Hungary
Belső-tó

Here you’ll find travel reports about Belső-tó. Discover travel destinations in Hungary of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day3

    Nordufer- Tihany

    July 2 in Hungary

    Heute war ein Ausflug auf die Halbinsel Tihany geplant. Ein ganzes Stück entfernt aber dafür sollte uns ein denkmalgeschütztes Fischerdörfchen erwarten und eine wundervolle Aussicht und eine Abtei. Am attraktiven Nordufer entlang mit herrlichen Weinbergen und schönem Blick auf den Balaton vorbei am höchsten Berg, dem Badacsony, führte uns die Route Richtung Halbinsel. Wir erwarteten Touristen, aber wir erwarteten nicht .... asiatische Selfisticks.... einfach nur Massen an Menschen auf der Suche nach einem Parkplatz oder nach Münzgeld für die Parkautomaten aus Angst vor der Parkkralle. Da auch wir wenige dieser kostbaren Münzen besaßen, reichte es nur für eine knappe Stunde in der wir uns zahlreiche Stände mit Lavendelprodukten, die Abtei, den Blick über den Balaton und hübsche Reetdachhäuser im Schnelldurchlauf ansehen konnten. Dann führte unser Weg geradewegs zur Autofähre mit der wir an der schmalsten Stelle den Balaton überquerten und dann am Südufer Richtung Quartier fuhren. Unterwegs hielten wir noch in einer gemütlichen Taverne mit freundlichem deutschsprechenden Kellner. Der Nachmittag klang gemütlich am Pool aus.Read more

  • Day5

    Ausflug nach Tihany

    June 30 in Hungary

    Nachdem wir uns in Lelle etwas eingelebt haben, haben wir auch schon unser Lieblings-Restaurant gefunden. Zwar nicht typisch ungarisch, aber urgemütlich und super lecker. Die „Favágó Pizzeria" (Holzfäller Pizzeria) scheint der Hotspot bei jung und alt zu sein. Mit einer Riesen Leinwand, worauf Musik-Clips und natürlich Fußball live gezeigt wird, zieht dieses Lokal die Menschen magisch an. Zu bestimmten Uhrzeiten ist hier kaum ein Sitzplatz zu bekommen. Zudem liegt es ziemlich zentral „auf der Meile". Davor und dahinter sind diverse Lokale und Souvenir-Geschäfte zu finden. Auf dem Weg zum Hafen befindet sich noch ein kleiner Platz, an dem abends gerne mal Live-Musik gespielt wird.

    Gestern haben wir einen Ausflug nach Tihany gemacht. Mit einer kleinen Auto- und Personenfähre gelangt man innerhalb von 8 Minuten von Szántód nach Tihany. Mit 3.100,00 Forint ist man dabei (ca. 10 Euro).
    Leider war Tihany so überfüllt, dass kein Parkplatz zu bekommen war und wir nur durchfahren konnten und uns dann entschlossen, irgendwo an der Küstenstrasse kurz anzuhalten und etwas zu essen. Danach sind wir auch schon wieder „nach Hause' gefahren.
    Wir werden es dann mal unter der Woche versuchen… vielleicht haben wir ja dann etwas mehr „Platz“ und die Möglichkeit ein wenig mehr Zeit dort zu verbringen.
    Dafür hatten wir auf dem Rückweg den Imbiss „András" entdeckt, wo es frischen Fisch gab.
    Da ich an der Küstenstrasse bei Tihany nur einen Salat gegessen hatte, brauchte ich nun etwas „handfestes". Ich entschied mich für den Zander (siehe Foto). Ein ganzer Zander (800 Gramm) welches auch nach Gewicht bezahlt wird, mit Krautsalat, kostete 6.300 Forint (ca. 21 Euro).
    --- In Deutschland kaum unter 40 Euro zu bekommen…..

    Vorgestern konnten wir leider nicht sehr viel unternehmen, da am späten Nachmittag ein Gewitter über uns hinweg zog.
    Das Wetter soll jetzt aber die kommenden Tage beständiger sein und dann werden wir noch ein wenig mehr die Gegend erkunden.
    Read more

  • Day2

    Tihany

    May 23 in Hungary

    Nem kellett sietnünk haza (legalábbis ekkor még azt hittem... így Gyöngyi tortáját éjjel csinálhattam 😜), ezért egy rövid sétára felmentünk Tihanyba, mert amúgy is kompozni akartunk.
    Nem először járunk itt, így a teljesség igénye nélkül lófráltunk a szélben 😉
    Agonizáltam egy sort, hogy vegyek-e kosarat, majd fagyiztunk egy jót. Ennyi. 😊

  • Day31

    6. Übernachtung

    May 31, 2017 in Hungary

    Von Joil ging es nach einem guten Frühstück weiter Richtung Ungarn. Ziel: Tihani am Plattensee. Die Etappe war nicht so weit rund Kilometer, aber auch extra nicht so lang gewählt, weil es mit 28 Grad zwar kühler als gestern war, aber dennoch für mein Empfinden einfach zu heiß. Gegen 14.30 Uhr war ich schon da.
    Hinter der "österreichischen Grenze" ging's dann direkt mit der Buckelpiste los. Kilometerweit nur geradeaus über Bodenwellen, Schlaglöcher und unbefestigtes Bankett. Die BMW hat aber alles gut weggesteckt; besser als ich jedenfalls 😁 Abends gab's dann lecker Gulasch mit Graupen und dazu ein helles blondes.Read more

  • Day11

    Letzter Tag am Balaton

    July 6 in Hungary

    So…
    Der Tag der Heimreise ist angebrochen.
    Unsere Recherchen haben ergeben, dass die eigentliche Tour, die wir machen wollten, von permanentem Regen begleitet werden würden …
    Mindestens 3 Tage durch den Regen fahren? Nein, danke!!

    Also haben wir uns vorgestern dazu entschlossen ein Ticket für die Rückreise zu organisieren.
    Ab auf die ÖBB-Homepage und nachsehen, ob noch Tickets verfügbar sind.
    Was für ein Glück! Genau an dem Tag, an dem wir aus dem Bungalow raus müssen, war noch ein Ticket verfügbar. Das Letzte!! An allen anderen Tagen hätten wir nur noch Sitzplätze bekommen! Im Sitzen schlafen? No way! Also konnte es nur dieses Ticket werden. Ein Deluxe-Abteil nur für uns beide… inkl. Dusche und WC!!! Das werden wir brauchen, wenn wir heute wohl den ganzen Tag durch Gewitter fahren müssen… wenn die Wettervorhersage stimmt.

    Gestern haben wir noch einmal die westliche Seite des Sees erkundet und mussten feststellen, dass Balatonlelle das Beste war, was uns passieren konnte.
    Der eigentliche Campingplatz, den wir zuerst angesteuert haben, entpuppte sich im nachhinein als wohl auch das Lauteste. Denn zwischen Siofok und Zamardi fanden diverse Festivals statt, das die umliegenden Orte in eine „Jahrmarkt-Disco" verwandelt hat. Selbst vom gegenüberliegenden Ufer (in Tihany konnte man das „Wumm-Wumm" hören.
    Also nix für „alte" Leute, die sich einfach nur einen kleinen Erholungsurlaub gönnen möchten.

    Im Moment scheint zwar noch die Sonne, aber ein Regengebiet kommt auf uns zu.
    Ich hoffe aber immer noch, dass es uns verschont…
    Read more

  • Day6

    Tihany

    August 6, 2012 in Hungary

    Unser letzer, kurzer Halt, bevor es weiter Richtung Hauptstadt ging. Die Abtei Tihany wurde 1055 gegründet und thront über die kleine Halbinsel. Von hier oben kann man die beiden Plattenseen sehr gut erkennen, beide Seen sind vulkanischen Ursprungs. Übrigens ist Tihany auch als Blumeninsel bekannt, da hier sehr viele Arten vorkommen.

You might also know this place by the following names:

Belső-tó, Belso-to

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now