Greece
Thessaloniki

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

124 travelers at this place

  • Day50

    WG 2.0 in Thessaloniki

    November 8, 2019 in Greece ⋅ ⛅ 19 °C

    Nach der diesjährigen Auflösung der berühmten Wohngemeinschaft in Darmstadt kam es nun in der zweitgrößten Stadt Griechenlands übers Wochenende zu einem kleinen WG-Revival. Bevor wir drei aber uneingeschränkte Mobilität mit unserem Leihwagen genießen konnten, sollten wir zuerst einen Spießroutenlauf zum Auffinden der Mietwagenstation absolvieren. Als bereits der erste Taxifahrer auf Stefans Zeigen der Adresse mit maulwurfartigem Blick und "I can't see" reagiert hat und auch nach erneutem Nachfragen darauf beharrte, er könne generell schlecht sehen, nahmen wir lieber das nächste Taxi.

    Unser geliehener Fiat Panda schien zwar während unserer Ausflüge manchmal am Belastungslimit, hat uns aber dennoch auch bei (ungeplanten) Exkursionen abseits der befestigten Straßen nicht im Stich gelassen. Damit war der Badeausflug nach Chalkidiki und zu einem verlassenen Zugfriedhof mit Tausenden der Zeit überlassenen Waggons gesichert.
    Read more

  • Day37

    Now in Greece

    July 24, 2019 in Greece ⋅ ⛅ 26 °C

    Weiter ging es...noch ungefähr 100 km bis zur Grenze. Die Landschaft blieb traumhaft, bis her die Straßen auch...wir fuhren sehr relaxt weiter Richtung Grenze. Etwa 20 km vorm Grenzübergang wechselte das Bild wieder...Bulgarien zeigte wieder sein ärmliches, dreckiges Gesicht...verfallene Häuser, Müll und katastrophale Straßen...

    Auch hier noch ein kurzes Statement zu unserem Gastgeberland...im Norden hat es uns nicht sehr gefallen, die Schwarzmeerküste naja, der Süden und die Bergregionen der Hammer

    Über die Menschen können und möchten wir uns kein abschließendes Urteil bilden, dafür waren wir zu kurz im Land, aber alle mit denen wir zu tuen hatten waren nett und freundlich...

    Danach ging es schnurstracks zu Grenze. Der Übertritt verlief kurz und bündig...mit Wartezeit etwa ne halbe Stunde.

    Da wir unseren Freund Thommi, der mittlerweile in Griechenland war, noch mal treffen wollten, sind wir ab der Grenze für ca 120 km auf die Autobahn. Die ersten Autobahnkilometer seit Reiseantritt 😉

    Nun haben wir ein schönes Plätzchen direkt am Meer und genießen den Abend...
    Read more

  • Day11

    Angekommen

    June 11, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 31 °C

    letzte Station für die nächsten Tage.

    2. Boxenstopp ist auch erledigt, diesmal nicht die GS
    Rechtes Bein war beim Wenden zu kurz.
    Schlüsselbein und Brustbein haben ein wenig den Halt verloren, sch... Muskeln.Read more

  • Oct12

    Bus statt Rad

    October 12, 2020 in Greece ⋅ ⛅ 24 °C

    Heiko fährt direkt nach dem Frühstück zu einem nahegelegenen Fahrradgeschäft in der Hoffnung, große Kartons ergattern zu können. Leider ist die Aktion nicht von Erfolg gekrönt, so dass wir statt dessen die Altpapiertonne vom Supermarkt gegenüber unseres Hotels plündern, um Material für die flugtaugliche Verpackung unserer Räder zu haben. Vor dem Hotel lässt Heiko die Räder hinter viel Pappe und Paketklebeband verschwinden und bestellt über die Hotelrezeption ein großes Taxi, welches uns morgen früh um halb vier zum Flughafen bringen soll. Am Nachmittag fahren wir mit dem Bus nach Thessalonoki, wollen hier noch etwas einkaufen und den Weißen Turm nicht nur von unten, sondern auch von oben sehen. Am Abend schließlich verschnürt Heiko die Fahrradpacktaschen wieder zu zwei Gepäckstücken, während Claudia an einem Live-Classroom ihres jüngst begonnenen Master-Studiums teilnimmt.Read more

  • Oct10

    Hotel Alexandros

    October 10, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 22 °C

    Der Morgen beginnt mit einem sehr reichhaltigen Frühstück, das unsere Gastgeberin uns serviert. Das mit Käse gefüllte Blätterteiggebäck schaffen wir schließlich nicht mehr, es wird uns für die Fahrt eingepackt. Heiko schreibt auf Wunsch der sympathischen Griechin einige Sätze in das Gästebuch des Hauses und mit den beladenen Rädern posieren wir vor dem Haus noch zu einem Abschiedsfoto. Eigentlich hatten wir in Betracht gezogen, am heutigen Vormittag das hiesige Museum mit unterirdischen Grabstätten zu besuchen. Nach unserem spontanen Besuch in Vergina haben wir gestern durch Zufall festgestellt, dass sich hier eine der wichtigsten archäologischen Ausgrabungsstätte Griechenlands befindet. Zu besichtigen ist u.a. das Grab von Philipp II., dem Vater Alexander des Großen, welcher wiederum in Vergina gekrönt wurde. Aber kaum das wir einmal kulturelles Interesse bekunden wollen, können wir dieses Vorhaben auch schon wieder begraben (wie passend...), da das Museum coronabedingt geschlossen ist. Naja, dann machen wir eben zur Abwechslung mal eine Radtour...! Die Zeit der Berge ist vorbei, ungewohnt flott radeln wir nun durch die zum größten Teil landwirtschaftlich genutzte Ebene.
    Aktuell läuft offensichtlich die Baumwollernte auf Hochtouren, auf den Feldern herrscht Betrieb und immer wieder begegnen wir großen LKW, die voll beladen sind mit der weißen, weichen Ware. Auch darüber hinaus prägt die Baumwolle das Bild, denn sie ist einfach überall. Wie Unmengen an Wattebäuschen liegt sie an den Straßenrändern, schmückt Bäume und Sträucher, fliegt durch die Luft. Das lockere Dahinradeln in die Richtung unseres diesjährigen Zielortes Thessalonoki fühlt sich ein bisschen wie der Anfang vom Ende dieser kleinen Reise an. So langsam gilt es, Abschied zu nehmen, Abschied von Sonne und Strand, von Bergen und Schluchten, von wilden Zeltplätzen und leeren Hotels, von Souvlaki, Tzatziki und Dosenweinblättern, von Hundebebell und niedlichen Katzen, von steilen Schotterpisten und großen Hauptstraßen, von Granatapfelbäumen, Olivenhainen und ja, auch von Baumwollflusen...! Es ist deutlich zu merken, dass wir uns Thessalonoki nähern, die Gegend wird zunehmend vom Bild typischer Vorstadtindustrie geprägt. Diese Tatsache ist auch der Grund dafür, dass wir nicht wie geplant eine letzte Nacht im Zelt verbringen. Ein idyllisches Fleckchen, an dem wir möglichst unbemerkt die Nacht verbringen können, scheint die Strecke nicht mehr im Angebot zu haben. Statt dessen testen wir mal Urlaub im Industriegebiet und checken für heute im Hotel Alexandros vor den Toren Theassalonokis ein.
    Read more

  • Day1

    Arrival in Thessaloniki

    September 24, 2019 in Greece ⋅ ⛅ 17 °C

    The flight arrived a little early and we were whisked to our hotel Capris in Thessaloniki. The weather was similar to uk so the pool was closed. We went though for a wander into town towards the port returning via the market. The town though is suffering from a great deal of construction for the metro.
    Buffet dinner in the hotel was very good.
    Read more

  • Oct11

    (Vorerst) letzte Etappe

    October 11, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 24 °C

    Wir frühstücken im Hotel, bevor wir in unsere letzte Etappe in die Nähe des Flughafens starten. Zunächst müssen wir das nicht gerade kleine Industrigebiet hinter uns lassen, anschließend steuern wir die Uferpromenade von Theassalonoki an und pausieren kurz am Weißen Turm, dem Wahrzeichen der Stadt. Vorbei an der Statue Alexandes des Großen radeln wir küstenah weiter, gönnen uns aber gar nicht viel später eine längere Rast an einem kleinen Strandabschnitt und lassen uns (zu viel) köstlichen Kuchen schmecken. Der Rest der Strecke führt an einer verkehrsreichen Hauptstraße entlang, bis wir unser Ziel, das Hotel Iris unweit des Flughafens erreichen. Dieses verlassen wir am heutigen Tag dann auch nur noch für einen Spaziergang zur Tankstelle, wo wir eine Tüte Tortellini und Getränke für unser Abendessen ergattern können.Read more

  • Day208

    Thessaloniki

    November 24, 2019 in Greece ⋅ ⛅ 14 °C

    Wir wissen so gar nicht, was uns hier erwartet und sind gespannt. In erster Linie ist‘s eine Grossstadt mit engen und verwinkelten Gassen... nicht so geil mit dem Bus hier durchzufahren, aber wir haben‘s hingekriegt. Wir verweilen in einem Hostel und sind froh, den ersten Tag drinnen verbringen zu können den draussen wütet ein Sturm 😅
    Die Stadt hat viel zu bieten: viele archäologische Überbleibsel umringt von Neubauten, hübsche Gassen, die durch die Altstadt führen, unzählige Katzen, die über die Dächer wandern, etliche Wandmalereien, welche Thessaloniki ein alternatives Flair verleihen und mediterrane Köstlichkeiten, die wir uns täglich gönnen dürfen. Eine obligate Free Walking Tour und ein Besuch auf einem der Basare machen den Städtetrip vollkommen.
    Read more

  • Day72

    Que mange-t-on en Grèce ?

    August 27, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 29 °C

    Depuis le début du voyage, on s'étonne de ne trouver "que" des tavernas (équivalent d'une auberge chez nous) et pas de restaurants gastronomiques ou même de cuisine étrangère.

    On se régale de viande grillée (qu'ils cuisinent bien mieux que nous : ça reste bien juteux et les herbes ont un goût délicieux), de poissons principalement frits (Pauline vous parlera des calamars frits, si on la laisse, elle ne mange que ça) de légumes frits par défaut ou grillés dans l'huile quand on demande. Les frites sont toujours"maison" et la plupart du temps on voit le papi de la famille qui tient le restaurant éplucher les patates dans un coin.

    Les desserts ressemblent à s'y méprendre aux baklavas turcs (mais faut surtout surtout surtout pas le dire, aucune comparaison avec la Turquie n'est tolérée).

    En parlant de cuisine étrangère, même McDo n'arrive pas à s'implanter en Grèce...avec seulement 25 restaurants dans tout le pays contre 1420 en France !

    Résultat : tu viens pas en Grèce pour faire un régime....et franchement les enfants grecs sont grassouillets, trop grassouillets. On finit par se faire la remarque quand on croise des enfants sveltes, c'est vraiment très rare.

    Il y a une différence fondamentale entre les Grecs et nous : ils sortent dîner pour se retrouver en famille ou entre amis et la nourriture passe au second plan. Du coup, tant que c'est bon, pas cher, nourrissant...et que l'ambiance est bonne, le contrat est rempli !

    D'ailleurs, les bars et cafés rivalisent tous de décors les plus chouettes les uns que les autres.... même dans des petites bourgades ou des lieux reculés, les cafés ont toujours un charme unique, une déco personnalisée qui donne envie de s'y arrêter.

    Il faut attendre 2 mois en Grèce et Thessalonique pour enfin trouver un resto chinois !!! 😄 Qu'on enchaine le soir suivant avec un Indien ! Mais même là, dans une ville d' 1 million d'habitants, les restos étrangers se comptent sur les doigts d'une main.

    Quelques photos pour vous mettre en appétit,
    Gros bisous
    Emilie
    Read more

  • Day18

    Day 18 Kalambaka - Thessaloniki

    May 29, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 30 °C

    Two trains to get to Thessaloniki but what a sensory impact this city has !
    Very byzantine feel, chaotic but get off the main Via Egnatia and its quiet but interesting.
    The Blue Bottle Hotel staff were lovely - free cappuccino, croissant and water for 20 mins while room cleaning was being finished.
    Explored down to the main square onto waterfront and into the street markets. Cafes galore, sweet shops galore.
    Joined the “free” walking tour of the upper town (ano poli) at 6pm meeting at Profit Ilias. Giorgos was a great talker and historian and musican but he didnt really show much. Nevertheless the Profit Ilias was great (why did he not even mention it?) and we walked to the acropolus of the town which i wouldnt have done for great views. Past the church of St David with amazing mosaic as evidenced by the picture he showed us (poor marketing to me). He played us two rembetika songs on bouzouki also. Noted some street signs show distance, minutes to walk and calaries you will burn.
    Long walk home so dinner at Extravaganza - pea risotto with greek rose and yum Samos vin doux.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Nomós Thessaloníkis, Nomos Thessalonikis, Thessaloniki, Θεσσαλονίκη

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now