Guatemala
Chichicastenango

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day13

      Chichi chicken

      January 16 in Guatemala ⋅ ⛅ 14 °C

      Pas de cours aujourd'hui ... On est dimanche.

      On en profite pour aller au plus grand marché d'Amérique centrale dans la ville de chichicastenango (je crois que je l'ai bien écrit 😬)!

      On essaye le transport local publique ( ... et aussi le seul ... ): Le chicken 🐔 bus !

      Ce sont des bus scolaires américains qui sont repeints et qui trouvent une nouvelle vie ici !!! Au bout de quelques secondes, on comprend que les 4h a/r de bus vont être super sportives. Conduite à fond dans des routes de montagne sinueuses ... 🤢😰, plus de suspension, plus de ressorts dans les sièges ...

      On arrive tant bien que mal ... Dans un marché qui est certe grand mais pas exceptionnel non plus ...

      On aura essayé le chicken bus !!! (La saint vierge sur le pare-brise n'est pas là que pour faire beau 😅)
      Read more

    • Day43

      Atitlán II: Chichicastenango

      September 22 in Guatemala ⋅ 🌧 16 °C

      Chichicastenango is a mid size city, whose market has attracted merchants since before Spanish times. It is held Sundays and Thursdays. We took a 1.5h shuttle to explore the city and market. While you see some tourists, it is mostly still used by locals, as witnessed by the foodstuffs and utensils on sale. We walked around a bit and tried different food (I don't think we'll become huge fans of Guatemalan cuisine anymore). We also checked out the colorful cemetery. While not as clean and tidy as you are used to in Europe, the colorfulness and less somber air was interesting to see.Read more

      Traveler

      sieht lecker aus und sind hoffentlich keine verkappten Raupen.

      Traveler

      sehe ich richtig: der Himmel sieht seit einigen Bildern immer etwas verregnet-wolkig aus.

      Traveler

      haha. nein, nur stinknormale Erdbeeren. Haben uns bei der Kühlkette nicht ganz getraut, aufzuessen. Haben es aber gut überlebt.

      3 more comments
       
    • Day24

      Von Pana nach Chichi

      May 16, 2021 in Guatemala ⋅ 🌧 18 °C

      Mein Tagesausflug nach Chichicastenango, dem kulturellen, spirituellen und wirtschaftlichen Zentrum der Region, verlangte mir auch meine erste Reise im *Hühnchenbus* ab. Zweimal umsteigen, Gesamtkosten eigentlich 15 Quetzales - wenn man nicht den Partybus erwischt. Der kostet für die Adrenalin- und Discoeinlage à la Phantasialand (Black Mamba) schon mal 10 Quetzales mehr. Man warnte mich, es gäbe nur zwei Sorten von Chickenbussen: die, die nur einen Gang haben, und die, die dich direkt in die Hölle fahren....Read more

      Traveler

      Was sind das denn für Masken 🤔?

      5/21/21Reply
      Traveler

      Sind das den 1,50m? Schwimmnudeln helfen da sehr 😅! Sorry, einmal Grundschullehrer immer Grundschullehrer 😣!

      5/21/21Reply
       
    • Day376

      ZEREMONIE

      March 28, 2021 in Guatemala ⋅ ☀️ 21 °C

      Heute war ein ganz besonderer Tag. Gestartet sind wir mit einer kurzen Wanderung hoch zu Pascual Abaj, einem heiligen Ort der Mayas für Zeremonien. Pascual Abaj ist eine Gottheit der Maya, dessen Abbild aus Stein geformt ist. Als der Maya Tempel von den Spaniern zerstört wurde, konnte die Figur gerettet und auf den Berg gebracht werden, wo die Mayas weiterhin ihre Zeremonien abhielten. Und so auch heute! Wir hatten Glück, dass kurz nach uns eine Familie vollgepackt nach oben kam. Wir fragten ganz höflich, ob wir zuschauen dürften und für sie war es kein Problem. Wie aufregend bei einer echten, authentischen Maya Zeremonie dabei zu sein. Das Ganze dauerte ca. 2-3 Stunden. Bei der Vorbereitung durften wir sogar helfen und wir haben auch Schokolade und Wassermelone bekommen. Einfach zu lieb!! 😍 Es war super spannend und für uns eine Ehre so nah dabei sein zu dürfen. Der Kreis wurde zunächst mit Zucker geformt, dann mit Pom ausgefüllt und hinterher mit vielen Kräutern, Räucherwerk, Holz, Zigaretten und bunten Kerzen bedeckt. Alles wurde mit sehr viel Liebe gemacht und dennoch nicht zu ernst genommen, sondern es wurde auch gelacht. Beim Anzünden wurden Gebete gesprochen für die Gesundheit, für Wohlstand und für alles, was man für ein gutes Leben braucht. Die Farben der Kerzen haben jeweils eine unterschiedliche Bedeutung. Jede Person wurde auch nochmal einzeln von der Schamanin gesegnet. Das Feuer brennt so lange bis alles weg ist und es von alleine aus geht. Wir konnten viel beobachten, was wichtig ist bei dieser Zeremonie. Eine absolut wertvolle Erfahrung, die unter die Haut geht. 🥰
      Danach ging es noch auf den (so sagt man) größten Markt Zentralamerikas, für den Chichi bekannt ist und der 2x pro Woche stattfindet. Es ist bunt, heiß, voll und chaotisch. Wir essen inmitten der Einheimischen, die uns alle freundlich angrinsen. Danach geht es über den Markt, der alles in rauen Mengen hat: viel Obst, Maya Kleidung, Wolle, Handwerkskunst und alles, was man sonst brauchen oder nicht brauchen könnte. Gut, dass alle so klein sind, da haben wir einen ganz guten Überblick. 😁
      Das Highlight des Tages war dennoch definitiv das Maya Ritual am Morgen.
      Read more

      Katrin und Stefan

      Wirklich toll sowas hautnah mit zu erleben 👍🏻👌🏻.

      3/29/21Reply
      Traveler

      absolut!! 😍❤🥰

      3/30/21Reply
      Traveler

      Wannsinn was ihr alles mitmacht, 🙏🏻👍🏻🙏🏻sehr spannend 🧐 🧐🧐🧐

      3/31/21Reply
      Traveler

      ja total spannend!! 😍❤

      3/31/21Reply
       
    • Day44

      Der bunte Markt von Chichicastenango

      July 14 in Guatemala ⋅ 🌧 19 °C

      Immer am Donnerstag und Sonntag ist in Chichicastenango der grösste Markt in Zentralamerika. Der Markt verzaubert die Besucher mit seinen vielen Farben und dem überwältigendem Angebot: von Esswaren, Bekleidung, Schmuck, Spielzeug und leider auch Tieren 😔 ist hier alles zu finden. Hier kann man hautnah die alltägliche Kultur der Mayas miterleben, denn auch viele Einheimische (bzw. vorwiegend Frauen mit ihren Kindern) erledigen hier ihre täglichen Einkäufe.

      Der Mittelpunkt des Marktes bildet die Kirche Santo Tomás, welche auf den Ruinen eines zerstörten Maya-Tempels erbaut wurde. Hier werden schamanische Rituale mit Weihrauch und Kerzen, sowie Hühner als Tieropfer dargebracht.

      Nebst dem Markt machen wir einen kleinen Abstecher zum Friedhof der Farben. Die Farben symbolisieren verschiedene Aspekte: Während Weiss den Verlust der Eltern symbolisiert, wird Gelb verwendet, wenn ein alter Mann stirbt, und Blau, wenn eine Mutter stirbt. Aus Respekt bleibt es aber nur bei dem kurzen Augenblick.
      Read more

      Traveler

      Sehr Eindrücklich der Markt. Erinnert mich etwas an Peru

      7/19/22Reply
      Sabrina Stirnimann

      🥰

      7/22/22Reply
      Traveler

      wou die Farbenpracht LG

      7/19/22Reply
      Sabrina Stirnimann

      Ja wirklich toll 😍

      7/22/22Reply
       
    • Day374

      CHICHICASTENANGO

      March 26, 2021 in Guatemala ⋅ ⛅ 25 °C

      Wenn man eine absolut nicht-touristische Stadt möchte, dann auf nach Chichi! Damit sind wir auch in unserem ersten Bergdorf angekommen, nämlich auf über 2.000 Höhenmetern. Hier werden wir nicht mit Souvenirangeboten angequatscht, sondern eher mit etwas Abstand wie Außerirdische betrachtet. 😄 Uns stört das aber nicht. Einige lächeln uns ja trotzdem an.
      In Chichi, dem "Ort der Brennnesseln", leben 95% Mayas. Das sieht man auch wieder deutlich z.B. an der Kleidung oder dem Gold in den Zähnen.
      Nach der Eroberung zerstörten die Spanier den Maya Tempel und bauten die Kirche Santo Tomás auf den übrig gebliebenen Stufen. Schamanen zünden heute dennoch an diesem Platz ihr Räucherwerk.
      Ein Highlight dieser Stadt ist definitiv der Friedhof (wer hätte gedacht, dass wir das mal so spannend finden). Die Gräber werden wie hier üblich überirdisch gebaut. Zudem werden sie aber auch wundervoll gestaltet und vor allem ganz bunt angemalt. Je nach finanziellem Polster werden sogar ganze Häuser errichtet, sodass der Friedhof eher wie eine kleine Stadt aussieht. Unser absolutes Highlight war allerdings das Gespräch mit einem Maya, der uns die Zeremonie erklärte, die einige Mayas rund um den Friedhof abhielten. Ein Kranz aus Blumen, Kerzen, Essen und Getränken, der angezündet, beräuchert und mit Mantren besungen wird. Er zeigte uns in seinem Maya Kalender, dass heute der Tag dafür wäre, um den Verstorbenen zu gedenken. Das ist zumindest das, was wir soweit verstanden haben. Super spannend! 🤩
      Ansonsten haben wir schon gesagt, dass wir hier wohl keine Wandertour brauchen werden, weil die ganze Stadt ein einziger steiler Aufstieg ist. 😄
      Wir freuen uns, dass wir hier noch tiefer in die Kultur eintauchen können.
      Read more

      🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻 [Anna]

      3/31/21Reply
      Traveler

      😊🙏

      3/31/21Reply
       
    • Day26

      Quetzaltenango

      May 18, 2021 in Guatemala ⋅ 🌧 17 °C

      Kurzform: Xela ... Laut Wiki nicht nur einstige Handelsmetropole, sondern auch größte Bildungsstadt und Hauptstadt Mittelamerikas. Neben einigen kolonialen Relikten erscheint mir hier recht wenig so ... bedeutsam. Die Armut ist hier noch einmal greifbarer.Read more

    • Day277

      Der grosse Markt von Chichicastenango

      January 2 in Guatemala ⋅ ☀️ 22 °C

      Die Fahrt nach "Chichi" dauert ca. 3 Stunden.
      Das Dorf empfängt uns mit gesperrten Strassen und jeder menge Marktstände. Es herrscht ein buntes treiben. Es ist seit langer Zeit der grösste Markt in der Region der immer am Donnerstag und Sonntag zu vollem Leben erwacht.
      Hier gibt es Trachten, Tücher, viele Essensstände und sogar Tiere. Aber der Tourismus hält auch hier Einzug. Souvenirs und Handwerkskunst sind vertreten. Da die Mayas vorwiegend Händler sind, kaufen sie hier in "Chichi", was sie später in Antigua anbieten.
      Zeit und Wege zählen hier nicht so viel, wichtig ist nur die paar Quezales die bei dem Handel übrig bleiben.

      Wir übernachten in einem Museums-Hotel.
      Unser Zimmer ist mit einem offenen Kamin ausgestattet, welchen wir hier auf gut 2000 m.ü.M., auch gerne anfeuern.

      Rebeka verbringt einige Zeit im gemütlichen Bett. Jetzt hat es nach Simon sie erwischt. Nach 14 h Schlaf geht es ihr aber schon wieder besser.
      Read more

      Traveler

      Megageile Farben! 😀

      1/11/22Reply
      Traveler

      Ist das ein Friedhof, die bunten Häuschen oder sind die zum Wohnen?

      1/11/22Reply
      Traveler

      Es ist ein Friedhof. Die wohnen da für immer...

      1/12/22Reply
      Traveler

      😁😁nicht der schlechteste Wohnort...

      1/12/22Reply
       
    • Day57

      Wochenmarkt in Chichicastenango

      February 13, 2020 in Guatemala ⋅ ☀️ 23 °C

      Am Donnerstagmorgen holte uns ein Shuttle vom Hostel ab - Es sollte wieder weitergehen. Unser Ziel war ein bekannter Markt in Chichicastenango, der jeden Donnerstag und Sonntag stattfindet. Angekommen, stellten wir unser Sack und Pack in unserer Unterkunft ab. Maria, eine kleine, traditionell gekleidete Guatemaltekin empfing uns herzlich und lud uns abends zum Essen ein. Wo es genau hingehen sollte, verstanden wir noch nicht. Bis es soweit war, erkundeten wir den berühmt-berüchtigten Markt. Von bunten Farben war er kaum zu übertreffen. Überall hingen bunte Stoffe, Taschen und Gewänder. Es war spürbar, dass sich der Markt über die Jahre an den Tourismus angepasst hat. Jedoch waren auch Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch, Blumen und jede Menge Haushaltswaren zu finden. Wir kauften ein paar Kleinigkeiten und ließen uns von den Gerüchen und Farben treiben. Am Abend setzten wir uns mit Maria in ein TukTuk und fuhren zurück zum Markt. Er wirkte wie leergefegt. Von den bunten Ständen waren nur noch kahle Holzgerüste zu sehen. Wir liefen noch ein Stück über die leeren Straßen, bis wir auf eine Menschenansammlung trafen. Viele Einheimische saßen gesellig auf Plastikhockern zusammen und ließen den Markttag gemeinsam ausklingen. Von einem Grill gab es frisches Hühnchen, Stierzunge oder Blumenkohl und aus einem riesigen Kochtopf heiße Schokolade oder Apfelpunsch. Wir ließen uns Hühnchen und Blumenkohl mit Tortillas und Reis schmecken. Dazu gab es eine leckere heiße Schokolade und Apfelpunsch. Maria zeigte uns, wie wir ohne Besteck den Reis essen können. So langsam habe ich wohl noch nie gegessen. Nachdem unsere Bäuche gefüllt waren, besuchten wir eine Freundin von Maria und erledigten anschließend einen großen Gemüseeinkauf für ihr Restaurant.Read more

    • Day155

      Chichicastenango

      June 5 in Guatemala ⋅ 🌧 17 °C

      Jeden Donnerstag und jeden Sonntag verwandelt sich das Städtchen Chichicastenango in den grössten Markt Mittelamerikas. Tausende Leute drängen sich durch die engen Gassen, es läuft so einiges auf diesem Markt.😄Read more

      Traveler

      woow, cool🥰

      7/3/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Chichicastenango, Чичикастенанго

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android