Germany
Wirsberg, Markt

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

8 travelers at this place

  • Day31

    Letzter Halt in Oberfranken

    October 3 in Germany ⋅ 🌧 12 °C

    Die letzte Nacht verbrachten wir in Oberfranken. Nach einem Tipp suchten wir uns die Gegend als letzten Halt aus. Leider ist die Gegend sehr beliebt und so hatten wir erst beim 3. Stellplatz und fanden ein Plätzchen. In Wirsberg bei kühlen Temperaturen ließen wir unseren Trip ausklingen. Es war wirklich kalt. Man merkte nun dass wir uns Anfang Oktober befanden.Read more

  • Day127

    Natur mit dem Fernglas erleben

    August 27 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

    Nachdem es uns bei dem ersten Versuch fast vom Regen eingeweicht hätte und wir uns nur durch den Abbruch retten konnten , heute der 2. Versuch!!!
    Westlich unseres Kurortes liegt auf einem Berg das kleine Dorf Neufang. Woher der Name kommt🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️? Keine Ahnung, aber ich kann ja googeln!
    Nach Angaben des historischen Ortsnamenbuches für das ehemalige Hochstift Bamberg, verweisen diese Ortsbezeichnungen nicht nur auf ein „eingefangenes, umhegtes Grundstück“, sondern legen auch eine Verbindung zum Bergbau nahe: „Nufang“ bzw. „Nefang“ bedeutet dabei „neuer Fund“, „neuentdecktes Bergwerk“.
    Diesen Bezug zu Bergbau und auch zur Schäferei als historische Erwerbszweige in Neufang, stellt auch das Wappen des Ortes her. Die Reuteschaufel und ein Werkzeug des Bergbaus kreuzen sich vor einem Förderkorb.
    Noch einmal gehen wir zum Flurkreuz hinauf. Die schöne Aussicht von Kulmbach mit der Plassenburg bis hin ins Trebgasttal und weiter bis zum Schneeberg können wir alles gut erkennen. Um uns fliegen mit viel Schwung Mehl-und Rauchschwalben. Auch sehen wir von weitem noch die Mäusebussarde. Wir versuchen unser Glück quer über die Wiese Richtung Birkenhof. Natürlich muß ich über den Gartenzaun schauen und mich über die schöne Deko freuen. Unser Weg wird nun von einer Hecke gesäumt und wir können die unterschiedlichsten Vögel beobachten. Heute steht die Vogelbeobachtung im Vordergrund!
    Wir biegen nach einem Wäldchen nach links ein und schrecken einen Wanderfalke auf. Schade er muß sein Frühstück später fortsetzen. Weiter geht es, und unsere Blicke gehen immer wieder zum Himmel. Da kreist ein Rotmilan und dort stehen 2 Graureihe. Als wir näher kommen , fliegen sie auf und werden gleich von einem Turmfalken attackiert. Sieger bleibt der Kleinere! Meine Begleitung sieht im Maisfeld ein Braunkehlchen und ich ein Neuntöterweibchen.....Ganz leise gehen wir weiter und horchen nach den Gesängen der Vögel. Aber nix deutet darauf hin das die Bekassine, die wir letzte Woche hier sahen noch da ist. Den anderen Vogel von letzter Woche entdecke ich auf dem Scheunendach. Es ist schon verwunderlich , wieso ist die Nilgans noch hier. Die Antwort schwimmt im nahe gelegenen Teich. Noch ein erwachsenes Tier und 3 junge Nilgänse.Sie sind nicht einheimisch, aber wir können sie immer mal wieder finden!
    Heute hat meine Freundin keine Lust und streikt! Sie will mitten auf der geplanten Route abbrechen. Technik eben!
    Nur gut wir haben auch noch einen Orientierungssinn und finden den Weg und mit ein paar Tricks starten wir die Wanderapp wieder und meine Freundin muß weiter arbeiten... Rechts, gerade aus und so weiter. Der Weg führt uns auf der Strasse bergab und bald sehen wir eine 2 Bänke und einen Tisch. Hier waren wir doch diese Jahr schon einmal🤔🤔🤔.Aber unser Weg geht wieder in den Wald. Wir hören mehrere Kleiber und noch einige Meisen. Kurz darauf sage ich ganz leise: Stopp und deute Richtung einem Reh. Es steht keine 10 Meter von uns entfernt. Da braucht man noch nicht einmal ein Fernglas. Wir schauen hin und das Reh zurück und schon ist der Moment vorbei.
    Wie schön es ist, wir hören den Koserbach. Er hat früher das Mühlrad in der Schlackenmühle angetrieben.
    Wir lesen auch verschiedene Tafel die hier am naturkundlichen Wanderweg aufgestellt sind.
    Einige sind echt zum schmunseln, andere wieder lehrreich. Schon erkennen wir die ersten Häuser der Adlerhütte . Wir klettern den Berg hoch, und gehen noch zum Ilsenstein. Der Name Ilsestein erweist Frau Dr. Ilse Pinkow-Margerie die Referenz. Sie war die Tochter des Heimatforschers, CHW-Gründers und Frankenwaldverein-Pioniers Dr. Eduard Margerie.
    Durch Zufall sehe ich vor uns noch 2 Schwarzspechte fliegen. Gute Erholungspause auf den steile Wegstück. Aber endlich können wir sagen Juhuhuhu wir sind oben angekommen. Weiß nicht woher heute meine schlechte Kondition kommt🤷🏼‍♀️🙈🤷🏼‍♀️. An der Ruine Heiligenskirche machen wir noch eine kurze Rast, sehen noch einen Schwarm Stieglitze und 2 Hausrotschwänzchen. Geschafft ist die Runde und wir haben viel Neues entdeckt. Wieder möchte ich an meinen Mitwanderer DANKESCHÖN sagen, das ist mir wichtig!
    Read more

  • Day133

    Warum regnet es gerade jetzt?

    September 2 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

    Alles ist gut geplant und kurz nach dem Mittag geht es wieder einmal nach Neufang. Ich glaube das Ziel ist verhext!!!
    Ich hatte doch extra bei Regenradar.de geschaut ,ob alles sicher ist!!! Keine Wolke bei der Abfahrt, nur Sonne!
    Schon bei der Ankunft am Wanderparkplatz flüchteten wir noch einmal ins Auto. Ein Blick zum Himmel und wir wagten den Beginn der Tour.Nach kurzer Zeit erreichten wir die Leonhardkirche bzw. den alten Standort.Die einstige St. Leonhardskirche, auch Wallfahrtskirche "auf dem Hag", wurde zwischen 1109 und 1143 im romanischen Stil erbaut und vermutlich 1433 im gotischen Stil vergrößert. Sie verfiel nach der Reformation 1528. Steine und Platten wurden von den Wirsbergern zum Bau der Grabkapelle um 1600 und der Friedhofsmauer verwendet.

    Ein kleiner Weg führte uns wieder an der Ruine Heiligungskirche hinunter in Richtung Adlerhütte. Aber bitte nicht in Richtung Ortschild, das hatte ich schon einmal. Sondern wieder sanft bergauf . Der Weg wurde von einigen alten und sehr dicken Bäumen gesäumt. Schon waren auch erste Tafel des bergbaulichen Wanderweges zu sehen! Schade das es nur etwas zu lesen gab und das geschriebene nicht zu sehen war. Nur gut das es wenigsten sehr viele Mehlschwalben zu beobachten gab. Sie flogen in großen Bögen über die abgeernteten Feld. Über uns schwebte schon eine dicke,schwarze Wolke. Kurz zögerten wir, sollten wir weiter gehen oder umkehren???🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️ Uns wurde die Entscheidung durch ein kräftigen Donner abgenommen. Umdrehen und zum 2. mal in Neufang Abbruch wegen Regen!!!!
    Der Regen war doch nur von kurzer Dauer und so wollten wir auf der anderen Seite des Dorfes wenigstens noch zum Flurkreuz.
    Der Wettergott fand unsere Idee aber nicht so gut und schickte uns noch eine größere Regenwolke oder hat uns irgendwer die Tour nicht gegönnt?
    Nun waren wir unter dem Dach beim Flurkreuz gefangen! Richtung Trebgast und Bayreuth scheint die Sonne. Aber in allen anderen Richtungen braut sich ein kräftiges Regengebiet zusammen. Schnellen Fusses nehmen wir aber bei den nächste tropffreien Pause den allerkürzesten Weg zum Auto.
    Auf dem Heimweg sehen wir schon im nächsten Dorf staubtrockene Strassen.
    Irgendwie komisch!!!
    Read more

  • Day3756

    Kochkurs bei Alexander Herrmann

    September 25, 2016 in Germany ⋅ ☀️ 20 °C

    Das ganze Package, das ich zum Geburtstag bekommen habe war einfach genial. Gestern das 5-Gänge-Menü, das Zimmer im Romantik Posthotel und das Highlight, der Kochkurs mit Alexander. Er war locker, hat witzige Dinge erzählt und war sehr persönlich mit uns 'Schülern'. Ein Foto hab ich auch von uns machen können. Jetzt sind wir am Heimweg von dem genialen Wochenende - Passau war top inklusive Shoppingerfolg (eine Hose, ein Top und eine Trachtenbluse für mich, ein Geldbörsel für Michi) und Wirsberg (bis auf den eher enttäuschenden Wellnessbereich eine kulinarische Sensation!Read more

  • Day6733

    Alexander Herrmann

    June 7, 2018 in Germany

    Alexander Herrmann by Tobias Bätz
    MARKTPLATZ 11, 95339 WIRSBERG
    2 Michelin Sterne

    „Das Ambiente modern-elegant, die Küche aufwändig und kreativ. Zur Wahl stehen drei Menüs: "Kontrast", "OFF" (ohne Fisch/Fleisch) und "Signature". Dazu gibt es u. a. eine schöne Auswahl an fränkischen Weinen. Etwas Besonderes: Die Köche servieren die Gerichte und erklären sie am Tisch. Eine Kochschule hat man auch.“Read more

You might also know this place by the following names:

Wirsberg, Markt

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now