Iceland
Skútustaðahreppur

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Skútustaðahreppur
Show all
Travelers at this place
    • Day9

      Nichts für empfindliche Nasen

      May 22 in Iceland ⋅ 🌧 2 °C

      Trotz tollem Ausblick auf den Fjord und einer schönen Nacht im Tal von Seyðisfjörður zwischen den Bergen ging es für uns weiter. So fuhren wir knappe 100 Kilometer durch das Hochland von Island. Hier waren bis auf Überbleibsel vom Schnee, Stein und ein wenig Gras nichts zu sehen. Erstaunlich das auf so einer großen Fläche kaum leben existiert. Alle 30‘ Minuten kam uns auch mal jemand mit dem Auto entgegen.

      Nach einer knapp 2 1/2 stündigen Autofahrt machten wir einen Spaziergang zum Dettifoss sowie zum Selfoss. Zwei sehr starke Wasserfälle.
      Im Anschluss besuchten wir das Hochtemperaturgebiet Námaskarð welches zum Vulkansystem des Krafla Vulkans gehört.
      Dies ist jedoch nichts für Geruchsempfindliche Menschen da es stark nach Schwefel riecht. Dennoch absolut sehenswert da einen das Gefühl überkommt, auf einem anderen Planeten zu sein.

      Im Anschluss besuchten wir die Grjótagjá Höhle. Diese Höhle beinhaltet angenehm warmes Wasser und war zuletzt Schauplatz der Serie Game of Thrones.

      Von dort checkten wir im nächsten Guesthouse ein, aßen ein Eis welches auf der Farm unseres Guesthouses hergestellt wird und schauten uns die Steinformationen des Lavasees des Dimmuborgir an.

      Zu Abend aßen wir 5-Minuten Terrinen da aufgrund der geringen Bevölkerungsdichte und der damit steigenden Preise eine Pizza für 26€ oder Fish and Chips für knapp 19 € pro Person zu teuer waren.
      Dennoch hatten wir einen schönen Abend und sind satt geworden.
      Read more

    • Day9

      In der Stadt der Trolle und Elfen

      May 23 in Iceland ⋅ ☁️ 5 °C

      Viel Fantasie braucht es hier nicht, um in jedem Schlacketurm einen Troll sehen zu können. Was für eine Landschaft. Die erkaltete Lava erscheint tatsächlich ganz verzaubert. In der Weihnachtszeit trollen hier wirklich die 13 Weihnachtsmänner herum. Das muss ein Spaß sein. Dimmuborgir bedeuted Dunkle Burgen. Und das trifft es genau.Read more

    • Day10

      Für den Tanz auf dem Vulkan

      May 24 in Iceland ⋅ ⛅ 6 °C

      ... hat meine Puste nicht mehr gereicht, als ich den Kraterrand erklommen hatte.
      Ja, gut, es ist 'nur' ein Pseudokrater. Aber der weltgrößte seiner Art. Hier explodierte vor 2500 Jahren Wasserdampf, als heiße Lava auf einen unterirdischen See traf. Was muss das für eine Explosion gewesen sein. Aber Menschen waren nicht dabei. Die Wikinger besiedelten Island erst ca. 900 n. C.Read more

    • Day8

      Drachenfauchen und Hexenküche

      May 22 in Iceland ⋅ ☁️ 2 °C

      Gleich vorab: Sei froh, dass Du heute nicht riechen kannst, was ich Dir zeige. Sind heute direkt durch die Erdgeschichte gefahren. Felder von Lavaasche und Lavabruch soweit das Auge reicht. Und dann, schon Kilometer vorher, ein bestialischer Gestank nach Schwefel. Wer das nicht kennt, stelle sich den Mundgeruch nach faulen Eiern von Drachen vor. Und genauso zischte es auch. Brodelnde Schlammtöpfe, Wasserdampf wie aus überdimensionalen Schnellkochtöpfen. Unglaublich beeindruckend. Beim Video unbedingt Ton an...Read more

      Traveler

      so schöne Farben

      5/22/22Reply
       
    • Day6

      Ausflugstag

      April 29 in Iceland ⋅ ⛅ 9 °C

      Der heutige Tag haben wir für einen längeren Ausflug mit vielen Sehenswürdigkeiten genutzt. Die Reise führte uns über Akureyri zum Goðafoss. Anschliessen zu den Skútustaðagígar - durch Lavaströme entstandene Pseudokrater. Das Lavafeld Dimmuborgir stand ebenso auf dem Programm wie auch Grjótagjá, Námafjall Hverir (Hochtemperaturgebiet) und der Krater Viti. Abgeschlossen haben wir den Nachmittag mit einem ausgiebigen Bad im Jarðböðin við Mývatn, einem lagunenähnlichen Freibad mit milchig blauem, mineralhaltigem Wasser aus natürlichen heißen Quellen. Auf der Heimreise gabs im Hostel Akureyri noch einen feinen Cesars Salad.Read more

      Traveler

      Ist dieses Wasser kalt?

      4/30/22Reply
      Traveler

      Nein, zu warm zum baden.

      4/30/22Reply
      Traveler

      Ist sehr trocken in Island?

      4/30/22Reply
      Traveler

      Nein, es hat überall Wasser. Das hier sind Felsen.

      4/30/22Reply
      4 more comments
       
    • Day114

      Dettifoss, Hverir, Hverfjall & Myvatn

      October 19, 2021 in Iceland ⋅ ❄️ 0 °C

      Um 9.30 Uhr starten wir unser Peugeot und fahren zum Dettifoss. 30 Minuten vor dem Ziel, stossen wir auf eine Tafel, auf der steht, dass die Strasse gesperrt sei und das Weiterfahren auf eigenes Risiko passiert. Falls Hilfe benötigt wird in einem solchen Fall, führt dies zu massiven Geldkosten.
      Für uns ist klar: Wir drehen um und versuchen, über einen anderen Weg zum Ziel zu gelangen. Wir haben im Vornherein gelesen, dass man bei geschlossenen Strassen nie ein Risiko eingehen sollte, da die Locals schon wissen, weshalb sie welche Massnahmen ergreifen. Deshalb wundern wir uns, dass doch einige das Gefühl haben, die Strasse trotzdem befahren zu können. 😏

      Nur 20 Minuten später erreichen wir den Parkplatz auf der anderen Flussseite. Es ist eisig kalt, schneit wieder ein wenig und windet stark. Nach 800 Meter laufen stehen wir auf der Plattform, von der wir den stärksten Wasserfall Europas bestaunen können (liegt knapp vor dem Rheinfall). Wow, diese Kraft - wahnsinnig. Der Name ,Stürzender Wasserfall' wird ihm gerecht.
      Auf dem Rückweg zum Parkplatz laufen wir noch beim anderen Wasserfall, dem Selfoss vorbei, der etwas Flussaufwärts liegt. Die Sonneneinstrahlung gibt dem Ausblick einen gewissen Touch.
      Weiter gehts dann zu den Hverir-Feldern. Dies ist ein Gebiet voller Geothermie. Es riecht extrem nach Schwefel und raucht aus allen Löchern. Der Boden ist an gewissen Stellen verfärbt. Ein spezielles Erlebnis.
      Da es seeeeehr kalt und windig ist, machen wir nur die kleine Runde und bewegen uns dann weiter zum Hverfjall. Dies ist ein Tuffberg, der etwa vor 2500 Jahren entstanden ist. Wir wandern nach oben - keine Pflanze, Vegetation, nichts ist zu sehen. Nur Geröll und Kieselsteine. Den Rundweg von etwa 3km machen wir nicht, denn es windet uns fast von der Bergkante. 😆
      So begeben wir uns halb durchfroren nach unten und fahren für heute zur letzten Station, dem Skútustađagigar, am Myvatn (See) liegend.
      Dies umfasst die grössten Pseudokrater in Island. Pseudokrater sind Krater, die durch eine Dampfexplosion über einem Lavastrom entstehen. Wir wollen das Ganze von oben mit der Drohne aufnehmen, denn überall hat es so kleine Hügel. Doch der Wind ist zu stark - leider können wir sie nicht steigen lassen.

      Durchfroren (wir können kaum noch die Lippen bewegen) fahren wir nachhause, wärmen uns auf. Nach dem Znacht gehts noch zum Hallenbad (alle Pools draussen und zwischen 30-40 C) in unserem Dorf Laugar. Dort geniessen wir das warme Wasser in den verschiedenen Pods und den Schnee, der auf uns fällt. ❄️
      Read more

      Traveler

      wunderschön und sicher as einzigartigs erlebnis‼️ … aber mi frürts no schu bim bilder aluaga🥶😂

      10/20/21Reply
      Traveler

      jo das stimmt beides, kalt isches halt schu au😂 aber es isch‘s wert, würklich meeega schön do!

      10/20/21Reply
      Traveler

      🙌🙌

      10/21/21Reply

      :-) [Bidu]

      10/25/21Reply
       
    • Day9

      Wasser Marsch I

      May 23 in Iceland ⋅ ☁️ 1 °C

      Wasser in fester Form (Eis) hatten wir ja schon. Heute einmal in gasförmig am Kraftwerk am Krafla. Überall dampft es wie wild. Sieht ein wenig aus wie auf einer Marsmission.
      Ach, und die Ingenieure haben bei einer Probebohrung einen Scherz hinterlassen. Eine Dusche mitten im Nichts angeschlossen. 40 Grad für Jeden (letztes Bild) 😉Read more

    • Day9

      Wasser Marsch II

      May 23 in Iceland ⋅ ☁️ 2 °C

      Jetzt nochmal flüssig, aber so RICHTIG! Und zwar im mächtigsten Wasserfall Europas: Dettifoss. 200 m3/sec. Beeindruckend, ohrenbetäubend und wild. Und nass allein von der Gischt. Dem vorgelagert noch der Selfoss, nicht weniger toll. Über Basaltklippen stürzt hier Gletscherwasser des Vatnajökull hinab.Read more

      Traveler

      Wasser Marsch 😂👨‍🚒

      5/23/22Reply
      Katrin Tischler

      😂 👋🏻

      5/23/22Reply
       
    • Day28

      Myvatn Nature Baths

      July 27 in Iceland ⋅ ☁️ 15 °C

      Für heute sagte der Wetterbericht Regen voraus, deshalb plante ich schon gestern dass ich heute nicht radeln würde und anstatt dessen den Tag in der Lagune zu verbringen. Der Regen fing dann auch schon in der Nacht an und morgens war es total bewölkt aber wieder trocken.
      Südlich des Myvatn See beherrschen alte Vulkane die ganze Gegend und in Nähe der Lagune ist ein Geothermisches Feld, dort kommt wohl auch das 130° heisse Tiefenwasser her.
      Die 4 Km zur Lagune bin ich schnell hingeradelt und ich war unter den ersten Gästen dieses Tages, um 10 Uhr ist Einlass. Die Anlage ist modern und pikfein, 2 grosse Lagunen, 1 dritte im Bau befindlich, 2 Dampfbäder und ein Hot Tub 41°, wobei eine der Lagunen war genauso heiss wie der Hot Tub, die andere um 35°. Das Wasser ist milchig weiss und riecht gar nicht so übel nach Schwefel, es schmeckt mineralisch und leicht süsslich und ist sehr weich. Die Sicht im Wasser beträgt ca 15 cm. Keinerlei Pflanzen oder Tiere, der Grund ist schwarzer grober Sand vulkanischen Ursprungs, ich hab eine Handvoll davon aufgetaucht. Die Lagunen sind seicht, aufrecht stehend geht mir das Wasser bis zum Bauchnabel, wenn ich mich hinknie bis zum Kinn. Es gibt viele kleinere Buchten mit unterwasser Sitzbänken, sogar einen Ausschank. An Stellen wo das heisse Frischwasser eingeleitet wird ist es verdammt heiss aber schnell mischen sich die Temperaturen. Am Ende war ich 4 Stunden dort, und ich wäre noch geblieben, aber nachmittags wurde es unerträglich voll, vormittags waren keine 50 Leute auf der Anlage.
      Dann ist heute noch der Super GAU eingetreten, der Bügel meiner Brille ist gebrochen ... aber ich habe immer Isolierband im Werkzeug und konnte den Bügel halbwegs fixieren.
      Read more

      Traveler

      Bei 35-41 Gead wird man auch keinen Fisch oder gar eine Pflanze finden.Es reicht schon, 🤣wenn man ab und zu einen Bauchnabel findet.🤗

      7/27/22Reply
      Traveler

      Josef? Machst du dich über mich lustig? 😉

      7/28/22Reply
      Traveler

      Sobald ich "den" Bauchnabel gefunden habe , gebe ich dir bescheid 😉,es sei denn...........

      7/28/22Reply
      3 more comments
       
    • Day31

      Myvatn

      July 10 in Iceland ⋅ ☁️ 13 °C

      Das vielfältige Myvatn Gebiet hat eindrucksvolle Wasserfälle, wundervolle Seeblicke, heisse Quellen, dampfende Geothermalfelder und vieles mehr. Den Sonntagabend haben wir in der blauen Lagune ausklingen lassen. Für den Sonnenaufgang mussten wir uns um 02:00 aus dem Bett kämpfen aber es hat sich sehr gelohnt.
      Beim nördlichsten Campingplatz Islands hatten wir einen schönen Ausblick auf den Sonnenuntergang, der mit einer heissen Schoggi noch getoppt wurde.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Skútustaðahreppur, Skutustadahreppur

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android