India
Albert Hall Museum

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

3 travelers at this place

  • Day35

    Happy Diwali day

    October 27, 2019 in India ⋅ ☀️ 29 °C

    We left Ranthambore for Jaipur on their festival Diwali, the Hindu equivalent of Christmas. Our guide organised for us to join in the Diwali celebrations by driving through the city in open top jeeps (Or Mahindra's) to experience the lights, the noise, the crowds and fireworks. We have never seen anything like it before. Thousands of people riding bikes, tuk tuk, etc. all laughing and smiling. I think we were a bit of a novelty - a group of white faces in amongst a sea of Indian faces. It was a lot of fun.

    Back at the hotel we were treated to a fireworks display from our hotel room that went on for hours, well after midnight. Apparently the air quality in Delhi was downgraded from poor to hazardous after all the Diwali celebrations.
    Read more

  • Day36

    Jaipur - The pink city

    October 28, 2019 in India ⋅ ⛅ 25 °C

    We had a couple of days in Jaipur with sightseeing only in the mornings and then we had the rest of the day to ourselves which was very nice.

    Jaipur is much nicer than Delhi - less population, less busy, less dirty (a little), and it looks nice because all the buildings in the centre are painted pink and white. Actually it is not pink, more terracotta, it got labelled pink by the papers after British royalty visited and the name stuck.

    In brief we visited over the two days:

    The city palace - several courtyards and galleries such as the textile gallery with clothing from various Maharaja's etc; the armoury; miniature art gallery with intricate paintings and the banquet hall with portraits of all the Maharaja's through the centuries. No photos permitted inside the galleries.

    Jantar Mantar- an astrological/astronomical observatory and sundial that was accurate to within 20 seconds. It also tracked the planets but more in an astrological sense rather than an astronomical sense. Astrology is very important to Hindus. Date and time of birth is very important when making decisions or what attributes you may have. Apparently I am a traveller (Well duh!), and Brad is a prince. He could have told us anything.

    Palace of the Winds - photo stop only. Beautiful building where royal ladies could overlook the crowds without being seen.

    Amber Fort - yet another fort with similar features to the other forts we have visited. We travelled up by jeeps but the other option was elephants. They are only used for a few hours in the morning for maximum of 4 trips. Owning an elephant is like owning a Rolls Royce here as they are used at weddings and parades etc. We are told they are very well looked after.

    Sunken palace? - actually don't know what it was called, photo stop only. Looked nice.
    Read more

  • Day9

    Jaipur: Jal Mahal und die pinke Stadt

    April 8, 2019 in India ⋅ ⛅ 37 °C

    Heute wachten wir zur Musik eines Konzerts auf, allerdings nicht etwa des permanenten indischen Hupkonzerts, sondern zum Konzert einer Blaskapelle auf der Strasse. Eine Blaskapelle in Indien? Die Erklärung für dieses eigenartige Phänomen sollten wir später an diesem Tag entdecken.

    Erst einmal entdeckten wir ganz andere Dinge in Jaipur, unserer neuen Stadt. So etwa die Tatsache, dass wir langsam wagemutiger werden, vielbefahrene Strassen in Indien zu überqueren: Der Weg zu unserem Mittagsrestaurant führte uns zu Fuss über die zentrale Strasse in Jaipur - und wir können nur bestätigen, dass ein Mittagessen nach dem Nervenkitzel solcher Strassenüberquerungen nur noch besser schmeckt.

    Etwas gemächlicher ging es danach mit einem Uber zum Jal Mahal, einem Palast mitten in einem See, welcher den hiesigen Herrschern (Maharadschas) früher als Sommerresidenz diente (Randnotiz: Uber ist die absolut angenehmste Art, sich in indischen Städten zu bewegen, da das Reputationssystem gutes Verhalten von Fahrern belohnt und vorab fixierte Preise es verhindern, dass man den Preis runterhandeln muss, nur um dann doch noch abgezockt zu werden.) Den Jal Mahal fanden wir eigentlich ganz schön; allerdings hatten wir den Internetfotos etwas zu viel Glauben geschenkt, sodass das echte Gebäude im Vergleich zur Fotoversion kränklich blass wirkte. Dem Gesamteindruck war es wohl auch eher abträglich, dass im See Abfall schwamm... Wie wir allerdings später sahen, war einiges von dem Abfall schön verpackte Opfergaben, die indische Frauen im See deponierten. Aber warum? Auch dieses Rätsels Lösung sollten wir alsbald finden.

    Zurück in Jaipur besuchten wir den Teil der Stadt, der "Pink City" genannt wird. Um bei einem britischen König Eindruck zu schinden, erliess ein Maharadscha im 19. Jahrhundert ein Gesetz, dass man sein Haus in bestimmten Vierteln in Jaipur-Pink (eher sandsteinrot) streichen musste. Der britische König war anscheinend so verzückt, dass das Gesetz bis heute steht und die "Pink City" immer noch eine echte Augenweide ist.

    Kernstück der Pink City ist der sogenannte Hawa Mahal, eine Palastfront, die einem Bienenstock nachempfunden ist. Die Struktur der Front erlaubte es einst, dass die feinen Damen am Hof des Maharadschas das Treiben in den Strassen beobachten konnten, ohne selbst gesehen zu werden, und dabei von einem ausgeklügelten Belüftungssystem abgekühlt zu werden. Und die multifunktionale Wand sieht erst noch gut aus!

    Unweit des Hawa Mahals fanden wir schliesslich heraus, was hinter der Blaskapelle und der Opfergaben steckte. Anscheinend endete heute das zweiwöchige Gangaur-Fest, das besonders in Rajasthan gefeiert wird. Bei diesem Fest bitten indische Frauen um (zukünftiges, anhaltendes oder wiederkehrendes) Eheglück. Der Strassenumzug, inklusive Kamelen, Elefanten und Blaskapellen, den wir in der "Pink City" antrafen, bedeutet den Endpunkt des Fests. Fazit des heutigen Tages: Doktor Watson, der Fall ist gelöst!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Albert Hall Museum, Q4710411

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now