Hungary
Gellért Hill

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

113 travelers at this place:

  • Day198

    Night bathing at Rudas thermal spa

    January 3 in Hungary ⋅ ⛅ -1 °C

    Tonight we drank a few coffees to stay awake for the 10pm to 4am night session at the Rudas baths.
    The original Turkish baths were built 450 years ago and it now has a panorama open air spa on the rooftop with gorgeous views along the River Danube and to the cliff face behind.
    It was so cold on the rooftop that the staff were scraping away the ice forming on the walkway but the temperature of the water in the spa was perfectly warm.
    The walk home in the early hours of the morning was freezing cold (minus 3 degrees) and foggy but the city buildings were still illuminated beautifully.
    Read more

  • Day3

    Der letzte Tag 2018 - Part Two

    December 31, 2018 in Hungary ⋅ ⛅ 2 °C

    ...des letzte Event des Tages, eine Bootstour auf der Donau und zwar bei Nacht. Unbedingt machen, wenn es euch nach Budapest verschlägt. Ich habe zwar schon den einen oder anderen nächtlichen Bummel an der Donau gemacht, die Tour auf dem Wasser ist nochmal ganz besonders. Zur Einstimmung auf den Jahreswechsel gab es auch noch einen Sekt für alle an Board. Ich habe mich für die einstündige Tour entschieden, weil ich Mitternacht wieder von Bord sein wollte. Man kann auch eine ganze Silvesterparty auf einem Schiff buchen oder eine Dinnertour. Das Böötchen ist an allen großartig beleuchteten Highlights am Donauufer vorbei getuckert, unter den Brücken hindurch, die natürlich auch kunstvoll angestrahlt werden, einmal um die Magareteninsel (für einen Besuch auf der Insel hatte ich leider zu wenig Zeit) herum und auf der anderen Donauseite zurück.
    Nach Ende meiner Tour war es 21:00 Uhr und ich bin erstmal ins Hotel zurück, um Ballast abzuwerfen, wollte die Kameraausrüstung nicht dabei haben. Bevor das Jahr 2018 sich verabschiedet habe ich mir noch ein kleines Abendmahl gegönnt und bin dann Richtung Kettenbrücke, um mir einen Platz für das Feuerwerk zu suchen.
    Solche Straßenpartys wie in Barcelona oder Edinburgh hat Budapest nicht. Es gibt kleine Straßenfeste, viel spielt sich bei den Ungarn aber in den heimischen vier Wänden oder in Bars und Restaurants ab.
    Aber an dem Tag gab es überall an jeder Ecke bis zum abwinken Glühwein. Und der ist richtig lecker, nicht so süß, im offenen befeuerten Kesseln, mit Gewürzen und Orangenscheiben. Dort haben mich dann auch die beiden Jungs angesprochen, mit denen ich dann die Wartezeit bis zum Feuerwerk überbrückt habe.
    Manuel und Manuel, die hießen beide wirklich Manuel, das war schon der erste Lacher. Manuel aus Brasilien und Manuel aus Spanien, wollten von mir wissen, ob das der perfekte Platz für das Feuerwerk ist. Tja, ich weiß es doch auch nur vom Hörensagen, da es aber immer mehr Menschen wurden, haben wir dann vermutet, das muss der perfect place sein.
    Angestoßen wurde mit Glühwein und dann das Feuerwerk... mmmhhh. Ja es gab eins, aber sehr bescheiden wurden zwischen Gellértberg und Heldenplatz ein paar Raketen gestartet. Wir haben dann immer noch auf den großen Knall gewartet... da kam aber nichts mehr, außer ein paar Privatinitiativen. Private Feuerwerke sind in der Silvesternacht von 18:00 Uhr bis morgens 06:00 Uhr erlaubt, hatte mir Anna bei der Führung erzählt. Aber selbst das war sehr verhalten und kein Vergleich zu dem, was man in Deutschland in den Himmel schießt.
    Entschädigt hat der toll beleuchtete Anblickt der beiden Donauufer.
    Zurück im Hotel habe ich den Rest der Party noch mitbekommen und bin mir sicher, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Hatte sowieso keine Garderobe dafür mit ;-).

    Am Morgen, als ich zum Frühstück war, waren alle Spuren der Party beseitigt. Da waren wohl einige die ganze Nacht fleißig. Ein Besuch im Thermalbad war heute leider nicht möglich, da dieses erst um 11:00 Uhr öffnete und ich musste ja noch nach Hause.

    Nach dem Frühstück habe ich einen letzten Blick über die Donau geworfen und habe dann mein Auto wieder eingesammelt. Auch der Weg nach Hause war staufrei. Nur die Sonne ist in Budapest geblieben.

    Fazit: Ich muss da noch mal hin! Habe leider nicht alles gesehen, was auf meinem Plan stand. Auch wenn der Silvesterabend nicht mit den beiden letzten Jahren zu vergleichen war, hat mir Budapest sehr gefallen und die Kombination mit einem Thermalbad-Besuch hat schon fast etwas von Wellnesswochenende.

    Es ist noch eine Frage offen - warum denn keine Fotos vom Thermalbad. Ich sag nur Feuchtraum, Wasser und so hohe Luftfeuchtigkeit sind der Feind meiner Kamera und meines Mobilephones.
    Die bekannten Thermalbäder in Budapest sind sehr alt, das Gellért feiert seinen 100. Geburtstag. Das Ambiente hat seinen Charme und das warme Wasser ist herrlich. Ich war immer sehr früh dort und es war ziemlich leer. Am Tag gab es an der Kasse schon mal Schlangen. Der Eintritt kostet 20€, als Hotelgast habe ich nur die Hälfte bezahlt und hatte die Bequemlichkeit, mich im Zimmer umziehen zu können. Wenn dieser Umstand anders gewesen wäre, dann hätte ich nur einen einmaligen Besuch geplant…. und im Schwimmbecken herrscht Badekappenpflicht 😱- sehr geil 😱. Kann man aber direkt vor Ort erwerben - schicke Gummibadekappe. Bei meinem nächsten Besuch in Budapest würde ich mal ein anderes Bad „testen“.
    Read more

  • Day2

    Budapest.

    August 23, 2019 in Hungary ⋅ ☁️ 26 °C

    Nice statue. A lot of people, but really nice wiew.

  • Day2

    Segways are faster than feets

    August 23, 2019 in Hungary ⋅ ⛅ 30 °C

    Alle Aufgaben in Budapest erledigt. Liege. Wieder im Mittelfeld !!

  • Day20

    Fake it til you pee

    January 1 in Hungary ⋅ 🌙 1 °C

    We stood in the street for midnight on NYE, to be specific, outside a concert hall (pictured in daylight in the last shot).

    The Hungarian approach to celebrating this seems to be either go and see a classical concert or sell any drunk bastard a truckload of fireworks and let them set them off, willy nilly, in the street, and bugger safety. Very entertaining but I'm sure someone has lost a finger.

    At 12 the concert hall had intermission so the very fancy attendees could stream outside, champagne in hand, to watch the festivities. I took the opportunity to try to blend in and sneak inside to use the loo and have a poke around. Some ladies spoke quite a lot of friendly Hungarian to me in the toilet queue which I did my best to respond to confidently to so as not to blow my cover. Some well placed eyebrow raising and sympathetic nods got me through. I got asked to take my seat in the concert hall but decided not to push my luck. Success.
    Read more

  • Day17

    Conquering the Danube

    December 29, 2019 in Hungary ⋅ 🌙 0 °C

    River cruise, 10 euro, with a welcome drink - safe to say we were actively managing our expectations on this one, but it was great! Started at 4pm so we got to see the transition from day to dusk to dark, and how gorgeous the city is in each.

  • Day2

    Stadtrundfahrt/gang in Pest

    December 30, 2019 in Hungary ⋅ ☀️ 0 °C

    Über die Kettenbrücke zum Heldenplatz, und das war dann auch die letzte Station der Rundfahrt. Jetzt aber schnell zur große Markthalle um Souvenirs und Wurst zu kaufen.

  • Day48

    Part I...Cat Cafe

    October 17, 2019 in Hungary ⋅ ⛅ 6 °C

    Today we did a bit of school then we ran to a park to do our work out. After our work out we went to a cat cafe. A cat cafe is a cafe but there cats in it. Me and Sophie got chai lattes. There were 14 cat and 4 of them were Maine coons which are cats that are the same size as some dogs! The cats were so cute, soft and friendly. It was nice to see all of them because I miss my cat Ginger so much. It was also nice to see the different kinds of cats and see them curled up or sprawled out or walking around. They looked like they were really well taken care of. I think it would be really cool to work in a cat cafe as a summer job. I think it was also cool to see the cats different personality. Some of the cats preferred to be left alone while others enjoyed being pet. The cat cafe is really close to our apartment, so I hope we get to go back again. Because I loved the cats so much, I’m going to attach a lot of photos of all the cats. I’ll write a second blog post about the Ruin Pubs we visited after the cat cafe.

    Neve

    Aujourd’hui on a fait un peu d’école et puis on est aller a un cat café. Un cat café est un café où il y a des chat. Au café il y avait 14 chat, 4 des chat été des Maine coons. Les Maine coons sont des très grandes chat, il sont la même grandeur que les Beagles. Moi et Sophie on commander des chaînes latter.Les chat été vraiment mignonnes et doux. Le cat café à me fait vraiment manquer mon chat Ginger. J’ai vraiment aimais le cat café. Sur notre marche on est aller dans un bar. Le bar aitre dans un bâtiment abandonner. Les chaises été vraiment intéressant parce que il sont fait des chose recycler. Un dès chaise été un baignoire un autre été un vraiment vieille machine à coudre avec un vieille chaise de tracteur.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Gellért-hegy, Gellert-hegy, Gellértberg, Gellért Hill, Tozal Gellért, Гара Гелерт, Гелерт, Gellértova hora, Monto Gellért, Colina Gellért, Gellértinvuori, ゲッレールト山, Góra Gellerta, Dealul Gellért, Геллерт, Gerhardov hrib, Gellértberget, 蓋勒特山

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now