Hungary
Pest megye

Here you’ll find travel reports about Pest megye. Discover travel destinations in Hungary of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

75 travelers at this place:

  • Day14

    Donaustrand & Hippiecamp

    July 14 in Hungary ⋅ ⛅ 23 °C

    Der Tag begann mit einer drei Kilometer Schlammschlacht auf einem schlecht befahrbaren Feldweg..auch Maria hat sich heute bis zum Mittag aus ihrem ganz persönlichen grummeligen Seelenschlammloch kämpfen müssen..dafür war ich bei bester Laune..wir wechseln uns ganz gut ab..mir graut vor dem Tag an dem wir beide grummeln..😂..das Gute ist, es zickt dabei keiner rum..halt nur grummeln..
    Der Weg führte uns heute laut Karte über "erstaunlich wenig befahrene Hauptstraßen"..die Realität sah dann leider doch ein bisschen anders aus..das "Rom des Ungarns" und die Fahrt am Donaustrand hat dann aber allemal entschädigt..
    Außerdem gab's heute mein persönliches Lieblingswetter..Fahren an einer Wetterkante..ich bin mir sicher, meine Lieblingsmeteorologin Maria erklärt mir gleich, dass es sowas nicht gibt..aber ich mag das Wort..🙃..Was ich damit meine: genau am Rande einer dunklen Gewitterwolke fahren und ein bisschen nass werden, während man von der anderen Seite von der Sonne beschienen wird..die beste Version von Sommerregen..So entstand auch mein persönliches Lieblingsbild des Tages..der wundervolle Regenbogen quer über die Donau..
    Wir schlafen heute Nacht in einem verträumten Hippie Camp kurz vor Budapest..Ich bin nach einem Glas Rotwein betrunken..😂..
    Read more

  • Day16

    Pannen 2.0

    July 16 in Hungary ⋅ ☀️ 24 °C

    Wir haben die Nacht überlebt..wenn auch mit mehreren Unterbrechungen und einem großen Drama heute morgen..irgendwer hatte sich in der Nacht in das verstopfte Waschbecken erleichtert..es entbrannte ein agressionsgeladener du-warst-es!-nein-du-warst-es Kindergartenstreit zwischen Schlafgästen, die Nachts um vier mit zwei anderen Leuten ins Hostel kamen und den Betreibern, die bis Nachts um zwei im Hostel Vodka gebechert, die Küche zugequalmt und anschließend die freien Betten bevölkert haben..Mitten drin wurde noch ein Handy geklaut..und all das vor dem ersten Kaffee..Wir packten zwischen beinahe fliegenden Fäusten unsere sieben Sachen und gingen anschließend auf ätzende Besorungstour..natürlich gab es irgendwie nichts von dem was wir suchten und wir sind mit voll bepackten Rädern quer durch die Stadt getingelt..um zwei konnten wir endlich aufbrechen..keine zwanzig Kilometer später war Babsi wieder platt..1500km ohne Panne und dann zwei Platten in zwei Tagen..es war auch tatsächlich eine andere Stelle..heute war ein kleiner Dorn der Übeltäter..der neu ausprobierte Quick Patch, anstatt herkömmlichen Flicken, tat leider nicht seinen Dienst..1,5km später musste Maria nochmal ran..na wenigstens war es diesesmal vor nem Eisladen..😅..
    Der Tag wollte nicht so ganz ins Rollen kommen, auf einmal standen wir wieder vor einem Schlammloch..aber ein äußerst idyllisches..Budapest wollte uns wohl nicht gehen lassen..
    Wir teilen uns unseren Schlafplatz heute Nacht mit ein paar Fröschen und unzähligen Mücken..Mal sehen ob es morgen ein wenig gelassener wird..
    Read more

  • Day5

    Budapest lll

    July 12 in Hungary ⋅ ⛅ 16 °C

    Am heutigen Morgen ging es mit einem Kaffee in der Hand zum Parlament auf der Pester Seite. Auf einer Bank vor dem Parlament genossen wir für den Moment einfach den Augenblick.
    Dann besuchten wir die vor dem Parlament errichtete Gedenkstätte zum Ungarischen Volksaufstand. Mit der Metro wechselten wir zur Budaer Seite, wo wir bei einer Führung das Felsenkrankenhaus-Atombunker-Museum erkundeten.
    Für uns ging es dann weiter zur Alten Markthalle, wo die Berge an Obst und Gemüse echt beeindruckend waren.
    Von eingelegtem Gemüse in verschiedensten Formen bis zu für unseren Geschmack viel zu frischen Fisch (im Wasserbecken auswählbar), war alles vorhanden.
    In der St. Stephans-Basillika wurden wir neben der beeindruckenden Innenarchitektur Zeugen einer Hochzeit.
    Nach einer kurzen Verschnaufspause in unserer Unterkunft, ging es zum Busbahnhof. Nun sitzen wir im Bus nach Bologna.

    Unser entgültiges Fazit von Budapest:
    Budapest ist eine unglaublich eindrucksvolle Stadt, welche einen wunderschönen Ausgleich zwischen Stadt und Natur schafft. Sie ist nicht Touristen überlaufen, wodurch die Atmosphäre noch schöner wirkt. Wir sind verliebt in diese Stadt und werden sicherlich noch mal vorbeischauen!
    Read more

  • Day48

    Part 2...Ruin Pubs

    October 17 in Hungary ⋅ ⛅ 4 °C

    On the way home from the cat cafe we went into a Ruin Pub. Budapest is famous for its Ruin pubs. Ruin pubs are abandoned buildings as a result of WWII and the Holocaust as the Ruin Pub we visited is in the Jewish Quarter of Budapest. The abandoned buildings have been made into pubs. There were 4 different pubs inside the one abandoned building. I think the pubs were cool because they had recycled items such as chairs and tables. There was a bathtub you could sit in and an old sewing machine with an old tractor seat you could sit on. There was also a chair made out of chains. I think the Ruin pubs were cool because upstairs there was a garden with bicycles in it as well as an old mannequin with what looked like an old stereo as its head. The Ruin pubs is very close to our apartment...less than a two minute walk. There is a farmers market there every Sunday which we will visit. So far I like Budapest a lot and I think Hungary is going to be one of my favourite countries because of its cooler temperatures, fewer tourists and there are Ruin pubs and pretty castles. I also think Budapest has a lot of history.

    Neve
    Read more

  • Day4

    Visegrad

    September 21 in Hungary ⋅ ⛅ 17 °C

    Ab Esztergom beginnt der landschaftlich sehr interessante Bereich des Donauknies. Mitten drin liegt der Ort Visegrad, wieder mit einer oberen und einer unteren Burganlage, die ursprünglich mal miteinander verbunden ist. Als nächstes liegt links am Ufer ein Dorf der sogenannten Donauschwaben, wo es heute noch einen deutschen Kindergarten geben soll.Read more

  • Day29

    Brücke nach Ungarn

    August 5 in Hungary ⋅ ⛅ 26 °C

    Mir reichte es mit den Sand- und Schotterpisten. Den Tag habe ich daher zumeist auf Landstraßen verbracht. Es waren wieder über 90km, bis zur Grenze und noch ein Stück durch Ungarn. Dabei merkte ich, dass die Radwege recht isoliert sein können. Auf den normalen Straßen bekommt man mehr mit vom Land und Volk.
    Es gab ein paar nette Wege durch den Waldstreifen neben der Donau. Die Einheimischen machen hier Urlaub oder kommen zum Angeln. Alle 100 Meter ist eine kleine Einfahrt, wie ein Feldweg, in das Dickicht. Da steht dann Auto und teilweise Zelt und vieles mehr. Tische, Stühle, Grills, ein Generator für den Kühlschrank, Klappbett habe ich gesehen.
    Mittagessen fand ich in einem Imbiss, der nur von Locals besucht war. Der Gyrosteller kostete 3 Euros; das große Bier einen. Auf slowakischer Seite war Sturovo die letzte Stadt. Es kam mir dort vor, wie in einem Ferienort. Bevor ich den Euro-Raum verließ, wollte ich noch mein Münzgeld los werden. In einer Konditorei gönnte ich mir Kaffee und Kuchen und der Bedienung ein gutes Trinkgeld, damit alles weg war.
    Über die Brücke fuhr ich am frühen Abend nach Ungarn in die Stadt Gran (Esztergom). Auch hier war es touristisch, aber eher osteuropäisch besucht. Westeuropäer fielen mir keine auf. Radreisende mit Gepäck hatte ich heute auch nicht gesehen. Ich hielt kurz beim Geldautomaten und hob 50.000 Forint ab. Auf dem Weg aus der Stadt sah ich noch einige prachtvolle Bauten und teurere Hotels.
    Bis ich dann die letzten Kilometer bis zum Zeltplatz in Visegrad zurückgelegt hatte, war es fast dunkel. Ich war der einzige mit Zelt. Der Donauradweg bog ein Stück weiter vorne ab und überquerte per Fähre den Fluss. Morgen lasse ich mich auch übersetzen und dann sind es nur noch 50km bis Budapest.
    Read more

  • Day3

    Good morning!

    August 24 in Hungary ⋅ ☁️ 25 °C

    Soooo auch die zweite Nacht gut überstanden. Jetzt gehts Richtung Budapest City - Aufgabe: ein Foto vom Team vor der Statue of Liberty!
    Reiseziel für heute ist Rumänien - falls wir es dann schaffen die Grenze zu passieren! Seid gespannt! Als Höhlenmenschen ⛰ 🦴 werden wir uns dann in Rumänien unser neues Eigenheim einrichten!Read more

  • Day4

    Lazar Equestrian Park, Rural Hungary

    April 1 in Hungary ⋅ ⛅ 19 °C

    Visit to the Lazar Equestrian Park about 45-60 mins drive outside Budapest near Domony. A carriage dressage demonstration and more on Hungarian horsemanship. Local treats including chimney cake, salamis, cheese, Hungarian wine, and palikna, a Hungarian schnapps-style fruit brandy.

  • Day16

    Unsere vorletzte Unterkunft

    September 20 in Hungary ⋅ ⛅ 16 °C

    Abgesehen von einigen Schäden in den Radwegen war die heutige Strecke wieder großartig und hat viel Spaß gemacht. Und am Ende des Tages sind wir in einer Unterkunft gelandet, dass wir uns die Augen gerieben haben. Aber seht selbst.

You might also know this place by the following names:

Pest megye, 페슈트 주

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now