Guatemala
San Pedro La Laguna

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
84 travelers at this place
  • Day31

    guateBESSER ⛅️

    September 4 in Guatemala ⋅ ☁️ 20 °C

    Langsam gods eus weder besser ond mer händ höt chli öbis chönne ondernäh. Am Morge hämmer d Sonne of de Terrasse gnosse ond dezue mol weder gwäsche. ☀️
    Nocher hämmer San Pedro erkondet ond en chlini Wanderig ane Strand gmacht wo mer au schön chönnti bade. Ofem Heiwäg heds eus denn verscheffed, also semmer hei gschwomme🌧 🏊‍♂️Read more

    Helen Vock

    er gsänd so glöck lech us😘

    9/5/21Reply
    Gabi Miotti

    🤣🤣so guet

    9/5/21Reply
    Ria Tauscher

    🤣

    9/5/21Reply
    3 more comments
     
  • Day775

    Party Hostel in San Pedro

    October 16 in Guatemala ⋅ ⛅ 17 °C

    Nach unserer Wanderung brauchten wir erstmal ein paar Tage Entspannung am See... OK zugegeben wir haben den ersten Tag zu Hause trainiert und uns am nächsten Tag 2h im ausgesprochen guten Fitnessstudio "Fitness Mania" den Muskelkater unseres Leben zugezogen, aber ansonsten haben wir einfach mal nichts gemacht! Zum entspannen haben wir uns lediglich das falsche Hostel ausgesucht. Denn auch wenn um 21Uhr alle Bars schließen müssen, war bei uns vorher Party angesagt! Junge Amerikaner die sich bei albernen Partyspielen mit geringsten Mengen Alkohol aus dem Leben befördern sind genau unser Ding - NICHT! Es schmerzt zwar ein wenig das zu sagen, aber dafür sind wir einfach zu alt :D  Dementsprechend flohen wir die meiste Zeit aus unserem Party-Hostel und genossen die Abende bei gutem Wein mit Blick auf dem See 🍷😜Read more

    Michèlle Schnitker

    Ich denke dann immer an den Hunnenkönig Atila...you know? 😆

    Janina Lampe

    Jep :D

    Wolfgang Hess

    Gut seht ihr aus!

    Janina Lampe

    Danke 💕

     
  • Day39

    Bye bye San Pedro 💞

    September 12 in Guatemala ⋅ ☁️ 18 °C

    Nach 2 Woche bide Family Rolma ond de Sprochschuel gohts morn wiiter nach Lanquin. D‘Ziit in San Pedro het eus sehr gfalle ond mer hend ganz nöch mitbecho, wie sie do so lebed. D’Natur rund um de See esch beidruckend, d‘Lüüt send super herzlich ond zmindest im Andrin sis Spanisch esch mittlerwile top 🤓. Jetzt freued mer eus, dass mer ohni täglichi Huusufgabe das Land wiiter dörfed erkunde.Read more

  • Day32

    San Pedro 🤩

    September 5 in Guatemala ⋅ 🌧 20 °C

    Es paar wiiteri Bilder vo San Pedro. S‘Esch meistens entweder am Morge oder am Nomitag schön Wetter - ab ond zue au ganztags ☀️ - ond mer versuechet, nebst de Schuel möglichst vell vom Städtli ond de Natur z‘gnüsse.

    Mittlerwiile semmer scho 1 Monet onterwegs ond eifach nome dankbar, dass mer das alles dörfed erlebe. 🥳🥰
    Read more

    Antonia Schärli

    Freue mich immer rüüdig über eure Bilder und Berichte. Gruss vom fernen Beromünster

    9/8/21Reply
    Iris Bächli

    Gseht fein us 😊

    9/8/21Reply
    Aleksandar Vidic

    Selfie Stick hät mir euch chönne mitgäh😄

    9/8/21Reply
    Rilana Perl

    Schöns fötteli😀😁

    9/8/21Reply
     
  • Day25

    Lake Atitlán 🚣🏻

    August 29 in Guatemala ⋅ ☁️ 20 °C

    Nach laaaaaange 12 Stond Reiseziit semmer gester Obiig in Panajachel, Guatemala acho. Höt Morge hemmer s‘Städtli churz agluegt, bevors denn metem Böötli wiiter gange esch uf San Pedro.
    San Pedro liit ebefalls am Lake Atitlán ond s‘het eus do uf Ahieb gfalle, zom Glöck! 😅 Mer hend nämli vor, die nächste 2 bis velecht sogar 3 Woche do z’bliibe: Am Morge wemmer ide Schuel Spanisch lerne ond am Nomitag d‘Umgebig erchunde. Wohne dörfed mer binere Guatemalische Hostfamily. De Edgar ond d’Ana hend eus scho ganz herzlich willkomme gheisse, s’Zimmer esch super ond vor allem d‘Ussicht vode Terrasse esch de Wahnsinn 🤩. Föteli werdet folge.Read more

    philippe wernher

    Nebst englisch und Sport kannst du bald auch spanisch unterrichten. Ich sage es schon mal der Chefin. Geniesst die Zeit. GLG

    8/30/21Reply
    Susanne Rodriguez

    So schön all die Ort wiederz‘gseh! Ich ha vor langer Zyt e ganz ähnlichi Reis gmacht (Yucatan, Chiapas, Guatemala). So guet! Gniesset‘s! 👌 GLG

    Corinne Wiederkehr

    Hey Susanne, schön vo der zlese & seehr kuul, das hani gar ned gwösst gha! Schön weckts bi der schöni Erinnerige 😉. Danke vell mol & das mached mer doch. Gnüss d‘Ferie 🥳

     
  • Day23

    San Pedro

    May 15 in Guatemala ⋅ 🌧 18 °C

    Das Idyll trügt. Hier treffen sich die Backpacker-, Künstler- und leider auch die Drogenszene. In den hiesigen Bars soll man alles bekommen, was der Markt hergibt. Tragischerweise wohl auch an die Kids der hier einheimischen Maya.Read more

    Seid gebenedeit und gepriesen, ihr unvergleichlichen, herrlichen Bohnen! - Ist das der Sinn dieses Kunstwerks? [Mom]

    5/18/21Reply
     
  • Day69

    Abenteuerfahrt an den Lago Atitlan

    June 14 in Guatemala ⋅ 🌧 18 °C

    Heute ging es endlich los an den See in unser Häuschen. Darauf haben wir uns schon die letzten 2 Wochen soooo gefreut!
    Mikey war so lieb und hat uns noch zum Busterminal gefahren. Von da aus ging die Abenteuerfahrt dann los.
    Alles wie immer - alle Busfahrer kamen sofort angelaufen und fragten, wo wir hin wollen, sodass wir nicht ewig suchen mussten.
    Erste Fahrt also im Chickenbus Richtung Santa Clara. Einige Kilometer vor dem Ort wurden wir dann am Straßenrand abgesetzt, da der Bus in ne andere Richtung als unsere weiterfuhr...doch es dauerte nicht lang, da kam auch schon unser Gefährt Nummer 2: Diesmal ein Colectivo. Bis unters Dach vollgerammelt mit Leuten ging es dann einige Kilometer über eine halsbrecherische Serpentinenstraße nach Santa Clara. Dort wurden wir dann auch wieder rausgekehrt. Doch auch jetzt sollte nichts direkt nach San Pedro (unseren Zielort) fahren. Der Colectivofahrer zeigte allerdings schon auf unser drittes Gefährt des Tages, welches uns nach San Pablo bringen sollte: ein Pickup. Auf dessen Ladefläche war noch Platz für uns, wir sprangen auf und so ging es im Nieselregen die schmale Straße runter nach San Pedro. Die Fahrt war toll, denn schon auf dem Weg eröffnete sich uns ein wunderbarer Blick über den See! Noch nicht mal da, waren wir schon in diesem Moment total glücklich hier zu sein.
    Ok, die Fahrt nahm dann auch ein Ende und der liebe Fahrer erkundigte sich für uns nach dem besten Weg nach San Pedro. Straße? Neeee - mit dem Boot geht's am schnellsten😀
    Also brachte uns Gefährt Nr. 4: ein Tuk Tuk, zum Anleger. Das Boot hatte soeben abgelegt, machte aber für uns extra nochmal kehrt. Glück gehabt! Wie stiegen nun auf Gefährt Nr. 5 des Tages: ein geräumiges Motorboot! Auf dem hatten auch schon etliche weitere Passagiere Platz gefunden. Wir bretterten über den See, fuhren noch die Wasserhaltestelle San Juan an, eh wir dann endlich in San Pedro anlegten!
    Geschafft! Was ne Odyssee. Aber insgesamt hat es alles top funktioniert. Wir standen nirgends ewig rum und mussten warten, immer war eine Weiterfahrtmöglichkeit parat. Dieses Hop on- Hop off Ding, war uns irgendwie sogar lieber, als 4 Stunden am Stück in nem Bus zu hocken.
    Ausgehungert kehrten wir erstmal in die nächste Kneipe ein und bestellten uns dicke Portionen 😀 In dem Restaurant checkten wir auch schnell, dass hier massig Touris unterwegs sind. Merkte man auch an den Preisen hier....zum Glück haben wir in unserer Butze ne Küche, sodass wir nicht immer die Kohle für's Essengehen verjubeln müssen. Wobei wir ja auch gut im Geldausgeben sind und sich hier sicher jede Menge Möglichkeiten bieten...Sei es in Form von Essen, Party oder sonstigen Aktivitäten.
    Nach einer weiteren kurzen Tuk Tuk-Fahrt an den Stadtrand, erreichten wir dann endlich unser Domizil für die nächsten Wochen.
    Der Sohn des Besitzers erklärte uns das Nötigste und überließ uns die Schlüssel zu unserer riiiiiesigen Wohnung! Wobei die Terrasse allein schon so groß ist wie der Innenbereich. Und dieser Ausblick! Wahnsinn!! Sind gespannt wie es dann morgen ohne Regen aussieht😀
    Den Rest des Tages haben wir dann nur noch bisschen gegammelt, Karten gespielt und nen Plan für morgen geschmiedet.
    Wir freuen uns auf die Zeit hier❤
    Read more

    Mui's

    Geile Fahrt!!! Warum stehend und nicht sitzend? 🤔🤓

    6/15/21Reply
    Julia Seitz

    haha keine ahnung, ich hab unten gesessen😅

    6/15/21Reply
    Radöhschen

    Alles gut bei euch? Man hört nichts mehr von euch. 14.6. war der letzte Eintrag. 😔

    6/21/21Reply
     
  • Day206

    Lago Atitlan - San Pedro La Laguna

    October 13, 2019 in Guatemala ⋅ ⛅ 23 °C

    Von Antigua aus fuhren wir mit einem Shuttlebus nach Panajachel, einem Ort am Lago Atitlan. Dort fuhren wir mit einem Taxiboot quer über den See nach San Pedro La Laguna. Dort befand sich unser Hostel, direkt am Ufer des Sees. Hier verbrachten wir den Nachmittag in Hängematten bis es regnete. Abends hatten wir in unserem Zimmer leider zwei mega fette schwarze Spinnen. Eine wurde erlegt, die andere war entkommen. Zwischen Wand und Zimmerdecke war ein großer offener Spalt, durch den sämtliche Insekten Zugang hatten. Wegen den fetten Spinnen konnte ich (Sophia) hier einfach nicht bleiben, da kann das Hostel zwar nicht wirklich was dafür, aber da stoß ich an meine Grenzen. 😲 Deshalb zogen wir Nachts noch um in ein anderes Hostel, wo dann auch alles schön sauber und spinnenfrei war.

    Den nächsten Tag ließen wir ruhig angehen. Michael ist ja wegen seiner Naht am Fuß noch nicht voll einsatzfähig. Vormittags lasen wir und machten Sport auf der Dachterrasse unseres Hostels, am Nachmittag mieteten wir uns ein Kayak und paddelten ein bisschen auf dem See herum. Der Lago Atitlan ist der zweitgrößte See in Guatemala und liegt auf 1560 Metern über Meereshöhe. Er liegt in einem Krater, der durch die Explosion eines Supervulkans entstanden ist. In den Gegenden um den See herum leben vor allem Indigene, also Maya. Das Panorama ist wirklich wunderschön mit den Bergen hinter dem See. Abends kochten wir und machten einen Spieleabend auf der Dachterrasse mit einer Flasche Wein, die wir noch immer seit Argentinien mit uns rumgeschleppt hatten. 😀

    Am nächsten Tag machten wir einen Ausflug nach Chichicastenango, wo immer Sonntags ein großer Markt stattfindet. Hier werden vor allem bunte Textilien verkauft, aber es gibt auch die anderen typischen Bereiche, zum Beispiel für Fleisch, Obst und Gemüse oder für lebende Tiere. Die bunten Sachen waren schon schön anzuschauen, aber insgesamt war der Besuch sehr anstrengend, weil die Verkäufer so aufdringlich waren. Ständig sprangen einem Frauen in den Weg und breiteten ihre Teppiche und Tücher vor einem aus. Wenn man irgendwo auch nur annähernd Interesse zeigte, dann kamen gleich fünf weitere Verkäufer aus allen Richtungen gerannt und priesen ihre Sachen an.

    Wir konnten eh nichts kaufen, das müssten wir dann ja dauerhauft mit uns rumtragen. Deshalb beließen wir es Obst und Gemüse. Der Gemüsemarkt war wieder richtig schön, vor allem weil man das Gewusel in der Markthalle von oben beobachten konnte! Außerdem besuchten wir im Ort noch den Torbogen Arco Gucumatz und die Kirche Santo Tomas. Letztere hatte eine extrem düstere Atmosphäre, alles war dunkel und uralt, was es aber sehr interessant machte. Von außen hingegen war die Kirche komplett weiß. Zu Mittag aßen wir an einem kleinen Straßenstand frische Tortillas mit Salaten, dann ging es zurück nach San Pedro.

    Tagsdarauf war für mich Tauchen angesagt - Michael durfte wegen seinem Fuß leider noch nicht wieder mit. Dafür musste ich mit einem Boot in den Ort Santa Cruz fahren, wo sich das Tauchcenter befindet. Da es für das Tauchen in der Höhe einige Besonderheiten gibt die man beachten muss, machte ich einen kleinen Aufbaukurs zum Höhentauchen. Mit einem Boot wurden der Instructor und ich zur ersten Tauchstelle gefahren, nämlich zu den versunkenen Terrassen eines Hotels. Das Hotel gibt es jetzt noch, nur mit so einem starken Anstieg des Wasserspiegels hatte man dort nicht gerechten. Jetzt hat es halt ein paar Terrassen weniger. 😀 Unter Wasser sah es jedenfalls cool aus, vor allem weil an Fischen eh nicht so viel zu sehen war. Es machte aber Spaß einfach mal wieder zu tauchen. Der zweite Tauchgang war an einer anderen Stelle. Hier sahen wir einen großen Krebs, der mit einem großen Stück Fisch im Mund auf dem Grund herumspazierte. Dann wurde mir gezeigt, dass nach wie vor vulkanische Aktivität vorhanden ist: wir steckten die Hände in den Schlamm am Grund, und siehe da, je tiefer man sich eingrun, umso heißer wurde es! Das ist auch der Grund dafür, warum dieser Bergsee ganzjährig eine Temperatur von 20-24°C hat.

    Nach vier Nächten in San Pedro La Laguna verließen wir den Lago Atitlan wieder und fuhren nach Lanquin weiter.
    Read more

    Wahnsinn was ihr alles erlebt. Lg Gabi

    10/17/19Reply
    Sophia Künnell

    Wir sind auch immer wieder begeistert! LG

    10/19/19Reply
     
  • Day61

    Lake Atitlán

    February 17, 2020 in Guatemala ⋅ ☀️ 25 °C

    Da Chichicastenango außerhalb des Marktes nichts zu bieten hat, hielt uns Maria am nächsten Morgen an der Straße einen Chickenbus an und wir machten uns auf den Weg zum See Atitlán - die zweite Achterbahnfahrt wartete auf mich. Für Helene war es ein komplett neues Erlebnis, jedoch setzte die Fahrt auch für mich nochmal einen oben drauf. Sobald wir in den Bus eingestiegen sind,  fuhr er rasant an, sodass wir mit unseren schweren Rucksäcken auf dem Rücken von Sitz zu Sitz balancieren mussten und froh waren als wir endlich saßen. Im Gegensatz zu der typischen "Komm ich heut' nicht, komm ich morgen" - Mentalität der Guatemalteken, haben es die Chickenbusse komischer Weise extrem eilig. So mussten wir an zwei Umsteigepunkten zusehen, dass wir unser Sack und Pack aus den Bussen bekamen und den nächsten Anschlussbus bekamen. Nach zwei Stunden erreichten wir den von Vulkanen umgebenen See, an dem wir die nächsten Tage verbrachten. Von unserem Ankunftsort Panarachel fuhren wir mit einem Boot nach San Pedro und bezogen unser gemütliches Dorm. Der kleine Ort lag direkt am Wasser, hatte jedoch außer Restaurants und Hostels nichts zu bieten. In den nächsten Tagen erkundeten wir von dort aus weitere Orte am See, besuchten eine Weberei in San Juan, verbrachten einen Tag am Wasser in San Marcus und schlenderten über einen Wochenmarkt in Santiago Atitlán.
    Meinen Geburtstag verbrachten wir auch am See. Besonders durch eure lieben Nachrichten von Zuhause war es ein schöner Tag für mich. Ich habe mich sehr gefreut, dass ihr an mich gedacht habt und würde mit euch gerne nochmal im Sommer darauf anstoßen. 😉
    Read more

    ingried behfeld

    Es sind so schöne Erlebnisse. Da wirst du glaube ich, dein Leben lang dran denken und natürlich stoße wir auf deinen Geburtstag an, wenn du wieder da bist und bis dahin weiter alles gute und schöne Erlebnisse

    2/22/20Reply
     
  • Day373

    DURCHATMEN

    March 25 in Guatemala ⋅ ⛅ 23 °C

    Nach so viel Wandern ist mal wieder Erholung angesagt. Vor 2 Tagen haben wir uns schon total gefreut, dass wir Los Termales gefunden haben. Heute war es dann soweit. Gestartet sind wir mit einer tollen Massage. Da hat sich die Vulkanbesteigung nochmal bemerkbar gemacht. 😅
    Danach waren wir zum ersten Mal im Temazcal, dem traditionellen Schwitz-/ Dampfbad der Mayas. Die Mayas nutzten es vor allem zur Heilung von Krankheiten. Das Wasser wird selbst auf die Feuerstelle gegossen, damit es verdampft. Danach ging es heiß weiter, nämlich in die Thermal Badewanne mit Seeblick. Mehr Entspannung geht nicht! Wir sind dort quasi herausgeschwebt... 😍
    Read more

    Anna Weber

    Süß meine Lieben 🙏🏻😘🙏🏻😘🙏🏻😘🙏🏻😘🙏🏻

    3/31/21Reply
    Krazy in Life

    Dankeschön ❤

    3/31/21Reply
    Anna Weber

    Super toll 😊

    3/31/21Reply
    Krazy in Life

    war echt cool!!

    3/31/21Reply
     

You might also know this place by the following names:

San Pedro La Laguna