Greece
Nisyros

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

13 travelers at this place

  • Day6

    Nikiá auf Nissyros

    May 15, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 23 °C

    Nikiá ist der Prototyp eines urgriechischen Bergdorfes. Etwa 35 Einwohner zählt der kleine Ort auf 430m Höhe, der direkt am Kraterrand des Stéfanoskrater liegt. Ein Teil der Bewohner schaut aus ihren Fenstern in den gelblichen Krater, je nach Wind liegt ein schwefelhaltige Geruch in der Luft. Ein anderer Teil blickt auf das Meer und die vorgelagerte Insel Gíali.
    Wir schlendern durch enge, weiß gekalkte Gässchen auf den Dorfplatz des Örtchens mit seinen wunderschönen Kieselstein Mosaiken, der gleichzeitig der Treffpunkt der Bewohner ist. Zwei kleine Tavernen und die kleine griechisch orthodoxe Kirche umrahmen den Dorfplatz, der mit seinen drei aufgespannten Sonnenschirmen eher wie ein größeres Wohnzimmer wirkt. Wenige Touristen verirren sich hierhin, auch die üblichen Souvenirshops sucht man vergeblich.

    Am Ende des Örtchens Nikiá erwartet uns der spektakuläre Blick in die große Caldera des Stéfanoskrater.
    Read more

  • Day6

    Gialí - Insel des Bimssteins

    May 15, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 23 °C

    An Gíali fahren wir mit unserem Schiff vorbei. Riesige, weiße Berge von dort abgebauten Bimsstein und große Förderbänder beherrschen die Ansicht auf diese unbewohnte Insel. Unser Führer sagt, wir sollen uns unbedingt das weiße "Amphitheater" ansehen, und tatsächlich wird der Bimsstein in Tagebau terrassenförmig im weitem Bogen abgebaut und es sieht aus der Ferne wie ein römisches Theater aus. Etwa 60 Bergarbeiter einer Bergbaugesellschaft sind auf der Insel beschäftigt und die Pacht, die Nissyros daraus bezieht, ist Haupteinnahmequelle von Nissyros.
    Wird die insel also irgendwann gar nicht mehr existieren?

    Was ist Bims oder Bimsstein eigentlich? Es ist ein poröses glasiges Vulkangestein, dessen Dichte aufgrund der vielen Poren geringer ist als Wasser. Also schwimmt es und kann auch leicht verarbeitet werden. Jeder kennt natürlich den Einsatz in der Fußpflege.
    Read more

  • Day6

    Nissyros - Mandráki

    May 15, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 23 °C

    Mandráki ist der Hauptort von Nissyros. Mit unserem ganz speziellen etwas ruppigen Führer machen wir einen Spaziergang durch die engen sehr hübschen Gässchen der Altstadt. Über allem thronen die Reste der Johanniter Burg auf einem felsigen Kap. Auf dem Gelände der Burg steht eine weiße Marienkirche, die bis heute auch ein Wallfahrtsort ist. Wir sehen herrliche kleine Plätze, mit Gummibäumen, die den traditionellen Tavernen und Cafés Schatten spenden. Wir laufen durch Gässchen, die so eng sind, dass sich die gegenüberliegenden Balkons fast berühren.Read more

  • Day6

    Stéfanos-Vulkankrater

    May 15, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 25 °C

    Die Hauptattraktion von Nissyros ist sicherlich die Caldera des Stéfanos Kraters. Sie liegt 120 m über dem Meeresspiegel und ist 3,5 km lang und 1,5 km breit. Die jetzige Form entstand durch einen gewaltigen Vulkanausbruch im Jahre 1522. Heute befindet er sich in einer "Ruhephase", aus den brodelnden Schlammlöchern und Fumarolen (Erdlöcher) strömen stinkende Schwefelgase. Man kann hinunter wandern in den Krater, der einen Durchmesser von ca. 300 m hat, jedoch ist dort die Erdwärme hoch wie die heutige Lufttemperatur auch, so dass es bestimmt eine schweißtreibende Wanderung wäre. Wir genießen also den spektakulären Blick von oben.Read more

  • Day6

    Fischerort Pali auf Nissyros

    May 15, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 26 °C

    An der Nordküste von Nissyros liegt das kleine Fischerdorf Pali. Das ist ein ruhiger Ort mit einem geschützten Hafen, in dem die Boote der Inselfischer liegen.
    Hier genießen wir Ausflügler ein leckeres typisch griechisches Mittagessen bevor es zurück nach Mandráki geht und dann mit dem Schiff nach Kos.Read more

  • Day524

    Giali

    September 21, 2018 in Greece ⋅ ☀️ 28 °C

    We enjoyed our time in Leros but more high winds were forecast so after taking receipt of our repaired foresail and getting winched up the mast to release the leech line. This is the rope that gets attached to the top of the foresail that because it’s a furling foresail stays at the top usually but comes down when you pull the sail down to store it. We reattached the foresail and headed off, on the recommendation of Sarah and Dennis and because of the wind direction, we headed south travelling down the east coast of Kalymnos and went to the island of Pserimos and the harbour where we lunched, not as pretty as we had expected but there were a lot of people there. We had hoped to anchor here for the night but way too much swell and we couldn’t moor Med style until later when all the trip boats had left the island so instead we anchored off the south coast with a line ashore just us and the local goats, lovely. In the harbour yachts had anchored in the space indicated in the local pilot book only to be almost run over when the large black and yellow trip boats went stern too on the East mole. Next day we skirted the east and south east coast of Kos and anchored on the south coast of Giali, a small island where they mine the local sand from the cliffs, not exactly picturesque but an interesting and sheltered anchorage only 3miles North of our destination.Read more

  • Day525

    Nisiros by quad

    September 22, 2018 in Greece ⋅ ☀️ 27 °C

    We arrived nice and early in Nisiros and as we had enjoyed the quad biking in Leros and because buses only ran between three points on the island we hired another quad bike. This meant we could go to Mandraki harbour where the main town was and trip boats from Kos docked as well as to Eborios a small village on the north side of the caldera where there was the tiniest sauna ever and incredible views North of Giali and Kos. We then travelled towards the centre but visited Nikia another village on the south east edge of the caldera before we headed down into the Caldera itself and the two smaller but still steaming craters. We took the unpaved and rather bumpy road south from the crater and westwards around the island to the PaleoCastro ‘old castle’ for the sunset 🌅 before returning to the boat in Palon.Read more

  • Day7

    Mandraki und Vulkan Nisyros

    July 20, 2013 in Greece ⋅ ☀️ 26 °C

    Der Tagesausflug in die südliche Ägais auf die Insel Nisyros hat sich gelohnt. Die Überfahrt dauerte ca. 90min von Kos. In Kos angekommen hieß es erst einmal sich durch die Menschenmassen durchkämpfen bis zum Erreichen des Buses, so ging es mittels Bus in die Caldera des Vulkans die vor ca. 150000 Jahren entstand, die letzte kleine Erroption fand in den Jahren 1881 bis 1887 statt und nun stehen wir genau hier drin. Kleine Fumarole wohin man blickt, wärme, feuchte und natürlich Schwefelgeruch lag in der Luft. Leider war der Bus-Trip recht kurz, nur 30min hatten wir hier unten! Schade, eine Eigenanreise hätte mehr gebracht, ABER nach uns kam die Sinnflut an Touristen.Read more

  • Day7

    Mandraki

    July 20, 2013 in Greece ⋅ ☀️ 26 °C

    Die kleine Hafenstadt Mandraki auf der Insel Nisyros ist auf jedenfall ein Ausflug wert, kleine, schmale Gassen, kleine Balkons und eine typische griechische Insel. Nah der Promenade sind viele Einkehrmöglichkeiten vorhanden mit einem schönen Blick auf das Meer, oberhalb der Stadt thront eine alte Johanniterburg.Read more

You might also know this place by the following names:

Dimos Nisyros, Nisyros, Νισύρου

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now