Greece
Kerá

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day8

    Santorini.... prihajamo

    July 12, 2021 in Greece ⋅ ☀️ 26 °C

    Dovolj... ne moremo na isti lokaciji spat več kot 3x... ;) Danes je čas za nov in zadnji premik... na obljubljeni Santorini. Komaj čakamo, da vidimo mesta z belimi hiškami in modrimi vrati, okni in strehami. Obenem se zavedamo, da gremo na malo bolj turistični otok in da lahko pričakujemo malo drugačno vrsto turizma. Več mase, višje cene in manj pristnih kontaktov.

    Ob prihodu smo bili več kot zadovoljni z apartmajem. Majhen apartma v grškem stilu v ozkih ulicah Megalochorisa. Majhna vasica z veliko dušo.

    Hitro smo se razpakirali in šli nekaj pojest. Kaj vprašate? Seveda, gyros. Je osnovna merska enota za "dolčanje koliko je kraj drag"... poleg piva seveda...pa še jemo ga lahko samo še tri dni. Je treba izkoristit. Ob naročilu gyrosa smo občutili prvi obraz otoka:
    - gyros Naxos = 2 €
    - gyros Santorini (neturisticna tocka) = 3,8 €

    Jao jao, ta masovni turizem...situacijo smo šli preverjat še naprej na bližnjo plažo...

    Zelo lepa plaža... črna.... nenavadna.... čista voda... z milijon marel in ležalnikov. 👎👎👎

    Prvi dan je minil z mešanimi občtki...upamo, da bodo naslednji dnevi boljši. Vsaj tako, kot na Naxosu in Milosu.
    Read more

    Bojana Doberlet

    Uživali ste v raznoliki Grčiji!Privoščiva vam lepe spomine.Lepo,da ste srečno doma!😊😊

    7/17/21Reply
     
  • Day46

    Santorini!

    September 13, 2021 in Greece ⋅ ☀️ 24 °C

    Blau und weiß - in diesen Farben präsentiert sich Santorini. Die typischen weißen, gewölbten Häuser, blaue Kirchenkuppeln sowie enge, verwinkelte Gassen gibt es hier in jeder Ortschaft zu sehen. Davon konnten wir uns vom höchsten Punkt der Insel Pyrgos selbst überzeugen.Read more

  • Jun12

    Rule #7 (Santorini)

    June 12 in Greece ⋅ ☀️ 73 °F

    Run as quick as you can to the top floor (deck) of the ship to take a quick selfie (after taking several from the balcony in your room) but don’t be late to the dingy thing that is escorting you to the island AND when you check in for the dingy thing AKA the tender (not tinder) make sure you bring your water that left in your room 🤦🏽‍♀️ #tryandnotoverheatlikeyourdoggieRead more

    Soooo beautiful wow! [Laurel and Kaity]

    6/12/22Reply
    Limoncello50

    It was amazing 🤩

    6/12/22Reply
    Pamela Stansberry

    No wrinkles!!!!!!

    6/12/22Reply
    2 more comments
     
  • Day3

    Getting to Fira from the ship

    July 17 in Greece ⋅ ☀️ 79 °F

    Santorini is a tender port, so we had to get our ticket for the water shuttle for about a 15 minute ride from the ship to the port. From there, you have the option to take a cable car, walk up a long windy staircase, or ride a donkey to the main town of Fira. We did some exploring on our own on the cobblestone walkways before meeting our tour guide. We left on one of the first water shuttles and arrived so early that many of the cafés were not even open yet.Read more

  • Day3

    12km Wanderung auf der Caldera

    September 30, 2021 in Greece ⋅ 🌬 21 °C

    Eine tolle Wanderroute gibt's von Fira nach Oia auf der Caldera. Ausgeschrieben als ca 3 h (10 km), aber man sollte viel mehr Zeit einplanen, da es sehr viele Höhenmeter und aufregende Ausblicke gibt. Für Leute mit Höhenangst teilweise sehr anspruchsvoll, aber machbar. :)
    Natur, super teure Hotels, enge Gassen,..alles dabei.
    Read more

  • Day132

    Another massive hike!

    July 31 in Greece ⋅ ☀️ 79 °F

    Miles: 12.3 Steps: 26933
    Flights stairs: 55

    We decided to have a lazy morning / early afternoon today and hang out at our pool during the hottest part of the day. It’s a beautiful pool here and loved every minute - so refreshing, perfect temperature.

    We took off at 4:00 for another massive hike. We really haven’t attempted another big one since our Matterhorn 16 mile debacle. (Which still was spectacular regardless!). As I had said, Santorini is built on the ridge of a volcano - and it overlooks this massive water filled caldera. So we went on a hike that walks the entire rim!

    Our hostel is in the city of Fira and the end point is Oia. The Fira-Oia hike. The hike itself was about 7 miles, but of course we had to walk to the starting point, walk once we got to Oia, and walk back home from the bus stop … so it was a LONG ways again. But what an amazing view almost every second of the hike!!

    We stayed for sunset, found a little place to eat, and took the city bus back to Fira. And now we’re dead tired. But it was an amazing day!!!
    Read more

    Julie Burdette

    What a beautiful hike!

    Julie Burdette

    Look at the houses up there. What a crazy place to build. Beautiful views though.

    Christie Mitchell

    Right?!? That’s what I thought. And the volcano is considered dormant but active …. ???

    4 more comments
     
  • Day7

    Lost auf dem Vulkankrater

    January 2, 2020 in Greece ⋅ 🌧 8 °C

    Na ganz verloren bin ich nicht, aber es war mal wieder frei nach dem Motto, der Mensch macht Pläne und das Schicksal lacht. In dem Fall war das Schicksal die Natur.
    Ich habe gestern Morgen noch mal mit einem letzten Blick (dachte ich) auf die Caldera gefrühstückt. Bin noch ein wenig gebummelt und habe dann meine Sachen aus dem Hotel abgeholt. In der Touristinfo wollte ich mir dann einen Transfer zum Hafen buchen, um pünktlich an der Fähre zu sein. Ich dachte erst, das Mädel hat mich falsch verstanden, weil sie meinte es gibt keine Bootstour heute. Ich wollte doch nicht Boot fahren, sondern Fähre. Aber sie hatte schon richtig verstanden. Ich hab’s noch gerafft - No Ferry today, the weather is too windy. 🤔
    Aufgefallen ist mir das auch, dass es recht stürmisch war. Das die Fähre nicht fährt, hatte ich so garnicht auf dem Schirm. Ich hatte mir nur gedacht, dass dies für manchen auf der Fähre spannend wird. Auf dem Hinweg gab es bei ruhiger See schon einige Leidende. Ich bin da seefest, hab eher Spaß, wenn es ein wenig schaukelt.
    Und nun?
    Das Mädel in der Touristinfo hat mir empfohlen, ins Büro von Blue Star Ferries zu gehen. Dort könne man mir auch sagen, wann die nächste Fähre geht und mein Ticket tauschen.
    Also hab ich mein Ticket für den nächsten Tag getauscht. Während ich auf mein neues Ticket gewartet habe, habe ich mein Hotel um eine Nacht verlängert. Das ging unkompliziert. Dann meinen Airbnb Host in Athen angetextet, dass ich einen Tag später komme.
    Aussage der Fährgesellschaft, auf die Frage ob denn am nächsten Tag die Fähre geht. Maybe. Ich solle am nächsten Morgen nachfragen, dann könnte man es genau sagen. Die Wetterprognose sah da erstmal nicht gut aus. Windgeschwindigkeiten bis zu 50 Km/h.
    Dann genieße ich erstmal den gewonnenen Tag auf der Insel. Keine Stunde nach dem Check out, bin ich wieder in mein Zimmer eingezogen.
    Mein Nachmittag war dann ein Ausflug in die Geschichte, die Ausgrabungen von Akrotiri, das Pompeji der Griechen sozusagen.
    Mit der Ausgrabung der Siedlung wurde der Vulkanausbruch vor ca. 3500 Jahren bestätigt. Die Gebäude und Alltagsgegenstände wurden durch dicke Schichten vulkanischer Asche konserviert. Auf einem Rundweg kann man durch die Gassen laufen. Die Fassaden sind zum Teil noch im original Zustand. Möbel hat man zum Teil aus Abdrücken in der Asche nachgestellt. Da man keine menschlichen Überreste gefunden hat, vermutet man, dass die Menschen die Insel vor dem Vulkanausbruch verlassen haben. Während man im nördlichen Europa zu dieser Zeit noch in Holzhütten oder einfachen Hütten lebte, war die mediterrane Zivilisation viel weiter. Die Straßen waren zum Teil gepflastert, die Gebäude waren zwei- und dreistöckig, es gab eine Art Abwassersysteme und Toilettenanlagen und das 1500 Jahre vor Chr. Spannende Zeitreise.
    Übrigens ist der Vulkan ein potenziell tätiger Vulkan, wann er wirklich wieder ausbrechen könnte weiß man aber nicht. Seit 2012 verzeichnet man leichte Aktivitäten 😱...
    Read more

    Annemarie Nitsche

    Schön erstaunlich, was man für tolle Häuser vor so langer Zeit hatte! Würden heute noch was taugen!

    1/4/20Reply
    Annemarie Nitsche

    Das Maultier ist ein „Lastesel“!

    1/5/20Reply
     
  • Day4

    Old Harbor Santorini

    December 30, 2019 in Greece ⋅ 🌧 10 °C

    Dürfen es noch ein paar Treppen sein...

    Der alte Hafen von Fira liegt gut 180 Meter unterhalb des Kraterrandes und es gibt drei Möglichkeiten an den oberen Kraterrand der Caldera und den Ort Fira oder von Oben hinunter in den Hafen zu gelangen: eine Seilbahn, der Aufstieg zu Fuß über die etwa 700 Stufen oder für ganz mutige ein Ritt auf dem Rücken eines Esels/ Maultiers 🙀. Was ist eigentlich der Unterschied 🤔.
    Esel hab ich schon mal abgewählt. Seilbahn, kostet one way 6€, für 12€ gibts aber auch nen lecker Cocktail 😂. Frau setzt Prioritäten. Also laufen...
    In Serpentinen führen die etwa 700 Stufen nach unten.
    Eigentlich ist der Alte Hafen ganz unspektakulär. Der Weg ist fast das spannendste, mit tollen Ausblicken. Vom Alten Hafen starten die Ausflugsboote und hier werden die Passagiere der Kreuzfahrtschiffe mit Tenderbooten abgesetzt. Im Sommer ist dieser Weg entsprechend voll. Heute hatte ich ihn fast für mich allein. Einmal runter und wieder rauf 💪🏻.
    Und im Anschluss noch ein Bummel durch die Ecken, die ich noch nicht erkundet habe. Direkt am Kraterrand findet man die ganzen Luxushotels mit großartigem Ausblick. Hab mal gegooglt, da koste eine Nacht mehr als meine fünf Nächte hier. Ich wohne mitten in Fira und muss fünf Minuten laufen bis zum View. Der Bummel durch diese Gassen mit diesen weißen Häusern ist großartig. Wenn die Sonne scheint, ist man regelrecht geblendet. Was ich den Rest des Tages so treibe. Einfach in der Sonne sitzen und auf‘s Wasser schauen, im Café Peoplewatching oder lesen... ich hab schließlich Urlaub und finde es gerade sehr entspannt.
    Read more

  • Day8

    Tschüss Santorini

    January 3, 2020 in Greece ⋅ 🌬 10 °C

    Noch vor dem Frühstück bin ich bei Blue Star Ferries aufgelaufen, um zu erkunden, ob denn heute mit der Fähre zu rechnen ist.
    Ja, sie wird fahren, aber später. Wahrscheinlich gegen 20:00 Uhr. Ganz genau kann man es erst sagen, wenn sie in Athen ausgelaufen ist. Wahrscheinlich gegen 12:00 Uhr. Das Schiff pendelt täglich zwischen Piräus und Santorini. Früh hin, am Nachmittag zurück. Ok. Komm ich später noch mal oder gibt es diese Info auch online? Nein, ich könnte anrufen 🤔.
    Gefahren ist sie letztendlich gegen 21:00 Uhr. Mein Tag hatte keine weiteren Highlights. Fotos von der Caldera habt ihr wahrscheinlich schon über.
    Gefühlt hat die Fähre an jeder griechischen Insel einen Stop eingelegt. Es waren definitiv mehr als auf hin und kurz vor 6 Uhr haben wir in Piräus festgemacht. Schlafen war nicht so toll, auch wenn ich das immer und überall kann. Die Sessel sind zwar sehr gemütlich, man hat die Beleuchtung aber nicht gedimmt, also schlafen im Spot und ein permanent brüllendes Kleinkind (die Mutter hat mir echt schon leid getan). Mit Kopfhörern und Schlafmusik ging es dann.
    Am Hafen gibt es einige Cafés, welche zu so früher Stunde schon Frühstück anbieten. Das hab ich dann erstmal getan, denn mit meinem Airbnb Host war ich erst um acht verabredet.
    Das hat auch super geklappt, fünf S- Bahnstationen und ein kurzer Fußweg und ich hatte meine Wohnung in Athen...
    Read more

  • Day5

    Hello 2020

    December 31, 2019 in Greece ⋅ ⛅ 11 °C

    Eigentlich wollte ich am letzten Tag des Jahres die Wanderung nach Oia machen. Zehn Kilometer hin über den Wanderweg, zurück mit dem Bus.
    Irgendwie hat sich ein Erkältungsvirus eingeschlichen. War vielleicht doch keine gute Idee, die Haar in der Sonne zu trocknen statt mit dem Fön🤔.
    Also habe ich einen Gammeltag eingelegt. Nichts tun außer essen, lesen und schlafen, mit ein paar Sonnenstrahlen. Ich wollte am Abend zumindest in die kleine Bar, die ich gestern schon mal getestet habe. Eigentlich war ich sogar lose verabredet.
    Die Insel ist klein, im Augenblick sind wenige Restaurants offen, Touris sind auch nicht so viele hier, also begegnet man oft den selben Mensch.
    William und Jasmin habe ich das erste Mal bei Niki‘s getroffen. Das Restaurant, wo ich am ersten Abend hier auf Santorini essen war. Da sind sie mir nur aufgefallen, weil sie mit ihrem Nachbartisch eine lebhafte Diskussion hatten. Ihre Tischnachbarn kamen aus einem Ort in England, wo sie mal gelebt hatten und es wurde in Erinnerungen geschwelgt. Das zweite Mal habe ich sie bei meiner Wanderung auf Skaros Rock getroffen. Sie quälten sich gerade die Stufen hoch, als ich runter bin und am selben Nachmittag haben wir uns im Café wieder gesehen. Als ich am 30. dann diese kleine Bar entdeckt habe, saßen die beiden schon dort. Und so haben wir beschlossen es mal nicht dem Zufall zu überlassen und uns am 31. dort auf ein Getränk zu verabreden.
    Und was war hier sonst so los zum Jahreswechsel? Nichts. Um Mitternacht hieß es nur kurz Happy New Year, alle sind sich um den Hals gefallen, eine Fähre lief gerade in den Hafen ein... Das war es. Kein Feuerwerk, keine Knallerei. Am anderen Ende der Insel, beim Leuchtturm konnte man 3/4 Raketen sehen, mehr nicht. Ein ganz normaler Abend. Die Gesellschaft war lustig und bunt. Die Location toll. Der Ouzo lecker (war wie Medizin gegen meine Erkältung). Irgendwer hat dann noch Glückskekse verteilt. Und gegen 1:30 Uhr war ich dann auch schon zu Hause. Ich wollte recht früh aufstehen, ich hatte Oia ja noch als Ziel.
    Auch mal toll, ohne Riesen Zirkus den Jahreswechsel genießen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Kerá, Kera

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now