Guatemala
Paquib

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
11 travelers at this place
  • Day373

    SEE VON OBEN ⛰️

    March 25 in Guatemala ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute ging es früh morgens um 6 Uhr los. Zum ersten Mal kommen die Vulkane hinter dem Nebel hervor. Das heutige Ziel: Cerro del Rostro Maya. Das bedeutet ungefähr Maya Gesichte, weil der Berg aussieht, wie ein Maya, der auf dem Rücken liegt.
    Nach unzähligen Transportmitteln und Wegen fanden wir uns letztendlich auf der Ladefläche eines Pickups wieder (hier ganz normal) auf dem Weg nach oben. In Santa Clara angekommen ging es dann zu Fuß und recht steil weiter. Uns kommt eine Familie entgegen, die ganz viel schweres Brennholz auf dem Rücken trägt. Sogar die Frauen und Kinder. Hier fangen Kinder teilweise schon mit 5 oder 8 Jahren an zu arbeiten. Schule ist meist zu teuer für die großen Familien. Schrecklich. 😢
    Dann geht es für uns weiter und wir erreichen einen Ausblick, der einfach unglaublich ist!! Aus 2.000 Metern schauen wir weit ins Tal zu den Bergdörfern. Soweit es geht, denn es sind immer noch sehr viele Wolken dort. Nach und nach zieht aber jemand den Wolkenvorhang hoch (da hat sich die verspätete Anfahrt doch gelohnt 😄) und wir schauen über den gesamten Lago de Atitlán. Atitlán bedeutet übrigens soviel wie Ort des Wassers. Und davon gibt es hier jede Menge. Wir sind echt geflasht und freuen uns, dass wir die Tour gemacht haben. 😍
    Übrigens finden wir es schon recht cool, dass die Menschen hier alle so klein sind wie wir oder sogar noch viel kleiner (das geht 😂☝). Vor allem sind die meisten aber sehr fröhlich und herzlich. ❤
    Read more

    Katrin und Stefan

    Einfach wunderschön 💕

    3/26/21Reply
    Krazy in Life

    totaaaal 😍❤

    3/31/21Reply
    Anna Weber

    Booooo Wannsinn Kinder ihr seid ja sehr mutig 😘🙏🏻😘🙏🏻😘

    3/31/21Reply
    Krazy in Life

    oh ja das war gar nicht ohne 😄

    3/31/21Reply
    6 more comments
     
  • Day207

    Lago de Atitlán - La Nariz del Indio

    March 12, 2019 in Guatemala ⋅ ☀️ 24 °C

    Heute klingelt der Wecker also wieder um 3:00 Uhr - wir starten den zweiten Versuch der Wanderung zur Indian Nose. Benjamin ist heute zum Glück überpünktlich und wir starten mit einem Fahrschulanfänger-Camioneta nach Santa Clara (in der Nacht dürfen wahrscheinlich die Jungen üben :), gar nicht so einfach so einen riesigen Laster hier in den engen Kurven und Bergen zu steuern) - von dort geht der Aufstieg los. Zuerst ein Halt an den "Lippen" des Gesichts - dort bestaunen wir den Sternenhimmel über dem See, das erste Morgenrot und alle Vulkane rund um den See. Auch der Fuego spuckt wieder alle paar Minuten Lava, das können wir sogar von hier aus sehen! Wahnsinn! Kurz vor 6 Uhr machen wir uns dann an die letzten Meter zur Nasenspitze (2.100m) - von hier hat man noch einen besseren Blick und wir genießen den Sonnenaufgang und die ersten warmen Sonnenstrahlen dort oben sitzend - eingekuschelt, mit heißem Kaffee und Leckereien von der Bäckerei. Ein perfekter Morgen und immer wieder faszinierend wie sich die Farben und das ganze Bild des Sees und der Dörfchen drumherum in den verschiedenen Lichtern verändern.
    Zurück im Hostel gibt es erstmal einen frisch gepressten Möhren-Ingwer-Orangen-Saft und Frühstück - die Frauen in der Küche zaubern uns ein leckeres Omlett mit Salat. Danach hauen wir uns nochmal aufs Ohr, nehmen eine heiße Dusche und packen unsere Sachen. Bevor wir uns vom See verabschieden gibt es noch einen Kaffee und frisch gebackenen Bananenkuchen. 13:30 Uhr bringt uns Evelyn (Chefin des Hostels, ausgewanderte Österreicherin) zum Shuttle-Stopp im Dorf, wir verabschieden uns und machen uns auf die lange Reise in Richtung Norden. Zuerst fährt uns ein Shuttle nach Antigua - dort kommen wir 17 Uhr an und haben eine Stunde Zeit - wir holen meine vergessene Brille bei Tatjana im Hostel Purpose und lassen uns zum Abendbrot Falafel zaubern. 18:30 Uhr geht es dann weiter nach Guatemala-City, wo wir 20:30 Uhr ankommen. Und 22 Uhr startet dann unser Nachtbus nach Flores - ich hoffe wir können schlafen und der Bus ist nicht auf Minusgrade runtergekühlt.
    Read more

    Fines Reisen

    Der Sternenhimmel über dem Lago de Atitlán und die beleuchteten Dörfchen rundherum. Unten rechts San Pedro und San Juan und hinten der Volcán de Fuego mit seiner Rauchfahne zu sehen! (Leider nicht ganz scharf, aber es war einfach zu kalt an meinen Fingern :))

    3/13/19Reply
    Fines Reisen

    Die Sonne geht auf über dem See und die Farben verändern sich! Über dem Volcán de Fuego immer Rauchwolken zu sehen!

    3/13/19Reply
    Fines Reisen

    Hier nochmal bildlich veranschaulicht, warum der Berg so heißt :)

    3/13/19Reply
    7 more comments
     
  • Day18

    Atop Indian Nose

    February 17, 2018 in Guatemala ⋅ ⛅ 12 °C

    Went on a hike today organized by the school to a mountain called Indian's Nose. Fantastic views of the lake from up top.

    Sharron Mathans

    Does look sort of like a nose in the photo with the sign.

    2/18/18Reply
    Sharron Mathans

    I have a catalog from Lindblad/Natl. Geo. expeditions with a trip from Belize to Guatemala City, mentioning another lake in G. where Mayan ruins are found, Yaxha Lake. They describe the marvelous ruins there and at Lake Tikal. I didn't realize Lake Tikal is a UNESCO World Heritage site and one of the largest and most impressive archaeological sites and urban centers of the re-Columbian Maya civilizations .

    2/18/18Reply
     

You might also know this place by the following names:

Paquib