Greece
Petrochori

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Petrochori

Show all

43 travelers at this place

  • Day24

    SUPen in Pylos

    June 11 in Greece ⋅ ⛅ 25 °C

    Ohne Wind lässt es sich nicht Wingen, deswegen haben wir die SUPs ausgepackt und sind auf Entdeckungsreise gegangen. Bei absoluter Windstille sind wir gestartet und lautlos übers Wasser geglitten. Über das offene Meer ging es 6km zur Ochsenbauchbucht, die von oben eigentlich eher wie ein Schwammerl aussieht. Bei starkem Wind nicht fahrbar, heute aber machbar 😎. Der Blick in die Bucht ist wunderschön und die Wasserfarbe erinnert an die Karibik.
    Nach einer ausgiebigen Relax-Zeit ging es über einen Abkürzer über einen angrenzenden See zurück, denn der Wind hatte aufgefrischt. Allerdings war das nicht ganz legal, wie wir aufgeklärt wurden (der See ist eine private Fischzucht 😳)...
    Kurzer Stopp an der Beachbar und ab nach Hause 😃.
    Read more

    Amelie Stefanowski

    Yeah😎☀️Des schaut wirklich karibisch aus

     
  • Day225

    Little paradise

    December 11, 2019 in Greece ⋅ 🌧 15 °C

    Sorry für den verspäteten Pinguin 😘

    Für ein paar Tage finden wir dieses schöne Fleckchen an einem Strand, wo je nach Wetterlage moderate bis hohe Wellen ans Ufer geklatscht werden. Wir geniessen ein paar schöne, warme Tage, tauchen wie Kinder in die Wellen oder kuscheln uns ein im Büssli als das Gewitter über uns hereinbricht. Hundis und Kater besuchen uns, holen ihre Streicheleinheiten ab und wir unternehmen einen kleinen Tagesausflug nach Pylos. So entspannend und entschleunigend, dass sogar ich nach 9 Monaten auf das Meer hinaus schauen kann ohne in Langeweile auszubrechen 😄 (Arjen‘s Kommentar beim Korrekturlesen: „Endlich!“ 😝)Read more

    Júlio Cabral

    Omg!!!

    12/19/19Reply

    I like 😍

    12/20/19Reply

    ... Dänu...

    12/20/19Reply
    2 more comments
     
  • Day60

    Voidokilia beach

    May 30 in Greece ⋅ ⛅ 22 °C

    Auch gennant; „die Ochsenbauchbucht“😀

    För üs nor en chorze Zwöschestopp, do det anschiinend emmer wedr Camper ufbroche wärdid🙈

    Ond d Ramona hed wedr welle d Offroadstrecki teste (wohlbemerkt- es hät en asphaltierti Stross gha😬)Read more

    Klara Strasser

    ♥️🙏♥️

     
  • Day78

    Pylos und die Bucht von Voidokilia

    November 5, 2020 in Greece ⋅ 🌧 19 °C

    Heute ist Aufbruch angesagt - etwas wehmütig, angesichts der schönen Umgebung, des einsamen, langen Strandes und des familiären Campingplatzes. Doch locken weitere Highlights - und es droht der Lockdown in Griechenland ab Samstag, der ein wenig die Stimmung trübt. Dieses wunderbare Freiheitsgefühl ist damit doch ziemlich eingeschränkt.
    Ursprünglich hatten wir vor, noch einmal die Festungsanlage von Methoni von innen zu besichtigen, da es aber noch unklar ist, inwieweit nicht nur die Gastronomie, sondern auch kulturelle Einrichtungen/Museen vom Lockdown betroffen sind und ab Samstag jede Unternehmung/Fahrt angemeldet werden muss, zieht es uns jetzt weiter gen Norden, weil wir auf jeden Fall noch Olympia sehen wollen. Also ist heute erst einmal Pylos unser Ziel, ein seit der Antike geschichtsträchtiger Ort mit der mächtigen Osmanenfestung Neokastro, die eine der am besten erhaltenen Festungen Griechenlands sein soll und 1573 so erbaut wurde, dass sie vom Meer aus nicht sichtbar ist. Dass vor den Toren der Stadt 1827 eine der größten Seeschlachten Griechenlands, die von Navarino, stattgefunden hat, daran erinnern nur einige Kanonen und Haufen von Kanonenkugeln, die munter vor sich hinrosten.
    Wieder einmal haben wir das große Glück, diese beeindruckende Anlage mit ihren dicken Mauern als einzige Besucher erkunden zu können. Inmitten der Festungsanlage steht die Kirche Metamorphosis tou Sotiros, die im 16. Jh während der Osmanenzeit als Moschee erbaut und später in eine orthodoxe Kirche umgewandelt wurde. Ein kleines Museum und weitere Ausstellungsstücke weisen darauf hin, dass in der Bucht vor Pylos in den letzten Jahrzehnten Taucher massenhaft auf archäologische Objekte der Antike gestoßen sind, sowohl Plastiken, als auch Amphoren jeder Größe, Goldmünzen, Goldschmuck und Waffen, aber auch Boote, was auf die Bedeutung des antiken Pylos hinweist.
    Der Ort Pylos selbst liegt unterhalb der Burganlage und macht einen idyllischen Eindruck mit den am Hang gestaffelten, im venezianischen Stil erbauten, pastellfarbenen Häusern mit ihren schmiedeisernen Balkonen. Wir schlendern noch ein wenig über den zentralen Platz Trion Navarchon, wo wir in einem Kafenion noch einen kleinen Imbiss zu uns nehmen, bevor wir uns weiter zur Ochsenbauchbucht mit dem Strand von Voidokoilia aufmachen. Sie gilt mit ihrem türkisfarbenen Wasser und feinen Sandstrand als eine der schönsten Buchten ganz Griechenlands, bildet sie doch einen fast perfekten Halbkreis und liegt sie innerhalb einer großen Lagune in einem Naturschutzgebiet für Vögel, in dem sich u.a. Schwärme von Flamingos und Schwänen sammeln und Schildkröten ihre Eier ablegen. Leider ist es uns nicht mehr vergönnt, diesen Traumstrand zu genießen, da das Wetter nicht mitspielt und es, als wir dort ankommen, gerade zu regnen beginnt. So müssen wir uns heute damit begnügen, die Flamingos mit dem Fernglas zu beobachten und freuen uns auf den morgigen, wieder sonnigen Tag, wo wir den Strand und die alte Festung Paleo Kastro besuchen wollen, die angeblich von König Nestor erbaut wurde (es waren wohl eher die Franken, wie man heute vermutet), und die Höhle, wo Hermes die Ochsen, die er Apoll gestohlen haben soll, versteckt hielt.
    Read more

    Susanne Lenkewitz

    Wie verträumt!

    11/9/20Reply
    Susanne Lenkewitz

    Habt ihr Jogi auch in einen Taucheranzug gestopft?

    11/9/20Reply
    Swantje Kuhnke

    Irgendwie könnte ich ihn mir à la Snoopy direkt darin vorstellen🤪😀

    11/9/20Reply
     
  • Day4

    Voidokilia beach

    August 5, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 30 °C

    Apres avoir mangé a Μεθώνη , nous nous sommes rendus a Voidokilia Beach, qui est une plage en forme de coquillage. Nous avons été malheureusement déçus du côté hyper touristique de cet endroit.
    Sur le chemin, à la sortie de Πύλος ("la porte", cité portuaire chic), que nous n'avons fait que longer malheureusement, nous avons croiser un aqueduc ( Lorraine n'a pas eu le temps de dégainer son téléphone pour le prendre en photo)
    Read more

  • Day472

    Ormos Navarinou

    July 31, 2018 in Greece ⋅ ☀️ 29 °C

    OK so a whistle stop catch up, once we returned to the boat we departed the quay and anchored up for the night it meant we got at least a little breeze but swims were restricted as there were large white jellies in the bay. Next day we moved on to Kiparissia, where they were repairing their breakwater and had poured lots of concrete jacks but they looked very like modern day terracotta warriors stood in there rows on the quayside. Here we went alongside just behind a sad steel fishing boat. After a restful but warm afternoon we walked past the warriors and up into town heading for the old fort on the hill we got there but were very sweaty on arrival,views were worth it though and the lovely meal in the town square watching the kids on bikes skates and scooters. The following morning I managed a slow run before we headed off towards Pylos and Ormos Navarinou, a large almost enclosed bay. Apparently my run had taken it out of me coz I had to have a nap on the way down so missed seeing the caves at the entrance to the bay. It was OK though because John decided that the next day we needed to kayak around the island, Nikos Sfaktiria, that creates the bay, with a wadeable channel at the north. Well the book said wadeable I was on my very tippy toes to get across. It was a good trip if hot, we scavenged some more rope for tying around rocks, to keep our long lengths just for the water not wearing out on the rocks, we also found a little yellow rubber duck 🦆. The caves were impressive one of them was long and narrow and I admit I wimped out before I found the end because it was pitch black low roofed and I could hear a weird hissing squeaking noise.😱 There was also a big natural arch that we went through before returning up the inner eastern side of the island stopping to see the memorial for the fallen Greeks from 26 April 1825, and the memorial for the French from the battle of Navarro and the grave of Bonaparte’s nephew next to 2 churches 1was wooden which John loved. All in all it took us 4 1/2 hours we slept well that night.Read more

  • Day62

    Die schönste Bucht der Peleponnese

    October 10, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 24 °C

    Die schönste Bucht der Peleponnese konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen.
    Also nochmal ca. Eine halbe Stunde zurück.
    Da diese Bucht aber so unglaublich war, beschlossen wir direkt dort zu bleiben 🤷‍♀️
    Wir sind ja flexibel 😉

    Oberhalb der Bucht gab es auch noch eine riesige Höhle, welche natürlich auch von uns erkundet werden musste 😉.

    Leider merkten wir aber auch das die griechische Sonne noch zml stark war und jeder bekam einen Sonnenstich 🙈 bis auf Laura, vll reflektierten ja die blonden Haare 😅🤷‍♀️.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Petrochóri, Petrochori, Πετροχώρι