussichten für die nächsten Tage sind gut.

    Erkenntnis des Tages:
    Ohne eine detaillierte Vorbereitung hätte Vieles nicht funktioniert. Es ist besser, einen Plan zu haben.....
    Read more

    Ihr seid in der Uta- Stadt gewesen 😃LG von Uta [Uta]

    9/6/20Reply

    Der Anfang ist gemacht, nun hoffentlich trockener durch die Heimat. LG Gabi [Gabriele]

    9/7/20Reply
     
  • Day11

    Tag 11

    May 20, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 7 °C

    Guten Morgen, auf der Suche nach einem schönen Platz für mein Frühstück führt mich der Weg entlang abenteuerlichen Pfade Richtung Saalfeld. Die Suche nach einem Platz für mein Zelt gestaltet sich gestern Abend zum ersten Mal schwierig, aber dazu nachher mehr. Bis gleich!Read more

    Ingolf Gerlach

    Kommst an Leutenberg vorbei ?

    5/20/21Reply

    Na ich bin heilfroh, dass Dich der ÖRNY nicht abgeholt hat! Lärchen kommt immer öfter durch.Jetzt wird's erst richtig schön.Tolle Fotos! [CRAZYBOSS]

    5/20/21Reply
     

You might also know this place by the following names:

Volkstedt