Iceland
Siglufjordur

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
23 travelers at this place
  • Day14

    Mit Ozzy ins Hochland

    September 5, 2020 in Iceland ⋅ 🌙 7 °C

    Kurz vor halb Elf treffen wir unseren neuen Reisebegleiter: OZE55 oder kurz Ozzy. Der Dacia Duster steht uns die nächsten 40 Tage zur Verfügung und wir sind froh zu erfahren, dass er schon einige Kilometer hinter sich gebracht und bereits ein paar Kratzer eingefahren hat. Mit vollem Tank und einigen Vorräten an Board fahren wir los. Bei schönstem Wetter und viel Wind bestaunen wir im Þingvellir Nationalpark eine der Filmkulissen von Game of Thrones. In früher Jahren wurde hier, bei den jährlichen Zusammenkünften der Isländer und ihren Gerichtsverhandlungen, geköpft (Männer) und ersäuft (Frauen) was das Zeug hielt. In einem normalen Jahr würden sich wohl heute die Touristen gegenseitig auf die Füsse stehen, aber wir haben den Wasserfall Öxararfoss für uns alleine. Beim nächsten Halt sieht es nicht anders aus: Riesige leere Parkplätze und ein paar wenige Autos. Aber der schweflige Duft in der Luft bestätigt, dass wir am richtigen Ort sind, schon hören wir es prusten und es blubbert überall. Der Geysir, der allen anderen seinen Namen gegeben hat, schläft zwar, aber sein Bruder Strokkur stösst alle paar Minuten eine Ladung Wasserdampf in die Luft aus. Beim Warten auf das perfekte Foto frieren wir uns durch den tosenden Wind schier die Finger ab. Genau zum richtigen Zeitpunkt bringt uns Ozzy an den Gullfoss, der im Abendlicht seinem Namen alle Ehre macht. Er erstrahlt golden und wird von einem Regenbogen als Umrahmung fast schon kitschig in Szene gesetzt. Wir sind sprachlos ab dem beeindruckenden Naturschauspiel. Zum Abschluss des Tages hüpfen wir auf dem Campingplatz nach dem Abendessen in unseren ersten Hot Pot. Die wohlige Wärme benötigen wir, um der nächtlichen Temperatur von 0°C entgegenzuwirken.
    Die Wanderung zum Bruarfoss entlang dem Fluss am nächsten Tag ist einfach und führt schon an zwei tieferliegenden, wunderschönen Wasserfällen vorbei. Die Sonne lässt das Wasser des Bruar tiefblau erscheinen, Moos leuchtet grün von den rot-schwarzen Steinen, die herunterstürzenden Wassermassen strahlen weiss. Die Isländer können was!
    In den nächsten Stunden sind Simu, der Rallyefahrer, und Ozzy voll in ihrem Element und können sich auf der nicht-asphaltierten Strasse 35 ins westliche Hochland austoben. Einer der beiden kommt leider nicht sauber aus der Sache raus… Neben den vielen Schlaglöchern und Waschbrettern auf der Strasse, sehen wir auf beiden Seiten riesige Gletscher, die wie Deckel auf den Vulkanen liegen und sich von dem tiefblauen Himmel abheben. Am späten Nachmittag kurven wir die steile und teilweise mit Schnee bedeckte Strasse hinauf zum geothermischen Gebiet Hveradalir im Kerlingarfjöll. Es dampft und zischt um uns herum, der Schwefelgeruch steigt uns in die Nase. Jeden Moment rechnen wir mit dem Auftauchen eines Drachen. Wir steigen immer höher und erreichen eine Bergspitze von der wir einen wunderbaren Rundblick über das Hochland haben. Nach dem Abendessen nehmen wir noch die 2,2km zu einem Hot Pot in einer einsamen Schlucht unter die Füsse. Wassertemperatur ca. 37°C, Luft ca. 5°C. Es ist kurz vor 23.00 Uhr als wir unter einem leicht bewölkten Sternenhimmel zurück nach Asgard wandern.
    Read more

    Mele Erne

    Wundervoll Toll Juhuuu

    9/8/20Reply
     
  • Day11

    Travelling to Sauðárkrókur

    November 4, 2016 in Iceland ⋅ ☀️ 19 °C

    Ah, yet another unpronounceable name but this has been our overnight stop in a small self service B&B, part of a micro-brewery with a bar that doesn't open until 9pm and closes at 3am. No ... that's not why we didn't update the diary last night - honest!

    Yesterday then, after visiting the waterfall, we were travelling along the road around the Trollaskag peninsula with the odd stop for photos and even a coffee. The scenery was stunning and the weather improved the further we went, turning it into a magical experience. We didn't spot any Trolls though and for much of the time we were on our own. Empty roads, fantastic coastal views and snow-capped mountains to our left. There were some really long tunnels on the way as well.

    You can see some of the views we saw but the phone, for once, hasn't captured what we actually saw though the one of the lighthouse is pretty much spot on.

    The day ended with a sunset that lasted forever and as we drove to Sauðárkrókur the skies became clear and the temperatures dropped well below zero. Perhaps a hint of what was to come.

    What a fantastic day.
    Read more

    Carol Bailey

    Great colours love this pic

    11/7/16Reply
     
  • Day10

    Siglufjödur - Nördlichste Stadt Island

    June 14, 2019 in Iceland ⋅ 🌫 9 °C

    Der erste Weg im Norden führt uns gleich in die nördlichste Stadt Islands, nach Siglufjödur. Hübsche Häuser, nette Menschen, auch deutsch sprechende Touristen sind hier, wie fast überall auf Island, anzutreffen. Der Weg war aber eher spannend:
    Dass man durch Tunnel fährt, ist im Gebirge eher normal, dass Tunnel lang sind, auch. Aber dass ein Tunnel über sieben Kilometer nur einspurig ausgebaut ist, war für uns noch neu. Glücklicherweise fuhr uns jemand voran, der Erfahrungen mit der Entfernung zwischen den Ausweichstellen hatte.
    Fotos von einem schmalen Tunnel bringen auch eher nichts😉.
    Hier oben kurz vor dem Polarkreis werden die heutigen 11°Grad bei den Einheimischen als warm genug empfunden für leichte Sommerhemdchen. Wir haben das eher als kühl empfunden. Als die Sonne herauskam, stieg die Temperatur sogar auf freundliche 13° an. Windgeschützt war sogar ein entspanntes Mittagessen an der frischen Luft für uns drin.
    Hier haben wir sogar das nördlichste uns bekannte spanische Konsulat gefunden.
    Read more

    Tanja Ratermann

    Im Spaghettiträgertop!!! Brrrr, wie kalt!

    6/30/19Reply
     
  • Day10

    Trollaskagi

    August 20, 2017 in Iceland ⋅ ⛅ 9 °C

    After leaving Akureyri, we took the North route to take a detour to Trollaskagi Peninsula. The scenes were great but the kids were quite boring for the 2-hr drive. If you are short in time, you can take the Route 1 for an hour to go to Varmahlíð.Read more

You might also know this place by the following names:

Siglufjörður, Siglufjoerdur, Siglufjordur, Горад Сіглуфіёрдур, সিগলুফিয়োর্দুর, シグルフィヨルズル, სიგლუფიორდური, 시글뤼피외르뒤르, Сиглифјердир, Сиглюфьёрдюр, 580, Сиглюфьордюр, 錫格呂菲厄澤