India
Chinese Fishing Nets

Here you’ll find travel reports about Chinese Fishing Nets. Discover travel destinations in India of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

21 travelers at this place:

  • Day144

    2. Advent in Kochi

    December 10, 2017 in India

    Nachdem ich heute Morgen um 5h vom Gesingsange des Muezzins geweckt wurde, bin ich mal meiner christlichen Pflicht nachgekommen und habe heute Abend eine christliche Messe in Indien besucht. Nunja, ein wenig anders ist es schon.

    Die Abläufe sind die Gleichen. Aber es gibt um einiges mehr Heiligenstatuen zum anbeten, alles ist recht bunt und zusätzlich mit bunten Lichterketten geschmückt & die Lieder kommen laut und schrill aus den Boxen und hören sich eher nach DJ Ötzi- Apres Skihits an.
    "Friede sei mit dir" wird hier, ganz süß, nicht per Handschlag gesagt, sondern klassisch per Namaste-Handstellung und kurzer Verbeugung.

    Jetzt sitzte ich in einem Restaurant, in welchem ausschließlich Weiße sitzen. Auch ne Premiere 🙈

    Morgen gehts dann weiter nach Munnar.
    Read more

  • Day152

    Thats INDIA

    December 18, 2017 in India

    Ein Land, wo die Wäsche noch im Fluss gewaschen wird.

    Ein Land wo Männer Röcke tragen, die Farben Rosa und Lila lieben und gleichzeitig Schlangen beschwören.

    Ein Land in dem immer und überall süßer Gewürztee getrunken wird "chai, chai, chai" und Elefanten treue und starke Arbeitskräfte sind.

    Ein Land, das für jeden Job 5 mal soviele Arbeitskräfte einsetzt als überall sonst. Wo gibt es an der Kasse schon eine Person, die die Kasse bedient, eine die die Rechnung ausstellt und eine die sagen darf was es kostet und das Wechselgeld ausgibt.

    Ein Land voller Lächeln und voller Farben! Alles hier ist bunt und fröhlich.

    Ein Land, in welchem das verschicken eines Pakets ein Abenteuer ist und man erst zur Schneiderei muss, da das Paket eingenäht wird.

    Ein Land, in dem alle Religionen ihren Platz haben. Friedvoll nebeneinander existieren und sich gegenseitig inspirieren. So erinnern katholische Kirchen, mit den zahlreichem Heiligenschreinen und bunten Lichter, an Hindu Tempel und im Bus sieht man des Öfteren ein bunt beleuchtetes Bild bestehend aus Jesus, Mohammed und einem Hindu Gott. Why not?

    Ein Land, in welchem Mc Donald mehr Veggi Burger im Sortiment hat als Fleischburger und damit wirbt keine Kühe zu töten.

    Wo in jeder Schlange oder im Bus streng nach Ladies & Gents getrennt wird und immer mehr Männer als Frauen unterwegs sind. Beste für mich! Ich finde immer einen Sitzplatz und muss nirgendwo lange anstehen. Noch nicht mal an der Toilette.

    Ein Land voller Gegensätze. Hohe Berge und weite Wüsten. Wunderschöne Strände, doch fast niemand kann schwimmen. Herrliche Natur und Müllberge. Schweige-Ashrams, Meditation, 24/7 lautes Gehupe und Menschenmassen. Heilige Kühe und Straßenhunde. Wo man mit den Händen isst und auf Klopapier verzichtet.

    Ein Land, das ich lieben gelernt habe! Dhanyavaad India. Das war Märchenhaft 💖

    Next Stop: Kambodscha
    Read more

  • Day152

    What a wonderful day!

    December 18, 2017 in India

    Ach wie schön ist es, immer wieder gute Freunde wiederzusehen! Back in Kochi sind Amy und ich gestern erstmal auf den Weihnachtsmarkt gegangen. Typisch 3. Advent....halt nur in Indien 😅

    Der Weihnachtsmarkt war über und über voll mit Klimmbimm-Ständen. Hauptsache bunt, Plastik und leuchtend. Ein echtes Kinderchor-Weihnachtslieder-Konzert war dann die Kirsche auf der Sahne. Bunte Lichterketten, Boxen und Musik vom Band und die Lieder reichlich aufgemotzt und peppig. Sehr cool!

    Heute haben wir uns dann einen Scooter ausgeliehen und sind 50 km die Küstenstraße zu einem schönen Strand gefahren. Herrlicher Montag 😎 und Eva, ich kann jetzt endlich Scooter fahren 😍
    Read more

  • Day11

    Kochi

    February 8 in India

    Da wir gerade am Bahnhof auf unserem ganz leicht verspäteten Zug warten (2 Stunden) haben wir Zeit ein wenig von Kochi zu berichten. Aber hey, andere Züge sind mit 18 Stunden Verspätung angeschlagen - wir wollen mal nicht meckern.

    Kochi war wieder ganz anders. Wie einer unserer Tuk Tuk Fahrer schon sagte: Fahr ein paar Kilometer und du findest in Indien eine andere Kultur, Sprache, Kleidung, Mentalität. Hier herrschen jedenfalls 30 Grad Hitze, alle Männer tragen Röcke und es geht wesentlich entspannter und langsamer zu. Unsere Highlights der letzten Tage: kleiner Kochkurs bei Maria zu Hause, die uns gezeigt hat wie man ein richtig gutes Masala macht, Bootstour auf den Kanälen und Seen der Kerala Backwaters, spannende Unterhaltungen mit unseren Gastgebern im Homestay und viel leckeres Paneer, Dal und Chapathi

    Jetzt geht es hoffentlich bald los, 5 Stunden mit High Speed (40kmh) Richtung Süden nach Varkala.
    Read more

  • Day49

    India II

    December 31, 2016 in India

    Finally, we've made it.. Well it still was a challenge to convince the tuk tuk driver that we don't want to see everything. But finally we arrived in fort Kochi which was amazing. Not - basically it was a relatively nice place and a bit smelly - I wouldn't choose it for a vacation at least!

    But it was interesting to see that the fisherman lift huge wooden constructions into the water to catch some fish..Read more

  • Day271

    Backwaters

    September 29, 2017 in India

    Kerala ist ziemlich bekannt für seine Backwatertouren und es lohnt sich auch wirklich. Mit den 3 Jungs, die lustigerweise alle Medizin in Köln studieren, hab ich mich Mittags auf den Weg gemacht. Wir hatten einen total süßen Guide, der uns nicht nur die traumhaften Backwaters zeigte, sondern auch noch mit auf eine kleine Gewürzplantage nahm. Wir hatten ziemlich viel Spaß und immer eine wunderbare Aussicht. Ich denke das kommt auf den Bildern ganz gut rüber.

    In der Nacht sind die beiden Sophies und auch die Jungs geflogen. Ich hab mir dann mit Amy, der Engländerin, die auch mit uns in Munnar war, noch einen schönen Tag gemacht. Wir waren essen haben dort noch kurz die Jungs getroffen und sind abends nochmal zu einer Show gefahren. Dort hatten ein paar Kids ihren ersten Auftritt. War aber nicht so spektakulär, also sind wir nach ner Stunde wieder zurück.

    Nun sitze ich am Gate und warte aufs Boarding. Auf geht's nach Kuala Lumpur. Ich bin mal gespannt.
    Read more

  • Day41

    Casa Bella

    March 6, 2017 in India

    Vanaf treinstation Kochi was het een klein ritje met de tuk tuk naar het ferry station. Daar de ferry naar Fort Kochi 'island' genomen. Weer een klein ritje met de tuk tuk en toen kwam ik aan in Casa Bella. Een hotel met een ruime kamer en WiFi. Haha, dat laatste blijkt niet geheel onbelangrijk. Ik kon iedereen weer even een update geven dat ik nog in leven was en e.e.a. opzoeken over Colombo. Na een heerlijk verfrissende douche (hier in het tropische zuiden heb je geen warm water nodig) ging ik wat eten. Ik voelde me in dit stadje 1000 keer meer op mijn gemak dan in Kannur. Ik kon hier s'avonds in mijn eentje over straat zonder vreemd nagestaard te worden. Steve had me verteld dat hij Kochi niet leuk vond, omdat er voornamelijk Engelsen waren die zich bevatten in pubs. Ja er waren wat Engelsen, maar ik had er geen last van. De lokale mensen waren ontzettend vriendelijk en spraken redelijk goed Engels.Read more

  • Day270

    Birthdaypaarty

    September 28, 2017 in India

    Von Donnerstag auf Freitag haben wir in Sophies 22. Geburtstag reingefeiert. Alkohol ist hier leider verboten und wird nur an zwei Orten illegal ausgeschenkt. Einer dieser Plätze ist gleichzeitig eine Pizzeria und Bar. Da sind wir dann erstmal hin. Ganz geheimnissvoll hat uns der Besitzer seine "Specials" angeboten, die wir nur zu gerne nahmen.
    Neben den zwei Sophies und mir waren noch 3 Engländerinnen, zwei Kölner- ja die Welt ist einfach klein- und eine Holländerin dabei.
    Der Abend nahm seinen Lauf und es wurde ziemlich lustig. Gegen 12 gingen wir zurück ins Hostel und feierten dort bis um 4 morgens weiter.

    Definitiv ein gelungener Abend mit coolen Menschen !!
    Read more

  • Day6

    Fort Kochi and Mattanchery

    December 2, 2017 in India

    So after 2 days on the beach it's time for some bigger city and street live. Next stop Fort Kochi and Jew town in Kochi.
    The bus from Thrissur stopped far far away from the final destination so local bus it is! It's always lots of fun just running from one bus to other and just asking if this one is the right one. But! They have ferries here! Wow I have to try it and it's really cheap. The combination of local bus and ferry cost me 12Rs otherwise the bus between main bus stand and Fort Kochi is around 40. Kochi is basically huge harbour so the big ships are everywhere and also the water is really dirty... anyway after couple of minutes I reach my hostel and I have to say I was really lucky. It was only dormitory but when the manager just asked me how long I am practicing yoga even I have my yoga mat hidden in the backpack... and also he knows arsha yoga and Marie so. Yes, this is the right place.
    And it's time to go to observe a city. Fort Kochi is small but different than normal Indian city. It's touristic place but I like small streets and just walking and discover the architecture...
    The second part of Kochi which worth to see is Mattanchery, the Jew part of the town. It's also only small part but really nice, just small streets with shops inside and nice places to take a coffee or juice.
    What I'd recommend is Dal Roti restaurant, traditional indian food (quite hard to find in this touristic place) with really good taste. I had filled Parrota with vegetable, panner and eggs inside and it was really good! And also... I was just sitting there alone and suddenly my friends appeared! The India is quite small, probably.
    Well, that's all from this city. Next morning I just met really nice guy from Barcelona, he said to me that I should come, ok, sure! And with my friends we visited nice magical place for a morning tea!
    Read more

  • Day1

    Cochi

    October 1, 2016 in India

    Cochi ist eine kleine Stadt in Kerala. Ich habe das Gefühl in einem kleinen Fischerdorf von Portugal zu sein. Eine sehr bunte und kirchenreiche Stadt, doch viel bunter und leichter.

    Habe mir heute ein Fahrrad gemietet und bin durch die Stadt gefahren. Habe mir den Fort und die Kirchen angeschaut. Habe das Velofahren richtig vermisst!

    Gegen 16 Uhr bin ich wieder zurück ins Hotel um mich für die Kathakali-Vorstellung fertig zu machen.
    Es beinhaltet hinduistische Mythologien mit sehr spezieller Gesichtsbemalung und Kostümen!
    Die Farbe wird aus farbigen Steinen und Kokosöl hergestellt, die Augen werden vor der Aufführung mit bestimmten Blumensamen gefärbt.
    Danach gab es noch klassische indische Tänze, was sehr schön war. Allgemein waren die Bewegungen sehr grazil und elegant. Jede Hand- und Fingerbewegung muss sitzen! 6 Jahre dauert die Ausbildung!

    Jetzt sitze ich in meinem entdeckten Lieblingsrestaurent "Koshi-Cafe" der 1a Mint Lemon macht und probiere mich durch ein Chicken Biriyani.
    Ich glaube hier könnte ich länger bleiben, die Leute sind alle hier sehr entspannt und freundlich!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Chinese Fishing Nets

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now