50 days Argentinia to Brazil

Currently traveling
Das uns das Corona Virus jäh ausbremsen würde, war zu Beginn der Reise nicht erkennbar . Die Reise war bis Boa Vista via Guiana geplant - endete aber in Olinda (Brasilien)
Currently traveling
  • Day50

    Frankfurt - Hannover

    March 18, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 11 °C

    Das unsere Koffer nicht am Flughafen Frankfurt auf dem Fließband waren, hat mich nicht gewundert. Wir haben die drei Koffer dann bei Lufthansa als Verlust gemeldet. Die werden dann irgendwann nach Rinteln geliefert. Der Verlust der Koffer hatte auch Vorteile. So konnten wir zum Fernbahnhof sprinten. Von einer spontanen online Buchung habe ich Heidi noch so eben abhalten können. Aus Erfahrung weiß ich, das online buchbare Züge manchmal in der Realität gar nicht existieren. So war es dann auch tatsächlich! Wen wundert es? Selbst in normalen Zeiten ist auf die Bahn kein Verlaß. Wir sind zurück zum Regionalbahnhof gesprintet, um einen passenden ICE am Hauptbahnhof zu finden. Der war natürlich auch ausgefallen. Aber es stand dann ein Ersatz IC (ohne WIFI) dort. Natürlich ohne jegliche Hinweise am Zug, ob man jetzt in den richtigen Zug einsteigt. Zum Glück kann man ja andere Fahrgäste fragen, ob dieser Zug tatsächlich nach Hannover fährt. Einen Schaffner, den man auf dem Bahnsteig fragen könnte - Fehlanzeige! Es gibt sogar ein Bordbistro. Zwar gibt es dort nix Vernünftiges zu Essen- aber immerhin ein Bierchen. Ich bin immer noch relativ relaxed. Heidi ist schon ziemlich geschafft. Aber wer solche Reisen macht, muß immer mit dem Schlimmsten rechnen. Irgendwie gehört das wie das “Salz in der Suppe” dazu. In einem Jahr hat man echt was zu erzählen. Die Fahrt nach Hannover verläuft dann entspannter. Der Shuttle Servus von Hannover nach Rinteln ist dann problemlos. Auf die ist immer Verlaß. Wir haben die immer eMail von unterwegs über veränderte Ankunftszeiten informiert. Die reagieren dann auch immer positiv. Als wir dann endlich im Zug saßen, haben wir dann noch mal endgültig die voraussichtliche Ankunftszeit telefonisch kommuniziert. In Rinteln gegen 20:30 angekommen durfte ich dann mit Heidi’s ausdrücklicher Genehmigung meinen Whisky trinken. Mit Gesichtsschutzmaske gar nicht so einfach!

    Nachtrag:
    Die Koffer wurden uns am 20.03.2020 mit einem Kurierdienst nach Rinteln nachgeliefert. Das lief alles ganz professionell ab.

    My final comment:
    My grandfather and my father have been asked to go into war. We have been asked for sitting on our sofa and to keep social distance. So who has got problems with that?

    Editiert am 11.11.2020
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day50

    Oslo - Frankfurt

    March 18, 2020 in Germany ⋅ ☀️ 16 °C

    Fast alle Abflüge von Oslo sind ab sofort gecancelt. Nur der Lufthansa Flug und einige wenige Fernflüge gehen noch. Aber nach 15:00 sind quasi alle Flüge gestrichen. Um 13:32 sind wir in der Luft und der letzte Flugabschnitt nach Frankfurt beginnt. Die Lufthansa besticht mit exzellentem Service. Die A321 ist auch nur halb voll.

    Editiert am 11.11.2020
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day50

    Lissabon - Oslo

    March 18, 2020 in Norway ⋅ ☀️ 9 °C

    Derzeit denken wir nur noch von Flieger zu Flieger. Das Bodenpersonal von TAP Portugal in Lissabon verbreitet Panik mit der Aussage, daß wir in Oslo in Quarantäne kommen. Vermutlich ist das fake news. Wir gehen derzeit davon aus, daß das nur für Einreisende nach Norwegen gilt und Transfer Reisende davon nicht betroffen sind. Aber was ist in solchen Zeiten schon voraussehbar und planbar?

    Um 07:00 a.m. starten wir in Lissabon zu unserem Flug nach Oslo. Ob es von dort mit Lufthansa planmäßig weiter nach Frankfurt geht, wird sich zeigen. Unser Dauernörgler ist mittlerweile in den Modus “Galgenhumor” übergegangen., was alles etwas einfacher macht.

    09:00:
    Den Service hat TAP Portugal nicht nur am Boden, sondern auch in der Luft auf ein Minimum reduziert. Es gibt auf dem fast vierstündigen Flug nichts zu Essen. Irgendwie hat man das Gefühl, das die nur froh sind uns aus Portugal los zu sein. Im halbbestzsten Flieger sind nicht viele, die so aussehen als wenn Oslo ihr endgültiges Ziel ist. Um 12:00 sind wir in Oslo gelandet und ohne Schwierigkeiten in den Transfer Bereich gekommen, wo unser Flug nach Frankfurt offensichtlich in einer Stunde starten wird. Alles wird gut ....

    Editiert am 11.11.2020
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day50

    Lisboa -the world is going nuts!

    March 18, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 18 °C

    17.03.2020
    The world is going nuts!
    Eben erreicht uns die Meldung in Lissabon, daß unser Flug morgen früh gecancelt wurde und wir statt dessen erst nach Oslo fliegen und dann zurück nach Frankfurt. Der deutsche Dauernörgler hat sich zwischenzeitlich als Nicht - Ossi herausgestellt. Vermutlich Frankfurter Umfeld. Den schleifen wir mittlerweile überall mit hin, sonst wäre er verloren. Zusätzlich haben wir noch ein Deutsche mit brasilianischen Wurzeln aufgegabelt, die ebenfalls eine Internetverweigerin ist. In solch turbulenten Zeiten ist man ohne Smartphone und Internet verloren und wird wie viele andere Zeitgenossen irgendwo weltweit stranden. Neben den 95 Prozent Pauschalreisen, die irgendwie in einer konzertierten Aktion nach Hause gebracht werden, gibt es aber auch noch die 5 % Individualreisenden, die komplett auf sich selbst angewiesen sind. Viele von denen sind WIFI -Worrier wie wir. Und viele von denen haben auch die finanziellen Möglichkeiten sich selbst zu helfen. Aber es gibt auch die Typen, die im Reisebüro buchen und mit den ausgedruckten Reiseunterlagen auf Tour gehen. Wenn dann so ein Supergau eintritt, ist es eher unwahrscheinlich das die von ihrem Reisebüro per eMail zeitnah Unterstützung erhalten. Mein Rat: Immer direkt im Internet bei Expedia und Co. Oder noch besser direkt bei der Fluggesellschaft buchen. Nur so erreichen einen zeitnah wichtige Botschaften. Und nicht zu vergessen die vielen backpacker die weltweit mit schmalem Budget unterwegs sind und nicht mal “eben so” 1.500 Euro für eine nicht eingeplante Flugbuchung realisieren können. Oder die Reisenden, die keine VISA Karte besitzen. Tausende von denen werden in dieser Chaossituatin irgendwo weltweit stranden. Und es wird dauern bis sich für die eine Lösung finden wird, wie sie Hause kommen können.

    Well we are still in Lisboa. Getting rerouted to Oslo and then to Frankfurt. Heidi’s main concern is that she can’t make it in time to her hairdresser. Or worse that the hairdresser has to shut down altogether. She might be having a privat meeting with her hairdresser. In France that would be already a crime and has to be fined with 150 Euro. Everything is going gaga ...

    18.03.2020
    Wir warten jetzt auf unseren TAP Portugal Flug nach Oslo. Von dort soll es mit Lufthansa nach Frankfurt gehen. Mittlerweile sind über 50 Prozent aller Flüge von Lissabon gestrichen. International geht heute nur noch Moskau, Boston und einige Städte in Brasilien.

    Editiert am 11.11.2020
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day49

    Recife - Lissabon

    March 17, 2020 in Portugal ⋅ ⛅ 17 °C

    Wir konnten gut schlafen und waren unproblematisch um 03:00 a.m. durch eine eher lasche Sicherheitskontrolle am Flughafen und warten jetzt auf unseren Abflug nach Lissabon. Ich bin ausgeruht und weniger angespannt, als ich das normalerweise auf Flughäfen bin. Mein free-WIFI Limit von 60 Minuten auf dem Flughafen ist ausgeschöpft. Das ist ok., weil zu dieser Zeit kaum jemand meine Nachrichten empfangen würde. Und zum x-Mal die negativen Nachrichten aus aller Welt zu lesen macht auch keinen Sinn. Was ich mir definitiv auf Termin legen werde, ist zu beobachten ob Flüge von Belem und Boa Vista/Brasilia - zu dem Zeitpunkt wenn wir dort angekommen wären - noch regulär nach Lissabon fliegen und eine Rückkehr nach Europa möglich wäre. Um 04:44 a.m. sind wir mit unserem A330 neo in der Luft. Der Flieger ist nicht einmal halb voll und wir haben mit unseren zugebuchten Sitzen genug Beinfreiheit. Etwa ein Drittel der Fluggäste trägt Gesichtsmasken. Die Crew arbeitet aber weiter ohne Atemschutzmaske. Ich sehe mir die 3. Folge von „AnnE with an E“ auf Netflix an. Heidi schläft friedlich. Ich bin auch relaxed und nach der zweiten Dose Bier auch etwas müde. Der Flug nach Lissabon ist planmäßig gelandet. Wegen des verspäteten Flugs in Recife haben wir auch erst morgen früh den Weiterflug nach Frankfurt. Das Chaos am Schalter von TAP Portugal haben wir uns erspart. Dort hätten wir vermutlich 3 - 5 Stunden in einer Warteschlange anstehen müssen, um ein kostenloses Hotel und Abendessen zu bekommen. Wir haben uns dann selbst am Flughafen ein Hotel gesucht. Wir werden später versuchen unsere Mehrkosten erstattet zu bekommen.

    Editiert am 11.11.2020
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day49

    Olinda - Recife Airport

    March 17, 2020 in Brazil ⋅ ⛅ 26 °C

    Aktuelle News von 09:00:
    „Heads up before you book flights out of Brasil! Brasilia airport looks like it may be closing very shortly, the governor of Brasilia has requested it to the president“

    News von CheckMyTrip um 15:00:
    Neue Abflugzeit: Statt 23:55 pm jetzt 04:30 am. Die gleiche Info haben wir von „FlightStats“. Wir werden dennoch ca. um 18:00 zum Flughafen fahren. Steven wird uns begleiten. Er wird von Lissabon nach London weiter fliegen.

    Um 19:00 sind wir mit Uber zum Flughafen gefahren (45 Minuten für ca. 7 Euro). Um 21:00 haben wir eingecheckt und TAP Portugal bietet uns großzügig einen Bus zum Hotel mit Abendessen und Schlafgelegenheit.

    Um 02:00 am werden wir wieder zum Flughafen gefahren. Wie ich finde eine gute Serviceleistung. Das einzige was mich stört, ist ein Ossi am Check-in, der sich über alles erdenkliche aufregt. Da er kein Wort Englisch spricht, komme ich zu seiner Rettung und erkläre ihm was die Fluggesellschaft gerade großzügig anbietet. Das einzigste was dem Typen dazu einfällt ist sich weiter zu beschweren. Einfach ätzend! Nach einem guten Dinner im Hotel konnten wir noch bis 02:00 am schlafen.

    Heidi's Karnevalskleidung hat den Besitzer gewechselt - Jetzt gehört das Outfit Amber. Meine Kleidung aus Rio haben wir entsorgt.

    Nachbetrachtung im November 2020:
    Unsere Entscheidung, die Reise abzubrechen war richtig. DRAGOMAN hat kurz danach den weltweiten Reiseverkehr auf Null runter gefahren. Und so hat danach innerhalb einer Woche die ganze Welt quasi auf "shut down" - Modus geschaltet. Im Sommer und Spätsommer 2020 konnten wir wenigstens innerhalb von Deutschland noch mit Einschränkungen reisen. Aber im November kam dann der zweite nationale "shut down". Reisen ist quasi nicht mehr möglich. Wir richten uns auf Ferien in Bederkesa über die Wintermonate ein und hoffen darauf, dass wir ab Frühjahr 2021 wieder in die Normalität zurückkehren können. Wir sind sehr froh unser 3. Ferienhaus in Bederkesa nicht verkauft zu haben.

    Und es gibt Licht am Horizont:
    Offensichtlich ist der der Firma BioTech in Mainz in Rekordzeit gelungen einen hochwirksamen Impfstoff zu entwickeln, der möglicherweise bereits ab Dezember 2020 schrittweise der Bevölkerung geimpft werden kann.

    Wir planen bereits die nächste große Reise ab August 2021 bis März 2022: Von San Franzisko mit einem Wohnmobil durch viele US Nationalparks bis nach Houston. Von dort nach Kapstadt und die nächste Reise mit DRAGOMAN durch Afrika. In dieser DRAGO Reise haben wir alle stornierten Reisen neu gebündelt (Abbruch dieser Reise, Storno Iran nach Türkei und Storno Uganda). Wir bekommen diese Afrika Reise dann faktisch kostenlos - vorausgesetzt DRAGOMAN existiert dann noch.

    TAP Portugal hat uns übrigens die doppelten Flugkosten für den Rückflug im Sommer 2020 ersetzt!

    Editiert am 11.11.2020
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day48

    Fazit: Rio de Janeiro to Olivia

    March 16, 2020 in Brazil ⋅ 🌧 25 °C

    Die Entfernungen sind in Brasilien sicher vergleichbar zu Australien oder Kanada. Es dominieren industrielle Landwirtschaft und LKW‘s auf Überlandstrecken.Die Raststätten sind entsprechend ungemütlich und schmuddelig. Über Land fahren ist in Brasilien definitiv kein Erlebnis. Auf diesem Abschnitt waren weniger Highlights als auf dem Abschnitt Buenos Aires nach Rio.

    15.03.2020
    Leider mußten wir bereits in „Olivia“ die Reise abbrechen. Die ersten die reagiert haben, waren Craig und Lea, die bereits am Flughafen Recife fluchtartig den Truck verlassen haben und noch am Abend zurück nach Miami geflogen sind. Danach setzte im Truck eine wilde Diskussion ein, was zu tun ist. Heidi hat am schnellsten reagiert und noch am Abend einen Flug von Recife via Lissabon nach Frankfurt gebucht. Bis zum nächsten Morgen hat dann fast der gesamte Rest der Gruppe entsprechende Flüge von Recife gebucht. Insgesamt eine chaotische Auflöseerscheinung der Reisegruppe. Vermutlich die einzig richtige Entscheidung, die wir treffen konnten. George und Jan sind die Einzigen, die noch mit Amber und Mike bis nach Belem fahren. Der Truck wird dann von Mike und Amber zurück nach Iguazú gefahren, wo er wohl mit anderen Dragoman Trucks einige Monate geparkt werden muss. Ich vermute, daß Dragoman diesen weltweiten shut down überleben wird, weil sie auch schnell ihre Kosten reduzieren können. Aber auch das wird man abwarten müssen. In Deutschland werden wir wohl bis zum Sommer keinen normalen Reiseverkehr mit dem Ausland haben. Das wird viele Pleiten oder Geschäftsaufgaben zur Konsequenz haben. Und auch unsere weiteren Auslandsreisen stehen erst mal auf dem Prüfstand.

    Highlights:
    - Chapada Dos Veadeiros National Park.
    - „Morro Do Pai Inacio“ in the Chapada da Diamantina National Park.
    - „Praia Itacarezinho“ near Itacaré.
    - Salvador Da Bahia.

    Editiert am 11.11.2020
    Text am ...
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day48

    Wir verlassen Brasilien fluchtartig!

    March 16, 2020 in Brazil ⋅ ☀️ 31 °C

    Dragoman Itinerary:
    Day 43: Olinda ( Mon 16 Mar )

    Explore the beautiful town of Olinda, once known as 'small Lisbon' and the richest town in Brazil. Enjoy wandering the cobblestone streets, check out some of the exquisite churches and definitely make time for lunch at Alto de Se to enjoy the views Visit the imposing 16th Century Igreja da Se, located at Alto da Se (Cathedral Heights) - Free

    Diese Itinerary ist nur noch Theorie. Wir bereiten uns auf den Rückflug am Abend vor! Trotz der Anspannung bezüglich unserer extrem schnellen Entscheidung
    mit dem neuen Abflug nach Deutschland nicht bis zur Ankunft in Belem zu warten (ursprünglich sollten wir von Boa Vista fliegen), sondern den schnellstmöglichen Flug heute Abend von Recife zu nehmen; sind wir noch in der brütenden Mittagshitze in den schönen Ort „Olinda“ gegangen. Leider erwacht dort das Leben erst gegen Abend. Folgerichtig haben wir Mittags kein offenes Restaurant finden können. Dann müssen wir eben warten bis der Hunger es unvermeidbar macht das eher schlechte Essen im Hotel zu essen. Schlechte Nachrichten hatten wir reichlich in den letzten Tagen. Da wirft uns auch kein schlechtes Essen mehr aus der Bahn. Wir werden voraussichtlich gegen 18:00 mit Uber zum internationalen Flughafen von Recife fahren und hoffen das der Flug Realität wird. Ich habe mir viele Netflix Filme runter geladen, um die voraussehbaren Wartezeiten irgendwie überbrücken zu können. Es gibt Gerüchte, das der Flug einige Stunden verspätet sein könnte. Egal - wir werden am Flughafen warten.

    Editiert am 11.11.2020
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day47

    Die Ereignisse überschlagen sich hier!

    March 15, 2020 in Brazil ⋅ 🌧 27 °C

    We fligh home tomorrow!

    Die Ereignisse überschlagen sich hier! Wir haben für morgen Abend einen Flug von Recife via Lissabon nach Frankfurt gebucht!

    Editiert am 11.11.2020
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more

  • Day47

    Aracaju to Olinda

    March 15, 2020 in Brazil ⋅ ⛅ 28 °C

    Dragoman Itinerary
    Day 42: Olinda ( Sun 15 Mar )

    We have a full day drive to the stunning colonial gem of Olinda, considered one of Brazil’s most important historic sites. Approximate Driving Time - 540km / 9hrs We will spend the next two nights in a local Pousada About Olinda: Olinda was one of the old capital cities of Brazil and has quite a few historic buildings dating mainly from around the mid-1600's, many of which have been restored. It is a culturally important city, and is home to many artists and musicians. A good spot to have a drink and take in Olinda is the Alto de Se, the highest square in the town, it has stunning views of the skyscrapers of Recife shimmering in the distance.

    Um 07:30 sind wir losgefahren. Die Pousada war eine andere „shitty“ Unterkunft von Dragoman. Den Brasilianern scheint so eine Qualität von Hotel nichts auszumachen. Für mich war das niedrigstmögliche Standart.

    UND JETZT DER HAMMER:
    Um 10:00 teilt uns Amber mit, das die Tour in Belem abgebrochen werden muß und wir alle versuchen müssen von dort in unsere Heimatländer (England, Schottland, Deutschland, USA, Kanada, Neuseeland, Australien) zu kommen. „It‘s the yourney not just the destination“. Dieser Dragoman Slogan wird jetzt langsam zur Regelmäßigkeit. Auf der Silkroad lief nicht alles nach Plan (unser kostenneutraler Zwangsausstieg in Ashgabat). Auf der Transamerica die Pleite von Thomas Cook. Und jetzt das Desaster mit dem Corona Virus. Craig und Leo haben eine schnelle Entscheidung getroffen. Sie werden in Recife am Flughafen den Truck verlassen und noch in der Nacht zurück nach Miami fliegen. Derzeit ist unsere nach Belem bei keinem ein Thema. Wir reden alle nur noch darüber ob, wann und wie wir nach Hause kommen. Meine derzeitig favorisierte Variante ist das Thema in Belem „auszusitzen“ und dann auf den gebuchten Flug zu hoffen. Heidi will um jeden Preis den Flug umbuchen und nach Ankunft in Belem nach Hause fliegen. Zumindest bekommen wir ca. 2.000 USD einbezahltes Kitty zurück. Ob wir eine Entschädigung für den ausgefallen Trip nach Guiana und Surinam von Dragoman erhalten, wird sich zeigen. Bis jetzt war Dragoman immer sehr kulant. Aber jetzt kommt nach und nach die gesamte Flotte von ca. 27 Trucks zu einem weltweiten Totalstillstand. Für die gesamte Reisebranche wird das ein gewaltiger Stresstest. Und viele werden das nicht überleben. Um 17:00 sind wir an unserer Pousada mit Swimmingpool angekommen. Wir hatten schon schlechtere Unterkünfte.

    8°0′57″ S 34°50′52″ W
    Eigentlich wollten wir noch zum Äquator. Daraus wird jetzt nichts mehr.

    Editiert am 11.11.2020
    Text von Wolfgang
    ÖFFENTLICH
    Read more