Greece
Lamia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day193

    Thermophylen & Agia Marina

    January 6 in Greece ⋅ ⛅ 14 °C

    Nach einem sehr leckeren Frühstück 🍳 laufen wir zum Kastro Lamias den steilen Hügel hinauf. Auch heute werden wir erneut mit schönem Wetter und frühlingshaften Temperaturen verwöhnt. So haben wir mit unseren Daunenjacken viel zu heiss. Oben angekommen, geniessen wir den Ausblick über die Hauptstadt der Region Mittelgriechenland. Diese Stadt wurde nach der griechischen Göttin ,Lamia', Tocher des Poseidon und der Libya, benannt. Später wurde sie Königin von Libyen und eine Geliebte des Zeus. Dieser befähigte Lamia, ihre Augen aus den Augenhöhlen zu nehmen, da sie von Zeus‘ Frau Hera mit Schlaflosigkeit bestraft wurde.

    Nach dem schönen Spaziergang laufen wir in den Stadtkern. Dort trinken wir auf einem Platz einen Kaffee und quatschen über die Weiterreise. Wir sind etwas auf Nadeln, da wir hoffen, dass mit unseren Einreiseformularen nach Thailand alles klappt. Immerhin sind diese, laut Internet, in Bearbeitung. 👌
    In der Stadt hat es heute sehr viele Griechen, die den Feiertag (Erscheinung Gottes) geniessen. In Gruppen sitzen sie da, essen und trinken gemütlich. Normalerweise findet an diesem Tag das traditionelle ,Kreuzschwimmen' in der nicht weit entfernten, aber am Hafen liegenden Stadt Stylia statt. Dort wirft ein Priester ein Kreuz ins Wasser. Schwimmer versuchen das Kreuz anschliessend zu bekommen. Der Gewinner ist ein Jahr lang durch Gott gesegnet. Katarina, unsere Host, aber teilt uns mit, dass diese Zeremonie dieses Jahr aufgrund von Covid nicht stattfindet. Schade, wir hätten diese Tradition gerne miterlebt.

    Nach der Kaffeepause gehts rund 20 Minuten mit dem Auto zu den Thermophylen. Dort besuchen wir die Statue Leonidas‘. In der Antike war dieser Ort eine Engstelle zwischen dem Meer und Gebirge mit hohem strategischen Wert, da hier der einzige Weg der Küste entlang durchführte. Heute ist die Stelle durch Versandung jedoch mehrere Kilometer breit.
    Der Legende nach standen hier 480 v. Chr. König Leonidas von Sparta und seine 300 (unterstützt von 700 Thespiern) je nach Quellen bis zu einem Million Mann starken Perserheer gegenüber. Die tapferen Griechen weigerten sich die Waffen niederzulegen und so dem Kaiser Xerxes und seiner Armee Zugang nach Innergriechenland zu gewähren. Zwei Tage wurde die Persische Armee von den mutigen Spartiaten zermürbt. Am dritten Tag wurden sie jedoch durch den Verrat eines weiteren Griechen überwältigt. Alle 1000 Kämpfer, inkl. Leonidas, kamen dabei ums Leben.
    Auch besuchen wir hier die heissen Quellen, nach denen dert Ort (Thermophylen) benannt wurde. Martina geniesst ein warmes Bad im schwefligen Wasser, Müggi hat dazu keine Lust (es riecht ihm wohl etwas zu streng). 😅
    Müggi hält dafür alles fotografisch fest und unterstützt seine Ehefrau zuvorkommend beim Hinaussteigen und Anziehen. 😍
    Nach dem Bad fühlt sich Martina pudelwohl. Als sie aber auf dem Rückweg in einem Hundesch****dreck ausrutscht, ist sie weniger erfreut. Sie macht sich auf den Weg zurück zum warmen Fluss und putzt dort ihre weissen🙈 Schuhe. 😅

    Danach gehts weiter nach Agia Marina. Dort laufen wir dem Meeresufer entlang, laufen zum Steg und geniessen die schöne Aussicht.
    Auch hier sind alle Tische mit Einheimischen besetzt. Von zwei Metern Abstand ist nichts zu sehen. Wir sind froh, nicht in Mitten der Leute sitzen zu müssen.
    Glücklich und sonnengetankt machen wir uns auf den Heimweg.

    Dort kocht Müggi wieder ein wunderbares Znacht.
    Martina hat Lust, ihr gesamtes Gepäck neu zu ordnen.
    Danach schliessen wir den Abend mit einer Pamela-Reif-Sport-Session und Lesen ab.
    Morgen gehts weiter nach Athen, unserem letzten Halt in Griechenland.
    Read more

    Sina John

    yeeehhh, soo lässig🥳🥳 sicher uhh spannend döt..👍 a guati witerreis und alli dümli für thailand sind gedrückt🍀

    1/6/22Reply
    Mathias John

    viila Dank, Sina!😁💪

    1/7/22Reply
    Stefan John

    300: Rise of an Empire 🤩

    1/6/22Reply
    2 more comments
     
  • Day10

    Extreme Gegensätzen

    September 22, 2020 in Greece ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute morgen von unseren 5 🌟 Campinplatz ging es kurz danach los mit Sektion 6. Zuerst langweilige Teerstrasse und dann ab in eine Traumhafte Endurostrecke, welche sich immer am Meer entlang schlängelte und gigantische Ausblicke für uns bereit hielt. Danach eine langweilige Verbindungsetappe und dann Endurofahren vom feinsten. Es ging einen Berg hinauf auf breitem gut ausgefahrnem Schotterweg. An einer Kreuzung sahen wir einen Bagger stehen, welcher gerade den Weg an einem Bach reparierte. Dasnwäre eigentlich unser Weg gewesen. Nich fahrbar, da das Unwetter, bzw der Bach den Weg weggespüllt hatte. Unser Navi zeigte uns eine Ausweichroute an. Also weiter nach oben. Auch hier wurde der Weg immer tiefer, glitschiger und enger. Oben, nur noch ca 500m vom TET wieder die Strasse weggespüllt. Also umdrehen, es half alles nichts.
    Danach umfuhren wir den Berg und stiegen an einem ander Punkt wieder ein. Kaum eingestiegen fehlte wieder die Strasse. Aber es war fahrbar (siehe Video). Danach ging es wieder ein Stück weiter. Dann kamen wir an eine Stelle wo der Berg auf Grund von Regen auf 20 m abgerutscht war. Aber auch das schaften wir. Kurz danach lag ein Baum quer. Hier konnten wir die Äste soweit zur Seite ziehen und halten das wir weiterkamen. Jetzt war es bereits kurz vor sieben. Da wir in Griechenland 1Stunde später ist als bei uns und um 20.00 uhr "kuhranzen Nacht" ist haben wir uns in einem Dorf in einer Art Bushaltestelle einquartiert. Notratiln Essen und Notbier, sowie Jacky haben wir ja immer dabei.
    Read more

    Ulrike

    Yummy ... lasst es Euch schmecken ... der Jacky wird ein guter Geschmacksverstärker sein!

    9/22/20Reply
    Hanno Lechtermann

    Ich muss schon sagen: tolle Tour! 💪

    9/22/20Reply
     
  • Day49

    Thermopylen / Schwefelquellen

    September 7, 2021 in Greece ⋅ ⛅ 23 °C

    So im Vorbeifahren haben wir auf unserem Weg noch kurz die Schwefelquellen bei Thermopylen besucht . Dort war viel Platz für unseren Bus und das Wasser war RICHTIG heiss, wäre wahrscheinlich zu einer kälteren Jahreszeit ein Bad wert gewesen , bei 25 Grad Aussentempetatur eher nicht .So haben wir nur mal kurz die Füsse reingehalten...wäre uns auch als Wannenbad zu Hause echt zu heiss gewesen ! Nach einem kurzen Mittagsschläfchen sind wir dann wieder losgefahren .Haben dann in Thiva noch einen Mega Burger an einem Strassenimbiss gegessen .Und sind nun an einem -wieder mal leeren - Strandparkplatz in Sykamino Beach zum übernachten zu stehen gekommen .Morgen wollen wir uns in das Gewühl von Athen hineinwagen...Read more

    D Dreier

    Ja echt gut besucht 🤣

    9/8/21Reply
     
  • Day10

    Soooo ein krasser Unterschied

    September 22, 2020 in Greece ⋅ ⛅ 22 °C

    Größer kann der Unterschied nicht sein, wie sich der Track und die Übernachtungen am nächsten Tag ändern können.

    Wie Hans schon geschrieben hat sind einige Wege und Straßen weggespült oder in anderer Weise durch den kürzlichen Sturm unpassierbar geworden.

    Gestern noch bei gegrillten Garnelen und Rotwein im Restaurant am Meer und heute sind wir in einem Bergdorf in einem überdachten Unterstand auf dem Gemeindeplatz. Beides hat seine Reize 😁.
    Read more

    Ulrike

    Heidewitzka!

    9/23/20Reply
     
  • Day106

    Lamia

    December 26, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 11 °C

    Auf der Fahrt von Kalambaka nach Athen machte ich für 2 Nächte Halt in Lamia. Ich betrachtete den Sonnenuntergang und spazierte zur "Burg" hinauf. Mit Auto könnte man hier in der Umgebung noch Einiges ansehen...Read more

  • Day192

    Larissa to Lamia

    January 5 in Greece ⋅ 🌙 12 °C

    Heute Morgen um 8.00 Uhr klingelt der Wecker. Martina bereitet das Frühstück zu. Anschliessend packen wir alle Sachen. Während Martina sich noch parat macht, bringt Müggi bereits die ersten Gepäckstücke ins Auto. 🙏
    Nachdem Müggi zurück ist, ist auch Tinali ready. Wir laufen nochmals gemeinsam zum Parkplatz und laden den Rest ein. Anscheinend sind Backpacker nicht mehr so oft gesehen heutzutage, denn dem alten Mann in seinem Laden (an welchem wir vorbeizotteln) hängt die Kinnlade runter, als er das ganze Gepäck sieht. 👀🤣

    Wir laufen dann zum Mikel Coffeeshop. Dort trinken wir noch einen Kaffee, bevor es auf unsere rund zweistündige Fahrt nach Lamia geht (dort haben wir erst um 14.00-14.30 mit der Wohnungsbesitzerin abgemacht). Also überbrücken wir noch ein wenig Zeit im gemütlichen Käfeli. Müggi nutzt die Zeit, um die Atupri-Insurance-Certificates, die heute gekommen sind, im Thailand-Einreiseformular einzufügen. Doch das klappt irgendwie nicht. 😏🙄 Also schreibt er dem Support und hängt die Krankenkassebescheinigungen an. Hoffen wir, dass dies so genehmigt wird. 🙏 Innerhalb von 4-7 Tagen sollten wir von den Behörden Bescheid kriegen und den QR-Code für die Einreise erhalten.

    Um etwa 12.15 Uhr fährt Martina los, Kurs Richtung Lamia. Die Fahrt verläuft gut und schnell. Wir fahren durch eine wunderschöne, saftig-grüne Landschaft. Das Wetter ist wunderbar und die Temperaturen liegen zwischen 18-20 Grad. ☀️☀️☀️
    Um 14.00 Uhr erreichen wir die Stadt. Müggi hat den Lidl herausgesucht, da wir dort normalerweise Internet haben. Dieses brauchen wir nämlich, um Katarina zu benachrichtigen, dass wir angekommen sind (die Airbnb-Host hat uns im Vornherein gesagt, dass wir uns 20' vor Ankunft melden sollen). Leider aber klappt es diesmal nicht mit dem WLAN. Also fahren wir zur Unterkunft. Da sich diese mitten im Stadtzentrum befindet, finden wir glücklicherweise einen Hotspot und können die Griechin kontaktieren.

    Gut 25 Minuten später wird uns die Wohnung gezeigt. Katarina übergibt uns noch ein Geschenk, welches uns fürs 2022 Glück und alles Gute bringen soll. 🍀 Eine wirklich sehr nette Geste.
    Wir packen es vor ihr aus. Es ist ein von ihrer Freundin handgemachtes Schiff, das mit dem Jahr 2022 beschmückt ist. In der griechischen Weihnachtstradition ist das Schiff ein wichtiges Symbol, denn Griechenland ist auch heute noch eine grosse Seefahrernation. Viele Familien stellen über die Festtage bis hin zum 6. Januar beleuchtete Schiffe als Dekoration auf. Am Dreikönigstag werden dann die Gewässer eingeweiht, in dem überall statt Weihnachtsbäume mit Lichtern beschmückte Boote stehen.

    Nachdem wir es uns in der Wohnung gemütlich gemacht haben, treiben wir Sport. Anschliessend kochen wir (mit Hilfe einer Herdplatte) unser Znacht. Dann gehts noch auf einen Abendspaziergang durch das gemütliche Lamia. Wir genehmigen uns ein Eis, setzen uns auf eine Bank und geniessen die schönen Weihnachtsdekorationen und die passende Musik dazu.
    Danach gehts zurück in die Wohnung. Dort haben wir ein Date mit Gabi. 📞☎️ Nach einem fast 3-stündigen Telefongespräch, gehts dann schon fast Richtung Bett. 💤💤💤
    Read more

    Eliane Löffel

    doch no e fründlechi geste 😉😇

    1/5/22Reply
    Martina John

    😅🤞

    1/6/22Reply
     
  • Sep4

    Zwischenstopp bei den Thermopylen

    September 4, 2021 in Greece ⋅ ☀️ 28 °C

    An diesem Ort hielten 480 vor Christus 300 Spartaner unter der Führung ihres Königs Leonidas die mindestens 100000 Mann starke persische Armee des Königs Xerxes 3 Tage lang auf. Erst durch Verrat konnten die Perser diese Schlacht gewinnen.
    Vor einigen Jahren wurde diese Schlacht im Film "300" thematisiert.
    Read more

    Heike Porstein

    Was für eine ergreifende Geschichte!

    9/6/21Reply
     
  • Day7

    Thermopylae

    November 4, 2021 in Greece ⋅ ☀️ 18 °C

    Does the place name ring any bells? How about Leonidas, the Spartan king who died here after holding off the Persian army for a couple days? This is the place of that famous battle of the 300 vs. thousands in Xerxes' army.
    The 1st picture is from the low ground looking up into the pass. Actually, the ground is as much as 20 meters higher than it was then. So the actual battle space is mostly buried.
    The 2nd picture is the the monument to Leonidas next to the new interpretive center.
    The 3rd picture is of Kolonos Hill where it thought the remainder of the Greeks retreated for their last stand after Leonidas was killed. Here they were surrounded and killed by Persian archers. The 5th picture is the monument atop Kolonos Hill attributed to Simonides that reads "O stranger, tell the Spartans that we lie here, obedient to their words."
    During the Greek retreat, Xerxes tore down part of a protecting wall (Phocian Wall). I'm guessing that the modern wall is about where that wall was located. At least it serves as a reminder.
    Read more

  • Day6

    Thermopylen

    June 15, 2021 in Greece ⋅ ⛅ 20 °C

    Von Meteora hat mich der Weg weiter zu den heißen Schwefelquellen der Thermopylen gebracht. Das Wasser kommt hier mit 38Grad aus dem Berg und riecht nach faulen Eiern. Da fiel es gar nicht auf, dass ich heute Morgen nicht geduscht habe. 😂
    Jetzt stehe ich direkt gegenüber vom Denkmal für die Schlacht der 300 am von den heißen Quellen gespeisten Bach und habe gerade noch mal das Wasser genossen. Soll ja gesund sein. Vielleicht hilfts auch gegen Muskelkater.
    Morgen geht's weiter nach Delphi und dann ans Meer. Die Temperaturen sprechen langsam für Badeurlaub, zumindest wenn man nicht in den Bergen ist.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Dimos Lamia, Lamia, Λαμιέων