Greece
Siteia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

27 travelers at this place

  • Day6

    Altbekannte Kulturbanausen

    August 24, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 28 °C

    In freudiger Erwartung auf einen Espresso muss ich mich mal kurz besinnen was heute alles passiert ist.
    Begonnen hat der Tag für mich mit ein bisschen Yoga und Dehnen am Strand. Bei Sonnenaufgang und in mütterlicher Begleitung.
    Das ist wirklich eine super Methode, um sich richtig tief zu entspannen und die Seelenschaukel (oder doch -Baumel?) anzuwerfen.
    Mit frischer Energie ging es dann zum super anstrengenden Frühstück;)
    Gegen halb zehn saßen alle recht fit und gut gelaunt im Flitzer und freuten uns auf den Tag. Die Fahrt zog sich über zwei Stunden,  wurde aber alles andere als  langweilig, da sie mit familiären  Kanönen und Soligesängen aufgealbert wurde.
    In Palekastro, ganz an der Ostküste, angekommen sorgten wir für das Hafnersche Pflichtkulturprogramm. (Für alle Außerschulischen: Caro(lin) Hafner ist eine meiner allerliebsten und wervollsten Freundinnen, Teil der sechs Mustafas und nebenbei Mitglied einer wunderbaren, surfbegabten Family.) Wenn man also schon den gleichen Boden unter den Füßen hat, muss man sich natürlich auch mal verabreden, in unserem Fall eben zu Bildungszwecken.
    Gut, gelernt hab ich wahrscheinlich höchstens, dass der weiße Feigensaft nicht giftig ist und windsurfen nach sehr viel Spaß aussieht.
    Aber von vorne: Eigentlich wollten wir etwas über eine weitere minoische Ausgrabung erfahren, die nahe bei Palekastro gefunden wurde. Es handelt sich um eine Stadt, die den Archäologen zufolge einst einem neun Meter hohen Tsunami zum Opfer fiel. Da Infotafeln  hier leider eine bedrohte Art zu sein scheinen, wurde aus dem Kulturprogramm ein Wir-klettern-über-alte-Steine-Programm, das in Mundraub ausartete.
    Zu unserer Verteidigung: Die zwei Feigen an dem dort wachsenden Baum sahen wirklich gut und schön lila aus und hingen verführerisch tief.
    Ganz reif waren sie zwar nicht, aber sowohl der weiße Saft, der an der Abrissstelle austrat, als auch die restliche Frucht wurden mit Freude verspeist (süß genug waren sie schon). Der kleine Granatapfel von dem Baum direkt daneben wird morgen zum Frühstück gegessen😁
    Nachdem wir die Mäuerchen dann wieder rücküberquert hatten und die ehemals minoische Hauptstraße (fast breit genug um zwei trächtige Esel aneinander vorbeizuquetschen!) bis zu ihrem Ende zurückverfolgt hatten, durften wir noch eine Stunde das Meer genießen.
    Ich sag nur traumhaft weicher Sandboden, türkisfarbenes, klares Wasser, kaum ein Wellchen und tolle Menschen.
    Nach einem darauffolgenden Strandbar-Mittagsschlemmen kamen wir noch in den Genuss, Caro beim Surfen zuzuschauen. Auch ohne den besten Wind sah es für mich sehr gekonnt und nach einer wirklich tollen Sportart aus, die aber auch viel Übung braucht. Ich hoffe der Leistungsdruck war nicht allzu groß Caro, aber man hätte ihn dir auf jeden Fall nicht angemerkt.
    Vielleicht melde ich mich irgendwann auch noch für einen Kurs an, ich schreibs mal auf meine Bucketlist.
    Nach einer noch leicht feuchten Abschiedsumarmung machte sich meine neuerdings gesangsbegabte Familie schließlich auf den Rückweg, mit Zwischenstopp bei einem Kloster, wo man regionales Bioolivenöl verkosten und kaufen kann.
    So eine Ölprobe ist schon spannend, aber da mir dafür glaube ich der feine Gaumen fehlt (mir fiel es schwer die charakteristische Schärfe im Gaumenbereich wahrzunehmen), werde ich es nicht zum Beruf machen;)
    In unserer Unterkunft angekommen gab es erstmal noch eine Wasserballrunde im Pool und dann ein gutes Abendessen.
    Viel Genuss, Qualitytime und Entspannung heute.
    Eine glückliche Seele ist gut für die Gesundheit😉
    In diesem Sinne, gute Nacht, guten Morgen oder einen schönen Tag wünsche ich euch!🌌🌄🏖
    Verbringt ihn mit lieben Menschen, dann kann er nur gut werden!

    Ps: Papa hat die Surfvorstellung gefilmt, aber ich habe grad rausgefunden, dass man Videos nur mit der Premiumversion hochladen kann und da wir sparsame Schwaben sind...
    Aber super neugierigen Leuten schickt sie es vielleicht auch via Whatsapp oder so😁
    Read more

  • Day5

    Xerokampos

    July 11, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 27 °C

    Wunderschöner Strand in Xerokampos mit super netten Taverne.
    Kaum Touristen, nur ein paar Griechen (Wochenende)
    Ein Ort für Ruhe suchende. Es gibt 3 Tavernen und einen kleinen Supermarkt.
    Für unsere Unterkünfte zahlen wir zwischen € 20 und € 25 pro Person und Nacht.Read more

  • Day7

    Ierapetra und der Palmenstrand Vai

    September 12, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 27 °C

    Unser erstes Ziel ist Ierapetra an der Südküste Kretas. Wir überqueren die Insel zwischen Agios Nikolaos und Ierapetra an ihrer schmalsten Stelle. In Ierapetra spazieren wir vom Hafen aus an den Lokalen der wirklich schönen Seafront entlang. Offen sind nur die Cafés und die sind überfüllt. Die Restaurants sperren hier erst um Eins auf. Also machen wir uns hungrig auf zu unserem heutigen Hauptziel, dem Palmenstrand Vai am Ostende der Insel. Wieder geht's, wie überall auf dieser Insel bergig und kurvig dahin und schlußendlich wird's schon ganz schön einsam, nicht mal Olivenbäume gibts mehr auf dieser letzten Ecke, nur mehr kleine Büsche. Und dann sehen wir die ersten Palmen und wir sind da. Der Strand ist tatsächlich eine Wucht.Read more

  • Day2

    Richtis-Schlucht

    October 12, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 24 °C

    Nach einem grandiosen Frühstück, was wirklich keine Wünsche offen gelassen hat, ging es mit dem Auto Richtung Osten. Wir entschieden uns den ersten Tag nicht ganz so anstrengend angehen zu lassen und entschieden uns mit dem Auto den halben Weg zu nehmen (die Kinderroute 😋). Der Start ist am Richtis Beach und über Steine, durch kleine und größere Bäche geht es den Berg hinauf. Ziel ist der 20m hohe Wasserfall. Das Wasser ist angenehm kalt aber trotzdem lassen wir es uns nicht nehmen einmal reinzuhüpfen. Auf dem Rückweg schauen wir uns auch den Beach noch an -traumhaft klares Wasser. Aber gebadet wird erst im nächsten Zwischenstopp...Read more

  • Day2

    Vai Beach

    October 12, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 26 °C

    Ganz am östlichsten Zipfel befindet sich ein Strand am Ende des größte Palmenwaldes Europas. 5.000 Dattelpalmen 🌴 säumen den Weg dorthin. Ein kühles Bier 🍻 und der Nachmittag ist perfekt. 5 1/2h Autostunden liegen hinter uns als wir bei Sonnenuntergang wieder Richtung Hotel aufbrechen. Anstrengend aber wir wollten uns den einzigartigen Strand nicht entgehen lassen. Mit einem Fleischlastigen Abendessen belohnten wir uns dann im alten Ortskern unseres Städtchens.Read more

You might also know this place by the following names:

Dimos Siteia, Siteia, Σητείας