Iceland
Snæfellsbær

Here you’ll find travel reports about Snæfellsbær. Discover travel destinations in Iceland of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

12 travelers at this place:

  • Day6

    Die Halbinsel Snæfellsnes

    March 30 in Iceland ⋅ 🌧 3 °C

    Den heutigen Tag haben wir im Snæfellsnes Nationalpark verbracht. Rund um den Vulkan Snæfellsjökull kann man am Strand und an den Steilküsten entlang und durch endlose Lavafelder wandern.

    Zeitweise sind wir durch knietiefen Schnee gewandert. Und das direkt am Strand. Völlig verrückt! Und im Hintergrund thront der Snæfellsjökull – an der Landschaft kann man sich einfach nicht satt sehen!

    Und in eine Felsspalte sind wir geklettert. Von der Straße aus total unscheinbar. Aber je näher man ran kommt, und je tiefer man reingeklettert ist, desto beeindruckender wurde es. Ganz so weit sind wir dann aber durch das abtauende Gletscherwasser nicht hineingekommen.
    Read more

  • Day3

    27.05.2018, Bogarnes-Snæfellsnes, km 296

    May 27, 2018 in Iceland ⋅ ☁️ 7 °C

    Die erwartete Duschocalypse blieb zum Glück aus. 7 Uhr ist unsere Aufstehzeit, danach pünktlich zum Frühstück, das sich heute echt lohnt. Es sind nur ein paar andere Gäste da, alles ist ruhig und das Essen lecker.

    Wir können zeitig um 9 Uhr die Reise fortsetzen. Gar nicht sehr weit nördlich versuchen wir erneut unseren ersten Hotpot zu erreichen, und diesmal werden wir nicht enttäuscht! Landbrotalaug ist einer der bekanntesten und schönsten Hotpots in Island. Etwas abseits der Hauptstraße parken schon einige Fahrzeuge und wir sehen ein paar Leute herumhüpfen. Da fällt uns auf dass linker Hand auch jemand aus einem Tümpel steigt. Wahnsinn, gleich zwei heiße Quellen beieinander!

    Solange die eine Quelle belegt ist, probieren wir die zweite, die zwar sicher 4 Meter im Durchmesser ist, aber relativ flach. Trotzdem kann man sich bequem reinlegen und aufwärmen. Helmut und ich springen kurz darauf über Steine und durch (eiskalte!) Tümpel zur anderen Quelle. Es ist einfach ein Loch im Felsboden, 2-3 Personen passen rein. Riecht etwas schwefelig, ist aber wunderbar warm! Herrlich, so ein Bad am Morgen, bei Panorama-Aussicht auf schneebedeckte Berge und bei ca. 8 Grad Außentemperatur.

    Weiter geht es auf die Halbinsel Snæfellsnes, die wir eigentlich schon gestern abfahren wollten. Die Kirche Budir hat eine bewegte Geschichte und steht unter Denkmalschutz. In der Nähe liegt der Ort Arnarstapi, wo die Meeresbrandung interessante Felsformationen geschaffen hat. Bei dem zugigen Wind ist es extrem kalt an der Küste.

    Noch ein Stück weiter, am westlichen Ende der Halbinsel, machen wir bei Djupalonssandur eine Kraftprobe. Um früher auf einem Schiff angeheuert zu werden, musste man Steine unterschiedlicher Größe stemmen. Ich bin nicht mal ein „Halbstarker“ (100 kg), gerade mal ein „Brauchbarer“ (54 kg)... Immerhin für die Schiffsarbeit hätte es ausgereicht.
    Außerdem liegen hier am Strand viele Wrackteile von einem englischen Schiff, das hier vor vielen Jahren Schiffbruch erlitten hat. Nur 5 von 19 Personen konnten gerettet werden...
    Read more

  • Day13

    Dritvik

    June 15 in Iceland ⋅ ☀️ 14 °C

    Dieser Ort wartet mit einer ganzen Reihe Geschichten auf.
    Zum einen war es ein natürlicher Hafen, der gleich drei kleine Ansiedlungen um sich hatte, in einer Landschaft auf der nicht viel wächst. Diese gibt es heute nicht mehr. Nur noch die Grundrisse einiger Bauten lassen sich in der Umgebung erahnen.
    Besser zu erkennen sind die Metallteile der Grimsby, die überall im schwarzen Strand stecken. Der Fischtrawler kam bei einer Sturmflut in Seenot. Eine Rettungsaktion konnte nur wenige Mitglieder der Besatzung retten, bevor das Boot komplett zerbarst, und weit ins Land verteilt wurde.
    Read more

  • Day1

    Roadside Sights ~ Part One

    November 12, 2016 in Iceland ⋅ 🌬 37 °F

    There were waterfalls everywhere you looked. It wasn’t unusual for us to stop randomly on the side of the road to take pictures of random sights.

    During one of these times, we found an adorable seal hanging out in the middle of a pond. I’m not quite sure how he got here, but he seemed to be enjoying the himself. This was my first time seeing a seal in the wild so I felt very lucky that we randomly found him.Read more

You might also know this place by the following names:

Snæfellsbær, Snaefellsbaer

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now